1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitssicherheitsreport…

Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: John2k 16.04.21 - 07:46

    So wird es wohl aussehen.
    Gerade die Neubauten, die gerade so noch zu finanzieren sind, werden wohl oft ohne zusätzlichem Büro geplant.

    Der Rest sitzt, wo gerade Platz ist und kein anderes Familienmitglied stört.

    Ich sitze in der Küche.

  2. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: Alphavader 16.04.21 - 07:55

    Wir haben uns dann gegen ein Gästezimmer entschieden, und uns da das Büro eingerichtet. In der vorherigen Wohnung, haben wir im Wohnzimmer (weil wir kein Gästezimmer hatten) einen richtigen dedizierten Platz geschaffen, den wir durch Regale etwas abgetrennt - und speziell fürs Arbeiten eingerichtet haben.

    Mal irgendwie und irgendwo arbeiten ist mist..


    Ps.. Alle shared offices hatten zumindest in Hamburg immer offen..

  3. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: airblader1 16.04.21 - 07:57

    Wir wohnen (noch) zu zweit in einer 1.5-Zi-Whg und haben uns zwei Schreibtische eingerichtet und dafür den Esstisch in den Keller verbannt und essen auf der Couch. Das war eine leichte Entscheidung, wenn man voraussieht, dass man monatelang 8+ Stunden von zu Hause aus arbeiten wird vs die zwanzig Minuten, die man über den Teller gebückt verbringt.

    Hat sehr gut funktioniert. Auch wenn man dann trotzdem froh ist, wenn man bald umzieht und, da kinderlos, aus dem Kinderzimmer ein Arbeitszimmer macht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.21 07:58 durch airblader1.

  4. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: linomas 16.04.21 - 07:58

    Meine Frau und ich sind auch im Homeoffice. Um uns rum tanzen noch 2 Kinder. Meine Frau hat einen Arbeitsplatz im Wohnzimmer. Ich sitze da wo gerade die wenigste Unruhe ist.

    Die Kinder sind irgendwann raus, so dass wir so gebaut haben, dass es für den Moment ausreichend ist, mehr aber nicht.

    Unterm Strich geht es uns gut. Schlimmer stelle ich mir vor, wenn man allein in einer 2 Zimmerwohnung lebt und den ganzen Tag im Homeoffice ist.

  5. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: d0p3fish 16.04.21 - 08:03

    Ich sitze manchmal im Büro, im Wohnzimmer oder auch oben im Kinderzimmer aufm Sofa.

    Bürostuhl Ikea Volmar
    Kann mir auch vorstellen dass die Bestuhlung und vollkommen ausbleibende Bewegung bei einigen Rücken, Kopfweh und Stress verursacht.

    Ooh Kinderzimmer. Das war vorher mein Büro. Irgendwann müsst ihr es vielleicht wieder räumen. Klingt etwas kurz gedacht? ;)

  6. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: goggi 16.04.21 - 08:07

    Im Homeoffice gibt es eine Regel. Wenn du arbeitest, dann arbeitest du.
    d.h.
    man lässt dich in Ruhe
    respektiert deine geistige Abwesenheit
    du hast einen Platz, von dem du optimal Arbeiten kannst.

    Wenn du mal hier mal da sitzen musst, keinen ausreichenden Tisch/Stuhl hast, aller 3 Min jemand reinkommt...dann ist klar das du irgendwann am Rad drehst.

    Grade mit dem ständigen Ausfall an Kita/Schule bringt das viele über ihre Grenzen. Das hat aber nix mit HO zu tun.

    Die Regierung hat eine Sache grandios verk*ckt:
    Alle Schulen dicht, alle ins HO zwingen: kann man machen.
    Aber dann hätte man die Unternehmen zwingen müssen, die Arbeitszeiten der Betroffenen zu reduzieren (von mir aus mit Mrd.ausgleich).
    Eltern mit 2 Kinder im Homeschooling welche 80h pro Woche leisten müssen vs. 60 oder 40h pro Woche ist ein wesentlicher unterschied.
    Mal abgesehen das der Fernunterricht in Unis wesentlich besser klappt, als die Kultusminister das nach einem Jahr in den Schulen gar nicht hinbekommen wollten.

  7. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: d0p3fish 16.04.21 - 08:10

    +1

  8. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: flopalistik 16.04.21 - 08:15

    Das wichtigste am working from home ist es regelmäßige Pausen einzulegen sowie auch die tägliche Bewegung. Jeder sollte von den 8 Stunden Arbeitstag 2h für die Selbstpflege abzwacken. 30 Minuten einplanen für Yoga Fusion Fitness, hilft ungemein.

  9. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: Der schwarze Ritter 16.04.21 - 08:26

    Wobei ich jetzt Schule und Uni da auch nicht direkt vergleichen würde. Ein Student kann sich während der Vorlesungen selbst darum kümmen, dass er alles mitbekommt. Ein Kind mit 10-14 Jahren muss man da doch deutlich mehr noch an die Hand nehmen, auch wenn diese das völlig anders sehen. Disziplin und Durchhaltevermögen sind die Schlüsselworte, das ist in diesem schwierigen Alter halt nicht immer vorhanden.

  10. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: Oktavian 16.04.21 - 08:28

    > Ooh Kinderzimmer. Das war vorher mein Büro. Irgendwann müsst ihr es
    > vielleicht wieder räumen. Klingt etwas kurz gedacht? ;)

    Ach welcher Mann kennt das nicht. Bei Kind 1 bin ich vom Kinderzimmer ins 2. Kinderzimmer gezogen. Bei Kind 2 dann ins Dachgeschoss, das ist soeben ausgebaut hatte. Als meine Frau dann auch ein Büro brauchte (unsere Berufe vertragen sich nicht in einem Zimmer), habe ich einen Kellerraum zum Büro ausgebaut und bin umgezogen. Insgesamt wurde ich also schon 3 mal vertrieben.

    Wenn wir irgendwann nen Hund oder nen Kanarienvogel bekommen, ziehe ich wahrscheinlich in die Garage. Oder ins Auto. Ein Büro im Auto klingt nicht schlecht...

  11. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: Oktavian 16.04.21 - 08:34

    > Aber dann hätte man die Unternehmen zwingen müssen, die Arbeitszeiten der
    > Betroffenen zu reduzieren (von mir aus mit Mrd.ausgleich).

    Dir ist aber schon klar, wer diese Milliarden zahle? Richtig, wir, die Steuerzahler und unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Und ja, wir häufen jetzt schon einigen gigantischen Schuldenberg durch diverse Staatshilfen an, aber das ist keine Rechtfertigung, den mal eben zu verdoppeln. Es würde mir schwerfallen, meinen Enkeln irgendwann zu erzählen, dass sie nicht nur meine Rente bezahlen, sondern dass sie auch noch die Schulden abzahlen müssen, weil es Opa damals zu stressig war.

    Klar, das ist alles nicht angenehm, ich hab hier auch zwei Pubertiere rumtanzen, hab HO, meine Frau ebenfalls. Aber bislang haut es alles noch ganz gut hin, wir haben uns da weitgehend organisiert. Man muss eben auch gegenrechnen, wie viele Stunden Fahrzeit jeden Tag nicht anfallen. Das ist nicht nur der Weg zur Arbeit, sondern auch der zu diversen Veranstaltungen der Kinder (Sport, Musik, etc.).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.21 08:41 durch Oktavian.

  12. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: Oktavian 16.04.21 - 08:38

    > Das wichtigste am working from home ist es regelmäßige Pausen einzulegen
    > sowie auch die tägliche Bewegung. Jeder sollte von den 8 Stunden Arbeitstag
    > 2h für die Selbstpflege abzwacken.

    Regelmäßige Pausen sind Pflicht, ganz klar. Wenn man aber alleine schon gegenrechnet, wie viel Fahrzeit an verschiedenen Stellen entfällt (Weg zur Arbeit, zum Sport, Kinder durch die Gegend fahren, etc.), da kommt einiges zusammen.

    Seit Beginn der Pandemie machen wir sehr regelmäßig nachmittags einen Familienspaziergang (ziemlich zügig) von ner knappen Stunden. Dazu hab ich wieder angefangen zu laufen, Tochter kommt mit. Für sowas wäre ohne Corona gar keine Zeit gewesen.

  13. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: flasherle 16.04.21 - 08:43

    Glaube ich nicht mal. also ich kenne zumindest niemand, der nicht nicht ein dedizierten Arbeitsplatz hat. JA bei vielen steht der Schreibtisch mit im Schlafzimmer, aber das ist kein großes Problem. Die meisten heutzutage sind ja auch als Gamer aufgewaschen, das heißt auch die meisten zocken bis heute, also brauchen die meisten ja auch nen Schreibtisch und Ausstattung daheim...

  14. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: John2k 16.04.21 - 08:44

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist
    > nicht nur der Weg zur Arbeit, sondern auch der zu diversen Veranstaltungen
    > der Kinder (Sport, Musik, etc.).

    Was leider nichts positives ist!

    Ich finde das sehr schade und gerade für Kleinkinder, die sich Zuhause wohl kaum für ein 45 Minütiges Training motivieren werden lassen.
    AB einem gewissen Alter ist das wohl eher egal und sie lassen sich leichter motivieren.

  15. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: M.P. 16.04.21 - 08:45

    > Insgesamt wurde ich also schon 3 mal vertrieben.
    In Deinem Fall die Rückenschmerzen vielleicht nicht von Homeoffice selber, sondern vom vielen Büromöbel schleppen ;-)

  16. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: Oktavian 16.04.21 - 08:49

    > > Das ist
    > > nicht nur der Weg zur Arbeit, sondern auch der zu diversen
    > Veranstaltungen
    > > der Kinder (Sport, Musik, etc.).
    >
    > Was leider nichts positives ist!

    Das ist erst mal einfach eine Tatsache. Diese gesparte Zeit kann/muss man halt gut nutzen.

    > Ich finde das sehr schade und gerade für Kleinkinder, die sich Zuhause wohl
    > kaum für ein 45 Minütiges Training motivieren werden lassen.

    Aber für 45minütigen Rumtoben mit Papa in Garten/Wald/Wiese bestimmt.

    > AB einem gewissen Alter ist das wohl eher egal und sie lassen sich leichter
    > motivieren.

    Du unterschätzt das Beharrungsvermögen einer 13jährigen. Das ist bei jüngeren oft deutlich einfacher.

  17. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: TrollNo1 16.04.21 - 09:05

    Also wir haben zum Pandemiebeginn Trampolin, Wippe, Rutsche in den Garten gestellt und ein Indoor Klettergerüst ins Wohnzimmer (sowas: https://www.kidswoodlove.de/collections/klettergerueste)

    Vor allem das Klettergerüst wird von den Kindern täglich bespielt. Trotzdem müssen die raus und draußen rumtoben. Aber als Minimalbewegung ist das schon gut.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  18. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: captain_spaulding 16.04.21 - 09:06

    Alphavader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben uns dann gegen ein Gästezimmer entschieden, und UNS da das Büro
    > eingerichtet.
    Ist natürlich etwas abhängig vom Job, aber wenn bei geteiitem Büro einer immer am Telefon hängt ist das ziemlich kacke. Hatte ich auch kurz, geht gar nicht.

  19. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: goggi 16.04.21 - 09:12

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber dann hätte man die Unternehmen zwingen müssen, die Arbeitszeiten
    > der
    > > Betroffenen zu reduzieren (von mir aus mit Mrd.ausgleich).
    >
    > Dir ist aber schon klar, wer diese Milliarden zahle? Richtig, wir, die
    > Steuerzahler und unsere Kinder, Enkel und Urenkel.
    Ich weiß, man muss bei meiner Idee um die Ecke denken:
    1. Schulen zu -> weniger Infektionen
    2. weniger Infektionen -> kürzerer Lockdown
    3. kürzerer Lockdown -> weniger Ausfall/Staatshilfen

    1. Schulen auf -> mehr Infektionen
    2. mehr Infektionen -> längerer Lockdown
    3. längerer Lockdown -> mehr Ausfälle/Staatshilfen

    Mal abgesehen von z.B: Daimler:
    Kurzarbeitergeld kassieren 2020 -> Dividende erhöhen 2021 -> Aktionäre bekommen also mehr Kohle, weil deine Steuern darein geflossen sind.

    Das Geld sollte doch lieber direkt beim Steuerzahlenden investiert werden. Meinst du nicht auch, das die Umverteilung krank/gestört/krass ist? Deine Steuern bzw. die Schulden deiner Kinder machen die gut gestellten grad reicher :D

  20. Re: Die Merhheit ohne eigerichtetem Büro

    Autor: nachwuchsmisanthrop 16.04.21 - 09:15

    Also wir haben nur ein Zimmer zur Verfügung, was als Gästezimmer, Abstellraum und "Büro" mit kleinen Ikea Schreibtisch und Stuhl genutzt wird. War nie geplant, dass man da mehr als ne Stunde in der Woche da sitzt.
    Dort sitzt meist meine Freundin und ich im Wohnzimmer. Platz für nen zweiten Schreibtisch gibt's nichts.
    Hab nach 2 Monaten Rückenschmerzen bekommen von den Esstischstühlen. Da meine Freundin mit denen scheinbar keine Probleme hat, nehme ich jetzt immer den Bürostuhl. Dazu noch etwas mehr Training für den unteren Rücken und es ist schnell besser geworden.
    Aber generell ist es nicht sonderlich motivierend Mo-Fr in seiner Wohnung zu sitzen und nur zum Joggen oder Einkaufen vor die Türe zu gehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  3. über PRIMEPEOPLE AG, Stuttgart
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme