Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple verklagt: "Siri funktioniert…
  6. Thema

wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: gorsch 13.03.12 - 17:30

    >Daher brachte ich ja auch mehr als das eine.
    Das Beispiel mit dem Käse war genauso unsinnig. Von dem Kurvenlicht habe ich keine Ahnung, aber da stelle ich mit vor, dass im Zweifelsfall demonstriert werden kann, ob etwas so wie in der Werbung funktioniert oder nicht. Was in der Siri Werbung gezeigt wurde, kann mit jedem iPhone 4S ebenfalls demonstriert werden.

    >Gerade die Geschichte mit dem "Brauche ich übermorgen einen Regenschirm?" funktioniert eben nicht immer.
    Also bei mir funktioniert das: Siri sagt mir dann, ob es regnet oder nicht. Seltsamer finde ich es, dass Siri auf die Frage "Wird es morgen kalt sein?" mit "Nein, 4° erscheinen nicht sonderlich kalt." antwortet. Also ich finde 4° kalt! ;)
    >Und vor allem nicht in der suggerierten Zeit.
    Ja, zugegeben. In der Werbung reagiert Siri schneller.
    >Vor allem nicht vor dem Hintergrund, dass ich zwar aktuell in Berlin bin, in meinem Kalender jedoch übermorgen den ganzen Tag einen Termin in Hamburg im Kalender habe.
    Ja, da ist der Knackpunkt. Du stellst dir vor, dass das alles irgendwie so funktionieren könnte weil es ja theoretisch möglich wäre. In der Werbung wurde aber nie gezeigt, dass Siri alle deine Daten in alle möglichen logischen Zusammenhänge bringt. Insofern kannst du ja wohl nicht ernsthaft erwarten, dass soetwas funktionieren muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.12 17:32 durch gorsch.

  2. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: fool 13.03.12 - 17:30

    delaytime0 schrieb:
    > Gerade die Geschichte mit dem "Brauche ich übermorgen einen Regenschirm?"
    > funktioniert eben nicht immer. Und vor allem nicht in der suggerierten
    > Zeit. Vor allem nicht vor dem Hintergrund, dass ich zwar aktuell in Berlin
    > bin, in meinem Kalender jedoch übermorgen den ganzen Tag einen Termin in
    > Hamburg im Kalender habe.

    Stimmt, das geht leider nicht. Aber du kannst fragen: "Brauche ich übermorgen in Hamburg einen Regenschirm?" Das klappt.

  3. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: kitingChris 13.03.12 - 17:42

    Misdemeanor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist einfach nur eine Frechheit, Schadenersatz für so etwas zu verlangen.
    Finde ich nicht. Es wurde ja aktiv dafür geworben.
    Wenn eine Kaufentscheidung darauf basiert und man dann stark enttäuscht wird warum soll man dann nicht sein recht einklagen? Gut die Amis sind da etwas extremer und die Forderung überzogen aber naja. Zumindest einen vor den Latz für unlautere Werbung o.ä.

  4. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: gorsch 13.03.12 - 17:43

    >Ich brauche mit meinem Nicht-von-Siri-durchtriebenen Android-Telefon mit gerade mal 7 Sek. zum einstellen meines Timers, wahrscheinlich dauert es genau so lange, Siri diesen Wunsch / Befehl klar zu machen ...
    Naja gut, bei dem Timer tut es an sich ja auch ne 5¤ Eieruhr statt ein 600¤ Handy. Aber wenn du dir einen Wecker stellst, glaube ich nicht, dass du das genauso schnell und unkonzentriert hinkriegst, wie mit einem Sprachbefehl.
    Wenn du dir gar eine Notiz oder eine Erinnerung machst, wo du sonst Text eintippen müsstest, bist du garantiert schneller.

  5. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: ralf.wenzel 13.03.12 - 17:44

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird es wirklich auch von euch benutzt oder werden nur die witzigen
    > antworten von siri per vordefinierter frage bekannten vorgespielt? wie
    > reagieren die menschen in der umwelt, wenn ihr siri benutzt? an welchen
    > orten nutzt ihr siri?

    Eine Freundin von mir (ich habe kein 4S) hat mir neulich total begeistert erzählt, wie sie im Auto fahrend ganze SMS diktieren könne.

  6. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: fool 13.03.12 - 17:47

    gorsch schrieb:
    > Naja gut, bei dem Timer tut es an sich ja auch ne 5¤ Eieruhr statt ein 600¤
    > Handy. [..]

    Bei fast *allem* was ein modernes Smartphone kann, tut es was anderes auch... für mich ist es durchaus ein Zugewinn wenn ich dem Telefon einfach sagen kann, was ich will. Bei der Menge an Funktionen blicke ich sonst irgendwann nicht mehr durch.

  7. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: gorsch 13.03.12 - 17:48

    >Finde ich nicht. Es wurde ja aktiv dafür geworben.
    >Wenn eine Kaufentscheidung darauf basiert und man dann stark enttäuscht wird warum soll man dann nicht sein recht einklagen?
    Was für ein Recht denn bitte? Das Recht, nicht enttäuscht zu werden? Ist mir unbekannt. Oft stimmen die Vorstellungen der Kunden eben nicht mit der Realität überein. Dass es sich hier um unlautere Werbung handelt könnte ich allenfalls wegen der zu kurz dargestellten Latenz nachvollziehen. (Wobei ich mir vorstellen könnte, dass es in idealisierten Testumgebungen tatsächlich so schnell funktioniert)

  8. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: witCrack3r 13.03.12 - 18:27

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Recht denn bitte? Das Recht, nicht enttäuscht zu werden? Ist
    > mir unbekannt.

    tchia dir, aber nicht dem gemeinen amerikaner, dort darf man so ziehmlich wegen alles anklagen und kann auch wegen allem angeklagt werden.
    darauf baut dort die gesammte gesetzgebung auf, lustig wird es wenn dann ein urteil als präzedenzurteil angesehen wird erhält dieses sofort gesetzescharakter, beispiel:

    "In Greene, NY, ist es verboten, die Straßen rückwärts entlang zu gehen und Erdnüsse zu essen, wenn ein Konzert stattfindet."

    jeder von euch kennt bestimmt eins oder mehr dieser lustige gesetze aus den usa, es gibt daovn eine riesen menge.

    daher überrascht mich solch eine klage übehraubt nicht, mich überrascht aber das apple nicht dmait gerechnet hat... ^_^

  9. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: GregDaniel's 13.03.12 - 19:09

    also ich kann mich auch nicht beschweren. wenn ich am rad fahren bin und dabei musik höre, kann ich mir einfach sms vorlesen lassen und drauf antworten- was auch erstaunlich gut funktioniert. des weiteren kann ich einfach ansagen was ich jetzt für mukke hören will und los gehts .. und das alles mit nur einem knopfdruck auf die kopfhörer-remote.

    im auto verwende ich siri um quasi handsfree sms zu diktieren. macht also insgesamt einen echt guten eindruck! das einzige was hier in DE noch fehlt, ist eben noch eine integration mit einem online dienst wie wolfram-alpha im englisch-sprachigen modus.

  10. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: entonjackson 13.03.12 - 19:15

    Mittlerweile ist Siri gar nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Sie hilft mir täglich, mit der Umwelt zurecht zu kommen. Sie versteht mich voll und ganz. Vor kurzem half sie mir, mich zu überzeugen das iPad 3 vorzubestellen. Auch meine Freunde bin ich dank ihr los. Seit sie in mein Leben getreten ist bin ich so glücklich! *Schluchz*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.12 19:17 durch entonjackson.

  11. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: ChMu 13.03.12 - 19:30

    Digital_Ronon schrieb
    > ... aber eine funktionierende Photonentorpedo-aus-dem-Orbit-app wäre schon
    > nett. =P

    Dir kann geholfen werden, sogar umsonst:


    http://itunes.apple.com/us/app/action-movie-fx/id489321253?mt=8

  12. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: franzleon 13.03.12 - 20:14

    Ahh, ist das bei iOS so?

  13. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: franzleon 13.03.12 - 20:20

    Jaja, ich weiß. Und in Hessen gibts auch noch die Todesstrafe...

  14. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: franzleon 13.03.12 - 20:22

    +1

  15. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: Fotobar 13.03.12 - 20:34

    Klar, Siri ist in Deutsch nicht so funktionsfähig wie im Englischen, da die deutsche Datenbank einfach kleiner ist.

    Ich benutze Siri in Situationen in denen ich nicht auf mein iPhone zugreifen kann. Im Auto, auf dem Fahrrad oder einfach wenn ich gerade unterwegs bin und das iPhone in der Tasche ist. Natürlich in Verbindung mit Kopfhörer, beispielsweise die mitgelieferten mit den 3 Tasten dran. Im Auto kann ich so Anrufe tätigen oder SMS vorlesen lassen / schreiben. Auf dem Fahrrad kann ich durch Siri meine gewünschte Musik abspielen lassen ohne das iPhone in die Hand nehmen zu müssen. Sehr praktisch und hilfreich.

    Sicherlich sollte allen bewusst sein, dass man eine klare Aussprache haben sollte und nicht lallen / nuscheln sollte. Logischerweise wird Siri auch durch laute Umgebungsgeräusche wie eine große Menschenmenge usw. gestört.

  16. KI oder Spracherkennung oder beides steckt noch in den Kinderschuhen

    Autor: striker2009 13.03.12 - 20:57

    Sprachsteuerung ist sehr brauchbar, wenn man keine Hände frei hat (oder keine Hände hat).

    Ich brauche es im Auto oder auf dem Motorrad.
    Es ist toll, wenn man eine SMS schreiben kann, ohne auf das Handy zu gucken.
    Wenn ich auf zwei Rädern unterwegs bin, kann ich hören, wer mir eine SMS oder Mail geschrieben hat und kann dann direkt antworten.

    Problem: Apple
    Mit einem Jailbreak wird auch Siri von den Handschellen befreit.
    Man braucht zusätzliche Tools, die die Steuerung erweitern.
    HandsfreeControl sollte viel können. Funktioniert auf deutsch leider sehr schwach und die Entwickler antworten nicht auf E-Mails. Wahrscheinlich, weil es Anonymus-Hacker sind und grad im Knast sitzen.
    Handsfree reagiert auf Sprache, statt den Home-Button zu benutzen.

    Dazu noch MyAssistant, um alle möglichen Funktionen zu steuern und
    SpeakEvents, um Notifications vorgelesen zu bekommen.

    Dadurch wird Siri zu dem, was es sein soll: eine echte Sprachsteuerung.

    Wenn das tatsächlich ordentlich weiterentwickelt wird, dann freue ich mich darauf tatsächlich.
    Aber wie in dem Artikel schon geschrieben: Siri entwickelt sich rückwärts.

    Mich würde nur mal interessieren, wie Siri damals aufs iPhone 4 gekommen ist. Ich dachte, das geht nich ;)

  17. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: Freepascal 14.03.12 - 08:27

    > klaro - je besser die aussprache, desto besser läuft die extraktion der
    > sprachmerkmale, die hmms werden besser trainiert etc.

    Sicher, dass dafür noch HMM verwendet werden? Ich frage nur aus Interesse, habe mich vor einigen Jahren mal mit sowas beschäftigt.

  18. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: Freepascal 14.03.12 - 08:38

    > > wird es wirklich auch von euch benutzt oder werden nur die witzigen
    > > antworten von siri per vordefinierter frage bekannten vorgespielt? wie
    > > reagieren die menschen in der umwelt, wenn ihr siri benutzt? an welchen
    > > orten nutzt ihr siri?
    >
    > Siri ist vielleicht nicht die schlechteste Idee von Apple, aber produktiv
    > ... kann mir kaum vorstellen (da ich jeden Tag viiiiele Smartphones um mich
    > rum habe, bin ich mir relativ sicher), dass das überhaupt produktiv genutzt
    > werden kann. Wahrscheinlich gehen 85% zu Lasten von "Siri-Spielchen" und
    > der Rest stellt sich damit den Wecker und lässt sich an Termine erinnern.
    >
    > Es ist einfach nur eine Frechheit, Schadenersatz für so etwas zu verlangen.
    > Jeder normal denkende Mensch würde sagen "Tja, schade ... dann
    > funktioniert's halt nicht richtig." und würde wohl nicht in Erwägung
    > ziehen, eine Klage einzureichen. Aber Apple hat ja Millionen, außerdem
    > funktioniert es ja so prima in der Werbung -- da könnte man schonmal einen
    > Versuch wagen.

    Ich glaube, es hackt. Wenn sich ein "normal denkender Mensch" ein Produkt kauft, das nicht die zugesicherten Eigenschaften hat, dann wird er ganz bestimmt nicht sagen: "Tja, schade ... dann funktioniert's halt nicht richtig." Einstellungen wie solche bewirken, dass Unternehmen meinen, sie könnten sich bei Privatkunden inzwischen alles erlauben.

  19. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: tunnelblick 14.03.12 - 08:38

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > klaro - je besser die aussprache, desto besser läuft die extraktion der
    > > sprachmerkmale, die hmms werden besser trainiert etc.
    >
    > Sicher, dass dafür noch HMM verwendet werden? Ich frage nur aus Interesse,
    > habe mich vor einigen Jahren mal mit sowas beschäftigt.

    ja, sehr sicher :)

  20. Re: wie sind denn so die erfahrungen? wer benutzt es wirklich? und produktiv?

    Autor: Freepascal 14.03.12 - 08:45

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freepascal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > klaro - je besser die aussprache, desto besser läuft die extraktion
    > der
    > > > sprachmerkmale, die hmms werden besser trainiert etc.
    > >
    > > Sicher, dass dafür noch HMM verwendet werden? Ich frage nur aus
    > Interesse,
    > > habe mich vor einigen Jahren mal mit sowas beschäftigt.
    >
    > ja, sehr sicher :)

    Warum dann ein dedizierter Rechenserver? HMMs sind eigentlich nicht so rechenintensiv, daher hatte ich in diesem Fall auf ein neuronales Netz zur Klassifizierung getippt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19