1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atos: Zero-E-Mail, zehn Jahre…

Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: peterbruells 25.03.22 - 10:11

    Und da ist euer Problem.

    Wenn ich mir von Anfang an jeden Tag mit dem Hammer auf den Kopf schlage, dann darf ich mich nicht wundern wenn ich Kopfschmerzen kriege und mich ernsthaft hinstellen und behaupten, dass der Hammer ein schlechtes Werkzeug sei.

    Da beschleicht mich doch der Verdacht, dass man die schlechte Organisation einfach nur auf andere Kanäle verschoben hat.

    Etwa so wie wenn mein Kleiner den gesamten Spielzeugberg unsortiert in Kisten wirft. Sieht aufgeräumt aus, ist es aber nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.22 10:23 durch peterbruells.

  2. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: nightmar17 25.03.22 - 10:15

    Jetzt sind es nicht mehr 200 interne Mails, sondern 500 interne Chat-Nachrichten.

  3. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: bazoom 25.03.22 - 10:30

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da ist euer Problem.
    >
    > Wenn ich mir von Anfang an jeden Tag mit dem Hammer auf den Kopf schlage,
    > dann darf ich mich nicht wundern wenn ich Kopfschmerzen kriege und mich
    > ernsthaft hinstellen und behaupten, dass der Hammer ein schlechtes Werkzeug
    > sei.
    >
    > Da beschleicht mich doch der Verdacht, dass man die schlechte Organisation
    > einfach nur auf andere Kanäle verschoben hat.
    >
    > Etwa so wie wenn mein Kleiner den gesamten Spielzeugberg unsortiert in
    > Kisten wirft. Sieht aufgeräumt aus, ist es aber nicht.

    Allerdings.
    200 Mails pro Tag...jede Stunde 25, das heißt alle 2,4 Minuten kommt eine Mail rein. Und die wurden dann auch noch gelesen (und beantwortet...?). Ja da kann man nebenher bestimmt noch viel erledigen.
    Wenn das der Fall ist, ist die Email wohl das kleinste Problem das der Laden hat ^^

  4. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: foobarJim 25.03.22 - 10:52

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Etwa so wie wenn mein Kleiner den gesamten Spielzeugberg unsortiert in
    > Kisten wirft. Sieht aufgeräumt aus, ist es aber nicht.

    Slack und Co. machen es aber einfacher Channels nur für bestimmte Gebiete zu erstellen. Bei E-Mail braucht man dann eine Mailingliste. Bei deinem Vergleich ist das so, ob du deinem Kleinen Kisten zur Verfügung stellst in die er seinen Sachen einsortieren kann oder ein paar Bretter, aus denen er dann erstmal Kisten bauen muss.

    Ich mag E-Mail wegen der offenen Protokolle und dass es nicht an einen Anbieter gebunden ist. Firmenintern will ich es aber auch nicht mehr benutzen weil es viel zu schwerfällig und umständlich ist.

  5. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: bazoom 25.03.22 - 10:56

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peterbruells schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Etwa so wie wenn mein Kleiner den gesamten Spielzeugberg unsortiert in
    > > Kisten wirft. Sieht aufgeräumt aus, ist es aber nicht.
    >
    > Slack und Co. machen es aber einfacher Channels nur für bestimmte Gebiete
    > zu erstellen. Bei E-Mail braucht man dann eine Mailingliste. Bei deinem
    > Vergleich ist das so, ob du deinem Kleinen Kisten zur Verfügung stellst in
    > die er seinen Sachen einsortieren kann oder ein paar Bretter, aus denen er
    > dann erstmal Kisten bauen muss.
    >
    > Ich mag E-Mail wegen der offenen Protokolle und dass es nicht an einen
    > Anbieter gebunden ist. Firmenintern will ich es aber auch nicht mehr
    > benutzen weil es viel zu schwerfällig und umständlich ist.

    Natürlich haben Slack uind Teams (andere) Vorteile als Email.
    Mit ist nicth so ganz klar warum das eine übehaupt das andere Ersetzen soll. Wir nutzen beides, und keines davon übertrieben exzessiv. Bei 200 Mails am Tag liegt das Problem aber definitiv nicht an der Email selber.

  6. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 25.03.22 - 10:56

    [gelöscht]

  7. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: AllDayPiano 25.03.22 - 11:03

    Die Frage ist da wirklich, was da alles per Mail gemacht wurde. Ich bekomme ca 5 Emails am Tag als Entwickler. Der Rest läuft entweder direkt (Telefon, persönlich, Konferenz) oder falls nicht dringend gebündelt über Jira.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung.

  8. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: BBQ_QBB 25.03.22 - 11:10

    also ich weiss ja nicht in was für branchen ihr arbeitet, aber bei mir im speditions Gewerbe sind 200 Mails noch "wenig".
    Ich habe durchschnittlich bis zu 300 Mails und beantworte auch an anstrengenden tagen an die 70 Mails.
    Nur weil die Menge hoch ist heißt es ist das auch der Aufwand skaliert.
    Die meisten Mails sind einfach kurze Infos.

  9. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: ManuPhennic 25.03.22 - 12:18

    200 E-Mails pro Tag? Ich würde sterben. Ich habe seit Montag ca. 20 E-Mails bekommen. Online Marketing

  10. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: Dino13 25.03.22 - 13:11

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt sind es nicht mehr 200 interne Mails, sondern 500 interne
    > Chat-Nachrichten.

    Ist aber leichter zu handeln, finde ich. Auch wenn ich nie so eine Menge an Mails oder Nachrichten bekommen habe.

  11. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: minnime 25.03.22 - 13:39

    Ja gut, dann sind die Mails aber die Hauptaufgabe, sprich Korrespondenz mit Kunden und so. In diesen Fällen wird die Mail ja auch nicht abgelöst, da muss die ja bleiben. Hier ging es wohl eher um interne Mails, nur die lassen sich ja durch Chats und Co. ablösen.

  12. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: Kakiss 25.03.22 - 14:12

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem beantwortet niemand ersthaft 200 Mails, eigentlich nicht mal 50.
    >
    > Stattdessen geht dann ein Großteil der Zeit dann dafür drauf, Begründungen
    > dafür zu finden, warum jemand anderes zuständig ist.

    Ich hab am Tag zwischen 20-50 Mails, der Großteil aber tatsächlich mit konkreten Anliegen.
    Die kann man dann häufig einfach beantworten.

    Wenn dann wie in einem Post oben tatsächlich von 200 auf 50 Emails runter sind und die 500 Chatnachrichten das unnötige Zeug beinhalten, ist ja auch alles ok.

    Manche benutzen Mails einfach wie einen Chat... Oder haben nie gelernt bei konkreten Sachen auch genug Information anzuhängen, dass man damit arbeiten kann.

  13. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: Mnyut 25.03.22 - 16:08

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das heißt alle 2,4 Minuten kommt eine
    > Mail rein.
    Mails in denen du im CC stehst kannst direkt wegfiltern, denn da stehen ja nur Infos für vielleicht irgend wann später drin. OK, dann ist eMail das falsche Medium, denn dann gehört es in die entsprechende Projekt Doku und dann finden es auch Leute die die Mail damals noch nicht bekommen haben... so als Workaround ist es aber erst mal OK.

  14. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: john4344 25.03.22 - 17:20

    Ist nicht so ungewöhnlich im Beratungsumfeld. Da hatte ich je nach Position auch schon Stellen, bei denen 200 Mails am Tag (An nicht Cc) durchaus normal waren.
    Ist immer schwer die Kunden bei sowas zu erziehen…

  15. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: scrumdideldu 26.03.22 - 15:28

    Und das sind schon Dinge die in an sowas wie Jabber, WhatsApp, Signal und Co. alles vermisse!

    An, CC und BCC auch nur halbwegs sinnvoll eingesetzt und wie von Dir beschrieben mit Filtern kanalisiert sind eine super Sache.

    Was ich bei diesen ganzen Tools auch vermisse ist eine starke Suche oder die freie Wahl des Clients.

  16. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: moaz 26.03.22 - 22:56

    Genau so ist es. Man kann emails ganz einfach via Regeln in Unterverzeichnisse automatisch verschieben. Auch ich bekomme am Tag mindestens 100 Nachrichten, aber durch die Regeln kann ich sehr gut die wichtigen Mails erkennen.

    Wie man das mit einem Chat Programm machen kann weiß ich leider nicht.

    Außerdem hebe ich jede email auf die ich bekommen habe und kann die Informationen auch noch jahre später wiederfinden.
    Ob wir noch in 10 Jahren das selbe Chat Programm verwenden werden bezweifle ich.

  17. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: Packwahn 27.03.22 - 16:20

    Wer in großen Unternehmen arbeitet und dort vielleicht sogar mit IT-Projekten zu tun hat (wobei heute so gut wie jedes neue Projekt mit IT im Zusammenhang steht) der wird dies sehr gut kennen. Emails sind das inflationär genutzte Medium. Es ist einfach, es kostet "so gut wie kein" Geld (von der notwendigen Infrastruktur & Support mal abgesehen, aber das wird auch für andere Services benötigt), und aus Sicht des Versenders einer Email, ist das eine Fire & Forget-Aktion. Der Empfänger - und wenn dieser noch in oder an einen strategischen Informations-Knotenpunkt tätig ist - wird dadurch einer DDOS-Attacke ausgesetzt.

    Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass eine Email im Durchschnitt ca. 16 Minuten Aufmerksamkeit bei dem Empfänger verursacht. EInige werden sich jetzt natürlich wieder denken "das stimmt doch gar nicht, ich sehe in Sekunden, ob es Interessant ist die Email zu lesen oder nicht". Deswegen "im Durchschnitt", denn wenn eine besonders wichtige Email dazwischen kommt, dann seid Ihr damit auch mal Stunden beschäftigt.

    Ergo: Wenn also pro Tag dutzende oder gar hunderte EMails ins Postfach kommen, dann lähmt man damit die eigene Arbeit, das eigene Business, das eigene Unternehmen. Niemand im einzelen will oder möchte das, aber in der Masse ist es genau dieser Effekt. Selbstredend geht das dann auch irgendwann auf die Gesundheit.

    Mögliche Effekte (von Leuten, die meinen DIE Lösung gefunden zu haben) sind z.B.: Die Email Flut mit Email-Regeln wegzufiltern. Tja, bis zur ersten kritischen Email, die einem dann durch die Lappen geht.
    Andere Mitarbeiter/innen beschließen für sich zwischen 08:00-12:00 keine Emails zu lesen & zu beantworten. Hört sich toll an... doch leider führt das in einen Business Lockdown, denn der eine macht dies von 8-12 oder andere sagt von 9-13, der nächste will ab 14 Uhr keine Mails mehr bearbeiten. DAS sind alles sehr kurzsichtige Maßnahmen von sehr egoistischen Menschen.

    Das Medium Email ist eine tolle Erfindung, aber es wird zunehmend zu einem großen Problem. ATOS hat das als weltweit tätiger IT Dienstleister erkannt und den Mut gehabt zu handeln. Andere Unternehmen sind zu blind um diese negativen Auswirkungen zu erkennen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.22 16:20 durch Packwahn.

  18. Re: Zu Beginn täglich noch 200 E-Mails

    Autor: viethansel 27.03.22 - 23:31

    @Packwahn da bringst du etwas gewaltig durcheinander, mit "dass eine Email im Durchschnitt ca. 16 Minuten Aufmerksamkeit bei dem Empfänger verursacht."

    Rechne mal nach 30 emails x 16 Minuten = 480 Minuten = 8h

    Den Rest von deinem Beitrag erspare ich mir, weil das macht noch weniger Sinn.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) Zeitmanagement
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT Business Analyst (m/w/d)
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. Software Consultant (m/w/d) SAP
    Circle Unlimited GmbH, Norderstedt
  4. SAP Business Application Specialist (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5700G für 239€ statt 285,49€ im Vergleich, Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB...
  2. 84 (Vergleichspreis 91,29€)
  3. 919€ (Vergleichspreis 1.037,78€)
  4. (heute: Haushaltsgeräte)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de