1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple kauft Musikdienst Lala

Wer gibt denn für Musik Geld aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: coderZ 05.12.09 - 11:08

    ich nicht: Jamendo.com u.ä.

    Apple kriegt von mit 0.00 cts, wenn dann spende ich das Geld lieber direkt an die Künstler.

  2. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: 323-geteiltdurchzwei 05.12.09 - 11:10

    Ich! Ich kaufe Compact Discs. Apple mit seinem iTunes-Dreckplayer sieht auf keine Fall auch nur einen Cent von mir!

    Neulich brauchte ich Quicktime. Unmöglich das zu bekommen ohne diesen Mist! Ausserdem will ich einen Musik-Abspieler, udn keinen Kaufmannsladen, aber iTunes auf meinem Mac ballert mich mit Angeboten zu (die mich einen Scheiß interessieren) beim Öffnen!

    Das ist schlimmer als es microsoft jeh war, was Apple da treibt!

  3. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: coderZ 05.12.09 - 11:18

    CDs kaufen ist OK solange du Apple nicht noch reicher machst und
    tu dir niemals den quicktime itunes mist an das ist die allersetzte Seuche, gibt ja genügend alternativen

  4. Ich

    Autor: Nixglauber 05.12.09 - 11:30

    coderZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich nicht

    Ich schon. Und es macht richtig Spaß, sich die neue Gossip (9,99 Euro) reinzuziehen.

    Hast Du kein (Auto-)Radio angemeldet?

    Glaub' ich Dir nicht.

  5. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: ps 05.12.09 - 12:23

    coderZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CDs kaufen ist OK solange du Apple nicht noch reicher machst und
    > tu dir niemals den quicktime itunes mist an das ist die allersetzte Seuche,
    > gibt ja genügend alternativen


    na hoffentlich weisst du, dass du mit cd oder mp3 käufen vorallem die plattenfirmen reich machst sonst niemanden.

  6. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: coderZ 05.12.09 - 12:30

    wieso? du kannst ja direkt beim Künstler bestellen bzw kaufen oder dessen Kleinstlabel

  7. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: oni 05.12.09 - 12:33

    323-geteiltdurchzwei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich! Ich kaufe Compact Discs. Apple mit seinem iTunes-Dreckplayer sieht auf
    > keine Fall auch nur einen Cent von mir!

    Mh, iTunes nicht richtig eingestellt? Bei mir hält sich der Store diskret im Hintergrund, bis ich explizit draufklicke, weil ich was kaufen/leihen will. Genius, Ministore u.dgl. habe ich deaktiviert.

    >
    > Neulich brauchte ich Quicktime. Unmöglich das zu bekommen ohne diesen Mist!
    > Ausserdem will ich einen Musik-Abspieler, udn keinen Kaufmannsladen, aber
    > iTunes auf meinem Mac ballert mich mit Angeboten zu (die mich einen Scheiß
    > interessieren) beim Öffnen!

    Sprechen wir hier über das gleiche iTunes? Wenn ich das öffne, sehe ich das, was ich seit 5 Jahren immer gesehen habe: Links die Playlists, rechts das große Feld mit der Musik drin. Oben die Steuerelemente. Die Angebote kriege ich erst entgegengeballert, wenn ich im linken Bereich auf "Store" klicke. Aber da klicke ich sowieso nur hin, wenn ich die Angebote sehen will. Das ist so wie mit den Prospekten vom Supermarkt. Die liegen bei uns im Treppenhaus. Wenn ich nicht will, geh ich dran vorbei. Dann sehe ich davon auch nichts, außer der Information "Da liegt ein Stapel Prospekte". Äquivalent zu dem "Store"-Button in iTunes. Wenn ich aber einkaufen will, nehme ich explizit das Prospekt mit für den Laden, wo ich hin will.

    >
    > Das ist schlimmer als es microsoft jeh war, was Apple da treibt!

    Vielleicht ist dein iTunes auch falsch konfiguriert oder Windows-iTunes hat andere Defaults als Mac-iTunes. Ich kann hier nur vom 9er iTunes auf OSX 10.5 reden.

  8. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: LinksZwoDreiVier 05.12.09 - 12:38

    Die Profis - zu denen sich Windows-User ja immer automatisch zählen, weil sie Windows gekauft haben - können iTunes nicht bedienen. Das Interface ist zu einfach und durchdacht, dass können Menschen mit einer Windows-Fehlbildung nicht mehr verstehen, da ihr Gehirn unlogisch geprägt ist.

  9. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: musikus 05.12.09 - 14:26

    Schwachkopf, genau auf sowas habe ich gewartet. Du bist doch einer von denen, die dann wieder umsonst klauen. Mann, kapiert es endlich, wenn der Endverbraucher die Musik nicht unterstützt, dann stirbt sie. Die großen verdienen weiter, denen juckt das nicht, aber die kleinen leiden.
    Mußte ich selbst mit ansehen, dass ich einen hervorragende CD produziert habe und diese 1 Tag nach erscheinen auf einem russischen Server landete. Danke, hoffentlich werden alle Dieber verknastet.

  10. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: Narf 05.12.09 - 14:38

    lol quicktime Mist? Hab nicht gewusst, dass man das braucht zum Musikhören :D Keine Ahnung haben, aber mal was sagen ^^

  11. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: iTunes 05.12.09 - 14:59

    iTunes ist einfach nur eine Datenbank für eigene Musik, Videos, podcasts. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit einen Kontakt (übers Netz) zum Store. Da werden natürlich Filme angeboten, Uni-Vorlesungen, Musik, Programme für das iPhone, usw.

    Manchmal kaufe ich mir auch Musiktitel, immerhin kann ich mir einzelne Aufnahmen aussuchen und muss nicht gleich die ganze CD kaufen.

    Viel Angebote kann man sich auch kostenfrei herunterladen...

  12. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: windowsverabschieder 05.12.09 - 17:05

    Wieviel hast du denn schon gespendet?

  13. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: Elektrogeige 06.12.09 - 19:42

    coderZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich nicht: Jamendo.com u.ä.
    >
    > Apple kriegt von mit 0.00 cts, wenn dann spende ich das Geld lieber direkt
    > an die Künstler.

    Beatport.com, du Wurst!

  14. In der Fußgängerzone ...

    Autor: iSchmarotz 06.12.09 - 21:47

    ... Ja nee, is klaa ... :D

  15. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: Infokrieger 06.12.09 - 22:47

    musikus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachkopf, genau auf sowas habe ich gewartet. Du bist doch einer von
    > denen, die dann wieder umsonst klauen. Mann, kapiert es endlich, wenn der
    > Endverbraucher die Musik nicht unterstützt, dann stirbt sie. Die großen
    > verdienen weiter, denen juckt das nicht, aber die kleinen leiden.
    > Mußte ich selbst mit ansehen, dass ich einen hervorragende CD produziert
    > habe und diese 1 Tag nach erscheinen auf einem russischen Server landete.
    > Danke, hoffentlich werden alle Dieber verknastet.

    So ein Blödsinn! Ein Künstler hat von Haus aus, das Bedürfnis seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Was braucht man im Endeffekt für Musik? Je nach genre ne Gitarre, Stimme und Songwriting Fähigkeiten. Fette Plattenbosse sind heutzutage nicht Notwendig.

  16. Re: Wer gibt denn für Musik Geld aus?

    Autor: vernunftsmensch 07.12.09 - 01:48

    die "künstler" denen es wirklich wichtig ist dass die musik zu den leuten kommt, kümmern sich selber drum. und spielen gigs. und vertreiben da ihre cds selber oder haben ein eigenes label. dem majorlabel lechzenden rest ists entweder pupsegal oder die versuchung ist zu groß. oder sie sind zu faul und haben allüren.
    ich geb auch kein geld für musik aus. ich mach sie mir selber und geh dahin wo ich die musik direkt hab. im club, aufm festival oder aufm konzert.
    für alles andere gibts youtube und blogs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service, Karlsdorf-Neuthard
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de