Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD-Reportage: Amazons Leiharbeiter…

Details und Facts zu AMAZON PARTNER HESS und COCO

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Details und Facts zu AMAZON PARTNER HESS und COCO

    Autor: mcathereal 14.02.13 - 20:19

    1. H.E.S.S Security

    Quelle:http://extratip.de/2012/09/17/geschaeft-mit-sicherheit-boomt-bedarf-an-security-waechst-geeignete-leute-fehlen/

    Auf einem Bild sieht man klar den Aufruf vom Jobcenter und HESS für neue Mitarbeiter.

    "Suchen dringend Leute für Sicherheitsdienst-Tätigkeiten: (v.li.) Manfred Liebendahl und Hans-Peter Hilpert vom Jobcenter Kassel, Olaf Bernd (stellv. Hess-Security-Geschäftsführer) und Hess-Security-Macher Patrick Hensel. "

    Das bundesweit operierende Kasseler Bewachungsunternehmen hat bereits in den vergangenen neun Monaten über 30 neue Arbeitsplätze im Teil- und Vollzeitbereich geschaffen.Das reicht aber noch nicht aus. „Durch die Anwerbung von Großkunden im regionalen wie auch überregionalen Bereich können wir nun 40 weitere Teil- und Vollzeitstellen anbieten“, so Hensel. Um das zu erreichen wurde erstmals in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Kassel, Jobcenter Landkreis Kassel sowie der Bundesagentur für Arbeit ein Konzept entwickelt, um qualifiziertes Personal zu gewinnen.


    Bedeutet hier haben die Verantwortlichen im Jobcenter bereits geschlafen.

    AMAZON hat es hier nur leider verpasst ein Feedback Kanal einzurichten für die Mitarbeiter von Zeitarbeit / Leiharbeit.. Entweder mit Absicht oder durch blindes vertrauen in die Partner..


    CoCo Job Touristik GmbH & Co. KG
    **********

    Gibt es erst seit 06.2012 und ist somit kurz vor der Weihnachtszeit installiert worden,
    hier glaube ich sind die Interessen der Regionalen Hotels und Ferienwohnungen Betreiber höher gestellt als die Umgangsweise mit Menschen.


    *************************
    Mein Vorwurf ist klar. Amazon hat es verschlafen hier eine Qualitätskontrolle Ihrer Partner nachzugehen. Die schnelle Nummer nach Geld für die Region hat viele wegschauen lassen..

    AMAZON hat nun das Problem, jedoch die Probleme verursacht wurden durch die schlecht gewählten Partner.


    Das Problem ist nur das hier die Internationale Botschaft ..
    Quelle:http://www.independent.co.uk/news/world/europe/amazon-used-neonazi-guards-to-keep-immigrant-workforce-under-control-in-germany-8495843.html

    Das in Deutschland Neo-Nazis "Bewacher" sind für Amazon Leiharbeiter aus anderen Ländern der Welt... so ein Bild sollte International vermieden werden....

    Ich hoffe Amazon reagiert schnell und schafft transparenz... bis dahin bleibt mein Account trocken ohne weitere Bestellungen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 20:23 durch ap (Golem.de).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Quantenalgorithmen: "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"
    Quantenalgorithmen
    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

    Quantenkonferenz Wenn morgen jemand die Quantenphysik widerlegt, wäre Ronald de Wolf wohl arbeitslos. Der Informatiker und Philosoph arbeitet an der Entwicklung von Quantenalgorithmen. Mit Golem.de hat er über die "fremde und seltsame Welt der Quantenmechanik" gesprochen.

  2. Astra: ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar
    Astra
    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

    Die ZDF-Versorgung über Satellit in Standard Definition (SD) bleibt bis 2020. Was danach kommt, ist ungewiss.

  3. Kubic: Opensuse startet Projekt für Container-Plattform
    Kubic
    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

    Mit dem Open-Source-Projekt Kubic will das Team von Opensuse den Aufbau klassischer Linux-Distributionen durchbrechen und sich auf Container-Dienste und -Werkzeuge konzentrieren. Ziel ist eine Plattform für Container as a Serivce.


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50