1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitszeit: Das Sechs-Stunden…

Pause

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pause

    Autor: bazoom 10.03.21 - 14:18

    Ich verstehe nicht wieso man bei einem 6-Stunden Tag die Pause anfasst?
    Ich kann 6 Stunden arbeiten und eine Stunde pause machen. Oder eben nur 30 Minuten. oder 45 Minuten. Wo ist das Problem?

    Somit kann ich das Problem von Frau Kuse nicht nachvollziehen, dass nur noch Zeit für einen "gehetzten Spaziergang" bleibt.
    Gerade wenn ich so früh Feierabend machen kann, bleibt doch viel Zeit für eine gemütliche Mittagspause übrig?

  2. Re: Pause

    Autor: smonkey 10.03.21 - 14:24

    6 Stunden durcharbeiten ist in einem Büro-Job in der Regel kein Problem und bis 6 Stunden muss man gesetzlich auch keine Pause nehmen.

  3. Re: Pause

    Autor: TrollNo1 10.03.21 - 14:26

    Ich glaube, wenn ich einen 6 Stunden Tag hätte, würde ich den schön von 7-13 Uhr machen und mich dann meines Lebens freuen :D
    Das klingt gerade seeehr verlockend

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Pause

    Autor: bazoom 10.03.21 - 14:27

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6 Stunden durcharbeiten ist in einem Büro-Job in der Regel kein Problem und
    > bis 6 Stunden muss man gesetzlich auch keine Pause nehmen.

    Genau, muss keine Pause, aber kann. Und bei nur 6 Stunden Arbeitszeit ist ne Stunde Pause ja kein Problem. Deswegen wundere ich mich, warum bei Sipögate's Modell auf einmal keine Zeit mehr für eine gemütliche Mittagspause ist, und man sich mit einem Spaziergang hetzt.

  5. Re: Pause

    Autor: bazoom 10.03.21 - 14:28

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, wenn ich einen 6 Stunden Tag hätte, würde ich den schön von
    > 7-13 Uhr machen und mich dann meines Lebens freuen :D
    > Das klingt gerade seeehr verlockend

    Das würden wohl viele machen, deswegen wohl auch die Kernarbeitszeit...

  6. Re: Pause

    Autor: Trockenobst 10.03.21 - 14:56

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, wenn ich einen 6 Stunden Tag hätte, würde ich den schön von
    > 7-13 Uhr machen und mich dann meines Lebens freuen :D

    In der großen Firma haben sie Planzeiten, da muss eben eine Gruppe von 11 bis 18 Uhr arbeiten, weil die Shops eben bis 18-19 Uhr geöffnet haben und irgendwer muss Support liefern.

    Es gibt aber frühe Vögel und Nachteulen, da hat sich das schon eingespielt. Mein PL etwa hatte die Wahl 1:20 im Stau stehen oder in 25 Minuten in der Arbeit zu sein. Dazu musste er aber schon um 6:30 am Platz kommen. Dann hat er sich dafür entschieden, weil er so 1h Freizeit pro Tag gewinnt. Nach 14 Uhr nur noch im Home Office erreichbar.

  7. Re: Pause

    Autor: TrollNo1 10.03.21 - 14:57

    Bei uns ist die Kernarbeitszeit schon 6,5h. Und ich will nicht erst um 9 Uhr oder noch später anfangen, nur um dann bis 15 oder 16 Uhr rumzudümpeln. Morgens nix vom Tag und Nachmittags dann auch nicht?

    Wozu Kernarbeitszeit, wenn das ganze Team eh so arbeiten will? Kundenkontakt bräuchte ich in der Entwicklung nicht, bzw. nur asynchron über Emails oder Tools zur Projektierung.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Re: Pause

    Autor: TrollNo1 10.03.21 - 14:58

    Tja, mir gehts ähnlich. Ich versuche, um 7 Uhr in der Firma zu sein, bevor die ganzen Schüler unterwegs sind (aktuell ja eh nicht so sehr). Man merkt extrem, wenn morgens auf einmal der Berufsverkehr losgeht.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Pause

    Autor: Michagnom 10.03.21 - 22:36

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns ist die Kernarbeitszeit schon 6,5h. Und ich will nicht erst um 9
    > Uhr oder noch später anfangen, nur um dann bis 15 oder 16 Uhr rumzudümpeln.
    > Morgens nix vom Tag und Nachmittags dann auch nicht?
    Vor Corona bin ich an einem meiner beiden festen Telearbeitstage immer um 8 aufgestanden (=ausschlafen), war dann 2-3 Stunden schwimmen und habe so gegen 11-12 angefangen zu arbeiten.
    Da wars im Schwimmbad immer sehr leer, oft nur Rentner, die Schüler kamen erst gegen Mittag. Dann hing ich zwar auch bis 19-21 Uhr noch in der Arbeit aber da war dann auch kein anderer mehr da und man wurde ab 16:00 durch absolut niemanden mehr gestört.
    > Wozu Kernarbeitszeit, wenn das ganze Team eh so arbeiten will?
    Als bei uns von festen Arbeitszeiten auf eine gleitende Arbeitszeit umgestellt wurde, gabs bei uns die Kernarbeitszeit, damit es eben Zeiten gab, wo jeder da war und man bedenkenlos Meetings planen konnte. Sonst wollten die einen das Meeting um 7 Uhr machen und andere erst um 16 Uhr. Zum glück haben die dann recht schnell auf eine flexible Arbeitszeit umgestellt wo man kommen und gehen konnte wann man wollte. Nachdem ddas anfangs echt Chaos war mit den meetings und man garnicht in seiner regelarbeitszeit von 8 Stunden alle Meetings besuchen konnte, sind die inzwischen oft im wechsel. In geraden Wochen ist es vormittags, in ungeraden nachmittags. Kann ja nicht jedes Meeting von 12-14 Uhr sein, da machen zudem meist viele Mittagspause :P

  10. Re: Pause

    Autor: Michagnom 10.03.21 - 22:42

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smonkey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 6 Stunden durcharbeiten ist in einem Büro-Job in der Regel kein Problem
    > und
    > > bis 6 Stunden muss man gesetzlich auch keine Pause nehmen.
    >
    > Genau, muss keine Pause, aber kann. Und bei nur 6 Stunden Arbeitszeit ist
    > ne Stunde Pause ja kein Problem. Deswegen wundere ich mich, warum bei
    > Sipögate's Modell auf einmal keine Zeit mehr für eine gemütliche
    > Mittagspause ist, und man sich mit einem Spaziergang hetzt.
    Wenn du 8 Stunden arbeitest MUSST du ja eine Pause machen und viele Firmen, zumindest wo ich bisher gearbeitet habe, ziehen die Pause auch wenn man sich garnicht ausstempelt weil man im Gebäude bleibt, automatisch ab. Wenn du aber nur 6 Stunden arbeitest musst du ja, wie du sagst, keine Pause machen. Das bedeutet aber auch, das jede Minute die man mittags Pause macht, nachmittags nachgearbeitet werden muss. Ob ichz dann 20 Minuten oder 30 Minuten gebraucht habe um mit meine Chinasuppe zu holen ist bei 8 Stunden egal. Wenn ich aber abhängig von der Schlange und Zubereitungszeit dann statt 13:20 erst um 13:30 Feierabend machen kann, sort das wohl für Stress bei der Dame.

    Ich wäre übrigens dafür die Pausenpflicht zu streichen. Ich würde jetzt schon gerne auf die Zwangspause verzichten wenn ich dafür 30 Minuten mehr Zeit hätte jeden Tag.

  11. Re: Pause

    Autor: Dino13 11.03.21 - 08:59

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > smonkey schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 6 Stunden durcharbeiten ist in einem Büro-Job in der Regel kein
    > Problem
    > > und
    > > > bis 6 Stunden muss man gesetzlich auch keine Pause nehmen.
    > >
    > > Genau, muss keine Pause, aber kann. Und bei nur 6 Stunden Arbeitszeit
    > ist
    > > ne Stunde Pause ja kein Problem. Deswegen wundere ich mich, warum bei
    > > Sipögate's Modell auf einmal keine Zeit mehr für eine gemütliche
    > > Mittagspause ist, und man sich mit einem Spaziergang hetzt.
    > Wenn du 8 Stunden arbeitest MUSST du ja eine Pause machen und viele Firmen,
    > zumindest wo ich bisher gearbeitet habe, ziehen die Pause auch wenn man
    > sich garnicht ausstempelt weil man im Gebäude bleibt, automatisch ab. Wenn
    > du aber nur 6 Stunden arbeitest musst du ja, wie du sagst, keine Pause
    > machen. Das bedeutet aber auch, das jede Minute die man mittags Pause
    > macht, nachmittags nachgearbeitet werden muss. Ob ichz dann 20 Minuten oder
    > 30 Minuten gebraucht habe um mit meine Chinasuppe zu holen ist bei 8
    > Stunden egal. Wenn ich aber abhängig von der Schlange und Zubereitungszeit
    > dann statt 13:20 erst um 13:30 Feierabend machen kann, sort das wohl für
    > Stress bei der Dame.
    >
    > Ich wäre übrigens dafür die Pausenpflicht zu streichen. Ich würde jetzt
    > schon gerne auf die Zwangspause verzichten wenn ich dafür 30 Minuten mehr
    > Zeit hätte jeden Tag.

    Du musst aber dann auch genau nach 6h herausgehen, bei 6h1min hast du dann auch schon die Pause. Gehst du aber früher dann sammelst du dir Minuszeiten an. So ein Stress macht man sich dann 1-2 mal aber sonst geht man entweder früher oder macht dann noch 20-30min Pause um neue Energie zu tanken.

  12. Re: Pause

    Autor: Michagnom 11.03.21 - 09:05

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du musst aber dann auch genau nach 6h herausgehen, bei 6h1min hast du dann
    > auch schon die Pause. Gehst du aber früher dann sammelst du dir Minuszeiten
    > an. So ein Stress macht man sich dann 1-2 mal aber sonst geht man entweder
    > früher oder macht dann noch 20-30min Pause um neue Energie zu tanken.
    Also bei uns hört nach 6 Stunden das System quasi für 30 Minuten auf zu zählen. Wer also 6:15h bleibt, bekommt 6 Stunden gutgeschrieben. Das gilt für 6:01h - 6:30h. Wer dann 6:31h eingestempelt ist, bekommt 6:01h gutgeschrieben.

  13. Re: Pause

    Autor: Tuxraxer007 11.03.21 - 09:15

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, mir gehts ähnlich. Ich versuche, um 7 Uhr in der Firma zu sein, bevor
    > die ganzen Schüler unterwegs sind (aktuell ja eh nicht so sehr). Man merkt
    > extrem, wenn morgens auf einmal der Berufsverkehr losgeht.
    Mache ich genauso, versuche um 7 Uhr im Büro zu sein um dem Berufsverkehr auszuweichen und um 15:30 ist Feierabend und die Strassen dann auch noch recht frei.
    Damit gewinne ich Nachmittags Freizeit udn verbrate keine Zeit im Stau.

    Derzeit im HomeOffice ist das eh egal, da fang ist später an.

  14. Re: Pause

    Autor: Dino13 11.03.21 - 10:09

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du musst aber dann auch genau nach 6h herausgehen, bei 6h1min hast du
    > dann
    > > auch schon die Pause. Gehst du aber früher dann sammelst du dir
    > Minuszeiten
    > > an. So ein Stress macht man sich dann 1-2 mal aber sonst geht man
    > entweder
    > > früher oder macht dann noch 20-30min Pause um neue Energie zu tanken.
    > Also bei uns hört nach 6 Stunden das System quasi für 30 Minuten auf zu
    > zählen. Wer also 6:15h bleibt, bekommt 6 Stunden gutgeschrieben. Das gilt
    > für 6:01h - 6:30h. Wer dann 6:31h eingestempelt ist, bekommt 6:01h
    > gutgeschrieben.

    Das ist natürlich besser als die Variante bei uns. Bei uns wird dir immer nach der 6h die volle Pause abgezogen (20min) aber man muss dazu sagen, dass die Pause im Haus gemacht wird und von selten einem unter 30min geht. Damit sind dann alle Seiten zufrieden gestellt.

  15. Re: Pause

    Autor: Michagnom 11.03.21 - 11:37

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns wird dir immer
    > nach der 6h die volle Pause abgezogen (20min)
    Hast du dich vertippt und meintest 30 Minuten, bist nicht in Deutschland oder verstößt dein AG gegen deutsche Gesetze?

    Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
    § 4 Ruhepausen
    Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen.

  16. Re: Pause

    Autor: Dino13 11.03.21 - 13:33

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
    > § 4 Ruhepausen
    > Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30
    > Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45
    > Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu
    > unterbrechen.

    Ich bin zwar in Österreich aber das ist bei uns eine Abmachung zwischen Betriebsrat und Unternehmen.

  17. Re: Pause

    Autor: Michagnom 11.03.21 - 15:57

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Michagnom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
    > > § 4 Ruhepausen
    > > Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30
    > > Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und
    > 45
    > > Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu
    > > unterbrechen.
    >
    > Ich bin zwar in Österreich aber das ist bei uns eine Abmachung zwischen
    > Betriebsrat und Unternehmen.
    Da das bei uns im Gesetz steht, wäre das in Deutschland nicht möglich.

  18. Re: Pause

    Autor: Dino13 12.03.21 - 14:39

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Michagnom schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
    > > > § 4 Ruhepausen
    > > > Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens
    > 30
    > > > Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden
    > und
    > > 45
    > > > Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu
    > > > unterbrechen.
    > >
    > > Ich bin zwar in Österreich aber das ist bei uns eine Abmachung zwischen
    > > Betriebsrat und Unternehmen.
    > Da das bei uns im Gesetz steht, wäre das in Deutschland nicht möglich.

    Bei uns ist das explizit möglich aber muss dann auch für alle gelten, es darf also keine Einzelvereinbarungen geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Lübbenau
  4. Diamant Software GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  2. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme