1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arrivo: Startup von Hyperloop-One…

Startup...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Startup...

    Autor: sovereign 16.12.18 - 00:06

    hab ne fixe Idee also gebt mir euer Geld.

  2. Re: Startup...

    Autor: 0110101111010001 16.12.18 - 02:31

    Golem troll...
    Hab keine Ahnung also lasst uns bashen

  3. Re: Startup...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.12.18 - 08:32

    Naja, so ganz unangebracht ist der Sarkasmus nicht, wen man gehypte StartUps ansieht, fällt das schon auf wie oft die untergehen.

  4. Re: Startup...

    Autor: \pub\bash0r 16.12.18 - 09:50

    99k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, so ganz unangebracht ist der Sarkasmus nicht, wen man gehypte
    > StartUps ansieht, fällt das schon auf wie oft die untergehen.

    Ja, genau das ist das Risiko einer Firmengründung. Genau deswegen ist es eben NICHT einfach mal so das fixe Geld, sondern ein riesiges Wagnis.

  5. Re: Startup...

    Autor: justanotherhusky 16.12.18 - 12:59

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 99k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, so ganz unangebracht ist der Sarkasmus nicht, wen man gehypte
    > > StartUps ansieht, fällt das schon auf wie oft die untergehen.
    >
    > Ja, genau das ist das Risiko einer Firmengründung. Genau deswegen ist es
    > eben NICHT einfach mal so das fixe Geld, sondern ein riesiges Wagnis.


    Firmengründung != Startup Gründung.

    Warum?

    Früher (TM) wenn man eine Firma Gründen wollte hatte man eine Idee, ein Geschäftsmodell und hatte Eigenkapital. Ob das nun selber erspart wurde, von der Bank oder von Verwandten kommt ist ja erstmal egal. Man hat sich also in dieses Risiko gestürzt und in den ersten Jahren erstmal garnix verdient. Da war ein wirkliches Risiko dabei. Wenn kein rentables Produkt oder Service dabei rauskommt - und das möglichst schnell - war man quasi finanziell ruiniert.

    Startup Gründung wirkt zumindest immer so: Ich habe eine Idee mit der sich VIELLEICHT in 7 Jahren mal Geld verdienen lässt. Ist mir aber zu Riskant da mein Vermögen reinzupumpen also brauch ich erst mal 750.000 Finanzierung, denn ich will ein geiles Büro in Berlin mieten, will meine 30 Angestellten die ich im ersten Jahr schon brauche bezahlen und will selber natürlich auch dran verdienen. Wenns schief geht hab ich selbst minimal, meine Investoren maximal verloren.

    Natürlich lassen sich mit der zweiten Variante mehr Innovationen Umsetzen. Viele Projekte sind aber nicht mehr als bezahlte Designstudien wo nach 5 Jahren das Geld futsch ist und nix nutzbares rauskommt. Siehe auch die gescheiterten Kickstarter Projekte.

    Gerade bei so Hyperloop Projekten ist es ja nur verständlich wenn die Finanzierungsrunde platzt. Der Ansatz mag ja gut sein aber Geld ist da in naher Zukunft keins dran zu verdienen. Das sieht jeder 12 Jährige potentieller Investor auch ;-)


    Auch lässt sich beobachten, dass viele Projekte erst dann scheitern, wenns an die Produktion geht. Die Designphase erfordert erstmal nur Arbeitskraft und viel Arbeit am PC. Das ist vergleichsweise günstig und damit lässt sich auch gut zusätzliches Geld einwerben weil man die geilen 3D Animationen vom fertigen Produkt rumzeigen kann. Wenns aber dann tatsächlich ans Produzieren geht und teuere Fabriken oder Maschinen gekauft werden müssen bekommen auch die Investoren kalte Füsse. Liegt wohl zumeist daran, dass die Produktionskosten um den Faktor 10 unterschätzt werden. Dann waren 5 Jahre Startup-dasein und die damit verbundenen Kosten für die Katz. Bei klassischen Firmen passiert sowas seltener, weil man sich durch das größere Risiko schon im Vorhinein überlegt: Kann ich das Ding überhaupt bauen und halte ich es finanziell aus?



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.18 13:16 durch justanotherhusky.

  6. Re: Startup...

    Autor: pre3 17.12.18 - 07:52

    99k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, so ganz unangebracht ist der Sarkasmus nicht, wen man gehypte
    > StartUps ansieht, fällt das schon auf wie oft die untergehen.

    Iwie aber auch logisch, sonst würden sie ja eine Bankfinanzierung bekommen.

    No risk...

  7. Re: Startup...

    Autor: \pub\bash0r 17.12.18 - 19:57

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Startup Gründung wirkt zumindest immer so: Ich habe eine Idee mit der sich
    > VIELLEICHT in 7 Jahren mal Geld verdienen lässt. Ist mir aber zu Riskant da
    > mein Vermögen reinzupumpen also brauch ich erst mal 750.000 Finanzierung,
    > denn ich will ein geiles Büro in Berlin mieten, will meine 30 Angestellten
    > die ich im ersten Jahr schon brauche bezahlen und will selber natürlich
    > auch dran verdienen. Wenns schief geht hab ich selbst minimal, meine
    > Investoren maximal verloren.

    Und wie bekommt man eine Finanzierung, ohne ein Geschäftsmodell vorweisen zu können? Also wenn ein Investor so dämlich ist, jemandem Geld zu geben, ohne dass der das geringste an Vor- oder Eigenleistung mitbringt ... dann hat der es nicht anders verdient, als sein Geld zu verlieren.
    Meiner Ansicht nach gibt es solche Investoren aber nicht. Die haben ja nicht Geld, weil sie's verbrennen, sondern weil sie (einigermaßen) wissen, wo sie investieren. Und das wird eher nicht ausgewürfelt oder an der Frisur des Startup Gründers festgemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Bechtle AG, München
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. IAV GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32