Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Chef: Tim Cook verteidigt…

Um Arbeiter kümmern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Um Arbeiter kümmern

    Autor: Endwickler 27.01.12 - 12:29

    Das war immer ein interessantes Thema.
    Als die "Unfall"rate bei Foxconn anstieg, publizierte Foxconn einen durchschnittlichen Lohnanstieg um x Prozent. Letztendlich bekamen die Manager so viel mehr Gehalt, dass diese Prozentzahl erreicht wurde. Quelle habe ich gerade nicht an der Hand, ist aber maximal zwei Jahre her.

  2. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: neocron 27.01.12 - 12:30

    ich glaube ich weiss, warum du die quelle nicht zur hand hast ...

  3. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: Endwickler 27.01.12 - 12:37

    Ja, das könnte man tatsächlich annehmen, was du glaubst. :-)

  4. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: neocron 27.01.12 - 12:38

    also ich habe einen:

    hier

    ich warte dann mal vergeblich auf deinen ...

  5. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: Endwickler 27.01.12 - 12:58

    Ja, der war mir bekannt, das mit den Managern finde ich nicht mehr, aber vielleicht interessiert in diesem Zusammenhang folgendes:

    66% mehr Lohn ab Oktober 2010 in Shenzen (In den Fabriken, die von Apple besucht wurden):
    http://www.china.org.cn/business/2010-06/08/content_20205802.htm

    Manche schreiben auch von 20%, aber das betrifft nur den Durchschnitt, weil nicht alle Arbeiter betroffen waren.

    Später (Großteil der Produktion wird aus Shenzen in eine Region verlegt, in der weniger an die Arbeiter gezahlt wird):
    https://www.golem.de/1110/86849.html

    Womit dann wieder das Lohnniveau runtergeht, weil die Lohnerhöhung für die Arbeiter nur Shenzen betraf, soweit ich weiß.

  6. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: neocron 27.01.12 - 15:21

    ok .. nochmals ...
    ich sage nicht, dass foxconn hier mit grossen schritten los geht...
    Ich sage apple hat nicht die macht und die moeglichkeiten, von denen viele hier so traeumen.
    Sollte es sich aendern? sicherlich ...
    kann man es erzwingen? sicherlich nicht!
    das problem ist china und deren regierung, das problem sind wir konsumschweine, die alles so billig wie moeglich und so viel wie moeglich kaufen, das problem sind differenzen, ungerechte verteilung, ueberbevoelkerung, und und und!
    apple hat eine mitschuld, aber mindestens genau so eine hohe wie ich, du santa klaus, und der dr. klenk, der dir mit koffeein die haare retten will!

    Apple versucht etwas ... das ist mehr, als die meisten anderen schaffen ... und denoch stehen hauptsaechlich sie in der kritik!

  7. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: chrulri 27.01.12 - 15:23

    Wieviele $ beinhaltete nochmals ihr erneuter _Rekord_gewinn?

  8. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: Endwickler 28.01.12 - 08:20

    Ich finde es gut, dass Apple etwas macht. Aber es sind trotzdem nur Alibiaktionen, die, anders als Apple es herausstellt, nichts ändern werden.
    Apple wird nicht willens sein, mehr als Minimalchecks zu machen und angeregte Änderungen werden von Foxconn durchaus phantasievoll beschränkt.

    Mein erster Post ging nicht gegen Apple sondern gegen Foxconn. Ok, das mit den Managern kann ich nicht belegen.

    Ich habe den Eindruck, dass du annahmst, dass ich irgend jemandem sein geliebtes Apple miesmachen wollte. Nunja, wollte ich nicht, aber so wenig Aufwand als "kümmern um jeden Arbeiter" hinzustellen, entbehrt nicht einer gewissen tragischen Komik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.12 08:23 durch Endwickler.

  9. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: neocron 28.01.12 - 18:11

    wo ist das, nochmals, bitte relevant?
    eben ... gar nicht!

  10. Re: Um Arbeiter kümmern

    Autor: chrulri 29.01.12 - 01:32

    da ich weiss, dass es bei dir sowieso auf zornige und aber vorallem taube ohren stösst, referenziere ich hier schlichtweg auf Endwicklers Beitrag: https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/apple-chef-tim-cook-verteidigt-apple-gegen-foxconn-vorwuerfe/um-arbeiter-kuemmern/59675,2905475,2906202,read.html#msg-2906202

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Hays AG, Fürth
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19