Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antennen: Telefónica Deutschland…

Langfristige Kundenbindung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langfristige Kundenbindung

    Autor: E-Narr 11.09.19 - 12:00

    Edit: habe mich verlesen, dachte es geht um Vodafone.

    Zufriedene, treue Kunden sind eben doch die besten. Wenn es um unseriöse Betrugsmaschen durch "selbstständige" Vertriebspartner im Bereich Telekommunikation geht, fällt in den Medien fast immer der Name Vodafone. So gingen bei der Betrugswelle Mitte 2019 allein im niederbayerischen Landshut über 100 Anzeigen bei der Polizei ein. Nicht anders verhält es sich in anderen Landkreisen und auch im Norden Deutschlands, wenn man sich die Gerichtsverfahren anschaut, die die Verbraucherzentrale Hamburg 2018 gegen Vodafone angestrengt - und gewonnen hat. Die Betrugswelle 2017: wieder Vodafone!

    Die Fernsehbeiträge auf YouTube berichten von Vertriebspartnern, die von Vodafone gezwungen wurden, so und so viel Verträge von Typ XY unter den Mann zu bringen und dabei ausdrücklich auch unlautere Methoden anzuwenden - oder man kündige ihnen den Kollaborationsvertrag. Offiziell und nach aussen spielt der Konzern natürlich das Unschuldslamm und distanziert sich von "auffällig" gewordenen Vertriebspartnern - arbeitet aber nach wie vor mit ihnen zusammen.

    Auch sind interne Dokumente von Vodafone-Kabel Deutschland publik geworden, wie Kabelanschluss-Inhaber mittels eines fingierten Technikerbesuches und einem sogenannten "Pegelmesser" zu (Neu-)Vertragsabschlüssen bewegt werden sollten. VF-KD sprach in eben diesem Dokument von einem wichtigen Vertriebswerkzeug.

    Meine Oma erhielt übrigens auch so einen "Techniker"-Besuch und hat nichts willentlich unterschrieben. Aber die solle doch bitte den Technikerbesuch bitte kurz am Tablet "quittieren", meinten die vermeintlichen Techniker, schließlich müssten sie ihrem Arbeitgeber Rechenschaft ablegen, dass sie tatsächlich da waren. Zwei Tage später bekam meine Oma ein Paket mit einem Router und einer Vertragsbestätigung zu sage und schreibe fast 80 Euro im Monat - das Vollprogramm. Sie stinksauer sofort die Verwandtschaft um Hilfe gebeten, so dass wir rechtzeitig widerrufen könnten, aber wie viele Andere belassen es aus Scham, Zeitmangel oder Unkenntnis ihrer Rechte dabei...? Ich weiß von anderen, jungen Betroffenen, die stattdessen den "Kundenservice" bemüht haben - welcher aber auf Zeit gespielt und sie nach Strich und Faden verarscht hat. Letztlich half auch dort nur ein schriftlicher Widerruf per Einschreiben, um die 14-tägige Frist zu wahren.

    Wen man mit falschen Versprechungen oder sogar mit mutwillig untergeschoben und nicht rechtzeitig widerrufenen Verträgen für zwei Jahre "gebunden" hat, der wird dem Unternehmen wohl langfristig den Rücken kehren - und mit ihm i.d.R. Freunde und Verwandte. Insofern wundern mich die Probleme nicht, die Vodafone aktuell bekommt. Hoffentlich lernen sie daraus und setzen für die Zukunft auf mehr Ehrlichkeit, Rechtschaffenheit und langfristige Kundenbindung - und nicht wieder nur auf eine kostenspielige und provisionsintensive Vertriebskampagne für die nächsten 24, bald gesetzlich bedingt 12 Monate.

    Betrifft alle Anbieter: ein fairer, etwas höherer, dafür aber langfristiger Montagsbeitrag spricht mehr Kunden an, als "Supermegapreis" XYZ für 6 Monate und 10-20 Euro mehr für den Rest der Vertragslaufzeit (+noch höhere Kosten ab dem 25. Monat).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 12:02 durch E-Narr.

  2. Re: Langfristige Kundenbindung

    Autor: cabel 11.09.19 - 14:22

    Ich habe einen Brief bzl. Technikerbesuch bekommen und glücklicherweise sofort erkannt, dass mir hier was verkauft werden soll. Deswegen ist DSL für mich alternativlos weil Vodafone Betrüger sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 74,99€
  2. 3,83€
  3. 4,19€
  4. 4,56€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34