1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufspaltung: IBM will in…

Ich verstehe es nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe es nicht

    Autor: Profi_in_allem 29.10.20 - 18:20

    Wenn man eine Kündigung erhält bedeutet dies, dass der Arbeitgeber einen nicht mehr will. Warum wollen die Leute trotzdem an dem Job festhalten? Vielleicht sitzt man auf einem bequemen Posten? Weil man nichts anderes findet? IBM tut gut daran alle Standorte in Deutschland zu schließen wenn da nichts produktives rauskommt, ist ja schließlich nicht das Sozialamt.

  2. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: The Duder 29.10.20 - 19:37

    +1

  3. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Puschie 29.10.20 - 19:39

    Versteh auch nicht was die Leute für Vorstellungen haben - glaube kaum das in deren Verträge steht „Anstellung auf Lebenszeit“. Die Welt verändert sich und so auch die Firmen und Menschen, wer da nicht proaktiv hinterher geht, muss damit rechnen irgendwann gekündigt zu werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.20 19:40 durch Puschie.

  4. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: isaccdr 29.10.20 - 19:41

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man eine Kündigung erhält bedeutet dies, dass der Arbeitgeber einen
    > nicht mehr will. Warum wollen die Leute trotzdem an dem Job festhalten?
    > Vielleicht sitzt man auf einem bequemen Posten? Weil man nichts anderes
    > findet? IBM tut gut daran alle Standorte in Deutschland zu schließen wenn
    > da nichts produktives rauskommt, ist ja schließlich nicht das Sozialamt.

    Wenn man selbst nicht betroffen ist, dann fällt das schwatzen leicht. Natürlich sitzen da Leute auf guten Posten und verdienen gutes Geld. Wie es eben in Konzernen so üblich ist. Was erwartest du? Dass da alle die Hüte vor Freude hoch werfen? Niemand will gezwungen werden sich einen neuen Job zu suchen, vor allem nicht zu Zeiten, wo praktisch keiner mehr einstellt.

  5. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: SkynetworX 29.10.20 - 19:44

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Profi_in_allem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man eine Kündigung erhält bedeutet dies, dass der Arbeitgeber einen
    > > nicht mehr will. Warum wollen die Leute trotzdem an dem Job festhalten?
    > > Vielleicht sitzt man auf einem bequemen Posten? Weil man nichts anderes
    > > findet? IBM tut gut daran alle Standorte in Deutschland zu schließen
    > wenn
    > > da nichts produktives rauskommt, ist ja schließlich nicht das Sozialamt.
    >
    > Wenn man selbst nicht betroffen ist, dann fällt das schwatzen leicht.
    > Natürlich sitzen da Leute auf guten Posten und verdienen gutes Geld. Wie es
    > eben in Konzernen so üblich ist. Was erwartest du? Dass da alle die Hüte
    > vor Freude hoch werfen? Niemand will gezwungen werden sich einen neuen Job
    > zu suchen, vor allem nicht zu Zeiten, wo praktisch keiner mehr einstellt.


    Keiner mehr einstellt? In der IT? Jetzt gerade? Also hier in Hamburg wird man fast verschleppt.

    ...........................................
    "You can logoff, but you can never leave."

  6. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Dumpfbacke 29.10.20 - 19:45

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man eine Kündigung erhält bedeutet dies, dass der Arbeitgeber einen
    > nicht mehr will. Warum wollen die Leute trotzdem an dem Job festhalten?
    Vielleicht
    - Weil sie noch nicht gekündigt sind?
    - Weil die Kündigungen aus Etagen kommen mit denen sie nichts zu tun haben?
    Sie ihren Job also nicht wegen ihrer Leistung verlieren, sondern weil Gewinne maximiert werden sollen

    > Vielleicht sitzt man auf einem bequemen Posten? Weil man nichts anderes
    > findet? IBM tut gut daran alle Standorte in Deutschland zu schließen wenn
    > da nichts produktives rauskommt, ist ja schließlich nicht das Sozialamt.
    Dem letzten Absatz nach hat IBM keine finanziellen Probleme. Es wird einfach mal ausgemistet.

  7. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: isaccdr 29.10.20 - 20:24

    SkynetworX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Profi_in_allem schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man eine Kündigung erhält bedeutet dies, dass der Arbeitgeber
    > einen
    > > > nicht mehr will. Warum wollen die Leute trotzdem an dem Job
    > festhalten?
    > > > Vielleicht sitzt man auf einem bequemen Posten? Weil man nichts
    > anderes
    > > > findet? IBM tut gut daran alle Standorte in Deutschland zu schließen
    > > wenn
    > > > da nichts produktives rauskommt, ist ja schließlich nicht das
    > Sozialamt.
    > >
    > > Wenn man selbst nicht betroffen ist, dann fällt das schwatzen leicht.
    > > Natürlich sitzen da Leute auf guten Posten und verdienen gutes Geld. Wie
    > es
    > > eben in Konzernen so üblich ist. Was erwartest du? Dass da alle die Hüte
    > > vor Freude hoch werfen? Niemand will gezwungen werden sich einen neuen
    > Job
    > > zu suchen, vor allem nicht zu Zeiten, wo praktisch keiner mehr
    > einstellt.
    >
    > Keiner mehr einstellt? In der IT? Jetzt gerade? Also hier in Hamburg wird
    > man fast verschleppt.

    Soll die 4 köpfige Familien jetzt kurz vor Weihnachten noch nach Hamburg ziehen, weil da die Lage angeblich so gut ist? Am besten noch für 30% weniger Gehalt?

    Vorstellungen haben manche.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.20 20:25 durch isaccdr.

