1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitskampf: Amazon verhandelt in…

Lebenshaltungskosten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lebenshaltungskosten...

    Autor: burzum 10.05.19 - 18:14

    Ich möchte auch in einem Land leben, mit günstigen Lebenshaltungskosten, aber den Lohn aus einem Hochpreisland beziehen. *facepalm*. Ohne es jetzt auf den Cent umzurechnen würde ich mal denken, das der Lohn dem Entspricht was Amazon auch in Deutschland zahlt, gemessen an den Lebenshaltungskosten.

    https://www.laenderdaten.info/lebenshaltungskosten.php

    Abgesehen davon zahlt Amazon zumindest in Deutschland nicht schlecht. Verdi ätzt nur rum um das eigene Dasein zu rechtfertigen. Bei Amazon kann man ohne dolle Bildung und Abschlüsse im Lager für ~11¤ arbeiten. Das Durchschnittsgehalt eines Friseurs ist ~9.60¤ und man braucht dafür eine abgeschlossene Berufsausbildung. Man mag von Amazon halten was man will, das Gejammer über den Lohn ist vollkommen lächerlich!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  2. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Faksimile 10.05.19 - 18:31

    Ich möchte den maximalen Ertrag aus meinem Investment oder meinem Unternehmen für mich persönlich herausziehen, aber den Steuersatz eines arbeitslosen Bettlers bezahlen. So denken und handeln Firmeninhaber, Investmentfonds und Leute die Geld in Geld investieren statt selber körperlich zu arbeiten.

    Und da wundert es Dich nicht, dass die Arbeitnehmer andere Vorstellungen haben und versuchen dieses durchzusetzen?

    Und die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind bestens?

  3. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: AltStrunk 10.05.19 - 18:36

    So etwas in der Art wollte ich auch schreiben.

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte den maximalen Ertrag aus meinem Investment oder meinem
    > Unternehmen für mich persönlich herausziehen, aber den Steuersatz eines
    > arbeitslosen Bettlers bezahlen. So denken und handeln Firmeninhaber,
    > Investmentfonds und Leute die Geld in Geld investieren statt selber
    > körperlich zu arbeiten.
    >
    > Und da wundert es Dich nicht, dass die Arbeitnehmer andere Vorstellungen
    > haben und versuchen dieses durchzusetzen?
    >
    > Und die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind bestens?

    Schwierig da ich dort nicht arbeite. Aber den Lohn mit den deutschen Kollegen zu vergleichen ist ein schlechtes Argument. Amazon hat seinen Deutschlandsitz bei Leipzig und dort sind die Mieten in den letzten Jahren genauso gestiegen wie in Hamburg oder München, nur eben von einem anderem Niveau. Nur für unter 10¤/m² findest du dort auch keine ertragbare Wohnung mehr. Wenn ich zu meinem Chef gehe und ihm erzähle das Leute mit meiner Expertise in Dubai das 3-fache verdienen bekomme ich als Abfindung eventuell ein One-Way-Ticket dahin aber sicher keinen Golem-Mimimi-Artikel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 18:44 durch AltStrunk.

  4. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Elektro Erhan 10.05.19 - 18:43

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind bestens?

    Ich habe dort gearbeitet und die waren ok.

  5. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Svenismus 10.05.19 - 19:03

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte auch in einem Land leben, mit günstigen Lebenshaltungskosten,
    > aber den Lohn aus einem Hochpreisland beziehen. *facepalm*. Ohne es jetzt
    > auf den Cent umzurechnen würde ich mal denken, das der Lohn dem Entspricht
    > was Amazon auch in Deutschland zahlt, gemessen an den
    > Lebenshaltungskosten.
    >
    > www.laenderdaten.info
    >
    Kann für Lebenserhaltungskosten stimmen. Kenne die Definition nicht, Mieten und Essen sind zum Teil gunstiger. Es gibt aber selbst bei den Lebensmitteln schon Ausnahmen. Ananas oder andere importierte Lebensmittel sind genau so teuer wie hier. Autos sind so teuer wie hier. Sprit ist so teuer wie hier. Eine Playstation 4 ist so teuer wie hier. Aber verdienen tun die Leute deutlich weniger als wir hier.

  6. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: subangestellt 10.05.19 - 19:07

    Ihre Antwort ist sowohl herablassend als auch selbstherrlich.

    Sie könne jederzeit bei Amazon oder im Gastgewerbe oder bei einem Lieferdienst
    beginnen zu arbeiten und die entsprechende Bezahlung entgegen nehmen;
    Alle freuen sich auf Ihre Bewerbung als Picker oder Paketzusteller oder Spüler.

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte auch in einem Land leben, mit günstigen Lebenshaltungskosten,
    > aber den Lohn aus einem Hochpreisland beziehen. *facepalm*. Ohne es jetzt
    > auf den Cent umzurechnen würde ich mal denken, das der Lohn dem Entspricht
    > was Amazon auch in Deutschland zahlt, gemessen an den
    > Lebenshaltungskosten.
    >
    > www.laenderdaten.info
    >
    > Abgesehen davon zahlt Amazon zumindest in Deutschland nicht schlecht. Verdi
    > ätzt nur rum um das eigene Dasein zu rechtfertigen. Bei Amazon kann man
    > ohne dolle Bildung und Abschlüsse im Lager für ~11¤ arbeiten. Das
    > Durchschnittsgehalt eines Friseurs ist ~9.60¤ und man braucht dafür eine
    > abgeschlossene Berufsausbildung. Man mag von Amazon halten was man will,
    > das Gejammer über den Lohn ist vollkommen lächerlich!

  7. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: narfomat 10.05.19 - 19:14

    >Und die Arbeitsbedingungen bei Amazon sind bestens?
    im vergleich zu einer kleinunternehmer abriss- und hausentkernungs- bau- oder umzugsfirma, ja. im vergleich zur müllabfuhr, ja. im vergleich zu den leuten die autobahnraststätten-toiletten reinigen oder generell bei reinigungsfirmen arbeiten, ja. ich denke es gibt noch mehr beispiele... und in polen siehts da generell noch ganz anders aus bei den arbeitgebern, wogegen der arbeitsstandandard bei amazon deutschland und amazon polen wohl wenig unterschiedlich sein wird?

    >Ich möchte auch in einem Land leben, mit günstigen Lebenshaltungskosten, aber den Lohn aus einem Hochpreisland beziehen. *facepalm*.

    aha. lass mal hören, du scheinst dich auszukennen... dein smartphone kostet also in polen weniger? dein TV kostet weniger? dein laptop kostet weniger? dein auto kostet weniger?
    deine schuhe kosten weniger? deine kleidung kostet weniger? dein kinderwagen kostet weniger? deine wohnungseinrichtung inkl. grossgeräte wie kühlschrank, waschmaschine etc. kostet weniger? deine ikea möbel oder dein echtholzmöbel aus dem einrichtungsladen oder internet kosten weniger? die versicherung für deinen pkw oder deinen haushalt kostet weniger? dein internetanschluss kostet weniger? kino oder kulturveranstaltungsbesuche kosten weniger?

    lebenshaltungskosten ist nen BISSCHEN mehr als brot und miete...

    >Amazon hat seinen Deutschlandsitz bei Leipzig [...] Nur für unter 10¤/m² findest du dort auch keine ertragbare Wohnung mehr.

    ähhh ja, allerdings WARMMIETE (!!) =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 19:24 durch narfomat.

  8. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: samedi2k 10.05.19 - 19:31

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aha. lass mal hören, du scheinst dich auszukennen... dein smartphone kostet
    > also in polen weniger? dein TV kostet weniger? dein laptop kostet weniger?
    > dein auto kostet weniger?

    Natuerlich sind die Lebenhaltungskosten in Polen tiefer. Und natuerlich gibt es Teile des Warenkorbs die in Polen teurer sind. Zum Beispiel sind Lebensmittel europaweit in Deutschland am guenstigsten. Das aendert aber nichts daran, dass die gesamten Lebenshaltungskosten in Polen tiefer sind. Waeren sie es nicht, dann wuerde man kaum fuer 4 EUR arbeiten koennen / wollen.

    Der Case von Polen war bisher (fast) gleiche Produktivitaet zu einem deutlich tieferen Preis. Wenn die Gewerkschaften fuer eine Lohnerhoehung kaempfen, dann schneiden sie sich letzten endes ins eigene Fleisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 19:44 durch sfe (Golem.de).

  9. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Talimo 10.05.19 - 19:36

    Ich denke das Problem liegt neben dem Lohn eher an der hohen Steuerlast. :) Und diese Last dem AG, sowie AN..

  10. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Lutze5111 10.05.19 - 20:19

    Sprit vorige Woche 1,18 Euro pro Lilter Super.

  11. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: computerversteher 10.05.19 - 20:42

    Fand das hier ganz interessant:
    https://meinwarschau.com/lebenshaltungskosten-warschau/

  12. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: narfomat 10.05.19 - 22:33

    >Das aendert aber nichts daran, dass die gesamten Lebenshaltungskosten in Polen tiefer sind. Waeren sie es nicht, dann wuerde man kaum fuer 4 EUR arbeiten koennen

    nennt sich unterschied im lebensstandard, junge! d.h. die können sich dann zwar ihre wohnung (sofern nicht in warschau, kraukau oder danzig) und lebensmittel leisten und natürlich auch klamotten, MEHR ABER EBEN NICHT.

    weil bei denen nun mal all das was ich aufgezählt habe das gleiche kostet wie bei uns. und warum sollten sich polen das nicht leisten können, wir aber schon? möchtest du mir diese frage beantworten?

    es ist schlicht die frage, was unter lebenshaltungskosten alles läuft. wir deutschen tendieren dazu, unsere audi A4 und iphone-beinhaltenden mobilfunkverträge in unsere lebenshaltungskosten einzurechnen. ein A4 hält dich aber nicht "am leben" (also je nachdem, ist schon nen sicheres fahrzeug ^^). weshalb er da auch nicht mit drin ist, genausowenig wie ein smartphone, eine wohnungseinrichtung, ein hugo-boss anzug, ein OLED TV, ein 2500euro ebike, ein lenovo x1, oder eine 10.000euro EBK.

    >Sprit vorige Woche 1,18 Euro pro Lilter Super.

    allerdings. und hast du auch mal ausgerechnet, was ein PKW an gesamtkosten verursacht, und dann mal ausgerechnet welche rolle dabei ein preisunterschied von 25cent kraftstoffpreis ausmacht? ^^ kannste glatt vernachlässigen, weshalb polen auch v.g. mit ihren gehältern eben v.g. NICHT premium PKW fahren können...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 22:42 durch narfomat.

  13. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: MaxRüggendorfer 10.05.19 - 23:38

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das aendert aber nichts daran, dass die gesamten Lebenshaltungskosten in
    > Polen tiefer sind. Waeren sie es nicht, dann wuerde man kaum fuer 4 EUR
    > arbeiten koennen
    >
    > nennt sich unterschied im lebensstandard, junge! d.h. die können sich dann
    > zwar ihre wohnung (sofern nicht in warschau, kraukau oder danzig) und
    > lebensmittel leisten und natürlich auch klamotten, MEHR ABER EBEN NICHT.
    >
    > weil bei denen nun mal all das was ich aufgezählt habe das gleiche kostet
    > wie bei uns. und warum sollten sich polen das nicht leisten können, wir
    > aber schon? möchtest du mir diese frage beantworten?
    >
    > es ist schlicht die frage, was unter lebenshaltungskosten alles läuft. wir
    > deutschen tendieren dazu, unsere audi A4 und iphone-beinhaltenden
    > mobilfunkverträge in unsere lebenshaltungskosten einzurechnen. ein A4 hält
    > dich aber nicht "am leben" (also je nachdem, ist schon nen sicheres
    > fahrzeug ^^). weshalb er da auch nicht mit drin ist, genausowenig wie ein
    > smartphone, eine wohnungseinrichtung, ein hugo-boss anzug, ein OLED TV, ein
    > 2500euro ebike, ein lenovo x1, oder eine 10.000euro EBK.
    >
    > >Sprit vorige Woche 1,18 Euro pro Lilter Super.
    >
    > allerdings. und hast du auch mal ausgerechnet, was ein PKW an gesamtkosten
    > verursacht, und dann mal ausgerechnet welche rolle dabei ein
    > preisunterschied von 25cent kraftstoffpreis ausmacht? ^^ kannste glatt
    > vernachlässigen, weshalb polen auch v.g. mit ihren gehältern eben v.g.
    > NICHT premium PKW fahren können...

