1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple verklagt: "Siri funktioniert…
  6. Thema

Im Prinzip hat er Recht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Im Prinzip hat er Recht...

    Autor: ChMu 14.03.12 - 14:30

    fool
    >
    > Was soll da noch besser sein? Okay Siri könnte es mir vorlesen... aber das
    > ist dann schon wieder Wunschdenken, beworben wird so eine Fähigkeit
    > nicht...
    Ginge aber, allerdings nicht mit Siri, aber auch dafuer gibts ne App.

  2. Re: Im Prinzip hat er Recht...

    Autor: trollwiesenverschieber 14.03.12 - 14:33

    Wir wissen doch alle, daß bei den Amis (fast) alles möglich ist.

  3. Re: Im Prinzip? Er hat zu 100% Recht!

    Autor: ChMu 14.03.12 - 14:34

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber wenn ich ein 100% perfektes Produkt versprochen bekomme (sei es nun
    > > "brillante Bildqualität", "hervorragende Soundqualität", "perfekte
    > Crema",
    > > "müheloses Staubsaugen" (alles aktueller MediaMarkt-Prospekt)) dann hat
    > es
    > > so zu sein, ohne wenn und aber.
    >
    > Schlechtes Beispiel, denn "hervorragende Soundqualität" oder "brillante
    > Bildqualität" ist nicht fest definiert, sondern immer subjektiv.
    >
    > Anders ists wenn sie feste Werte vorgeben, die nicht eingehalten werden.
    > Oder halt wenn man wie in der Siriwerbung Beispiele vorgibt, die so in der
    > Praxis doch nicht funktionieren.

    Alles in der SIRI Werbung, der USA, UK und Deutschland, funktioniert. Jedes einzelne Beispiel. Als "fester Wert" gibt es daran nichts zu ruetteln. Selber, spaeter und nicht vorgefuehrte Beispiele funktionieren uU nicht.
    Hat aber mit der Werbung nichts zu tun.

  4. Re: Im Prinzip hat er Recht...

    Autor: Netspy 14.03.12 - 14:44

    Deshalb schrieb ich ja auch "in Europa" :) Übern Teich wundert einen ja bei Verbraucherklagen nun gar nichts mehr.

  5. Re: Im Prinzip hat er Recht...

    Autor: Peter Brülls 14.03.12 - 18:12

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was soll da noch besser sein? Okay Siri könnte es mir vorlesen... aber das
    > ist dann schon wieder Wunschdenken, beworben wird so eine Fähigkeit
    > nicht...

    Äm... Texte vorlesen kann das iPhone seit gefühlt ewigen Zeiten. Text markieren -> vorlesen.

  6. Re: Im Prinzip hat er Recht...

    Autor: fool 14.03.12 - 18:31

    Peter Brülls schrieb:

    > Äm... Texte vorlesen kann das iPhone seit gefühlt ewigen Zeiten. Text
    > markieren -> vorlesen.

    Erst seit iOS 5 und auch nur wenn man es vorher aktiviert. Siri kann mir aber nicht die Antwort auf meine Frage vorlesen, und ich kann auch Siri nicht auffordern, mir eine Webseite vorzulesen.

    Der Unterschied ist für mich sogar relevant, da mein iPhone als Systemsprache Englisch eingestellt hat. Somit kann es keinen deutschen Text vorlesen. Siri steht dagegen auf Deutsch (damit es deutsche Namen versteht), weigert sich aber auch auf mündliche Aufforderung hin, mir Webseiten vorzulesen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. BARMER, Wuppertal
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber