1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Ex-Mitarbeiter beklagt…

Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: Dreed 10.04.15 - 12:48

    Auch wenn so mancher der Auffassung ist, der Mann hier würde nur rumheulen und übertreiben...Denkt doch einfach mal nach! Ein Konzern steigt nicht zur Weltspitze auf, wenn er nicht rücksichtslos expandiert, beim Mitbewerb abkupfert und Leistungsdruck aufbaut. Jeder der sich mit den Firmengeschichten von Microsoft, Apple und Facebook auseinandergesetzt hat kann die Parallelen erkennen. Ich kenne Mitarbeiter persönlich bei Amazon, die können auch nicht gerade von einem enspannten Arbeitsklima berichten. Da kann man nicht einfach mal 5 Jahre nur seinen Job machen, sondern es wird erwartet das man alle zwei Jahre intern wechselt und pusht was das Zeug hält! Das was der Mann hier beschreibt ist absolut schlüssig und kein rumgeheule, sondern lediglich seine Sichtweise der Dinge.

    Ich persönlich finde diesen Arbeitsdruck absolut beschissen und unethisch, von den Mitarbeitern in den Fertigungseinrichtungen und Lagern ganz zu schweigen aber es ist nun einmal eine Tatsache das oft der Erfolg und Wohlstand des einen, auf Kosten eines Anderen ausgetragen wird...

  2. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: Stereo 10.04.15 - 13:01

    Es ist und bleibt trotzdem die Geschichte eines frustrierten Ex-Mitarbeiters.
    Letztendlich kann er schreiben was er will, ohne dass das überprüft werden kann.

  3. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: bernd71 10.04.15 - 13:21

    Wie kommst Du darauf das er frustriert ist?

  4. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: Stereo 10.04.15 - 13:37

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommst Du darauf das er frustriert ist?

    Hast du seinen Blog-Bericht nicht gelesen?
    So wie es aussieht hat er übrigens nicht bei Apple direkt gearbeitet, sondern bei einer kleinen Aussenstelle in Australien.

  5. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: Trockenobst 10.04.15 - 15:23

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztendlich kann er schreiben was er will, ohne dass das überprüft werden
    > kann.

    Du meinst die Mails und Chat-Nachrichten um 23 uhr nachts von seinem Boss hat er alle nachgestellt?

    Ich gehe davon aus, das 90% davon stimmt was er schreibt. Viele Junge Leute kennen nichts anderes und denken "so ist es eben in solchen Firmen".

    Das wäre ja nicht schlimm, wenn die Firma sich nicht so überhip geben würde.

  6. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: vomi1011 10.04.15 - 15:51

    Wenn jemand kündigt, berichtet derjenige oft nichts Gutes über das Unternehmen.
    Ich denke bei seiner Position und Bezahlung war der Arbeitsdruck auch entsprechend hoch.

    Apple ist allerdings auch nicht für tolle Arbeitsbedingungen bekannt.

    Im Beitrag steht, dass seine Angaben nicht überprüft werden konnte.
    Deswegen kann man das glauben oder nicht.

    Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen.
    Stress gehört bei IT-Projekte dazu. Angemessene Bezahlung allerdings auch. Deswegen bleibt es einem selbst überlassen was man tut. Entweder will ich Kohle und nehme Stress in kauf, oder ich will weniger Arbeitsdruck und verdiene dementsprechend weniger.

  7. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: Stereo 10.04.15 - 15:56

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst die Mails und Chat-Nachrichten um 23 uhr nachts von seinem Boss
    > hat er alle nachgestellt?

    Welche Mails und welche Chat-Nachrichten?

    Eric Schmidt schreibt mir jeden Tag etliche Mails und regt sich über die EU auf.
    Jetzt beweise mir das Gegenteil! ;)

  8. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: matok 10.04.15 - 16:52

    vomi1011 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand kündigt, berichtet derjenige oft nichts Gutes über das
    > Unternehmen.

    Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, denn zwischen Unzufriedenheit und Kündigung gibt es einen gewissen Zusammenhang.

    > Stress gehört bei IT-Projekte dazu. Angemessene Bezahlung allerdings auch.
    > Deswegen bleibt es einem selbst überlassen was man tut. Entweder will ich
    > Kohle und nehme Stress in kauf, oder ich will weniger Arbeitsdruck und
    > verdiene dementsprechend weniger.

    Wäre schön, wenn man die Wahl hätte. Mein Stundenlohn z.B. ist hoch genug bzw. meine materiellen Ansprüche gering genug, dass ich auch mit einer 4-Tage Woche finanziell prima klar kommen würde oder der doppelten Zahl an Urlaubstagen. Das einem Unternehmen klar zu machen, ist allerdings relativ schwierig, wenn es nicht um Elternzeit oder etwas in der Art geht.

  9. Re: Zweifelt etwa jemand an diesen Aussagen?

    Autor: Peter Brülls 11.04.15 - 16:37

    vomi1011 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand kündigt, berichtet derjenige oft nichts Gutes über das
    > Unternehmen.

    Das gilt doch schon lange nicht mehr in Zeiten, in denen Arbeitgeberwechsel als normal und durchaus wünschenswert angesehen werden. (nicht in allen Bereichen, aber generell schon. Ein Makel ist es schon lange nicht mehr )

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. rema.germany, Gescher
  4. Stadt Köln, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 214,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig