1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitszeit: Das Sechs-Stunden…

Harter Satz

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Harter Satz

    Autor: flasherle 10.03.21 - 12:17

    > Sechs Stunden Arbeit sind für mich der Sweet Spot. Mit dem Pensum kriege ich alles, was mein Leben ausmacht, am besten geregelt

    den Satz fand ich wirklich hart, weil das klingt nach so bösem Freizeitstress.
    Was ist den an einer Aufteilung 8/8/8 so schlecht? 8 Stunden arbeiten, 8 stunden Freizeit und Familie und 8 stunden schlafen?

  2. Re: Harter Satz

    Autor: miguele 10.03.21 - 12:25

    Weil 8 Stunden für einige, wie mich, zu viel sind, um sie im Leben pro Tag mit Arbeit zu vergeuden.

  3. Re: Harter Satz

    Autor: droektar 10.03.21 - 12:27

    Eigentlich ignorier ich dich und eigentlich sollte ich es wieder tun, denn dein Posting sieht mir wie das eines Trolls aus. Aber du vergisst hier zwei Dinge: Zum Einen könnte er auch bösen Familienstress haben und du vergisst den Overhead (Fahrt zur Arbeit, Zähneputzen, Kacken, Bürokratie, Atmen...)
    Es sind in der Realität 8h Arbeit, 8h Familie, 8h Freizeit, 8h Overhead.
    Regel das mal!

  4. Re: Harter Satz

    Autor: foho 10.03.21 - 12:27

    schaffe meine tägliche arbeit in 4h, sitze vier stunden im chat und laber mit kollegen.
    kürzen kann man die stelle aber auch nicht, bin wohl wichtig.
    tja.

  5. Re: Harter Satz

    Autor: Lapje 10.03.21 - 12:31

    Weil es nur auf dem Blatt funktioniert. Man ist dabei nur selten 8 Stunden im Betrieb - es kommen Pausen hinzu, die Zeit, wenn man im Betrieb ankommt und die Minuten, wenn Feierabend gemacht wird. Dann noch der Fahrtweg. Und schon sind da mal wieder 2 Stunden oder teilweise mehr weg. Also nur noch 5 - 6 Stunden Freizeit. Dann muss man erst mal daheim ankommen und ein paar Dinge erledigen usw. Am Ende bleibt da nicht wirklich etwas übrig.

  6. Re: Harter Satz

    Autor: DevSec 10.03.21 - 12:33

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sechs Stunden Arbeit sind für mich der Sweet Spot. Mit dem Pensum kriege
    > ich alles, was mein Leben ausmacht, am besten geregelt
    >
    > den Satz fand ich wirklich hart, weil das klingt nach so bösem
    > Freizeitstress.
    > Was ist den an einer Aufteilung 8/8/8 so schlecht? 8 Stunden arbeiten, 8
    > stunden Freizeit und Familie und 8 stunden schlafen?

    Wow, was für ein Käse.
    Wenn nicht Homeoffice. Dann geht oft 1 Stunde oder mehr nur für den Arbeitsweg pro Tag drauf. Mittagspause bzw. Pausen allgemein gibts auch noch und die zählt nicht als Arbeitszeit und sind sogar gesetzlich vorgeschrieben. Wenn ich früher irgendwann zw. 18-19 Uhr Zuhause ankam, dann noch Abendessen machen musste usw. ist da kaum noch Freizeit übrig. Einen Haushalt scheinst du auch nicht zu haben, oder ist Staubsaugen, Bad putzen, ... alles entspannte Freizeit für dich?

  7. Re: Harter Satz

    Autor: unbuntu 10.03.21 - 12:41

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist den an einer Aufteilung 8/8/8 so schlecht? 8 Stunden arbeiten, 8
    > stunden Freizeit und Familie und 8 stunden schlafen?

    Weil Bahn fahren, Einkaufen, Wohnung putzen usw. nicht zur Freizeit zählt? So bleiben 8 Stunden arbeiten, 8 Stunden schlafen (wenn man keine kleinen Kinder hat) und dann vielleicht ein bisschen Freizeit.

    Ab 6 Stunden merken viele jedenfalls dass die Konzentration nachlässt und man auch nicht mehr so bei der Sache ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.21 12:42 durch unbuntu.

  8. Re: Harter Satz

    Autor: notuf 10.03.21 - 12:45

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist den an einer Aufteilung 8/8/8 so schlecht? 8 Stunden arbeiten, 8
    > > stunden Freizeit und Familie und 8 stunden schlafen?
    >
    > Weil Bahn fahren nicht zur Freizeit zählt? ;)

    Doch. Per Gesetz schon. Genau so, wie der Flug/Zugfahrt auf der Dienstreise und auch das Abhängen im Hotel zur Freizeit zählt. Dabei zählt für den Gesetzgeber nicht, dass du ja irgendwo bist und nicht wirklich machen kannst. Humankapital halt.

    Logisch/Menschenfreundlich wäre es, wenn Arbeitswege (vielleicht gedeckelt) zur Arbeitszeit gehören würden ebenso wie die Mittagspausen. Denn diese müsste ich nicht machen, würde ich nicht arbeiten also ist es Arbeit. Aber wie gesagt: Humankapital.

  9. Re: Harter Satz

    Autor: quineloe 10.03.21 - 13:01

    Ihr schlaft ernsthaft 8 Stunden?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Harter Satz

    Autor: flasherle 10.03.21 - 13:02

    was sollte da sonst sein, du willst doch ne saubere wohnung...

  11. Re: Harter Satz

    Autor: flasherle 10.03.21 - 13:02

    wir reden doch gerade von homeoffice, wie es hier im artikel war...

  12. Re: Harter Satz

    Autor: flasherle 10.03.21 - 13:03

    overhead? alles was du aufzählst ist feizeit und die fahrt fällt ja gerade weg, weil ja im artikel über homeoffice geschreiben wurde...

  13. Re: Harter Satz

    Autor: Michael H. 10.03.21 - 13:05

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist den an einer Aufteilung 8/8/8 so schlecht? 8 Stunden arbeiten, 8
    > stunden Freizeit und Familie und 8 stunden schlafen?

    Haste wirklich 8/8/8?
    Kaum haste ne Anfahrt von 30 Minuten in die Firma über Öffis oder dem Auto...
    Schon sinds 9/7/8.
    Jetzt haste aber noch ne Stunde Mittag bei der Arbeit :D
    Dann sinds schon 10/6/8..

    Dann haste auch noch sonstige Erledigungen wie einkaufen, Arztbesuche, Amtsbesuche, Bank... eben alles was so anfällt auch an privaten Terminen... kann man dass dann auch "Zeit für Freizeit und Familie" nennen?

    Also wenn ich meinen Haushalt als Alleinstehender und alles was drum rum noch anfällt im Schnitt einrechne... was ich nicht zu "Freizeit" zählen würde, sondern zu gängigen Verpflichtungen... komm ich mit Anfahrt und Mittagszeit in der Arbeit abgezogen von 7:30 bis 19:00 Uhr endlich dazu mein Essen zu kochen und um 19:30 Uhr Abend zu essen... 20 Uhr sagen wir mal bin ich durch auch mit Abwasch etc... dann beginnt meine Freizeit... bei 8h Schlaf sollte ich um 23 Uhr im Bett sein... damit wäre meine Aufteilung 12/4/8. Da ich aber lieber meine Freizeit auskoste, als 8 ganze Stunden zu schlafen... hab ich 12/7/5 im Schnitt.

    Wie du da auf 8h Freizeit kommst weiss ich nicht. Außer deine Arbeit ist ne Etage tiefer und du wohnst noch daheim oder so... dann würde es das erklären.

  14. Re: Harter Satz

    Autor: flasherle 10.03.21 - 13:07

    natürlich ist putzen und einkaufen freizeit, was denn sonst. du willst doch ne saubere eigene bude. könntest ja auch ins hotel ziehen. und könntest dein essen auch bestellen, aber willst selber einkaufen und zubereiten. also natürlich ist das freizeit...

  15. Re: Harter Satz

    Autor: Anonymouse 10.03.21 - 13:15

    Du stellst dich auch absichtlich ein bisschen glatt an. Jetzt kann man natürlich lang und ausführlich über die Definition von Freizeit diskutieren, geht aber am eigentlichen Thema weit vorbei.

  16. Re: Harter Satz

    Autor: TrollNo1 10.03.21 - 13:17

    Freizeit vielleicht, weil du dafür nicht bezahlt wirst. Aber gerne macht man das ja auch nicht. Oder putzt du dein Klo mit einem Lächeln auf den Lippen und einem "Yeah, so viel Spaß hat das noch nie gemacht, diese neue Klobürste ist echt der HAMMER!"?

    Freizeit ist für mich die Zeit, in der ich die Dinge tue, die mir Spaß machen und die ich gerne tue. Z.B. Fernsehen, mit der Familie in die Natur gehen usw. Aber sicher nicht kochen, putzen, Arbeitsweg, Mittagspause usw. Das sind alles notwendige Übel. Wenn ich reich wäre und frei entscheiden könnte, was ich tue, wäre da sicher kein Kochen, Putzen, Arbeiten dabei. Außer ich will das tun. Z.B. was besonderes selber kochen. Sonst lasse ich mich da sehr gerne bekochen. Von Profis, die das richtig gut können.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  17. Re: Harter Satz

    Autor: BlindSeer 10.03.21 - 13:36

    Es sind Pflichten. Wenn ich 8h Freizeit will, dann müsste ich alles von der Arbeitszeit abziehen. Putzen, Haushalt, Einkaufen...

    Freizeit ist das woran man Spaß und oder Interesse hat. Dinge die man machen will, nicht machen muss...

  18. Re: Harter Satz

    Autor: lestard 10.03.21 - 13:36

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist den an einer Aufteilung 8/8/8 so schlecht? 8 Stunden arbeiten, 8
    > stunden Freizeit und Familie und 8 stunden schlafen?

    Die Aufteilung ist einfach willkürlich gewählt. Was ist an 6,10,8 schlecht? Manche Leute machen 10,8,6. Was ist daran schlecht?
    Es gibt keine objektiv beste Aufteilung sondern jeder muss verschiedene, teils konkurrierende Faktoren unter einen Hut bringen. Wieviel Geld brauche ich? Wieviel Schlaf brauche ich? Wie verhält sich mein Stresslevel in Abhängigkeit der Arbeitszeit?

    Idealerweise würde natürlich jeder 0,16,8 machen aber so bezahlt sich die Miete so schlecht. Also findet man halt einen Kompromiss.

  19. Re: Harter Satz

    Autor: unbuntu 10.03.21 - 13:41

    Hier gings aber darum, warum die Leute 8/8/8 problematisch finden. Was das Gesetz wo einteilt interessiert ja eigentlich nicht, dadurch ändert sich die Situation ja nicht.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: Harter Satz

    Autor: DevSec 10.03.21 - 13:41

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freizeit vielleicht, weil du dafür nicht bezahlt wirst. Aber gerne macht
    > man das ja auch nicht. Oder putzt du dein Klo mit einem Lächeln auf den
    > Lippen und einem "Yeah, so viel Spaß hat das noch nie gemacht, diese neue
    > Klobürste ist echt der HAMMER!"?
    >
    > Freizeit ist für mich die Zeit, in der ich die Dinge tue, die mir Spaß
    > machen und die ich gerne tue. Z.B. Fernsehen, mit der Familie in die Natur
    > gehen usw. Aber sicher nicht kochen, putzen, Arbeitsweg, Mittagspause usw.
    > Das sind alles notwendige Übel. Wenn ich reich wäre und frei entscheiden
    > könnte, was ich tue, wäre da sicher kein Kochen, Putzen, Arbeiten dabei.
    > Außer ich will das tun. Z.B. was besonderes selber kochen. Sonst lasse ich
    > mich da sehr gerne bekochen. Von Profis, die das richtig gut können.

    So siehts aus. Was allgemeine Pflichten sind, trägt nicht zum Entspannen bei. Wenn du nur am Machen bist, sinkt deine Leistung normaler weise auch nach und nach ab. Sicher fällt das in die Freizeit aber das würde man selber nie als Freizeit definieren.

    Durch Homeoffice hat man alleine durch den Wegfall des Arbeitsweges schon soviel zusätzliche Zeit, dass ist wirklich heftig. Ich war schon fast ein 3/4 Jahr vor Corona im Homeoffice und werde wahrscheinlich auch nie wieder einen Job im Büro annehmen, wenn es sich vermeiden lässt.

    Und die Zeit, die man teilweise im Büro abgesessen hat, weil man sich nicht mehr konzentrieren konnte, Kopfschmerzen hatte und und und.... die nutze ich jetzt halt sinnvoller. Gehe mit dem Hund an die frische Luft. Leg mich mal 15min auf die Couch. Ich arbeite realistisch gesehen keine 8 Stunden mehr am Tag. An etlichen Tagen vielleicht nicht mal ganz 6 Stunden. Ich schaffe aber nicht weniger als vorher. Ich mache weniger Fehler und erspare mir häufiger langwieriges Debugging. Das wäre im Büro halt auch gut, wenn es nicht um die Pflichtstunden gehen würde bzw. man die 8 Stunden irgendwann mal auf ein realistisches Niveau absenken würde, wo die Arbeitsleistung noch hoch ist. Das geht sicher nicht für alle Jobs aber gerade in der IT wäre ein moderneres Arbeitsmodell gut. Ich werde solange im Homeoffice bleiben, wo ich meine Zeit selber etwas besser steuern kann. Wo ich auch nicht zusehen muss, wie Kollegen erstmal früh ihr Frühstück machen und essen, alle Stunde in die Küche zum Kaffee kochen rennen oder Rauchen gehen, was ok ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin, Bad Saarow, Burg (bei Magdeburg), Plauen
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme