Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple verklagt HTC wegen 20facher…

der vermutlich grösste ideendieb der welt schreit haltet den dieb...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der vermutlich grösste ideendieb der welt schreit haltet den dieb...

    Autor: yah bluez 02.03.10 - 21:45

    ...muhahahahah

  2. Re: der vermutlich grösste ideendieb der welt schreit haltet den dieb...

    Autor: iSchmeißmichweg 02.03.10 - 21:46

    Wundert Dich das. Du schreist ja auch "Beachtet mich!". Und das ist mindestens ebenso lächerlich ...

  3. aber nein

    Autor: yah bluez 02.03.10 - 21:51

    ich gebe mir mühe das niemand weiss wer ich bin,
    also das gegenteil von dem was du mir unterstellst.

    was hast du für ein problem?

    Tut es dir weh wenn man einen dieb einen dieb nennt?
    Nur weil der dieb dir sympathisch ist?

    Ich erinnere mich an xerox.
    Und du vermute du weisst nicht mal was ich damit meine.

    mfg

  4. Re: aber nein

    Autor: iLachmichschlapp 02.03.10 - 21:57

    Natürlich weiß ich das. Im Gegensatz zum durchschnittlichen Forentroll bin ich ein gut informierter. Zumal ich zu der Zeit sogar schon alt genug war, die Computergeschichte mit zu erleben. Das unterscheidet mich auch vom Gros der Forentrolle hier ... ;-)

    Ich finde Deinen Trollversuch aber schon recht erbärmlich, zumal es wohl keine Branche mehr gibt, in der Originalität noch etwas wert ist. Überall wird gestohlen. Oder besser ausgedrückt: Inspiriert.

    Der Punkt ist aber: Apple macht es besser. Und das stößt euch Hatergirls sauer auf. Und das ist gut so :)

    Was diesen dusseligen Patentstreit angeht: Mirdochegal

  5. Re: aber nein

    Autor: wasn98 02.03.10 - 21:58

    und was macht ihm zum "vermutlich grössten ideendieb"? was hat der dieb denn deiner meinung nach geklaut? bespiele...

  6. Re: aber nein

    Autor: AntiAppleUser 02.03.10 - 22:24

    Google will meine Daten... aber Apple will meine Seele....

    Warum die Apple Schrott ist?!
    Apple baut für einfältige Computernutzer super tolle Produkte...
    Der Anwender muss nicht viel lernen, er braucht nicht zu wissen wie die Technik seine Daten verarbeitet, geschweige denn "fremde" Software "ungeprüft" auf seinem Applegerät installieren zu lassen. Alles was er Weichware nutzten kann ist zuvor einer, von Apple kontrollierten, "Qualitätsprüfung" unterzogen worden, weil der dumme unmündige Apple-Anwender nicht selbst bestimmen kann was für Softwareprodukte denn gut (sinnvoll) für Ihn sein könnten und welche eben denn nicht....

    Das ist so als wenn mir sagen würde ich darf jetzt nur noch eine bestimmte Yogurtsorte essen... toll.... so was hat der Welt gefehlt...

    Warum schreien trotzdem alle nach Apple... Apple bestimmt den Content der IPhone...., baut Hardware lieber nur für "eigene" Softwareprodukte und verschließt sich damit total gegenüber der "freien" Welt...

    Echt mal... die Apple-Philosophie ist SCHROTT!!!
    Aber dieser Hype ist in wenigen Jahren wieder vorbei... und das weiß der blöde Jobs auch... daher verklagt er jetzt lieber noch schnell die "freie" Welt... was für ein armer Idiot..... Was für eine scheiß Firma....

  7. Re: aber nein

    Autor: Rainer.Hartmann 02.03.10 - 22:30

    Welch differenzierter und objektiver Beitrag. Vielleicht einfach mal weniger Kaffee trinken und nicht so aufregen. Es gibt Dinge auf dieser Erde die aufregenswerter sind... oder?

  8. Re: aber nein

    Autor: iLOLROFL 02.03.10 - 23:56

    *lach* Ah ja. Du kannst also Dein Auto auseinandernehmen und wieder korrekt zusammenbauen? Das gleiche trifft auf Deinen Fernseher zu und Du weißt natürlich auch genau über den technischen Aufbau Deines Verstärkers oder Deines Mobiltelefons bescheid bzw. informierst Dich bis ins letzte Detail über dessen Funktionalität, bevor Du kaufst. Wie ein Toaster funktioniert, weißt Du auch. Wenn nicht, steck doch mal Deine Hände rein oder nimm ihn mit in die Badewanne ...

    Mann ist das ein völliger Blödsinn, den Du da verzapfst ..!

  9. Re: aber nein

    Autor: Don't call me Schnitzel 03.03.10 - 00:26

    iLOLROFL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *lach* Ah ja. Du kannst also Dein Auto auseinandernehmen und wieder korrekt
    > zusammenbauen? Das gleiche trifft auf Deinen Fernseher zu und Du weißt
    > natürlich auch genau über den technischen Aufbau Deines Verstärkers oder
    > Deines Mobiltelefons bescheid bzw. informierst Dich bis ins letzte Detail
    > über dessen Funktionalität, bevor Du kaufst. Wie ein Toaster funktioniert,
    > weißt Du auch.

    Ja aber selbstverständlich!

  10. Re: aber nein

    Autor: aetzchen 03.03.10 - 07:24

    iLOLROFL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *lach* Ah ja. Du kannst also Dein Auto auseinandernehmen und wieder korrekt
    > zusammenbauen? Das gleiche trifft auf Deinen Fernseher zu und Du weißt
    > natürlich auch genau über den technischen Aufbau Deines Verstärkers oder
    > Deines Mobiltelefons bescheid bzw. informierst Dich bis ins letzte Detail
    > über dessen Funktionalität, bevor Du kaufst. Wie ein Toaster funktioniert,
    > weißt Du auch. Wenn nicht, steck doch mal Deine Hände rein oder nimm ihn
    > mit in die Badewanne ...
    >
    > Mann ist das ein völliger Blödsinn, den Du da verzapfst ..!

    Aber ich kann in mein Auto den Verstärker und die Anlage einbauen die ich für richtig halte ohne das der Autohersteller ankommt und sagt so geht das aber nicht.

    Und wenn ich will baue ich die ganze Karre um so weit es der Tüv zulässt und der Hersteller sagt trotzdem nix.

    Apple geht sogar so weit das Sie in die Geschäfte gehen würden um den Verstärker der anderen Firma aus dem Regal zu nehmen.....

  11. Re: aber nein

    Autor: AnsHirnKlatsch 03.03.10 - 08:04

    AntiAppleUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google will meine Daten... aber Apple will meine Seele....
    >
    > Warum die Apple Schrott ist?!
    > Apple baut für einfältige Computernutzer super tolle Produkte...
    > Der Anwender muss nicht viel lernen, er braucht nicht zu wissen wie die
    > Technik seine Daten verarbeitet, geschweige denn "fremde" Software
    > "ungeprüft" auf seinem Applegerät installieren zu lassen. Alles was er
    > Weichware nutzten kann ist zuvor einer, von Apple kontrollierten,
    > "Qualitätsprüfung" unterzogen worden, weil der dumme unmündige
    > Apple-Anwender nicht selbst bestimmen kann was für Softwareprodukte denn
    > gut (sinnvoll) für Ihn sein könnten und welche eben denn nicht....
    >
    > Das ist so als wenn mir sagen würde ich darf jetzt nur noch eine bestimmte
    > Yogurtsorte essen... toll.... so was hat der Welt gefehlt...
    >
    > Warum schreien trotzdem alle nach Apple... Apple bestimmt den Content der
    > IPhone...., baut Hardware lieber nur für "eigene" Softwareprodukte und
    > verschließt sich damit total gegenüber der "freien" Welt...
    >
    > Echt mal... die Apple-Philosophie ist SCHROTT!!!
    > Aber dieser Hype ist in wenigen Jahren wieder vorbei... und das weiß der
    > blöde Jobs auch... daher verklagt er jetzt lieber noch schnell die "freie"
    > Welt... was für ein armer Idiot..... Was für eine scheiß Firma....

    Mann, Mann...was ist denn das für eine sinnfreie Aussage. Da merkt man, dass du dich nicht eine ruhige Minute mit Apple, geschweige denn mit PCs überhaupt auseinandergesetzt hast!

    Auf einem Mac kann ich, LEGAL, Windows installieren, LEGAL, jedes Windowsprogramm installieren und alles funktioniert bestens!

    Auf einem Windows-PC kann ich Mac OS X nicht (NICHT LEGAL) installieren.

    So und nun Frage ich, wer hier wem den Joghurt vorschreibt!? Ausserdem wenn ich mir unter Windows irgendwelche Proggis installiere, dann haben die meistens so viele Bugs, dass ich lieber ein Pendant auf dem Mac wähle!

    Was mich langsam tierisch nervt, dass alle gegen Apple wettern! Warum können sich denn nicht Samsung und HTC bekriegen, oder Dell gegen Fujitsu? Nein, alle gegen Apple! Und warum? Genau, weil alle Angst vor denen haben. Es ist schon etwas eigenartig, dass 2 Jahre nach dem ersten iPhone, plötzlich alle anderen Hersteller fast im Monatstakt einen neuen "iPhone-Killer" rausbringen, oder urplötzlich ein ultradünnes Dell Notebook rauskommt, mit dem Slogan: "Das kann aber mehr als das MacBook Air". Klar, in Zukunft machen wir dann so Werbung wie: "Kaufen Sie den neuen Toyota, der hat sogar breitere Reifen und ein größeres Lenkrad als Mercedes!" *tz*

    Das mag ja alles schön und gut und auch meinetwegen besser sein, aber wo waren denn alle Anderen vor 2 Jahren als Apple all das auf den Markt gebracht hat?
    Auch wenn Apple nicht immer die besten und sinnigsten Produkte auf den Markt bringt, sind sie doch Pioniere, die manche Techiken gesellschagftsfähig und für die Massen tauglich machen. Warum rennt denn jeder 2 Teenie mit nem iPhone rum? Weil die mit die größte Kaufkraft auf der Welt haben. Und das weiß Apple auch...

    Vielleicht sitzen wir in 20 Jahren alle mit einem Tablet-PC in der U-Bahn und lesen Zeitung. Das werden unsere Kinder nicht anders kennen. Und dann blöckt keiner mehr:"Mann ist das iPad sinnlos!"

    Warten wir es einfach ab!

    BTT: Wenn Steve es unbedingt nötig hat, dann soll er es halt machen!

  12. Re: aber nein

    Autor: aetzchen 03.03.10 - 08:19

    AnsHirnKlatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mann, Mann...was ist denn das für eine sinnfreie Aussage. Da merkt man,
    > dass du dich nicht eine ruhige Minute mit Apple, geschweige denn mit PCs
    > überhaupt auseinandergesetzt hast!
    >
    > Auf einem Mac kann ich, LEGAL, Windows installieren, LEGAL, jedes
    > Windowsprogramm installieren und alles funktioniert bestens!
    >
    > Auf einem Windows-PC kann ich Mac OS X nicht (NICHT LEGAL) installieren.
    >

    War ... merkste selbst ne.^^ Warum kann ich denn nicht legal Mac OS installieren. Rein technisch ist es möglich und wurde auch gemacht bis ein gewisses Unternehmen dagegen geklagt hat.

    Ich möchte mal sehen das Microsoft gegen Apple klagt weil jemand windows auf die Kisten von Apple packt.

    > So und nun Frage ich, wer hier wem den Joghurt vorschreibt!? Ausserdem wenn
    > ich mir unter Windows irgendwelche Proggis installiere, dann haben die
    > meistens so viele Bugs, dass ich lieber ein Pendant auf dem Mac wähle!
    >
    > Was mich langsam tierisch nervt, dass alle gegen Apple wettern! Warum
    > können sich denn nicht Samsung und HTC bekriegen, oder Dell gegen Fujitsu?
    > Nein, alle gegen Apple! Und warum? Genau, weil alle Angst vor denen haben.
    > Es ist schon etwas eigenartig, dass 2 Jahre nach dem ersten iPhone,
    > plötzlich alle anderen Hersteller fast im Monatstakt einen neuen
    > "iPhone-Killer" rausbringen, oder urplötzlich ein ultradünnes Dell Notebook
    > rauskommt, mit dem Slogan: "Das kann aber mehr als das MacBook Air". Klar,
    > in Zukunft machen wir dann so Werbung wie: "Kaufen Sie den neuen Toyota,
    > der hat sogar breitere Reifen und ein größeres Lenkrad als Mercedes!" *tz*
    >
    > Das mag ja alles schön und gut und auch meinetwegen besser sein, aber wo
    > waren denn alle Anderen vor 2 Jahren als Apple all das auf den Markt
    > gebracht hat?
    > Auch wenn Apple nicht immer die besten und sinnigsten Produkte auf den
    > Markt bringt, sind sie doch Pioniere, die manche Techiken
    > gesellschagftsfähig und für die Massen tauglich machen. Warum rennt denn
    > jeder 2 Teenie mit nem iPhone rum? Weil die mit die größte Kaufkraft auf
    > der Welt haben. Und das weiß Apple auch...
    >
    > Vielleicht sitzen wir in 20 Jahren alle mit einem Tablet-PC in der U-Bahn
    > und lesen Zeitung. Das werden unsere Kinder nicht anders kennen. Und dann
    > blöckt keiner mehr:"Mann ist das iPad sinnlos!"
    >
    > Warten wir es einfach ab!
    >
    > BTT: Wenn Steve es unbedingt nötig hat, dann soll er es halt machen!


    Angst vor Apple. Ne hab ich nicht.

    Erstens kaufe ich keine Apple Produkte weil der Vorteil (Video-/Grafikbearbeitung)kaum noch da ist und es nur noch Mainstream Produkte gibt. Zweitens lege ich mir bestimmt kein System zum das in sich so geschlossen ist das der Hersteller auf einmal Software streichen kann.

    Und wenn Apple irgendwann in irgend ner Zukunft mal so groß werden sollte kommt bestimmt irgend ein Kartellamt auf den gedanken Apple eins vor den Bug zu geben.

    Ich habe keine Schmerzen damit im gegenteil je schneller Apple wächst und seine Politik auf diesem Niveau fortsetzt um so schneller springen die EU, Kartellämter etc auf den Zug auf. Microsoft hat hart lernen müssen und das wird Apple nicht anders gehen.

    Grüße

  13. Re: aber nein

    Autor: Experte 03.03.10 - 08:28

    iLOLROFL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *lach* Ah ja. Du kannst also Dein Auto auseinandernehmen und wieder korrekt
    > zusammenbauen? Das gleiche trifft auf Deinen Fernseher zu und Du weißt
    > natürlich auch genau über den technischen Aufbau Deines Verstärkers oder
    > Deines Mobiltelefons bescheid bzw. informierst Dich bis ins letzte Detail
    > über dessen Funktionalität, bevor Du kaufst. Wie ein Toaster funktioniert,
    > weißt Du auch. Wenn nicht, steck doch mal Deine Hände rein oder nimm ihn
    > mit in die Badewanne ...
    >
    > Mann ist das ein völliger Blödsinn, den Du da verzapfst ..!


    Sicherlich kann er die Sender schauen die möglich sind. Bei Apple könnte man nur Rtl und 9 Live schauen. Und bloß nichts mit nackter Haut.

    Ihr tut mir schon ein bischen leid.
    Da Steve merkt dass er mit Abstand ewig 2. bleibt versucht er jetzt um sich zu beissen.

    Dass er jedoch 15 Jahre später auf den Mobilfunkmarkt kommt vergisst der gute Mann anscheinend :)

  14. Re: aber nein

    Autor: AnsHirnKlatsch 03.03.10 - 08:32

    >
    > Ich habe keine Schmerzen damit im gegenteil je schneller Apple wächst und
    > seine Politik auf diesem Niveau fortsetzt um so schneller springen die EU,
    > Kartellämter etc auf den Zug auf. Microsoft hat hart lernen müssen und das
    > wird Apple nicht anders gehen.
    >
    > Grüße

    Richtig! Das Kind muß ersatmal auf die Herdplatte greifen und sich die Finger verbrennen, bevor es merkt wie heiß sie ist.

    Warten wir das Ergebnis ab.

  15. Re: aber nein

    Autor: qorl 03.03.10 - 09:00

    AnsHirnKlatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mann, Mann...was ist denn das für eine sinnfreie Aussage. Da merkt man,
    > dass du dich nicht eine ruhige Minute mit Apple, geschweige denn mit PCs
    > überhaupt auseinandergesetzt hast!
    Hier bestand noch Hoffnung, aber je weiter man dein Posting liest, desto mehr findet man in diesen Sätzen eine Selbstbeschreibung von dir.

