1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Store: Apple muss…

Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: Schattenwerk 16.02.20 - 11:49

    Hoffe Apple zahlt dann die spezielle Kleidung, welche die Mitarbeiter extra kaufen/anfertigen/modifizieren lassen müssen, nur damit sie in Hosen ohne Taschen zur Arbeit kommen und auch wieder gehen.

    Alternativ hoffe ich, dass Apple so tolerant ist, dass männliche Mitarbeiter auch in Röcken zur Arbeit kommen können, solang die keine Taschen haben

  2. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: robinx999 16.02.20 - 12:19

    Ja das dürfte in der Tat spannend werden, wobei es auch Hosen ohne Taschen gibt nur sind diese halt nicht so gebräuchlich, zumindest nicht als Altagskleidung, wobei ich nicht weiß welche Vorschriften Apple bei der Kleidungswahl macht, ob evtl. auch eine Hose die Typischerweise beim Karate / Judo getragen wird akzeptabel wäre für einen Angestellten

  3. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: Sharra 16.02.20 - 12:38

    Dann müssten taschenlose Hosen aber als generelle Arbeitskleidung eingeführt werden, sonst muss doch wieder kontrolliert werden, ob jemand eine Hose mit, oder ohne Taschen trägt.

    Alles in Allem ist das eine der typischen schwachsinnigen Argumentationsketten, die Apple bei allem anführt. Um bescheuerte Ausreden ist man in dem Laden ja nie verlegen.

    Einfach mal was zugeben, und zwar von Anfang an, geht nicht. Hat das noch Jobs eingeführt, weil seine Produkte ja die Perfektion schlechthin darstellen, oder ist das auf Cooks Mist gewachsen?

  4. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: violator 16.02.20 - 13:17

    Würde doch zur Applephilosophie passen. Funktionen wegnehmen und sagen dass man die eh nicht braucht. ;)

  5. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: sofries 16.02.20 - 15:00

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde doch zur Applephilosophie passen. Funktionen wegnehmen und sagen dass
    > man die eh nicht braucht. ;)

    Man muss aber auch sagen, dass es sehr gut funktioniert. Als man damals nur auf USB gesetzt hat, haben sich die Leute total aufgeregt, das die seriellen Ports fehlen. Die vermisst außerhalb von Computermuseen bei Consumerware niemand mehr. Als Apple das DVD Laufwerk entfernt hat, gab es auch einen enormen Aufschrei. Jetzt haben nicht mal mehr die meisten Business Laptops ein solches Laufwerk und die wenigsten vermissen es (und diejenigen die es vermissen holen sich ein externes für 10-20¤). Und als man die Kopfhörerbuchse entfernt hat, haben sich alle darüber lustig gemacht. Samsung und Google insbesondere in zahlreichen Werbespots. Und siehe da. Die neuen Samsung und Googlegeräte haben gar keinen Kopfhöreranschluss mehr, weil die Hersteller gesehen haben, dass Apple jetzt Dutzende Millionen kabellose Kopfhörer für 130-250¤ da Stück verkaufen kann und nun haben wir Galaxy Buds und Pixel Buds und die alten Werbespots findet man nur noch ganz tief versteckt, wenn überhaupt noch, auf deren Channels.

    Man kann Funktionen wegnehmen, solange die Alternative einen Mehrwert bietet. USB brachte zahlreiche Vorteile, das fehlen von Laufwerken machte die Geräte dünner, leichter und gab ihnen mehr Platz für einen dicken Akku. Der fehlende klinkenstecker fördert gerade die technologische Entwicklung von kabellosen Kopfhörern, die immer bessere Klangqualität, bessere Akkulaufzeiten und Features wie ANC bieten können. Und diese Produktkategorie ist noch jung.
    In Zukunft verschwinden dann auch noch die Lade Anschlüsse und wie werden Geräte haben die nur noch kabellos geladen werden können. Langfristig sogar evtl über längere distanzen, sodass man sowas wie WLAN hat und zuhause das Gerät immer geladen wird solange man sich im Zimmer aufhält.

  6. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: Sharra 16.02.20 - 16:29

    Wieso sollte ein kabelloser Ohrhörer eine bessere Klangqualität bieten können, als einer mit Kabel?
    ANC ist auch mit Kabel machbar. Du hast also nur die Nachteile wie leere Akkus und verlorenen Stöpseln dazubekommen. Kabellose Stöpsel haben den einzigen Vorteil, dass man kein nerviges Kabel mehr hat, das auch noch brechen kann. Sonst gibt es keine Vorteile der Dinger selbst.

  7. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: Schattenwerk 16.02.20 - 18:03

    PS: Bei hochwertigen Kopfhörern gibts auch kein Kabelbruch. Und wenns ein guter Hersteller ist, kann man die Kabel ggf. sogar wechseln, wenn doch mal was ist. Mein Beispiel wäre hier Shure

  8. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: Sharra 16.02.20 - 18:08

    Glaubs mir, ich bekomme jedes Kabel klein. Das liegt in der Natur der Sache.
    Und da hilft einzig und alleine solche Geräte zu kaufen, bei denen man die Kabel tauschen kann.

  9. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: violator 16.02.20 - 18:16

    Etliche Anschlüsse durch USB zu ersetzen hatte aber massive Vorteile. Klinke einfach zu streichen hat für den Nutzer aber genau Null Vorteile. SD-Slot bei nem Smartphone wegzulassen hat auch null Vorteile.

    Und nein, das Gerät wird dadurch nicht billiger oder hat nen größeren Akku bekommen, so wie sich das die Fans immer einreden.

  10. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: dBmDs 17.02.20 - 01:46

    Also wer einmal kabellose Kopfhörer hat und Leute mit Kabel sieht, denkt sich auch: „Zum Glück leb ich schon 2020.“
    Kabel sind das absolut nervigste und werden nur da eingesetzt wo 100-prozentige Zuverlässigkeit benötigt wird.
    Wer dem nicht zustimmt, hatte entweder noch nie kabellose Kopfhörer oder einfach keine Ahnung. Sorry.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.20 01:47 durch dBmDs.

  11. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: UweSarpe 17.02.20 - 06:13

    Wer Kabellos für besser hält kauft eh nur aus Prestigegründen und nicht um es zu nutzen.

    Man sollte eigentlich in einem IT-Forum wie Heise erwarten, dass die Leute, die hier kommentieren, wenigstens rudimentäre IT-Kenntnisse haben.

    Setzt Dich einmal mit der Tatsache auseinander, dass Funk ein shared Medium ist und auf freie Frequenzen beschränkt ist.
    Es bedeutet faktisch, das sich alle User z. B. in der U-Bahn ein einziges virtuelles und in der Bandbreite stark eingeschränktes Kabel teilen müssen.
    Es kommt immer wieder zu Störungen und Aussetzer, tolle neue Welt, da wäre man gerne wieder in den 90ern.

  12. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: FreiGeistler 17.02.20 - 07:46

    dBmDs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wer einmal kabellose Kopfhörer hat und Leute mit Kabel sieht, denkt
    > sich auch: „Zum Glück leb ich schon 2020.“
    > Kabel sind das absolut nervigste und werden nur da eingesetzt wo
    > 100-prozentige Zuverlässigkeit benötigt wird.
    > Wer dem nicht zustimmt, hatte entweder noch nie kabellose Kopfhörer oder
    > einfach keine Ahnung. Sorry.

    Doch, die habe ich. (Kindergartenargumentation, hm?)
    Ich bezahle doch nicht 50% - 100% Aufpreis für ein Verschleissteil, dessen Akku früher den Geist aufgibt, als bei mir die Kabel. Verlieren tut man sie auch leichter. Unökologisch ist es wegen dem Akku.
    Zumal ich ein feines Gehör habe (nicht "audiophil") und Hörer im Bereich 100¤ - 200¤ klar bevorzuge. Die bekommt man gar nicht erst Kabellos, dafür mit Wechselkabel.
    Ist aber OT.

  13. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: Salzbretzel 17.02.20 - 07:51

    Ich nutze kabellose Kopfhörer. Vornehmlich im Winter, es gibt einfach keine Mützen mit Lautsprecher und Kabel.
    Natürlich habe ich auch schon die in Ear Möglichkeiten getestet. Die tun mir im Ohr weh. Außerdem bin ich ein Weichei das bei einem Schmerz die Sache sein lässt. Und Over the Ear Kopfhörer + BT sind nicht so verbreitet.
    Aber bei Kabelgebundenen sind die sehr breit aufgestellt. Bis sich in der Ecke was ändert werde ich im Sommer Kabelgebunden sein.

    Die Vorteile sind dabei auch schön, aber die Qualität ist jetzt auch nicht whui. Für das laufen oder ähnliches aktives Verhalten merkt man den Unterschied zum Glück nicht. Aber wenn ich mal Zug fahre merke ich es.
    Auch wegen den wirklich nervigsten der Kopfhörer: Signalstörungen. Gerade an Bahnhöfen habe ich schon häufiger Störgeräusche erleben müssen.


    Deshalb: Ich lebe in 2020 und muss feststellen das es noch immer keine guten Kopfhörer für mich gibt. Schön das du schon etwas passendes gefunden hast - aber projiziere das nicht auf alle. Es gibt viele die am Kabel hängen.

  14. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: AllDayPiano 17.02.20 - 08:10

    Haha und wer noch seine Klinkenbuchse nutzt, der denkt sich: "Schau Dir mal dieses Werbeopfer an. Der kauft für 200 Euro lächerliche Ohrstöpsel, die ich für 20 kaufe, und fühlt sich dann ganz "cool" dabei, irgendwelche Stummelantennen aus dem Ohr hängen zu haben. Das sieht so lächerlich aus, wie Schlaghosen mit Buffalos.

    Du merkst, wie sinnfrei diese Argumentation ist?

  15. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: AllDayPiano 17.02.20 - 08:22

    Laden über WLAN wird nie kommen, weil der Energiebedarf einfach viel zu groß ist. Und wenn Du dir mal die Formel zur Energiedichte im Raum ansiehst, wirst Du feststellen, dass Handys dafür verdammt sparsam werden müssten, damit das nur im Ansatz klappen kann:



    Der Ersatz serieller Verbindungen hat Vorteile gehabt, nämlich der, dass mehr Übertragungsrate möglich war. Diesen erkauft man sich dafür aber mit den überaus nervigen MTP-Treibern, irgendelchen Debug-Modus-Spielereien, Verbidungen, die ständig abschmieren u.s.w. anstatt dass das Handy einfach als Massenspeichergerät erkannt wird. Ich übertrage mittlerweile Daten nurnoch mit dem MyPhoneExplorer, weil das selbst unter W10 so ein Schmerz im Hintern ist. Ich habe vor ein paar Tagen über eine Stunde gebraucht, um sechs Bilder zu übertragen.

    Mit der Klinkenbuchse ist das trotzdem nicht vergleichbar. Es ist eine Schnittstelle, die jeder nutzen kann, der möchte. Keine notwendige. Es ist also für niemanden, der das nicht möchte, ein Nachteil. Ob man jetzt Kopfhörer mit Kabel, oder ohne, besser findet, ist damit eine Individualentscheidung. Wieso kann man befürworten, dass es gut wäre, wenn diese weg wäre? Ich kann doch auch nicht darüber entscheiden, dass es gut wäre, wenn im Auto der Zigarettenanzünder fehlen würde. Ich kann das höchstens FÜR MICH entscheiden.

    Aber geh den Schritt doch weiter: eSim statt Simkarte (inkl. elendem Fiasko beim Verkauf vom Gerät), fest eingelöteter Flash statt SD-Kartenslot (Daten kann man auch über die Cloud übertragen), USB-Buchse ganz weg (Daten kann man ja auch über die Cloud übertragen), laden kann man kabellos.

    Es gibt de facto keinen Grund, warum man nicht sämtliche Schnittstellen weglassen sollte. Auch bei Notebooks. Da reicht ein einziger Anschluss aus. Über den kann dann entweder über Power Delivery geladen werden, oder man kann Geräte dran anschließen. Braucht man halt jedes mal einen USB Hub oder einen PD-Injector. oder man lässt auch den weg. Laden dann drahtlos, und USB dann auch via Funk. Klar ginge alles.

  16. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: elcaron 17.02.20 - 09:08

    Welcher Ersatz serieller Verbindungen? Meinst Du RS-232 zu USB? USB ist auch seriell.
    Und was hat das Mit Massenspeichern und MTP zu tun? Ging doch beides immer nur mit USB. MTP wurdeeingeführt, weil man bei der Massenspeicherverbindung den Speicher aus dem Smartphonebetriebssystem aushängen musste, mit den offensichtlichen Nachteilen und Showstoppern.
    Aus dem gleichen Grund hat Google damals versucht, den wechselbaren Speicher ganz abzuschaffen.

  17. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: ibsi 17.02.20 - 09:29

    UweSarpe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte eigentlich in einem IT-Forum wie Heise erwarten, dass die Leute,
    > die hier kommentieren, wenigstens rudimentäre IT-Kenntnisse haben.
    Und was hat Heise mit Golem zu tun?

  18. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: trinkhorn 17.02.20 - 09:30

    Wozu gibt es Leggings? Keine Ahnung ob man das bei einem durchschnittlichen Apple-Genius sehen will... aber da kann man nichts drin verstecken...

  19. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: AllDayPiano 17.02.20 - 09:36

    Mit serieller Verbindung meine ich diese RS232 Seuche. Klar ist USB auch seriell, aber Serielle Schnittstelle wird als Akronym für RS232 genutzt.

  20. Re: Stimmt, Hosentaschen einfach zuhause lassen

    Autor: eidolon 17.02.20 - 11:15

    dBmDs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabel sind das absolut nervigste

    Also da finde ich es weitaus nerviger ein Gerät zu haben, das ich dauernd aufladen muss, das nur wenige Stunden hält und irgendwann nicht mehr funktioniert, weil der Akku tot ist. Vor allem wenn das dann auch noch das 10-fache kostet.

    Unverständlich, sich wegen nem Kabel so viele Nachteile aufzuhalsen und das dann besser zu finden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.20 11:21 durch eidolon.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HIS Hochschul-Informations-System eG, Hannover
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden, Bremen
  3. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte
  4. Hays AG, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück