Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appelle: Gegenaufruf zu…

Kauft nicht bei...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kauft nicht bei...

    Autor: eskimo 14.05.12 - 16:28

    Bekannte Methode: bei den Islamisten ist es die Fatwa, die braunen Brüder nennen die "Volksschädlinge" mit Namen und Adresse und die dunkelroten haben sicher auch ein passendes Wort.
    Mal sehen, wann der erste Unterzeichner nachts auf dem Heimweg von den selbsternannten Rettern des Internet eine übergezogen bekommt.

  2. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: Helicon 14.05.12 - 19:27

    nur weil jemand anderer Meinung ist, gibt das niemand das Recht ihn an den Pranger zu stellen. Diese Leute die da im Namen von Anonymus oder sonst wenn das Recht so mit Füßen treten, gehören vor ein Gericht. Das ist mal das letzte und der Untergang der Demokratie und der freien Meinungsäußerung. In Zukunft muss ich Angst haben meine Meinung zu äußern weil ich dann auf einer Liste im Internet lande.

  3. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: redbullface 14.05.12 - 19:30

    Ja schon. Aber diese Liste besagt ja nichts anderes, als das du diese Meinung vertritts. So gesehen unterstützen sie eigentlich nur deine Meinung zu verbreiten. Dann sollte man zu seiner Meinung auch stehen. Nur mal so zu dieser Sachlage.

  4. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: Helicon 14.05.12 - 19:55

    So einfach ist die Sachlage nicht. Hier gehts um Datenschutz. Nehmen wir mal an einer macht ne Liste mit Adressen von Andersdenkenden und veröffentlicht die ohne meine Einwilligung im Netzt. Nachts steht dann ein verdrehter Spinner mit ner 9mm an meinem Bett und schießt mir die Rübe weg. Was soll das .... soll der, der diese Liste hochgeladen hat doch auch mal seinen Namen und Adresse drunter schreiben ....

  5. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: redbullface 14.05.12 - 19:59

    Ich heiße es auch nicht gut, das Namen und Adressen veröffentlicht wurden. In diesem Fall jedoch waren die Daten bereits öffentlich zugänglich, ganz ohne Hacken.

  6. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: divStar 14.05.12 - 22:21

    Ich finde es gut. Die Information ist öffentlich zugänglich und man sollte für seine ideale stehen. Jeder sollte eindeutig sehen wie man positioniert ist - immerhin sind die Daten auch auf anderen Wegen ganz ohne Gehacke zu bekommen.
    Warum gerade diese 100 Menschen dann und nicht alle? Weil wenn 100 normale Bürger eine Petition schreiben -es schlicht niemanden interessiert! Allerdings muss ich gestehen, dass ich nahe zu keinen einzigen Namen aus der Liste kenne.

  7. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: redbullface 14.05.12 - 22:32

    Wenn man da niemanden kennt, Roche sollte man schon kennen (Feuchtgebiete). :D Naja, mir sagen die Namen auch nicht viel. Wahrscheinlich interessiert diese Seite kaum jemanden, außer den Leuten, die sich darüber aufregen. Die regen sich sowieso über alles auf. Vor allem über alles was berichtet wird und über diejenigen, wo man mal was gehört hat.

  8. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: fehlermelder 15.05.12 - 12:06

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es gut. Die Information ist öffentlich zugänglich und man sollte
    > für seine ideale stehen. Jeder sollte eindeutig sehen wie man positioniert
    > ist - immerhin sind die Daten auch auf anderen Wegen ganz ohne Gehacke zu
    > bekommen.
    > Warum gerade diese 100 Menschen dann und nicht alle? Weil wenn 100 normale
    > Bürger eine Petition schreiben -es schlicht niemanden interessiert!
    > Allerdings muss ich gestehen, dass ich nahe zu keinen einzigen Namen aus
    > der Liste kenne.

    Nenn mir doch mal bitte deinen Namen und vollständige Anschrift, wenn du zu dem oben vertretenen Ideal tatsächlich stehst.
    Ich hab schon von SPD-Wahlhelfern gehört, dass beim Plakatekleben (also in der Öffentlichkeit) ein paar Typen auftauchen, sich Notitzen machen und Sätze, wie "Wenn wir an der Macht sind ..." bringen.
    Das sind Einschüchterungsversuche und Anon macht nichts anderes.

  9. Re: Kauft nicht bei...

    Autor: Trockenobst 15.05.12 - 14:37

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es gut. Die Information ist öffentlich zugänglich und man sollte
    > für seine ideale stehen.

    Und "Anonymous" steht für welche Ideale und wo sind ihre Namen, Telefonummern?
    Haha. Wer sieht hier die Ironie?

    Man verwendet hier den politischen Stil der Abgrenzung, nach dem Motto
    "Nur diese 100 Leute denken anders, *Alle Anderen*, für die wir undemokratisch
    einfach annehmen dass sie so denken wie wir, wollen die sofortige Aufhebung
    des Urherbrrechts, Warezbox.de, Kinofilmesofortlau.de legalisieren oder oder
    oder was-auch-immer".

    Sich selbst erhöhen, sich selbst zum Sprachrohr einer angeblich gigantischen
    Masse machen und die "wenigen Abweichler" brandmarken. Nur ist es eher andersrum. Und das will man mit solchen Aktionen verbergen.

    Geschickt aus dem politischen Schwarzbuch gelesen und umgesetzt.

    Respekt!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Großbeeren
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00