    Wer Antworten mit "junge" beginnt, hat seine Glaubwürdigkeit innerhalb eines Satzes auf 0 gesetzt.
    Welcher halbwegs gesunde Mensch möchte eine reife Diskussion mit jemanden führen, der keine Rechtschreibung beherscht, seltsame ^^ Smilies einwirft und weltfremde Vergleiche heranzieht.
    Zurück an den Bahnhof mit dir "junge". Spiel mit deinesgleichen.

  14. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: PerilOS 11.05.19 - 00:03

    Svenismus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann für Lebenserhaltungskosten stimmen. Kenne die Definition nicht, Mieten
    > und Essen sind zum Teil gunstiger. Es gibt aber selbst bei den
    > Lebensmitteln schon Ausnahmen. Ananas oder andere importierte Lebensmittel
    > sind genau so teuer wie hier. Autos sind so teuer wie hier. Sprit ist so
    > teuer wie hier. Eine Playstation 4 ist so teuer wie hier. Aber verdienen
    > tun die Leute deutlich weniger als wir hier.


    Wenn ich in Stettin ins Edelrestaurant gehe, wo der Kellner mich auf deutsch Begrüßt und ich ein 3-5 Gänge Menü mit sehr hoher Qualität essen kann, ohne dabei an Geld zu denken, dann ist dein Argument sehr flach. Klar ich bekomm erstmal einen Anfall wenn ich ne Rechnung von 150 Zloty bekomme. Aber dann rechne ich um und hab das mit meinen Reisepauschalen bezahlt.
    Natürlich sind Luxusartikel teilweise genauso teuer wie z.B. in Deutschland. Aber die ALLGEMEINEN LEBENSUNTERHALTSKOSTEN sind deutlich geringer.

  15. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Reinheitsgebot 11.05.19 - 00:26

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte auch in einem Land leben, mit günstigen Lebenshaltungskosten,
    > aber den Lohn aus einem Hochpreisland beziehen. *facepalm*. Ohne es jetzt
    > auf den Cent umzurechnen würde ich mal denken, das der Lohn dem Entspricht
    > was Amazon auch in Deutschland zahlt, gemessen an den
    > Lebenshaltungskosten.
    >
    > www.laenderdaten.info
    >
    > Abgesehen davon zahlt Amazon zumindest in Deutschland nicht schlecht. Verdi
    > ätzt nur rum um das eigene Dasein zu rechtfertigen. Bei Amazon kann man
    > ohne dolle Bildung und Abschlüsse im Lager für ~11¤ arbeiten. Das
    > Durchschnittsgehalt eines Friseurs ist ~9.60¤ und man braucht dafür eine
    > abgeschlossene Berufsausbildung. Man mag von Amazon halten was man will,
    > das Gejammer über den Lohn ist vollkommen lächerlich!

    Und du kannst es beurteilen, wie die Lebenshaltungskosten in Polen sind. Bin Mal gespannt, was du dazu sagen kannst. Leider hast du gar keine Ahnung von dem Land. Sie verdienen natürlich weniger als die deutschen dennoch sind die Preise oft auf dem Niveau von Deutschland wenn nicht sogar darüber.

    @narfomat hat vollkommen Recht. Wenn man als deutscher nach Polen reist, dann stimmt schon das der Preis für die deutschen niedrig ist. Für Polen ist es eben nicht. Für ein iPhone x muss der Pole im Schnitt 4500 zł hinlegen, für 1 kg Hack 54 zl und 1 Liter Benzin 4.90 zl bei einem Durchschnitt Verdienst von 2500 zl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 00:38 durch Reinheitsgebot.

  16. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: PerilOS 11.05.19 - 00:47

    Reinheitsgebot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @narfomat hat vollkommen Recht. Wenn man als deutscher nach Polen reist,
    > dann stimmt schon das der Preis für die deutschen niedrig ist. Für Polen
    > ist es eben nicht. Für ein iPhone x muss der Pole im Schnitt 4500 zł
    > hinlegen, für 1 kg Hack 54 zl und 1 Liter Benzin 4.90 zl bei einem
    > Durchschnitt Verdienst von 2500 zl.

    Bitte keine Durchschnittswerte für das ganze Land nehmen. Ostpolen ist vom Lohnniveau und den Kosten komplett anders, als Westpolen. In Westpolen zahlst du für einen qualifizierten Techniker soviel wie in Ostdeutschland. Einen Durchschnitt zu nehmen ist nicht sinnvoll in diesem Falle. Und in Polen zahlst du für nen Kilo Hack keine 10¤+. Du solltest eventuell mal in Polen in den Supermarkt gehen.

    Ist ca. auf dem Level Berlin und München zu vergleichen und dann zu jammern, dass du in Berlin im Schnitt 10k weniger machst als in München. Obwohl die iPhones das Selbe kosten! Voll ungerecht und so. Dafür kostet die Vergleichbare Bude halt auch nur die Hälfte.
    LUXUS ist LUXUS. Allgemeine Lebensunterhaltskosten sind in Polen DEUTLICH geringer als in Deutschland. Genauso wie sie in Berlin niedriger sind als in München.
    Kein Mensch interessiert sich für nen iPhone. Davon abgesehen, dass in Polen jeder damit rumläuft. Die gibts genauso wie in Deutschland primär über Vertrag. Und die sind dort auch deutlich günstiger.

    Wir können ja auch nen klasse Autovergleich machen: Re-Importe sind in Deutschland sehr beliebt. Rate mal wo die Autos herkommen. Tipp: Aus Europa.
    Nen Tschechischer Golf unterscheidet sich übrigens nicht von nem Deutschen von der Ausstattung und Verarbeitung. Kommt aus dem gleichen Werk.
    Aber zurzeit sind deutsche Oberklassemodelle mit Diesel sehr populär. Die bekommst du in Ost-Europa hinterher geschmissen.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 00:54 durch PerilOS.

  17. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Svenismus 11.05.19 - 01:16

    MaxRüggendorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Das aendert aber nichts daran, dass die gesamten Lebenshaltungskosten
    > in
    > > Polen tiefer sind. Waeren sie es nicht, dann wuerde man kaum fuer 4 EUR
    > > arbeiten koennen
    > >
    > > nennt sich unterschied im lebensstandard, junge! d.h. die können sich
    > dann
    > > zwar ihre wohnung (sofern nicht in warschau, kraukau oder danzig) und
    > > lebensmittel leisten und natürlich auch klamotten, MEHR ABER EBEN NICHT.
    > >
    > > weil bei denen nun mal all das was ich aufgezählt habe das gleiche
    > kostet
    > > wie bei uns. und warum sollten sich polen das nicht leisten können, wir
    > > aber schon? möchtest du mir diese frage beantworten?
    > >
    > > es ist schlicht die frage, was unter lebenshaltungskosten alles läuft.
    > wir
    > > deutschen tendieren dazu, unsere audi A4 und iphone-beinhaltenden
    > > mobilfunkverträge in unsere lebenshaltungskosten einzurechnen. ein A4
    > hält
    > > dich aber nicht "am leben" (also je nachdem, ist schon nen sicheres
    > > fahrzeug ^^). weshalb er da auch nicht mit drin ist, genausowenig wie
    > ein
    > > smartphone, eine wohnungseinrichtung, ein hugo-boss anzug, ein OLED TV,
    > ein
    > > 2500euro ebike, ein lenovo x1, oder eine 10.000euro EBK.
    > >
    > > >Sprit vorige Woche 1,18 Euro pro Lilter Super.
    > >
    > > allerdings. und hast du auch mal ausgerechnet, was ein PKW an
    > gesamtkosten
    > > verursacht, und dann mal ausgerechnet welche rolle dabei ein
    > > preisunterschied von 25cent kraftstoffpreis ausmacht? ^^ kannste glatt
    > > vernachlässigen, weshalb polen auch v.g. mit ihren gehältern eben v.g.
    > > NICHT premium PKW fahren können...
    >
    > Wer Antworten mit "junge" beginnt, hat seine Glaubwürdigkeit innerhalb
    > eines Satzes auf 0 gesetzt.
    > Welcher halbwegs gesunde Mensch möchte eine reife Diskussion mit jemanden
    > führen, der keine Rechtschreibung beherscht, seltsame ^^ Smilies einwirft
    > und weltfremde Vergleiche heranzieht.
    > Zurück an den Bahnhof mit dir "junge". Spiel mit deinesgleichen.

    Ich verstehe es echt nicht. Anstatt du auf seine Argumente eingehst, reduzierst du seinen ganzen Text auf das Wort "Junge"? Dies ist eine ganz normale Diskussion mit Menschen, jeder Mensch hat nun mal einmal eine andere Ausdrucksweise. Das ändert aber nichts an der Aussagekraft eines Arguments. Und mit seinen Argumenten hat er absolut recht. Die Menschen in Polen verdienen deutlich weniger bei selben Preisen für ALLES außer den Lebenshaltungskosten.

    "Lebenshaltungskosten sind die Kosten, die von einem Haushalt aufgewandt werden müssen, um das Leben im Alltag zu bestreiten."

    Dazu gehört vielleicht Brot, Käse und die Miete aber ALLES andere egal ob Kleidung, Sprit, das Auto, was auch immer ist auf deutschem Niveau. Dabei verdienen die Polen bei allen Jobs ca. 3 bis 4 mal sowenig im Vergleich mit Deutschland.

  18. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Svenismus 11.05.19 - 01:40

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Svenismus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann für Lebenserhaltungskosten stimmen. Kenne die Definition nicht,
    > Mieten
    > > und Essen sind zum Teil gunstiger. Es gibt aber selbst bei den
    > > Lebensmitteln schon Ausnahmen. Ananas oder andere importierte
    > Lebensmittel
    > > sind genau so teuer wie hier. Autos sind so teuer wie hier. Sprit ist so
    > > teuer wie hier. Eine Playstation 4 ist so teuer wie hier. Aber verdienen
    > > tun die Leute deutlich weniger als wir hier.
    >
    > Wenn ich in Stettin ins Edelrestaurant gehe, wo der Kellner mich auf
    > deutsch Begrüßt und ich ein 3-5 Gänge Menü mit sehr hoher Qualität essen
    > kann, ohne dabei an Geld zu denken, dann ist dein Argument sehr flach. Klar
    > ich bekomm erstmal einen Anfall wenn ich ne Rechnung von 150 Zloty bekomme.
    > Aber dann rechne ich um und hab das mit meinen Reisepauschalen bezahlt.
    > Natürlich sind Luxusartikel teilweise genauso teuer wie z.B. in
    > Deutschland. Aber die ALLGEMEINEN LEBENSUNTERHALTSKOSTEN sind deutlich
    > geringer.

    Miete, Strom, Wasser, Brot, Käse, Decken, Kissen sind natürlich günstiger. Aber für ALLES andere müssen die Polen den selben Preis wie die deutschen Zahlen. Bei einem 3 bis 4 mal geringerem Lohn. Das bedeutet, für die selben Produkte, müssen die Polen von ihrem Lohn 3 bis 4 mal soviel abgeben wie du für dasselbe Produkt (Auto, Markenkleidung (Adidas, Nike, usw) Sprit, was auch immer, Ananas, Urlaub), bzw. die Polen können sich von dem Lohn für die gleiche Arbeit die hier verrichtet wird, 3 bis 4 mal weniger leisten können als du.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 01:42 durch Svenismus.

  19. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: PerilOS 11.05.19 - 01:50

    Svenismus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Miete, Strom, Wasser, Brot, Käse, Decken, Kissen sind natürlich günstiger.
    > Aber für ALLES andere müssen die Polen den selben Preis wie die deutschen
    > Zahlen. Bei einem 3 bis 4 mal geringerem Lohn. Das bedeutet, für die selben
    > Produkte, müssen die Polen von ihrem Lohn 3 bis 4 mal soviel abgeben wie du
    > für dasselbe Produkt (Auto, Markenkleidung (Adidas, Nike, usw) Sprit, was
    > auch immer, Ananas, Urlaub), bzw. die Polen können sich von dem Lohn für
    > die gleiche Arbeit die hier verrichtet wird, 3 bis 4 mal weniger leisten
    > können als du.