    > Auf einem Mac kann ich, LEGAL, Windows installieren, LEGAL, jedes
    > Windowsprogramm installieren und alles funktioniert bestens!
    >
    > Auf einem Windows-PC kann ich Mac OS X nicht (NICHT LEGAL) installieren.
    Das hat den Hintergrund, dass Apple erfolgreich vor Gericht gegen eine Firma vorging, die eben Computer mit gängiger Hardware verkaufte und auf diesen Geräten Mac OS X installierte.
    Wobei das Hauptproblem einfach darin besteht, dass Apples Hardwarepalette extrem überschaubar ist und sich Mac OS, nach meinen Informationen, auch nicht ohne weiteres auf anderen Konfigurationen installieren lässt.
    Fakt ist jedenfalls, dass die Installation verweigert wenn nicht die entsprechende Hardware im Gerät verbaut ist, das kann man umgehen wenn man die Install-Routine "hackt" und sie mit anderen Infos füttert. Und genau das ist nach Apples Auffassung illegal.

    Es geht also nicht darum, dass es grundsätzlich nicht möglich ist sondern, dass sich Apple einfach dagegen sperrt.

    > So und nun Frage ich, wer hier wem den Joghurt vorschreibt!? Ausserdem wenn
    > ich mir unter Windows irgendwelche Proggis installiere, dann haben die
    > meistens so viele Bugs, dass ich lieber ein Pendant auf dem Mac wähle!
    Du sollst unter Windows auch nicht jede Toolbar installieren und auf den Porno Seiten immer die blinkenden Links anklicken, das macht man einfach nicht! Und von den Norton Sicherheitstools solltest du auch lieber die Finger lassen, auch wenn dir Media Markt, Saturn und die Computerbild jedes Jahr neue tolle Angebote dazu machen.

    Mal ehrlich, ich kenne 'nen Haufen guter Software unter Windows. Der Punkt ist hierbei, dass Apple a) jegliche Software genauestens kontrolliert und eventuell nicht freigibt und b) die Anzahl der Programme ohnehin viel überschaubarer ist, was auch durch Punkt a) geschuldet ist. Microsoft übt nicht so große Kontrolle aus, obwohl ich mir oftmals wünschen würde, dass es mehr verbindliche Richtlinien/Vorgaben für Programme gibt.

    Im Übrigen, in einem Überwachungsstaat habe ich auch keine Straftäter, aber ist die Bevölkerung glücklicher?

    > Was mich langsam tierisch nervt, dass alle gegen Apple wettern! Warum
    > können sich denn nicht Samsung und HTC bekriegen, oder Dell gegen Fujitsu?
    > Nein, alle gegen Apple! Und warum? Genau, weil alle Angst vor denen haben.
    Oder es liegt daran, dass sich Apple ein Klientel gezüchtet hat, das grundlos arrogant ist und somit jeden dazu verleitet auch mal draufzuprügeln. Vielleicht haben die Anderen aber tatsächlich Angst vor Apple, vielleicht...

    >Klar, in Zukunft machen wir dann so Werbung wie: "Kaufen Sie den neuen Toyota,
    > der hat sogar breitere Reifen und ein größeres Lenkrad als Mercedes!" *tz*
    Audi macht so Werbung, Stromkonzerne machen so Werbung. Wenn man Bezug auf seinen Konkurrenten nimmt ist das ja grundsätzlich nichts schlechtes.

    > Auch wenn Apple nicht immer die besten und sinnigsten Produkte auf den
    > Markt bringt, sind sie doch Pioniere, die manche Techiken
    > gesellschagftsfähig und für die Massen tauglich machen.
    Zumindest vermarktet Apple seine Produkte offensichtlich so gut, dass sie einen großen Erfolg haben.

    >Warum rennt denn
    > jeder 2 Teenie mit nem iPhone rum? Weil die mit die größte Kaufkraft auf
    > der Welt haben. Und das weiß Apple auch...
    Und sie sind leichter zu beeinflußen, mit ein bißchen "bling-bling" und Eye-candy Effekten sind die Kinder doch zufriedengestellt. Im Endeffekt sollte man mal lieber eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Smartphones für die breite Bevölkerung diskutieren. Ich möchte mal unterstellen, dass die meisten Handy-Nutzer ihr Gerät für Musik, kleine Videos, SMS/MMS und zum telefonieren benutzen. Das sind rudimentäre Funktionen, die es seit Jahren bei etlichen Modellen gibt.
    Einzig im Buisness Bereich sehe ich die Nutzung von Smartphones voll und ganz ein.


    > Vielleicht sitzen wir in 20 Jahren alle mit einem Tablet-PC in der U-Bahn
    > und lesen Zeitung. Das werden unsere Kinder nicht anders kennen. Und dann
    > blöckt keiner mehr:"Mann ist das iPad sinnlos!"
    Vielleicht, aber wer kräht dann noch nach dem ersten iPad, das genauso wie das erste iPhone eigentlich nix richtig kann.

  16. Re: aber nein

    Autor: Brainfreeze 03.03.10 - 09:40

    aetzchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens kaufe ich keine Apple Produkte weil der Vorteil
    > (Video-/Grafikbearbeitung)kaum noch da ist und es nur noch Mainstream Produkte
    > gibt.Zweitens lege ich mir bestimmt kein System zum das in sich
    > so geschlossen ist das der Hersteller auf einmal Software streichen kann.

    Da vermischt Du jetzt aber OS X und das iPhone OS. OS X ist kein in sich geschlossenes System und die Software anderer Anbieter werden auch nicht über nur ein von Apple kontrollierten Store vertrieben.

  17. Re: aber nein

    Autor: aetzchen 03.03.10 - 10:06

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aetzchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstens kaufe ich keine Apple Produkte weil der Vorteil
    > > (Video-/Grafikbearbeitung)kaum noch da ist und es nur noch Mainstream
    > Produkte
    > > gibt.Zweitens lege ich mir bestimmt kein System zum das in sich
    > > so geschlossen ist das der Hersteller auf einmal Software streichen kann.
    >
    > Da vermischt Du jetzt aber OS X und das iPhone OS. OS X ist kein in sich
    > geschlossenes System und die Software anderer Anbieter werden auch nicht
    > über nur ein von Apple kontrollierten Store vertrieben.

    Jup, hast recht. Hab ein wenig gepennt.

  18. Re: aber nein

    Autor: AnsHirnKlatsch 03.03.10 - 13:02

    qorl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier bestand noch Hoffnung, aber je weiter man dein Posting liest, desto
    > mehr findet man in diesen Sätzen eine Selbstbeschreibung von dir.

    Na auf eine Seite muß ich mich ja schlagen, obwohl ich privat nach wie vor Mac OS X und Windows nutze.


    > > Auf einem Mac kann ich, LEGAL, Windows installieren, LEGAL, jedes
    > > Windowsprogramm installieren und alles funktioniert bestens!
    > >
    > > Auf einem Windows-PC kann ich Mac OS X nicht (NICHT LEGAL) installieren.
    >
    > Das hat den Hintergrund, dass Apple erfolgreich vor Gericht gegen eine
    > Firma vorging, die eben Computer mit gängiger Hardware verkaufte und auf
    > diesen Geräten Mac OS X installierte.
    > Wobei das Hauptproblem einfach darin besteht, dass Apples Hardwarepalette
    > extrem überschaubar ist und sich Mac OS, nach meinen Informationen, auch
    > nicht ohne weiteres auf anderen Konfigurationen installieren lässt.
    > Fakt ist jedenfalls, dass die Installation verweigert wenn nicht die
    > entsprechende Hardware im Gerät verbaut ist, das kann man umgehen wenn man
    > die Install-Routine "hackt" und sie mit anderen Infos füttert. Und genau
    > das ist nach Apples Auffassung illegal.
    >
    > Es geht also nicht darum, dass es grundsätzlich nicht möglich ist sondern,
    > dass sich Apple einfach dagegen sperrt.

    Genau...und für mich hat das Wort "hacken" im weitesten Sinne was mit illegal zu tun. So schätze ich mal wird auch Apple denken...

    Vielleicht lässt Apple irgendwann mal zu, dass es ein "Bootcamp" für Windows gibt, welches Mac OS X booten kann! :-)

    > Du sollst unter Windows auch nicht jede Toolbar installieren und auf den
    > Porno Seiten immer die blinkenden Links anklicken, das macht man einfach
    > nicht! Und von den Norton Sicherheitstools solltest du auch lieber die
    > Finger lassen, auch wenn dir Media Markt, Saturn und die Computerbild jedes
    > Jahr neue tolle Angebote dazu machen.

    Mit solchen Sachen habe ich schon lang aufgehört... Ich nutze Tools die nützlich sind und zu meinen Bedürfnissen passen. Die Zeitschriften-CDs mit X Tools sind meiner Meinung nach nicht sinnvoll.


    > Mal ehrlich, ich kenne 'nen Haufen guter Software unter Windows. Der Punkt
    > ist hierbei, dass Apple a) jegliche Software genauestens kontrolliert und
    > eventuell nicht freigibt und b) die Anzahl der Programme ohnehin viel
    > überschaubarer ist, was auch durch Punkt a) geschuldet ist. Microsoft übt
    > nicht so große Kontrolle aus, obwohl ich mir oftmals wünschen würde, dass
    > es mehr verbindliche Richtlinien/Vorgaben für Programme gibt.

    Wie bereits geschrieben...alles was ich für nützlich und gut befinde, kann ich mir auch unter Mac OS X installieren. Dazu gibt es genügend Möglichkeiten. Stichwort: WINE


    > Im Übrigen, in einem Überwachungsstaat habe ich auch keine Straftäter, aber
    > ist die Bevölkerung glücklicher?

    Dem einen gibt es ein Sicherheitsgefühl, der andere fühlt sich in seiner Persönlichkeit eingeschränkt. Beides ist nachvollziehbar...


    > Oder es liegt daran, dass sich Apple ein Klientel gezüchtet hat, das
    > grundlos arrogant ist und somit jeden dazu verleitet auch mal
    > draufzuprügeln. Vielleicht haben die Anderen aber tatsächlich Angst vor
    > Apple, vielleicht...

    Das ist der springende Punkt! Es ist wie z.B. mit den Vorurteilen gegen Ausländer. Sobald etwas Unschönes passiert und es ist ein Mensch mit anderer Staatsangehörigkeit daran beteiligt, dann sind ALLE die Bösen. So ist es mit Appleusern auch, wettert einer gegen die Meute, sind alle arrogant und eingebildet!
    Für mich ist ein Mac ein Arbeitsgerät. Es muß nach meinen Wünschen funktionieren. Ob ich das nun für die Hälfte des Preises mit einem Windowssystem bekommen kann, ist mein persönliches Pech. Andere werfen ihr Geld für andere (mir unwichtige) Sachen aus dem Fenster!


    > Audi macht so Werbung, Stromkonzerne machen so Werbung. Wenn man Bezug auf
    > seinen Konkurrenten nimmt ist das ja grundsätzlich nichts schlechtes.

    Das macht ja auch Sinn.

    > Und sie sind leichter zu beeinflußen, mit ein bißchen "bling-bling" und
    > Eye-candy Effekten sind die Kinder doch zufriedengestellt. Im Endeffekt
    > sollte man mal lieber eine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von
    > Smartphones für die breite Bevölkerung diskutieren. Ich möchte mal
    > unterstellen, dass die meisten Handy-Nutzer ihr Gerät für Musik, kleine
    > Videos, SMS/MMS und zum telefonieren benutzen. Das sind rudimentäre
    > Funktionen, die es seit Jahren bei etlichen Modellen gibt.
    > Einzig im Buisness Bereich sehe ich die Nutzung von Smartphones voll und
    > ganz ein.

    Aber im Businessbereich sind die meisten Nutzer schlau genug um zu wissen, dass ein iPhone nur eingeschränkte Möglichkeiten hat. Und wer dann trotzdem eins hat und sich wundert das ihm Funktionen fehlen, hat sich vorher nicht genug damit auseinandergesetzt! Teenies setzen sich (meistens) damit auch nicht sonderlich auseinander und finden dieses bunte "blink-blink" toll. Dann wirds halt gekauft... und bei Apple klingelt die Kasse.

    > Vielleicht, aber wer kräht dann noch nach dem ersten iPad, das genauso wie
    > das erste iPhone eigentlich nix richtig kann.

    Niemand... ausser ein paar "Ältere" die dann sagen: "Früher hat die Sinnhaftigkeit dieser Geräte ganze Foren mit Diskussionen gefüllt und heute ist es aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken!"
    Ich könnte wetten, wenn das Internet vor 25 oder 30 Jahren so verbreitet gewesen wäre wie Heute, dann hätten die Leute über die Sinnhaftigkeit einer CD diskutiert, denn Musikkasetten und Schallplatten funktionieren ja bestens!

  19. Re: aber nein

    Autor: qorl 03.03.10 - 15:11

    AnsHirnKlatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na auf eine Seite muß ich mich ja schlagen, obwohl ich privat nach wie vor
    > Mac OS X und Windows nutze.
    Dazwischen stehen ist auch 'ne Möglichkeit ;)
    Auch wenn ich Apple nicht wirklich mag, so hat doch auch der Mac seine Stärken. Genauso wie Linux und Windows ihre Existenzberechtigung haben. Auch ich habe mit dem Gedanken gespielt mir zusätzlich ein Macbook zuzulegen damit ich Keynote nutzen kann, Powerpoint ist dagegen absolute Steinzeit.

    > Genau...und für mich hat das Wort "hacken" im weitesten Sinne was mit
    > illegal zu tun. So schätze ich mal wird auch Apple denken...
    Wobei das ja eigentlich falsch ist und "hacken" lediglich verändern bedeutet. Aber darüber dürfen andere gerne philosophieren.

    > Vielleicht lässt Apple irgendwann mal zu, dass es ein "Bootcamp" für
    > Windows gibt, welches Mac OS X booten kann! :-)
    Ich glaube kaum daran. In manchen Hinsichten ist Apple da wie China, alles vom Westen klauen und dann sein eigenes Süppchen kochen, wobei das jetzt natürlich sehr überspitzt ist. Wünschen würde ich es mir dennoch, zumindest eine der VMware Produkte wäre nett.

    > Wie bereits geschrieben...alles was ich für nützlich und gut befinde, kann
    > ich mir auch unter Mac OS X installieren. Dazu gibt es genügend
    > Möglichkeiten. Stichwort: WINE
    Nichtsdestotrotz bist du dabei entweder darauf angewiesen Windows per Bootcamp oder Vmware zu installieren oder durch WINE Windows Bibliotheken zu nutzen.

    > Das ist der springende Punkt! Es ist wie z.B. mit den Vorurteilen gegen
    > Ausländer. Sobald etwas Unschönes passiert und es ist ein Mensch mit
    > anderer Staatsangehörigkeit daran beteiligt, dann sind ALLE die Bösen. So
    > ist es mit Appleusern auch, wettert einer gegen die Meute, sind alle
    > arrogant und eingebildet!
    > Für mich ist ein Mac ein Arbeitsgerät. Es muß nach meinen Wünschen
    > funktionieren. Ob ich das nun für die Hälfte des Preises mit einem
    > Windowssystem bekommen kann, ist mein persönliches Pech. Andere werfen ihr
    > Geld für andere (mir unwichtige) Sachen aus dem Fenster!
    Menschen verallgemeinern nunmal, das habe ich mit meinem Posting (unbewusst) bewiesen. Aber ich denke mal, so wie das bei jedem Konflikt ist, haben einige wenige eben diesen Konflikt geschürt und wir rennen wie Lemminge alle hinter unserer Fahne her und beschuldigen die Anderen.

    > Niemand... ausser ein paar "Ältere" die dann sagen: "Früher hat die
    > Sinnhaftigkeit dieser Geräte ganze Foren mit Diskussionen gefüllt und heute
    > ist es aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken!"
    > Ich könnte wetten, wenn das Internet vor 25 oder 30 Jahren so verbreitet
    > gewesen wäre wie Heute, dann hätten die Leute über die Sinnhaftigkeit einer
    > CD diskutiert, denn Musikkasetten und Schallplatten funktionieren ja
    > bestens!
    Schallplatten lösen sich wenigstens nicht auf ;) Aber du hast vermutlich recht. Ich wollte auch eigentlich damit nur andeuten, dass das iPad nix besonderes

  20. Re: aber nein

    Autor: AntiAppleUserKlatscheBeiHand 03.03.10 - 17:22

    Und? Schon den Hersteller deines Fernsehers ermahnt? Auf dem läuft auch nur die Software, die man dir darauf erlaubt.

    Muss ich wissen, wie ein Verbrennungsmotor funktioniert, wenn ich nur Auto fahren möchte?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27