Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Chef: Tim Cook verteidigt…

Einige Stimmen aus China

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einige Stimmen aus China

    Autor: ohforf 27.01.12 - 12:15

    Die NYT hat inzwischen einige Reaktionen auf den Artikel aus China veröffentlicht. Ein Auszug:

    "If people saw what kind of life workers lived before they found a job at Foxconn, they would come to an opposite conclusion of this story: that Apple is such a philanthropist. "

    "If the story is simply blaming Apple and Foxconn, then it is simplifying the problem. Other companies including HTC, Lenovo, HP and Sony, and their OEM (original equipment manufacturer) companies such as Wistron, Quanta and Inventec, share the same situation. Workers of small OEM enterprises are working in even harsher environments and having more overtime. The root is that they are unable to reach a higher position in the industry chain. Also, there are no effective labor organizations in those factories and the government tends to shield huge companies because of their profits."

    "If not to buy Apple, what’s the substitute – Samsung? Don’t you know that Samsung’s products are from its OEM factory in Tianjin? Samsung workers’ income and benefits are even worse than those at Foxconn. If not to buy iPad – (do you think) I will buy Android Pad? Have you ever been to the OEM factories for Lenovo and ASUS? Quanta, Compaq … factories of other companies are all worse than those for Apple. Not to buy iPod – (do you think) I will buy Aigo, Meizu? Do you know that Aigo’s Shenzhen factory will not pay their workers until the 19th of the second month? If you were to quit, fine, I’m sorry, your salary will be withdrawn. Foxconn never dares to do such things. First, their profit margin is higher than peers as they manufacture for Apple. Second, at least those foreign devils will regularly audit factories. Domestic brands will never care if workers live or die. I am not speaking for Foxconn. I am just speaking as an insider of this industry, and telling you some disturbing truth."

  2. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: AndyGER 27.01.12 - 12:24

    Interessant, mal ein paar andere Stimmen zu lesen ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  3. Übersetze doch mal

    Autor: Endwickler 27.01.12 - 12:27

    ins deutsche.

    Ok, was solls.
    Die Auswahl der genannten Kommentare ist leider sehr einseitig.

    Da sollte man lieber gleich alle durchlesen:
    http://thelede.blogs.nytimes.com/2012/01/25/chinese-readers-on-the-ieconomy/?src=tp



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.12 12:35 durch Endwickler.

  4. Re: Übersetze doch mal

    Autor: neocron 27.01.12 - 12:29

    scherz, oder?

  5. Re: Übersetze doch mal

    Autor: Neonen 27.01.12 - 12:30

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ins deutsche.


    Google Übersetzer. ;)
    Ansonsten mussu die Schulbücher rauskramen. =)

  6. Re: Übersetze doch mal

    Autor: Elanius 27.01.12 - 12:33

    Ganz klar, dass die Arbeiter in China von diversen Unternehmen ausgebeutet werden. Es nützt uns in Europa/USA auch nichts einfach andere Produkte zu kaufen, denn die gibts nicht; kommt doch die Mehrheit der Geräte aus China.

    Besonders stossen ist einfach der Preis, den man bei Apple für ein Gadget bezahlt. Dieser ist meist höher als der eines vergleichbaren Android Geräts.

  7. Re: Übersetze doch mal

    Autor: neocron 27.01.12 - 12:35

    Elanius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz klar, dass die Arbeiter in China von diversen Unternehmen ausgebeutet
    > werden. Es nützt uns in Europa/USA auch nichts einfach andere Produkte zu
    > kaufen, denn die gibts nicht; kommt doch die Mehrheit der Geräte aus
    > China.
    wohl wahr!
    >
    > Besonders stossen ist einfach der Preis, den man bei Apple für ein Gadget
    > bezahlt. Dieser ist meist höher als der eines vergleichbaren Android
    > Geräts.
    I call bullshit on that!

