Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsmarkt: 24.600 arbeitslose IT…

Es gibt genug Flaschen da draussen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt genug Flaschen da draussen

    Autor: NoGoodNicks 10.11.17 - 16:53

    Die Zahl von 25k erscheint mir echt harmlos, da jedes Jahr sechs mal so viele Frischlinge auf den Markt drängen. Wenn man sich so die Jammer-Äußerungen hier im Forum und drüben bei Heise anschaut, dann müsste man meinen, das grenzt schon an Menschenverachtung, wenn jemand für weniger also 70k¤/J überhaupt erst die Maus anfassen soll.

    Aber ich bin jetzt seit über einem Jahrzehnt unterwegs als prof. SW-Entwickler. Und ich habe sehr viel Schrott gesehen. Code, der voller subtiler bis haarsträubender Fehler ist, geschrieben von Doktoren und ehemaligen 1er-Absolventen. Software- und Datenbank-Designs, die weder bloat- noch fehlervermeidend angelegt waren. Beiträge von Fremdarbeitskräften, die nach dem Schema Fire-and-Forget reingerotzt wurden. Und überhaupt grundsätzliches Ignorieren der Folgekosten (Integrations-tauglichkeit beim Kunden? Benutzerfreundlichkeit?) bzw. fehlendes Augenmaß (bzgl. Aufwand und Skalierbarkeit).

    Aber fast alle bildeten sich ein und vermeldeten ganz stolz, gute Arbeit geleistet zu haben, und was für die Schulterklappen verdient zu haben, und (als FAK) selbstverständlich Anspruch auf Übernahme zu haben. Nach diversen "Rettungsaktionen vor dem Release" würde ich sie dafür eher selbst zur Kasse bitten und den verursachten Schaden begleichen lassen... aber wie so oft springen diese Zeitgenossen schnell ab (zum nächsten Arbeitgeber oder interne Versetzung), bevor die Rechnung kommt.

    Und daher halte ich 25k Arbeitslose für eine GUTE Zahl. Das ist wesentlich kleiner als die Menge an Bodensatz, die ich so überschlagen habe.

    Und bevor hier jemand meckert - nein, ich bin auch kein Superman. Und bin auch schon Firmen auf den Leim gegangen, die Fake-Werbeanzeigen (eh, ich meine Stellenausschreibungen) platzieren. War trotzdem nie länger als vier Wochen arbeitslos. Man muss halt nur Engagement zeigen und demonstrieren, dass man flexibel agieren kann und ggf. seine Hausaufgaben machen, BEVOR man zum Vorstellungsgespräch antanzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  3. AKDB, München
  4. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
    Rabbids Coding angespielt
    Hasenprogrammierung für Einsteiger

    Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
    2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    1. Elektroauto: Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3
      Elektroauto
      Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

      Der erste Elektroauto von Mazda ist ein schicker Crossover-SUV mit umfangreicher Ausstattung. Doch bei Reichweite und Ladeleistung hinkt der MX-30 der Konkurrenz hinterher.

    2. Terminator: Dark Fate: Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
      Terminator: Dark Fate
      Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

      Terminator: Dark Fate ist das direkte Sequel zu James Camerons Terminator 2. Es ist der sechste Film der Reihe, geriert sich aber als dritter Teil. Alle Filme, die nach 1991 kamen, werden geflissentlich ignoriert.

    3. Cloud-Storage: AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen
      Cloud-Storage
      AWS verdient nur durch Datentransferkosten Millionen

      Apple, Netflix, Pinterest: Viele große Kunden zahlen allein durch den Transfer von Daten aus der Cloud Rechnungen in Millionenhöhe. Cloud-Anbieter verdienen daran nicht nur viel, sondern binden ihre Kunden auch effizient an ihre Plattform. Apple will sich deshalb wohl unabhängiger machen.


    1. 12:20

    2. 12:03

    3. 11:58

    4. 11:30

    5. 11:17

    6. 11:02

    7. 10:47

    8. 10:32