1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple verklagt: "Siri funktioniert…

Nach 10 Minuten mit meinem neuen iPhone 4S ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach 10 Minuten mit meinem neuen iPhone 4S ...

    Autor: shyte 14.03.12 - 07:41

    ... und etlichen "Oh je, da ist ein Fehler aufgetreten, versuche es bitte noch einmal." hat die Siri-Datenbank zumindest jede Menge neue Schimpfwörter (in mehreren Sprachen natürlich) hinzugewonnen. ;)

    Das war mein Beitrag zur "öffentlichen Beta". Und seitdem habe ich Siri nur noch als Partygag verwendet. Für etwas anderes ist die Spracherkennung im Moment (für mich) nicht zu gebrauchen.

  2. Re: Nach 10 Minuten mit meinem neuen iPhone 4S ...

    Autor: Maxiklin 15.03.12 - 08:08

    Dann machst du definitiv etwas falsch oder benutzt Dienste, die es derzeit noch nur in der US-Version gibt. Oder du hattest keine Internetanbindung :)

  3. Re: Nach 10 Minuten mit meinem neuen iPhone 4S ...

    Autor: shyte 15.03.12 - 10:57

    WLAN und GPS waren jeweils vorhanden und aktiv (Durchsatz WLAN 9,79MBit/s, 3G etwa 5-6MBit/s). Sollte also mehr als genug sein. Wenn der "Oh je, ein ..."-Fehler mal nicht kan, hab ich es nicht nur in deutsch sondern auch in englisch (USA, Australien) probiert bzw. meine Kollegen (Ire, Australier, Schotte) probieren lassen. Kam nichts produktives dabei raus. ;) Da muss also noch einiges getan werden.

  4. Re: Nach 10 Minuten mit meinem neuen iPhone 4S ...

    Autor: Maxiklin 15.03.12 - 11:21

    Was hast du denn gefragt wenn ich fragen darf ? :) Sowas hatte ich auch mal phasenweise, dann war der Siri-Server halt nicht erreichbar bzw. überlastet. Das hat aber mit Siri an sich nix zu tun, das ist ja das verrückte bei der Klage. Man kann nicht gegen etwas klagen, was an sich ja exakt so funktioniert, nur halt hin und wieder nicht mangels Server.

    Und wer mir erzählt (allgemein gesagt), egal was er Siri fragt, egal wann auch über Wochen hinweg, und er redet deutlich, und es gibt immer nur Fehler, der lügt. Ich würde nen Jahresgehalt verwetten, das 4s nehmen und dem dann das Gegenteil beweisen ^^.

  5. Re: Nach 10 Minuten mit meinem neuen iPhone 4S ...

    Autor: Affenkind 15.03.12 - 12:47

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann machst du definitiv etwas falsch oder benutzt Dienste, die es derzeit
    > noch nur in der US-Version gibt. Oder du hattest keine Internetanbindung :)
    Verliert das iPhone nicht Empfangsbalken wenn man es falsch anspricht?

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. andagon GmbH, Norddeutschland
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. 4,99€
  3. (-14%) 42,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
    Mythic Quest
    Spielentwickler im Schniedelstress

    Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
    Eine Rezension von Peter Steinlechner

    1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
      Made in USA
      Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

      Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

    2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
      5G SA
      Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

      Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

    3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
      Youtube
      Influencer mögen "Clickbait" nicht

      Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


    1. 19:41

    2. 17:39

    3. 16:32

    4. 15:57

    5. 14:35

    6. 14:11

    7. 13:46

    8. 13:23