  8. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: JTR 27.01.12 - 13:05

    Und weil es alle so machen soll man das gut heissen? Apple hat wegen seines Erfolges gleich doppelt eine Vorreiterrolle und sollte daher auch mit guten Beispiel voran gehen. Schliesslich können sie es sich mit 12.5 Milliarden Reingewinn pro Quartal mehr als leisten. Warum sparen sie also derart bei den Lohnkosten? Ich behaupte, bei ihren Marktpreisen und Absatzzahlen könnten sie die Geräte auch in der USA fertigen und würden gleichzeitig ihrem Heimatland was Gutes tun. Zumindest die Endmontage würde drin liegen. Dass die Zulieferer dennoch mehrheitlich in China fabrizieren, dürfte nicht so leicht zu ändern sein.

  9. Re: Miese Idee!

    Autor: Bouncy 27.01.12 - 13:20

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil es alle so machen soll man das gut heissen? Apple hat wegen seines
    > Erfolges gleich doppelt eine Vorreiterrolle und sollte daher auch mit guten
    > Beispiel voran gehen. Schliesslich können sie es sich mit 12.5 Milliarden
    > Reingewinn pro Quartal mehr als leisten. Warum sparen sie also derart bei
    > den Lohnkosten? Ich behaupte, bei ihren Marktpreisen und Absatzzahlen
    > könnten sie die Geräte auch in der USA fertigen und würden gleichzeitig
    > ihrem Heimatland was Gutes tun. Zumindest die Endmontage würde drin liegen.
    > Dass die Zulieferer dennoch mehrheitlich in China fabrizieren, dürfte nicht
    > so leicht zu ändern sein.
    Ich befürworte keinesfalls die Zustände in China, aber die Fertigung von dort wegzuholen wäre das Schlimmste, das man tun könnte, die Auswirkungen hätten das Potential in einer Katastrophe zu enden. Was glaubst du passiert mit den Arbeitern, wenn sie nicht mehr benötigt werden? Sie werden verjagt aus der Fabrik, ihr Leben wäre von einem auf den nächsten Moment in Gefahr weil sie 0 Einkommen hätten, sie sind weggezogen vom (noch ärmeren) Land, haben damit nicht einmal mehr Fläche zum bewirtschaften. Da sie oft mit ihrem Einkommen ihre Familie unterstüzten haben die meisten auch kein Erspartes. Und dann? Über 1 Million Menschen auf einem Haufen, an einem Standort, ohne Geld, ohne Essen, ohne Dach überm Kopf? Keinen Tag später wäre das Militär nötig um die Situation in den Griff zu bekommen...

    Und das wäre nur der Anfang, sowas kann ganz schnell im Bürgerkrieg enden. Aber China ist nicht ein unwichtiges arabisches Ländlein, dessen Kriege nur auf Seite 4 der BILD Erwähnung finden, China würde die Welt ins Chaos stürzen.
    Übertrieben? Nein, es kocht dort sowieso, und Apple könnte mit so einer unbedachten Aktion das i-Pünktchen setzen, das die Lage zum Eskalieren bringt...

  10. Re: Miese Idee!

    Autor: Shibby 27.01.12 - 13:34

    Das wäre dann der neuste Apple Erfolgt: iCivilWar

  11. Re: Miese Idee!

    Autor: Endwickler 27.01.12 - 14:30

    Shibby schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre dann der neuste Apple Erfolgt: iCivilWar


    i War da. :-)

  12. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: Trollversteher 27.01.12 - 15:00

    >Und weil es alle so machen soll man das gut heissen? Apple hat wegen seines Erfolges gleich doppelt eine Vorreiterrolle und sollte daher auch mit guten Beispiel voran gehen. Schliesslich können sie es sich mit 12.5 Milliarden Reingewinn pro Quartal mehr als leisten.

