1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Pay im Test: Problemlos mit…

Entsperren ist auch bei GPay nötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: Tpircs Avaj 11.12.18 - 19:32

    Zitat: "Bei höheren Beträgen müssen wir auch bei Google Pay einen Code, ein Passwort, einen Fingerabdruck oder unser Antlitz eingeben, um die Transaktion vornehmen zu können. In der Praxis halten wir diese minimale Verzögerung bei Apple Pay allerdings für absolut vertretbar, besonders im Hinblick auf die dadurch gegebene Sicherheit."

    Diese Passage scheint geändert worden zu sein, da stand vorher etwas anderes. Egal: Falsch ist es nach wie vor. Auch bei Google Pay kann man nicht mit gesperrtem Handy bezahlen. Also einfach mit einem geklauten Handy bezahlen geht nicht. Außer der Besitzer war so dämlich und hat keine Entsperrsicherung.

    Mit Finger entsperren und zahlen. Geht mit Google Pay schnell und sicher. Bei Apple Pay muss man halt mehrmals drücken, aber was das mit Sicherheit zu tun haben soll weiss wohl nur der Autor. Nochmal: auch bei Google Pay muss man entsperren, auch unter 25¤.

  2. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: Antigonos3 11.12.18 - 19:33

    Mit der Karte geht's also immer schneller?

  3. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: Phantom 11.12.18 - 22:26

    Antigonos3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Karte geht's also immer schneller?


    Ja

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  4. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 22:53

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit Finger entsperren und zahlen. Geht mit Google Pay schnell und sicher.
    > Bei Apple Pay muss man halt mehrmals drücken, aber was das mit Sicherheit
    > zu tun haben soll weiss wohl nur der Autor. Nochmal: auch bei Google Pay
    > muss man entsperren, auch unter 25¤.

    Das liest sich in diversen Artikeln, nicht nur bei Golem, anders.

    Danach entfällt eine Autorisierung unter 25¤, wenn der Benutzer das wünscht.

  5. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 22:55

    Antigonos3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der Karte geht's also immer schneller?

    Nein, es sei denn, man trägt sie frei in der Tasche.

    iPhone aus der Tasche nehmen, hochheben, doppelklicken, draufschauen bis entsperrt dauert 5 Sekunden, habe es heute morgen gestoppt. Ohne jede Hast.

    Und bei der Watch ist es nur eine Sekunde.

  6. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: crustenscharbap 11.12.18 - 23:52

    Nope. Ich habe im Real 58¤ mit mein komplett gesperrten Nokia 7 gezahlt. Habe danach erstmal Google Pay raus genommen. Das ist mir zu riskant, falls mein Handy verloren geht.

  7. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: DASPRiD 12.12.18 - 01:28

    Dann musst du das irgendwie dafür aktiviert haben.

  8. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: elknipso 12.12.18 - 06:15

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Antigonos3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit der Karte geht's also immer schneller?
    >
    > Nein, es sei denn, man trägt sie frei in der Tasche.

    Selbst dann nicht weil Du ab 25 Euro noch eine PIN verdeckt ins Terminal fummeln musst. Das entfällt beim Smartphone komplett.

  9. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: crustenscharbap 12.12.18 - 09:14

    Keine Ahnung. Ich wollte mal die Sicherheit testen ob es beim gesperrten Gerät geht. Und ja der Bildschirm meines Handys ging an. Es ploppte die Mastercard von Paypal auf und die Bezahlung war erfolgreich.

    Das muss Google unbedingt einbinden. So wie bei der Sparkassen App.
    1. Stufe wie bei Google Pay
    2. Stufe wie bei Apple Pay oder Sparkasse. Entsperrtes Gerät.
    3 Stufe. Entsperrt und App muss laufen.

  10. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: neokawasaki 12.12.18 - 11:34

    Für unter 25¤ muss man bei gpay lediglich das Display aktivieren, entsperren nicht.

  11. Re: Entsperren ist auch bei GPay nötig

    Autor: LinuxMcBook 12.12.18 - 16:51

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung. Ich wollte mal die Sicherheit testen ob es beim gesperrten
    > Gerät geht. Und ja der Bildschirm meines Handys ging an. Es ploppte die
    > Mastercard von Paypal auf und die Bezahlung war erfolgreich.
    >
    > Das muss Google unbedingt einbinden.

    Nein muss Google nicht!
    Dass man bis 25¤ ohne Entsperrung zahlen kann ist nichts anderes als was bei den NFC Kreditkarten schon seit Jahren Standard ist.

    Dennoch kam es nicht zu massenhaften missbräuchlichen Abbuchungen unter 25¤, wie es viele Berufsbesorgte vorhergesagt haben.
    Bargeld hingegen geht jeden Tag immer noch tausendfach verloren ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. sepp.med gmbh, Röttenbach
  4. sepp.med gmbh, Forchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 0,99€
  3. 4,96€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11