Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples neue Firmenzentrale: Wer im…

Unglaublich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublich...

    Autor: AntiiHeld 07.03.18 - 11:05

    .... Wie viel Text man aus so einer belangloslosen Nachricht zaubern kann.

  2. Re: Unglaublich...

    Autor: thinksimple 07.03.18 - 11:10

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... Wie viel Text man aus so einer belangloslosen Nachricht zaubern kann.


    Jup. Wie viele rennen gegen Türen oder Wände weil sie nicht auf ihren Weg schauen sondern wo anders hin.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: Unglaublich...

    Autor: elgooG 07.03.18 - 11:13

    Du hast auf die Apple-Meldung geklickt und auch noch ein Kommentar geschrieben. Mission "Moderner Journalismus" erfolgreich. (Ja, ich bin nicht besser)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. indeed

    Autor: jake 07.03.18 - 11:41

    ich bin vor knapp 20 jahren mal gegen die (wirklich extrem saubere) glaswand des besucherzentrums eines bayerischen wasserkraftwerks gelaufen. die hatten nicht mal schwarze rechtecke - nix! wurde drüber berichtet? nö. andererseits: ich habe auch nicht den notruf gewählt, vielleicht ist es das. ;)

  5. Re: indeed

    Autor: nille02 07.03.18 - 11:52

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin vor knapp 20 jahren mal gegen die (wirklich extrem saubere)
    > glaswand des besucherzentrums eines bayerischen wasserkraftwerks gelaufen.
    > die hatten nicht mal schwarze rechtecke - nix! wurde drüber berichtet? nö.
    > andererseits: ich habe auch nicht den notruf gewählt, vielleicht ist es
    > das. ;)

    Das Besucherzentrum bestand aber vermutlich nicht überwiegend aus Glas. Auch wurde dort sicher kein Spezialglas genutzt was eine extrem geringe Lichtbrechung aufweist.

  6. Re: indeed

    Autor: Eheran 07.03.18 - 12:04

    >Spezialglas genutzt was eine extrem geringe Lichtbrechung aufweist.
    Aber bei Apple... oder wie?
    Woher kommt denn diese Info? Halte ich pauschal für Unsinn, dort wird normales Floatglas verbaut, sei es in Form von ESG oder als Verbundglas.

  7. Re: indeed

    Autor: surfacing 07.03.18 - 12:19

    irgendwo habe ich auch mal gelesen, dass besondere Materialen eingesetzt worden sind und alles "besonders" ist. Es ist schließlich Apple ;)

  8. Re: indeed

    Autor: DY 07.03.18 - 12:37

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich bin vor knapp 20 jahren mal gegen die (wirklich extrem saubere)
    > > glaswand des besucherzentrums eines bayerischen wasserkraftwerks
    > gelaufen.
    > > die hatten nicht mal schwarze rechtecke - nix! wurde drüber berichtet?
    > nö.
    > > andererseits: ich habe auch nicht den notruf gewählt, vielleicht ist es
    > > das. ;)
    >
    > Das Besucherzentrum bestand aber vermutlich nicht überwiegend aus Glas.
    > Auch wurde dort sicher kein Spezialglas genutzt was eine extrem geringe
    > Lichtbrechung aufweist.

    oder ganz anders, es war nicht bei Apple.

  9. Re: indeed

    Autor: nille02 07.03.18 - 12:45

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher kommt denn diese Info? Halte ich pauschal für Unsinn, dort wird
    > normales Floatglas verbaut, sei es in Form von ESG oder als Verbundglas.

    Gab mal einen Bericht über Apples Glas suche für das neue Hauptquartier. Der Hersteller Seele hat dann letztlich das gewünschte Produkt im Sortiment gehabt. Tim Cook soll letztlich die geringe Lichtbrechung überzeugt haben. Das ganze ist schon einige Jahre her.

  10. Re: indeed

    Autor: Eheran 07.03.18 - 13:08

    ... vermutlich handelt es sich einfach um "weißes" Glas, also mit weniger Eisenverunreinigungen, welche normal das Glas in größeren Dicken grünlich erscheinen lassen.
    Die Floatgläser haben meines Wissens nach alle praktisch identische Brechungsindizes, da sie immer aus Kalk-Natron-Glas sind.

    Wirklich niedrigere Brechungsindizes bekommt man auch nur mit deutlich geringeren Dichten hin, also praktisch nur Kunststoffen.

  11. Re: Unglaublich...

    Autor: Nigthmare_Child 07.03.18 - 13:18

    Ja hab den Artikel schon gestern bei winfuture gelesen, hab mir da schon gedacht ... Waas sowas ist einen Artikel wert ? Es sind grad mal 3 Verletzte in Zahlen 3!!!! von vermutlich 11000. Unseren täglichen Apple Artikel gieb uns heute !

  12. Re: indeed

    Autor: gutenmorgen123 07.03.18 - 13:29

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab mal einen Bericht über Apples Glas suche für das neue Hauptquartier.
    > Der Hersteller Seele hat dann letztlich das gewünschte Produkt im Sortiment
    > gehabt. Tim Cook soll letztlich die geringe Lichtbrechung überzeugt haben.
    > Das ganze ist schon einige Jahre her.

    Das klingt und riecht für mich nach Bullshit. Seele lieferte schon vor über 15 Jahren die Galselemente für die Apple-Stores und da war noch Jobs zuständig...
    Auch ging es nie um die Lichtbrechung sondern schlicht um die Kompetenz. Keine andere Firma ausser Seele ist im Stande, derart riesige und GEKRÜMMTE Glaselemente herzustellen.

  13. Re: indeed

    Autor: berritorre 07.03.18 - 14:33

    Ja, stimmt. Mein Kollege ist vor ca. 12-13 Jahren auch im neuen Büro voll gegen die Glastür gerannt. Die stand normalerweise immer offen, er war in Gedanken versunken und bumm. Arm gebrochen. Nicht mal die Lokalpresse hat darüber berichtet. ;-)

  14. Re: Unglaublich...

    Autor: Niaxa 07.03.18 - 21:54

    9

  15. Re: Unglaublich...

    Autor: aemeRix 08.03.18 - 11:35

    Read a Apple article a day, keeps the money away? :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ima-tec GmbH, Kürnach
  2. Creos Deutschland GmbH, Saarbrücken
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    1. Giax: Vodafone Deutschland lüftet Geheimnis um 30-GBit/s-Technik
      Giax
      Vodafone Deutschland lüftet Geheimnis um 30-GBit/s-Technik

      Vodafone machte lange aus den Versuchen mit dem HelEOS-System von Giax ein großes Geheimnis. Jetzt endlich ist klar: Das Ethernet-Overlay-System wird im Kabelnetz für Endkunden eingesetzt.

    2. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
      Süwex
      WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

      Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

    3. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
      Arduino SIM
      Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

      Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.


    1. 15:25

    2. 14:55

    3. 14:39

    4. 14:25

    5. 14:12

    6. 13:43

    7. 13:30

    8. 13:15