    Tun sie ja auch, sie waren bisher die einzigen, die regelmässige Audits eingeführt haben und Druck auf ihre Auftragnehmer ausgeübt haben, mehr Löhne zu zahlen (was übrigens in jeder Branche absolut unüblich ist). Mag sein, daß das nicht genug war, aber wenn all die großen Konzerne nachziehen, und es genauso wie Apple handhaben, vielleicht tut sich ja dann mal wirklich was? Aber dazu müßte man mal damit Anfangen, diese durch die Presse zu jagen, statt sich ausschließlich auf Apple einzuschießen.

    >Warum sparen sie also derart bei den Lohnkosten?

    Apple spart nicht bei den Lohnkosten. Foxconn tut dies.

    >Ich behaupte, bei ihren Marktpreisen und Absatzzahlen könnten sie die Geräte auch in der USA fertigen und würden gleichzeitig ihrem Heimatland was Gutes tun.

    Dazu müßten erst mal all die Fabrikationsstätten und das Know How, welches Anfang der 90er abgebaut und nach Fernost verlagert wurde wieder aufgebaut werden... Aber ging da nicht neulich eine Meldung durch die Presse, daß Apple plant, eine Display-Fertigungsanlage in den USA zu bauen? Da haben sich allerdings die Bürger aus der Heimat nicht sonderlich dankbar gezeigt, sondern sich lauthals darüber beschwert, daß auf dem Bauglände ein wenig Gestrüpp verbrannt wurde...

    >Zumindest die Endmontage würde drin liegen. Dass die Zulieferer dennoch mehrheitlich in China fabrizieren, dürfte nicht so leicht zu ändern sein.

    Jepp, vielleicht tut sich da ja was.Allerdings iost gerade die Endmontage etwas, was wohl am ehesten durch Automation ersetzbar ist, bei Robotern ergibt sich das Problem der Ausbeutung nicht...

  13. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: Technokrat 27.01.12 - 15:12

    Was mir auffällt ist das perfekte Englisch dass diese Chinesischen Arbeiter da sprechen... und die gewählte Wortwahl,...

  14. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: samy 28.01.12 - 13:28

    Fragt sich halt nur wie viel Apple für diese Aussagen bezahlt hat... Außerdem ist es schon etwas merkwürdig, dass zwar behauptest dies wären Zitaten aus der NYT aber keine Link oder eine Quelle angibst, wie Ausgabe vom XXX, Seite XX etc.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  15. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: samy 28.01.12 - 13:29

    Technokrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mir auffällt ist das perfekte Englisch dass diese Chinesischen Arbeiter
    > da sprechen... und die gewählte Wortwahl,...

    Das bestätigt meinen Verdacht...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  16. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: Endwickler 28.01.12 - 13:56

    In meiner Antwort an den Ersten steht der Link. Seine Auswahl war sehr einseitig.

  17. Re: Einige Stimmen aus China

    Autor: samy 29.01.12 - 00:04

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meiner Antwort an den Ersten steht der Link. Seine Auswahl war sehr
    > einseitig.

    Dankeschön! Habs mir fast gedacht, man kennt ja seine Pappenheimer....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  18. Re: Übersetze doch mal

    Autor: Peter Brülls 03.02.12 - 11:30

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elanius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Besonders stossen ist einfach der Preis, den man bei Apple für ein
    > > Gadget bezahlt. Dieser ist meist höher als der eines vergleichbaren Android
    > > Geräts.

    > I call bullshit on that!

    Der Unterschied ist nicht mehr so groß wie vor ein paar Jahren, aber in einigen Bereichen (iPhone) ist er noch eklatant. Was ja auch den hohen Gewinn erklärt.

    Wobei ich jetzt „vergleichbar“ nur auf die technische Ausstattung bezogen habe - Apple Vorteil liegt immer noch in der Software und den Services. Gemessen an dem sind die paar hundert Euro, die man auf zwei Jahre mehr zahlt, halt für viele ein geringer Preis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  4. über vietenplus, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47