    Das ist absoluter Nonsense. Du bezahlst in Polen keine deutschen Preise.
    Nochmal: Warschau ist nicht Polen. München ist nicht Berlin. Sofia ist nicht Paris.
    Du kannst nicht sinnlos alles mitteln und dann dich darauf berufen. Das spiegelt absolut 0 die Realität wieder. Und nein, Autos sind in Polen nicht genauso teuer wie in Deutschland. Die Hersteller bieten sie da günstiger an, auf Kosten ihrer Marge oder schlicht die Vorgängermodelle im Abverkauf. Klamotten kosten dort auch weniger. Klamotten sind Saisonware. Üblicherweise haben die letzte Saison. Outlet Ware geht in Polen übrigens besonders gut. Die reißen dir Klamotten aus der Hand.

    Fahr mal nach Polen. Glaube du hast hier ein falsches Bild von der Realität.
    Oder wenn deine Firma was in Polen hat, frag die mal wie viel Mitarbeiter die im Westen finden, wenn sie Ostlöhne zahlen. Wenn ihr welche habt, bitte ruf mich an. Dann musst du mir erklären wie du dort qualifiziertes Personal im Westen für Ostgehälter bekommst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.19 01:51 durch PerilOS.

  20. Re: Lebenshaltungskosten...

    Autor: Svenismus 11.05.19 - 01:50

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reinheitsgebot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ist ca. auf dem Level Berlin und München zu vergleichen und dann zu
    > jammern, dass du in Berlin im Schnitt 10k weniger machst als in München.
    > Obwohl die iPhones das Selbe kosten! Voll ungerecht und so. Dafür kostet
    > die Vergleichbare Bude halt auch nur die Hälfte.
    > LUXUS ist LUXUS. Allgemeine Lebensunterhaltskosten sind in Polen DEUTLICH
    > geringer als in Deutschland. Genauso wie sie in Berlin niedriger sind als
    > in München.

    Ja das stimmt schon. Aber zu den Lebenshaltungskosten gehört fast garnichts. Fakt ist die Polen verdienen bei derselben Arbeit wie die hier bei uns verrichtet wird 3 bis 4 mal weniger bei gleichen Preisen für Güter die man sich so eben kauft als Mensch. Egal ob Auto, Sprit, Smartphone, Nike Klamotten, ein Fahrrad, Ikea Möbel was auch immer.

    > Wir können ja auch nen klasse Autovergleich machen: Re-Importe sind in
    > Deutschland sehr beliebt. Rate mal wo die Autos herkommen. Tipp: Aus
    > Europa.
    > Nen Tschechischer Golf unterscheidet sich übrigens nicht von nem Deutschen
    > von der Ausstattung und Verarbeitung. Kommt aus dem gleichen Werk.
    > Aber zurzeit sind deutsche Oberklassemodelle mit Diesel sehr populär. Die
    > bekommst du in Ost-Europa hinterher geschmissen.
    Das bezweifel ich sehr stark, das Autos irgendwo in Europa günstiger sein sollen. Vielleicht gibt es minimale Unterschiede auf dem Gebrauchtwarenmarkt. Aber in Europa gibt es EINEN Binnenmarkt, heißt unter anderem die Produkt werden auf EINEM großen Markt verkauft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Deggendorf
  2. ERAMON GmbH, Raum Augsburg
  3. finanzen.de, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 15,00€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. FlyEM: Forscher erstellen hochaufgelöste 3D-Karte eines Gehirns
    FlyEM
    Forscher erstellen hochaufgelöste 3D-Karte eines Gehirns

    Forscher in den USA haben ein Diagramm der Neuronen und ihrer Verschaltungen im Gehirn einer Fliege erstellt. Darüber erhoffen sie sich Erkenntnisse über dessen Funktionsweise. Google hat für das Projekt Maschinenlern-Algorithmen zur Verfügung gestellt.

  2. Computerlinguistik: "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
    Computerlinguistik
    "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

    Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Maschine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.

  3. Nach Online-Angriff: Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung
    Nach Online-Angriff
    Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung

    Nach einem Online-Angriff hat die Stadt Potsdam ihre Systeme vom Netz genommen. Derzeit sei ein Kontakt nur telefonisch möglich, erklärte die Stadt. Angreifer sollen versucht haben, auf die Daten der Stadt zuzugreifen oder Schadsoftware zu installieren.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:47

  5. 11:34

  6. 11:11

  7. 10:52

  8. 10:37