1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple verklagt HTC wegen 20facher…
  6. Thema

und hier die verletzten patente

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iLOLROFL 02.03.10 - 21:44

    Nimm mal einen Moment lang an, Du arbeitest irgendwo in irgendeiner Abteilung irgendeiner Firma. Wie auch immer, Dir gelingt es, etwas zu entwickeln, designen oder zu erarbeiten, das Jahre später irgendwo zum Standard wird. Nun bist Du ein Mensch, der Vorbeugt bzw. Deine Firma, für die Du arbeitest, tut dies, in dem sie eben diese Dinge rechtlich sichert. Kannst Du mir so weit folgen? Nun, warum also wird etwas für uns so profanes wie ein Doppelklick (als Beispiel) rechtlich in Eisen gegossen? Eben weil kein anderer das nutzen soll. Und wenn er es tut, dann soll er bitte dafür bezahlen. Denn Du bzw. die Firma, für die Du tätig bist, hat in Dich und diese Arbeit Zeit, Geld und einiges mehr investiert. Klar soweit?!

    Ich will gar nicht versuchen, auch nur ansatzweise irgend etwas zu rechtfertigen. Aber Patente sind, soweit ich das begriffen habe, eben genau dazu da, Ideen eines jeden (also auch den Deinen) zu schützen. Oder Verfahren etc. Was auch immer schützenswert ist.

    Sich also im Brigitte-Forum für IT-Profis über Patentstreitigkeiten zweier Firmen (welche auch immer) zu streiten, ist nicht nur unsagbar albern. Es ist geradezu grotesk! Und dieses Wort beschreibt auch in etwa, wie ich den Gesamtzustand dieses Forums hier sehe ... :-D

  2. nimm erst mal den balken aus deinem auge...

    Autor: yah bluez 02.03.10 - 21:47

    ... echt.

    nie was andren vorwerfen was man gerade selbst macht.

    sowas ist hirnfrei.

    lg

  3. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: Klugscheißer 02.03.10 - 21:58

    Ein Doppelklick, ist die einzige logische Antwort auf die Frage, wie erkannt werden soll, ob der Klick absichtlich war. Da ist keinerlei große Leistung dahinter. Wer etwas anderes behauptet, unterschätzt seine eigene Leistung. Im Weiteren entstehen damit weitere Fragen, wie verfahre ich bei einem Dreifachklick? Dieser beinhaltet rein logisch den Doppelklick! Das selbe Problem erschließt sich mir an dem Freigabebild, was ist mit einem Freigabetext?
    Das komplexe Zusammenhänge geschützt werden ist vollkommen in Ordnung. Auch einfache Dinge, für die man viel Zeit investieren musste. Aber irgendwann wird es einfach, zu einfach.

  4. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iLOLROFL 02.03.10 - 22:02

    Du hast das Grundsätzliche nicht verstanden. Vergiss mal den Doppelklick. Stell Dir vor, Du hättest den knickbaren Trinkhalm erfunden. Oder, um in der IT-(Profi?)Ecke zu bleiben, die Anfassecke bei den Fenstern. Wer bitte bewertet die Arbeit eines anderen? Oh, ich weiß, alle machen das. Und die eigene Leistung ist da natürlich immer die wertvollste. Albern, einfach nur albern ...

  5. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: Bigfoo29 02.03.10 - 22:29

    Der Doppelklick ist übrigens von Microsoft patentiert... ebenso wie das "Feature", über den Aktivierungslänge einen Mausklick zu emulieren. ;-)

    Aber was das "auf Bild rumwischen um screen zu unlocken"... das tut das Neo Freerunner schon immer - und das gibts seit 2007? Ich nenn sowas Prior Art. Aber wie immer wird in den Patentämtern ja nicht recherchiert... dann gäbs ja weitaus weniger Einnahmen. (Das beschränkt sich nicht nur auf die US-Patentämter.)

    Gruß.

  6. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: Klugscheißer 02.03.10 - 22:36

    Wer die Arbeit bewertet, sollte bekannt sein. Nur haben diese Sachbearbeiter verständlicherweise auch nicht den vollen Durchblick und somit ist ein Patentantrag auch ein Glücksspiel. Und das deutsche Patentsystem ist auch der Auffassung, dass eine Arbeit eine gewisse Schöpfungshöhe aufweisen muss.

  7. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 02.03.10 - 23:45

    iLOLROFL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm mal einen Moment lang an, Du arbeitest irgendwo in irgendeiner
    > Abteilung irgendeiner Firma. Wie auch immer, Dir gelingt es, etwas zu
    > entwickeln, designen oder zu erarbeiten, das Jahre später irgendwo zum
    > Standard wird. Nun bist Du ein Mensch, der Vorbeugt bzw. Deine Firma, für
    > die Du arbeitest, tut dies, in dem sie eben diese Dinge rechtlich sichert.
    > Kannst Du mir so weit folgen? Nun, warum also wird etwas für uns so
    > profanes wie ein Doppelklick (als Beispiel) rechtlich in Eisen gegossen?
    > Eben weil kein anderer das nutzen soll. Und wenn er es tut, dann soll er
    > bitte dafür bezahlen. Denn Du bzw. die Firma, für die Du tätig bist, hat in
    > Dich und diese Arbeit Zeit, Geld und einiges mehr investiert. Klar
    > soweit?!

    Auja! Die Doppelte Klickbenutzung eines Mausschalters ist absolut eine Neuheit, die erfunden werden musste und extrem wertvoll als auch schützenswert ist! :D
    Ebenso hat sie Zillionen an Euros gekostet, diese zweifache Klickbewegung zu entwickeln!
    ROFL xD

    > Ich will gar nicht versuchen, auch nur ansatzweise irgend etwas zu
    > rechtfertigen. Aber Patente sind, soweit ich das begriffen habe, eben genau
    > dazu da, Ideen eines jeden (also auch den Deinen) zu schützen. Oder
    > Verfahren etc. Was auch immer schützenswert ist.

    Und Patenttrollen für den gröbsten Schwachfug Geld in die Taschen zu spülen, für Dinge welche die menschliche Logik schon als Selbstverständlichkeit und keine "Erfindung" sehen müsste...

    > Sich also im Brigitte-Forum für IT-Profis über Patentstreitigkeiten zweier
    > Firmen (welche auch immer) zu streiten, ist nicht nur unsagbar albern. Es
    > ist geradezu grotesk! Und dieses Wort beschreibt auch in etwa, wie ich den
    > Gesamtzustand dieses Forums hier sehe ... :-D

    Wie schön, das du immer nur auf all die anderen schaust, aber nie auf dich selbst! ;)

  8. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 02.03.10 - 23:46

    Klugscheißer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Doppelklick, ist die einzige logische Antwort auf die Frage, wie
    > erkannt werden soll, ob der Klick absichtlich war. Da ist keinerlei große
    > Leistung dahinter. Wer etwas anderes behauptet, unterschätzt seine eigene
    > Leistung. Im Weiteren entstehen damit weitere Fragen, wie verfahre ich bei
    > einem Dreifachklick? Dieser beinhaltet rein logisch den Doppelklick! Das
    > selbe Problem erschließt sich mir an dem Freigabebild, was ist mit einem
    > Freigabetext?
    > Das komplexe Zusammenhänge geschützt werden ist vollkommen in Ordnung. Auch
    > einfache Dinge, für die man viel Zeit investieren musste. Aber irgendwann
    > wird es einfach, zu einfach.

    Und zu lächerlich...

  9. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 02.03.10 - 23:48

    iLOLROFL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast das Grundsätzliche nicht verstanden. Vergiss mal den Doppelklick.
    > Stell Dir vor, Du hättest den knickbaren Trinkhalm erfunden. Oder, um in
    > der IT-(Profi?)Ecke zu bleiben, die Anfassecke bei den Fenstern. Wer bitte
    > bewertet die Arbeit eines anderen? Oh, ich weiß, alle machen das. Und die
    > eigene Leistung ist da natürlich immer die wertvollste. Albern, einfach nur
    > albern ...

    Auja! Knickbare Trinkhalme sind DIE Erfindung überhaupt! :D
    lol xD
    Das Knicken ist eine Erfindung! Nicht etwa eine menschliche Fähigkeit und Handlung, NEIN, eine Erfindung! Niemand darf hier knicken ohne mich!!! XD

  10. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 02.03.10 - 23:52

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Doppelklick ist übrigens von Microsoft patentiert... ebenso wie das
    > "Feature", über den Aktivierungslänge einen Mausklick zu emulieren. ;-)

    ROFL XD
    "Microsoft patentiert Fingerbewegung" :D
    Nichts anderes ist ein Doppelklick! ;)

    > Aber was das "auf Bild rumwischen um screen zu unlocken"... das tut das Neo
    > Freerunner schon immer - und das gibts seit 2007? Ich nenn sowas Prior Art.

    Apple nimmt halt gerne mal Ideen von anderen auf und bekämpft dann die anderen Benutzer, da Apple dann dreist behauptet es erfunden zu haben ;)

    > Aber wie immer wird in den Patentämtern ja nicht recherchiert... dann gäbs
    > ja weitaus weniger Einnahmen. (Das beschränkt sich nicht nur auf die
    > US-Patentämter.)

    Es gibt aber auch ne ganze Menge an Patenten! ^^
    Es wäre wirklich gut, den ganzen Patentmüll endlich zu entsorgen...

  11. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 02.03.10 - 23:53

    Klugscheißer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer die Arbeit bewertet, sollte bekannt sein. Nur haben diese
    > Sachbearbeiter verständlicherweise auch nicht den vollen Durchblick und
    > somit ist ein Patentantrag auch ein Glücksspiel. Und das deutsche
    > Patentsystem ist auch der Auffassung, dass eine Arbeit eine gewisse
    > Schöpfungshöhe aufweisen muss.

    In den USA ist leider jeder Furz patentierbar...

  12. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iLOLROFL 02.03.10 - 23:58

    Wie ich schon sagte. Schön, dass man immer die Leistung anderer prima bewerten kann. Wer bewertet Deine? Du verdienst ganz bestimmt viel zu viel ..!

  13. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iStammtisch 03.03.10 - 00:03

    Habe ich doch. Ich hab doch gesagt, dass ich von Patenten keine Ahnung habe. Du aber schwingst Dich zum Professor unter den Schwachmaten auf!

    Neid ist eine Sünde, mein lieber. Nur weil Du nichts leistest oder zu nichts konstruktivem im Stande bist, müssen doch nicht andere darunter leiden. Würdest Du etwas erdacht oder erfunden haben, das Jahre später andere dringend brauchen, änderst Du sicher ganz, ganz schnell Deine Meinung. Vor allem, wenn da jemand ist, der Dir das streitig macht und Dein geistiges Eigentum (ok, das ist bei Dir ein Wiederspruch in sich) wegnehmen will.

    Wenn du schon Patente scheiße findest, dann sag doch mal, wie Firmen oder Personen ihre Interessen vertreten sollen? Weltweit? Wie soll ein Erfinder seine Erfindung rechtlich in Stein meißeln? Mach doch mal einen Vorschlag, mein lieber Spanther - Du Papiertieger ...

  14. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 03.03.10 - 00:49

    iLOLROFL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ich schon sagte. Schön, dass man immer die Leistung anderer prima
    > bewerten kann. Wer bewertet Deine? Du verdienst ganz bestimmt viel zu viel
    > ..!

    Ähm, du verstehst schon, das knicken eine menschliche Fähigkeit ist mit den Händen und anderen Körperteilen und eigentlich eine Selbstverständlichkeit, die es schon lange vor den Patenten gab?
    Gewisse Dinge zu patentieren sind einfach absurd, weil sie allgegenwärtig und schon lange Teil von uns sind, bevor sich irgendjemand dafür Rechte sichern lassen hat! Könnte man also unter dem Argument "Prior Art" sogar für ungültig erklären lassen...

    Zum mir, ich verdiene so viel, das ich keinen einzigen Euro in der Tasche habe :)

  15. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 03.03.10 - 00:56

    iStammtisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich doch. Ich hab doch gesagt, dass ich von Patenten keine Ahnung
    > habe. Du aber schwingst Dich zum Professor unter den Schwachmaten auf!

    Das sagst du! :)
    Ich belustige mich im Grunde nur über die menschliche Stupidität, welche gerade bei dem Thema "Patente" wieder klar und deutlich sichtbar wird! ;)
    Hausgemachte Problemchen halt, die es ohne uns garnicht gäbe auf der Welt :>

    > Neid ist eine Sünde, mein lieber. Nur weil Du nichts leistest oder zu
    > nichts konstruktivem im Stande bist, müssen doch nicht andere darunter
    > leiden. Würdest Du etwas erdacht oder erfunden haben, das Jahre später
    > andere dringend brauchen, änderst Du sicher ganz, ganz schnell Deine
    > Meinung. Vor allem, wenn da jemand ist, der Dir das streitig macht und Dein
    > geistiges Eigentum (ok, das ist bei Dir ein Wiederspruch in sich) wegnehmen
    > will.

    Auja, wie wir alle leiden weil wir konstruktive Dinge tun aber niemand uns dafür vergütet. Ich will das nächste Mal für jede Handbewegung von dir eine Gebühr, weil ich ein Patent auf diese Bewegung habe! :D
    Übrigens: "Widerspruch" ;)
    Geistiges Eigentum ist ein Unwort. Eine Erfindung der Verrückten, um Gedanken schützen lassen zu wollen...
    Gedanken sind aber, wie wir nun mal wissen, frei! :)

    Was früher alles erfunden wurde, hatte teilweise wirklich Hand und Fuß. Da steckte WIRKLICH harte Arbeit drin und viele Jahre Entwicklung, als auch Hirnschmalz! Was bei Medizin zB. auch heute teilweise noch so der Fall ist! Bei Dingen wie Doppelklick, hört für mich aber der Spaß auf...
    Ein Doppelklick ist eine menschliche Tätigkeit an einer Maus. Wie bitte kann man menschliche Bewegungen patentieren lassen können? Wo ist da eine Erfindung?

    > Wenn du schon Patente scheiße findest, dann sag doch mal, wie Firmen oder
    > Personen ihre Interessen vertreten sollen? Weltweit? Wie soll ein Erfinder
    > seine Erfindung rechtlich in Stein meißeln? Mach doch mal einen Vorschlag,
    > mein lieber Spanther - Du Papiertieger ...

    Ich finde nicht Patente von Grund auf scheiße. Ich finde nur das scheiße, was da heute mir veranstaltet wird und wie weit diese "Patente" reichen, das sogar schon Nahrungsmittel unter eben diesen Patenten leiden und wertvolle Arten aussterben, nur weil jemand Saatgut Rechte hat und anderen das pflanzen verbieten kann.

    Sowas ist einfach nur noch pervers und geht entschieden zu weit...

  16. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: Treadmill 03.03.10 - 01:12

    Gähn. Na du hebst das Niveau aber meilenweit, heute mal nicht so angefressen wie am Wochenende? ;)

    Dass du ein Brigitte-Abo hast, das wissen wir so langsam.

    Wenn eine Funktion patentiert werden soll, die es schon in so gut wie jedem Betriebssystem gibt, dann ist das keine Erfindung, dann ist das einfach nur der Versuch der Geldmacherei.

  17. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: spanther 03.03.10 - 01:14

    Treadmill schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gähn. Na du hebst das Niveau aber meilenweit, heute mal nicht so
    > angefressen wie am Wochenende? ;)
    >
    > Dass du ein Brigitte-Abo hast, das wissen wir so langsam.
    >
    > Wenn eine Funktion patentiert werden soll, die es schon in so gut wie jedem
    > Betriebssystem gibt, dann ist das keine Erfindung, dann ist das einfach nur
    > der Versuch der Geldmacherei.

    Du kannst das Kind ruhig beim Namen nennen! :)
    Das ist "Abzockerei" nicht mehr nur reine "Geldmacherei"! Immerhin wird etwas schon vorhandenes als eigene Erfindung verkauft und damit offen Betrug ausgeübt! :)

  18. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iSchmeißmichweg 03.03.10 - 01:22

    Doppelklick auf eine Tischplatte: Relativ Sinnfrei.
    Doppelklick in einem Grafischen Benutzerinterface: Aaaah!

    Geknickter Strohalm: Kaputt
    Knickbarer Strohhalm: Bequemeres trinken. Aaah!

    Egal.

    Du gehörst zu der Sorte Menschen, die nur das für gut und richtig befinden, das sie mit ihrem kleinen menschlichen Verstand auch erfassen können. Das ist ok und gut so. Denn mit dieser Sorte Menschen verdienen andere sehr, sehr viel Geld.

    Ach ja, Du hast ja keines ... Wie bezahlst Du Deine Internet-Rechnung?! ...

  19. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iROFLLOL 03.03.10 - 01:27

    Und? Wenn vorher niemand auf die Idee kam, damit Geld zu verdienen, haben die anderen einfach mal Pech und sind blöd. Hinterher beschweren ist nicht. Allerdings gehe ich mal davon aus, dass die Leute, welche sich so etwas ausdenken und tagein tagaus mit solchen und anderen schweren Entscheidungen zu tun haben a) über ein weitaus besseres Bildungsniveau/Ausbildung verfügen und 2. idR. wissen (sollten), was sie da tun - im Gegensatz zu 99,9 % der Foremtrolle hier - mich mit eingeschlossen.

    In dieses Thema also eine Wertung einzubringen, ist einfach nur affig und hat weit weniger mit dem Streitfall zu tun als mit den persönlichen Vorlieben beim Bashing.

    Oh, und ich hoffe, Apple haut HTC so richtig in den Sack. Einfach mal so aus Sympathie! YEah!!!! :D

  20. Re: und hier die verletzten patente

    Autor: iLachmichschlapp 03.03.10 - 01:28

    Neid der Besitzlosen. Buchstäblich *lol* ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00