Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple verklagt: "Siri funktioniert…
  6. Thema

Siri! Call me an ambulance!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: AndyGER 14.03.12 - 00:31

    Ja. Und?! ^.^

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: feierabend 14.03.12 - 01:39

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andy6325 schrieb:
    >...
    > ...aber die Funktionen welche angegeben werden, gehen auch
    > genau so.
    > ...

    Nein, tun sie nicht.

    Es ist das eine wenn mir Ferrero suggeriert, die Milchschnitte oder Nutella sind gesund oder BMW mir den neuen 3er auf virtuellen Traumstraßen zeigt.

    Es ist aber etwas andere, wenn mir Apple sagt Siri kann mir sagen, wo sich meine Freunde befinden usw...

    Schau dir noch mal den deutschen TV-Spot an und mach es mit Siri nach.

    Ich lass mir von Apple gerne erzählen, das dieses oder jenes Produkt diese Sparte revolutionieren wird oder die Welt verändert.
    Und suggeriert, dass ich besonders kreativ bin, wenn ich das iPas nutze.

    Aber eine Software im Beta-Status mit Funktionen zu bewerben, die nicht funktionieren und diese Software auch noch als Hauptmerkmal der neuen Hardware zu verkaufen ist mindestens fragwürdig.

  3. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: weezor 14.03.12 - 02:00

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, tun sie nicht.
    >
    > Es ist das eine wenn mir Ferrero suggeriert, die Milchschnitte oder Nutella
    > sind gesund oder BMW mir den neuen 3er auf virtuellen Traumstraßen zeigt.
    >
    > Es ist aber etwas andere, wenn mir Apple sagt Siri kann mir sagen, wo sich
    > meine Freunde befinden usw...

    ach bitte, leute macht die technik visierte community doch nicht immer mehr zu einem schlachtfeld. einfach mal zurück halten mit solchen aussagen. ja, alle siri funktionen aus der werbung funktionieren prinzipiell. und das ein iphone weiß wo sich seine "freunde" aufhalten solltest du auch wissen, wenn du ein iOS user wärst. funktioniert sogar mit siri! natürlich ist das mit spracherkennung immer so ne sache. hier in der klage gehts nicht darum, dass beworbene funktionen nicht vorhanden sind, sondern das siri in reallife nicht so schnell reagiert und nicht 100% immer alles erkennt. wenn man ehrlich ist, kann man einsehen das apple nicht mit fehlerhaften sprach erkennungen und internet ladezeiten wirbt. am ende der werbung steht sogar kleingedruckt, die reaktionszeiten sind verkürzt. so und jetzt kommentier du bitte nie wieder eine apple news, danke!

    EDIT: sorry hab meine ansicht geändert. meinungs austausch is wichtig. bitte kommentier alles was du willst :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.12 02:15 durch weezor.

  4. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: trollwiesenverschieber 14.03.12 - 07:55

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... laber ...

    Verklag sie doch alle.
    Aber nee geht ja nicht ... du fragst ja WEN Du dafür belangen kannst ...

  5. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: Freepascal 14.03.12 - 08:13

    war10ck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer dieses Beta-Gelaber. Wenn es auf Geräten vorinstalliert ist die im
    > Einzelhandel von jedermann zu erwerben sind und angepriesen wird wie ein
    > fertiges Produkt, dann ist es de facto keine Beta. Kunden erwarten dass
    > ihre Geräte funktionieren und wenn sie im Nachinein erfahren dass irgendwer
    > den Kram den sie gekauft haben als Beta, Prototyp whatever deklariert hat
    > tröstet das keine Sau.

    Und wird nicht immer den Apple-Geräten zu Gute gehalten, dass dort alles out-of-the-box funktioniert, man sich um nichts kümmern muss usw. Jetzt packt Apple ein Feature in so ein Telefon, das Beta-Status hat und trotzdem gibts Leute, die das toll finden. Bei MS würde sofort über Bananenware gemeckert, bei Apple ists völlig OK, bloß übertriebene Werbung, aber Werbung übertreibt ja immer ...

  6. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: chuck 14.03.12 - 09:26

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Jahrzehnte lang wäscht
    > Persil weißer als weiß.

    Weisser als weiss, wie willst du sowas widerlegen? Fehlerhaftes Siri ist da viel einfacher zu reklamieren. Und wo genau wird es als Beta deklariert? Auf dem 4S selbst? Der Packung? In der Bedienungsanleitung? Oder nur irgendwo auf der Homepage?

    > Nehmen wir es, wie es ist. Der Versuch, das schnelle Geld zu machen. Und
    > das ist in den USundA ja auch nix neues, nicht wahr ..?! ;-)

    Natürlich nicht. Doch statt rumzumaulen, dass genau Apple in der Kritik steht (hätte gerne deine Reaktion bei Samsung gesehen), solltest du vielleicht geniessen, dass ein einfacher Käufer irreführende Werbung mal ankreidet. Er hat ja nicht eine Katze in der Mikrowelle gegart...

  7. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: cry88 14.03.12 - 09:26

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war10ck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Immer dieses Beta-Gelaber. Wenn es auf Geräten vorinstalliert ist die im
    > > Einzelhandel von jedermann zu erwerben sind und angepriesen wird wie ein
    > > fertiges Produkt, dann ist es de facto keine Beta. Kunden erwarten dass
    > > ihre Geräte funktionieren und wenn sie im Nachinein erfahren dass
    > irgendwer
    > > den Kram den sie gekauft haben als Beta, Prototyp whatever deklariert
    > hat
    > > tröstet das keine Sau.
    >
    > Und wird nicht immer den Apple-Geräten zu Gute gehalten, dass dort alles
    > out-of-the-box funktioniert, man sich um nichts kümmern muss usw. Jetzt
    > packt Apple ein Feature in so ein Telefon, das Beta-Status hat und trotzdem
    > gibts Leute, die das toll finden. Bei MS würde sofort über Bananenware
    > gemeckert, bei Apple ists völlig OK, bloß übertriebene Werbung, aber
    > Werbung übertreibt ja immer ...

    Für eine Spracherkennung arbeitet Siri wirklich gut und lässt sich leicht bedienen. Wer aber erwartet das ne Spracherkennung zu 100% funktioniert hat se nichtmehr alle, das funzt ja nitmal bei uns menschen immer.

  8. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: fool 14.03.12 - 09:41

    cry88 schrieb:
    > Für eine Spracherkennung arbeitet Siri wirklich gut und lässt sich leicht
    > bedienen. Wer aber erwartet das ne Spracherkennung zu 100% funktioniert hat
    > se nichtmehr alle, das funzt ja nitmal bei uns menschen immer.

    So betrachtet versteht mich Siri auch nicht schlechter als meine Frau...

  9. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: spYro 14.03.12 - 10:31

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es IST entsprechend deklariert. Und zwar als Beta. Natürlich wird damit
    > Werbung gemacht. Werbung ist aber nicht die Wahrheit und Klarheit, sondern
    > idR. Übertreibung, Überspitzung. Oder hast Du mit einem Mars-Riegel schon
    > mal eine U-Bahn über dich rüber fahren lassen? Und Jahrzehnte lang wäscht
    > Persil weißer als weiß.
    >
    > Nehmen wir es, wie es ist. Der Versuch, das schnelle Geld zu machen. Und
    > das ist in den USundA ja auch nix neues, nicht wahr ..?! ;-)


    Das stimmt soweit.
    Aber es gibt Gesetzt zum Thema Werbung:
    Wenn Werbung für jedermann als übertrieben oder ironisch zu erkennen ist, dann kann man mit Klagen gegen die übertriebenen Features.
    Wenn aber keine Übertreibung o.ä. zu sehen ist, dann MUSS davon ausgegangen werden, dass die an angepriesenen Features auch vorhanden sind und die Werbung stimmt. Das beinhaltet jedes Werbe-Beispiel der angepriesenen Ware.

    Wenn ich in der Werbung ein Trinkglas damit beworben wird, dass es als "Hauptfeature" einen Sturz aus dem Weltall auf die Erde übersteht und danach "extrem Bruchsicher" zu lesen ist, dann ist das Übertriebene für Jedermann sichtbar, auch vor Gericht.
    Wenn aber das Glas im Werbespot von einer Tischkannte geworfen wird, den Sturz überlebt und danach "extrem Bruchsicher" zu lesen ist, dann MUSS dieses Glas einen Sturz aus der Höhe des im Werbespot genutzten Tisches, aushalten. Es MUSS sogar einen Sturz von jedem "normal hohen" Tisch auf jeden "normalen Untergrund" aushalten, denn der Spot stellt eine Alltags-Situation dar und somit MUSS das Glas ähnliche Situationen aushalten, wenn nichts näheres im Spot erwähnt wird.

    Eigentlich recht simpel und einleuchtend, oder? ;)

    Greetz
    spYro

  10. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: Affenkind 14.03.12 - 10:32

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schon gesagt: Erstaunliche Medienkompetenz hier ... ;-))
    Yeah, du kennst Dich in ALLEN Gebieten und Themen aus die man sich nur vorstellen kann und du hast natürlich immer Recht und alle anderen sind Lügner oder haben keine Ahnung.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  11. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: ChMu 14.03.12 - 10:43

    spYro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyGER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es IST entsprechend deklariert. Und zwar als Beta. Natürlich wird damit
    > > Werbung gemacht. Werbung ist aber nicht die Wahrheit und Klarheit,
    > sondern
    > > idR. Übertreibung, Überspitzung. Oder hast Du mit einem Mars-Riegel
    > schon
    > > mal eine U-Bahn über dich rüber fahren lassen? Und Jahrzehnte lang
    > wäscht
    > > Persil weißer als weiß.
    > >
    > > Nehmen wir es, wie es ist. Der Versuch, das schnelle Geld zu machen. Und
    > > das ist in den USundA ja auch nix neues, nicht wahr ..?! ;-)
    >
    > Das stimmt soweit.
    > Aber es gibt Gesetzt zum Thema Werbung:
    > Wenn Werbung für jedermann als übertrieben oder ironisch zu erkennen ist,
    > dann kann man mit Klagen gegen die übertriebenen Features.
    > Wenn aber keine Übertreibung o.ä. zu sehen ist, dann MUSS davon ausgegangen
    > werden, dass die an angepriesenen Features auch vorhanden sind und die
    > Werbung stimmt. Das beinhaltet jedes Werbe-Beispiel der angepriesenen
    > Ware.
    >
    > Wenn ich in der Werbung ein Trinkglas damit beworben wird, dass es als
    > "Hauptfeature" einen Sturz aus dem Weltall auf die Erde übersteht und
    > danach "extrem Bruchsicher" zu lesen ist, dann ist das Übertriebene für
    > Jedermann sichtbar, auch vor Gericht.
    > Wenn aber das Glas im Werbespot von einer Tischkannte geworfen wird, den
    > Sturz überlebt und danach "extrem Bruchsicher" zu lesen ist, dann MUSS
    > dieses Glas einen Sturz aus der Höhe des im Werbespot genutzten Tisches,
    > aushalten. Es MUSS sogar einen Sturz von jedem "normal hohen" Tisch auf
    > jeden "normalen Untergrund" aushalten, denn der Spot stellt eine
    > Alltags-Situation dar und somit MUSS das Glas ähnliche Situationen
    > aushalten, wenn nichts näheres im Spot erwähnt wird.
    >
    > Eigentlich recht simpel und einleuchtend, oder? ;)
    >
    > Greetz
    > spYro
    Schoen erklaert.
    Dann hat Apple ja nichts zu befuerchten, alles was sie zeigen funktioniert exact so. Ich habe alles ausprobiert und keine Fehler feststellen koennen. Also alles im gruenen Bereich.

  12. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: shyte 14.03.12 - 11:57

    Wenn ich "problems with siri" bei google eingebe, erhalte ich 66 Mio. Einträge. Neben der einen Klage wegen falschen Werbeversprechen (ich sehe diese auch als gerechtfertigt, allein deshalb, weil das 4S explizit damit beworben wurde), sollte diese Hausnummer auch dem Hersteller zeigen, dass er hier seine Hausaufgaben (Qualitätskontrolle) nur ungenügend verrichtet hat.

    Ich hab mein iPhone 4S erst seit 3 Wochen und habe gleich als erstes Siri ausprobiert - und jedes Mal mit einer Enttäuschung gleich wieder beiseite gelegt. Die meiste Zeit hat Siri ewig das Ladesymbol angezeigt und dann wegen einem Fehler die Anfrage nicht beantwortet. Selbst simples Ansagen des gewünschten Gesprächspartners läuft ja offenbar nicht mehr ohne dass Apple-Server angefunkt werden. Bis zum iPhone 4 ging das noch problemlos (und nebenbei auch deutlich schneller). SMS oder Notizen anzusagen sind auch eine Qual, denn selbst wenn der Apple-Server mal erreichbar ist, meistens versteht Siri irgendwelchen Nonsens. Und das, obwohl es rundherum leise genug ist und 3G mit 6 bis 9 MBit/s auch nicht gerade langsam.

    Keine Ahnung wie es den anderen geht. Einerseits will ich das als Nutzer auch nicht so ohne weiteres hinnehmen. Gerade weil es als Feature in der Werbung so stark unterstrichen wird und dann wie oben beschrieben für mich nicht funktioniert. Auf der anderen Seite sag ich mir, scheiss drauf. Der Rest vom iPhone ist ausgezeichnet und so richtig doll traurig bin ich darüber auch nicht. Es ist eben nur der Gerechtigkeitssinn der den Finger erhebt und sagt, der Mann hat sein gutes Recht, per Klage auf den Mangel hinzuweisen. Was Recht ist, muss Recht bleiben. Und wenn Apple dadurch wachgerüttelt wird und in Zukunft mehr Sorgfalt bei der Produktqualität walten lässt, dann haben ja alle was davon (naja, ausser die Mitarbeitet bei Foxconn, aber das ist ein anderes Kapitel).

  13. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: Endwickler 14.03.12 - 12:47

    991 funzt in D ja auch so hervorragend. :-)
    Gerade ein Tourist auf Urlaub sollte mit so einfachen Begriffen wie "Ambulance" oder "Notruf" bedient werden können, wenn es schon nach der Sprachauswertung geht, denn dem Telefon wird, zumindest in GSM ist das möglich, vom Netzwerk mitgeteilt, wie die aktuelle Notrufnummer lautet. Der Tourist weiß es nicht unbedingt oder er ist zu panisch und versucht, mit seinem iPhone zu sprechen.

  14. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: fool 14.03.12 - 12:55

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 991 funzt in D ja auch so hervorragend. :-)

    Aus einem GSM-Netz funktioniert es in der Tat hervorragend :)

  15. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: ChMu 14.03.12 - 13:37

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 991 funzt in D ja auch so hervorragend. :-)
    > Gerade ein Tourist auf Urlaub sollte mit so einfachen Begriffen wie
    > "Ambulance" oder "Notruf" bedient werden können, wenn es schon nach der
    > Sprachauswertung geht, denn dem Telefon wird, zumindest in GSM ist das
    > möglich, vom Netzwerk mitgeteilt, wie die aktuelle Notrufnummer lautet. Der
    > Tourist weiß es nicht unbedingt oder er ist zu panisch und versucht, mit
    > seinem iPhone zu sprechen.
    Ich ging davon aus, das sich der Kunde (wie der Klaeger) in den USA aufhaellt. Und dort funktioniert das auch. Wohlgemerkt, 911, nicht 991. In England waere es 999 und in Deutschland, wo man eben NICHT in pidgen english mit dem Geraet spricht, wuerde, wie sonst uebrigends ueberall auf der GSM Welt auch, 112 funktionieren.
    "Notruf" ruft in Deutschland uebrigends die 112 an und der Befehl "emergency call" setzt auch in Deutschland, obwohl auf English, einen Notruf ab.
    Uebrigends, in welchem Werbespot (darum geht es ja) verspricht Apple uebrigends diese Funktion? Weltweit?

  16. Da gebe ich Dir mal recht!

    Autor: IceRa 14.03.12 - 13:49

    ...passiert nicht oft.
    Und man sagt auch in Ami-Slang viel eher "call nine one one!" an Selle von "call me an ambulance" - was blödsinnig dilletantisch in Englische übesetztes Deutsch ist.

    Frage an Siri-Besitzer: Was passiert bei "call an ampulance!"

    Gruss, Ice

  17. Re: Da gebe ich Dir mal recht!

    Autor: ChMu 14.03.12 - 14:14

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...passiert nicht oft.
    > Und man sagt auch in Ami-Slang viel eher "call nine one one!" an Selle von
    > "call me an ambulance" - was blödsinnig dilletantisch in Englische
    > übesetztes Deutsch ist.
    >
    > Frage an Siri-Besitzer: Was passiert bei "call an ampulance!"
    >
    > Gruss, Ice

    "ich verstehe nicht was Du mit "call an ampulance" meinst."

    Correct waere "get me an ambulance" aber auch das wuerde man kaum auf einem deutschen iPhone sagen. Realistisch betrachtet durfte man in einem Notfall statt auf den Homeknopf zu druecken, den Signalton abzuwarten, den Befehl eingeben, auf die Antwort warten und dann den Anruf verbunden zu bekommen, einfach 112 eintippen und fertig.

    Irgendwie nehme ich mal an, SIRI wurde NICHT dafuer gemacht.

  18. Re: Siri! Call me an ambulance!

    Autor: Maxiklin 15.03.12 - 11:55

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Kostverächter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OK, from now on I will call you Anne Ambulance.
    >
    > Waere auch die richtige Reaktion. Du versuchst SIRI einen vermeintlich
    > Englischen Satz dahingehend zu interpretieren, eine Aktion auszufuehren.
    > Das koennte nicht mal ein Mensch auf Anhieb.
    >
    > However, das korrekte Komando "call nine one one" wuerde Dir uU das Leben
    > retten. Das funzt naemlich.

    Auch nicht, mit 911 kommste hierzulange nicht weit ;) Dünnbrettbohrer wie dieser Fazio würde Apple Deutschland glatt verklagen, daß sein Onkel verstarb, weil er es mit Siri nicht hinbekam, über die 911 einen Notruf abzusetzen :D Weil wo steht denn, daß die englische Siri in Deutschland wenig Sinn macht ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
      iPad OS im Test
      Apple entdeckt den USB-Stick

      Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
      Ein Test von Tobias Költzsch

      1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
      2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
      3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
        Festnetz
        Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

        Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

      2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
        Arbeitsspeicher
        Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

        AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

      3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
        UL 3DMark
        Feature Test prüft variable Shading-Rate

        Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


      1. 19:25

      2. 18:00

      3. 17:31

      4. 10:00

      5. 13:00

      6. 12:30

      7. 11:57

      8. 17:52