1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App-Store-Klage: Apple verliert…

Autohaus verwirrend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autohaus verwirrend

    Autor: TiSch 08.07.11 - 12:56

    Wäre ja auch noch schöner wenn Apple damit durchgekommen wäre. Allein schon der Versuch den Begriff App-Store(mit/ohne Bindestrich/Leerzeichen whatever) für sich zu beanspruchen ist anmaßend und hätte direkt abgeschmettert werden sollen.

    Selbst wenn Apple nun hätte beweisen können dass der Konsument dadurch verwirrt worden wäre, wäre das kein Grund gewesen die Verwendung des Begriffs nur Apple zu erlauben.

    Das wär ja das gleiche als ob VW seine Automobile nicht in einem Autohaus verkaufen dürfte, da schon Mercedes dieses tut und der geneigte Käufer denken müsste, er könnte dort nur ein Auto mit Stern erwerben.

    Wie ich diese Patent/Domain/Namens/Urheberrechts-Streitereien doch hasse. Nichts als Juristen ABM und unsinnige Gerichtsblockade zugunsten von unkreativen Trittbrettfahrern, Neidern und Monopolisten die keine Konkurrenz zulassen wollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.11 12:58 durch TiSch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. HCD Consulting GmbH, Rödermark
  3. i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14