  8. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: ikso 29.10.20 - 21:33

    Vielleicht stimmt bei machen Arbeiten einfach die Marge nicht mehr, das bedeutet nicht das der Mitarbeiter faul und nichts zu gebrauchen ist.

  9. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: melogit 29.10.20 - 23:04

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die 4 köpfige Familien jetzt kurz vor Weihnachten noch nach Hamburg
    > ziehen, weil da die Lage angeblich so gut ist? Am besten noch für 30%
    > weniger Gehalt?
    >
    > Vorstellungen haben manche.

    IBM Deutschland befindet sich in Frankfurt, Köln und Kassel. Hier in Frankfurt bekommst du gut bezahlte IT-Jobs praktisch hinterher geworden. Ich hab mir vor kurzem auch einen neuen gesucht, da ich einen Tapetenwechsel brauchte und das schwierigste war sich bei den ganzen Angeboten zu entscheiden. In Köln sieht das sicher nicht anders aus. Bestenfalls in Kassel könnte es tricky werden, aber der Standort ist vielleicht auch nicht so groß.

  10. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: stan__lemur 30.10.20 - 01:10

    Profi_in_allem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man eine Kündigung erhält bedeutet dies, dass der Arbeitgeber einen
    > nicht mehr will.
    In einem Konzern heißt Kündigung nicht, dass der AG >> dich << nicht mehr will, sondern dass er Kosten sparen will. Die Arbeit bleibt trotzdem, es sollen nur weniger Leute mehr machen.
    > Warum wollen die Leute trotzdem an dem Job festhalten?
    Weils durchaus interessante Aufgaben gibt?
    Und gerade für diejenigen, die schon etliche Jahre dabei sind und die Rente noch etwas weg, die für die Betriebsrente lohnenden Jahre erst anfangen? Nein, die Größenordnung legt man nicht mal eben privat beiseite.
    > Vielleicht sitzt man auf einem bequemen Posten?
    lol ... die Betroffenen stehen wohl eher kurz vorm Burnout.
    > Weil man nichts anderes findet?
    Spatz ... Taube usw. Wobei der Spatz gut im Futter steht und die Taube erst mal dürr aussieht. Abhängig von der Abfindung könnte sich die Bewertung aber ändern.
    > IBM tut gut daran alle Standorte in Deutschland zu schließen wenn da nichts produktives rauskommt,
    Naja, ein ordentliches Plus kommt schon raus, aber das versickert im Headquarter. Sollte halt noch mehr sein.
    > ist ja schließlich nicht das Sozialamt.
    Solange Dividende ausgeschüttet werden kann (Hint: ja, gibts auch dieses Jahr), ist IBM weit weg von Sozialamt.

  11. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Trivus 30.10.20 - 08:47

    Blablabla kann man sich nicht einmal in die Lage anderer versetzen? Wenn man älter als 50 ist und z.B. 20 Jahre lang einen IBM stempel im Lebenslauf hat, dann kanns schonmal schwer werden was zu finden. vorallem wenn man lokal gebunden ist. Vorallem ist es auch sehr viel leichter aus einem ungekündigten Verhältnis freiwillig zu wechseln und sich alle Zeit der Welt zu lassen, anstatt unter Zugzwang zu sein, besonders wenn die Gegenseite das auch noch weiß. So jemand wird höchstwahrscheinlich nicht wieder eine so gut bezahlte Stelle finden.

  12. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: jonasz 30.10.20 - 11:40

    Wenn diese Unternehmen nicht in Steueroasen oder mit Tricks der liberalen Marktwirtschaft die Unterstützung des Sozialstaates vermeiden, dann muss man vom Betrieb selbst Solidarität auf einer anderen Form erwarten. Man möge sich daran erinnern, dass der DAX und damit die 30 grössten Unternehmen in Deutschland seit 2008 ihr Kapital mehr als verdoppelt haben, selbst mit der Inflationsbereinigung. Ich bezweifle, dass die Basis der Arbeiter nur annähernd eine nennenswerte Gehaltserhöhung bekommen haben oder die Betriebe gewaltig mehr Steuern bezahlen würde. Mich würde es nicht wundern, dass es Betriebe wie SAP, Würth usw. geschafft haben bei Kapitalverdoppelung sogar nur ein Teil, der ehemaligen Steuern zu bezahlen.

  13. Re: Ich verstehe es nicht

    Autor: Profi_in_allem 30.10.20 - 17:16

    Trivus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blablabla kann man sich nicht einmal in die Lage anderer versetzen? Wenn
    > man älter als 50 ist und z.B. 20 Jahre lang einen IBM stempel im Lebenslauf
    > hat, dann kanns schonmal schwer werden was zu finden. vorallem wenn man
    > lokal gebunden ist. Vorallem ist es auch sehr viel leichter aus einem
    > ungekündigten Verhältnis freiwillig zu wechseln und sich alle Zeit der Welt
    > zu lassen, anstatt unter Zugzwang zu sein, besonders wenn die Gegenseite
    > das auch noch weiß. So jemand wird höchstwahrscheinlich nicht wieder eine
    > so gut bezahlte Stelle finden.


    Ja und? Ist iBM jetzt deshalb das Sozialamt? Lokal gebunden sind viele und können sich nicht unbedingt darauf berufen. Es ist auch das Gegenteil der Fall, aus einem ungekündigten Arbeitsverhältnis ist es viel schwerer eine neue Stelle zu suchen, da man eingespannt ist und für jede Vorstellung Urlaub benötigt. Wenn die Sache schon final ist hat man alle Zeit der Welt sich zu bewerben, zu Vorstellungen zu gehen, Telefonate, Suche etc. (wenn man eh gekündigt ist kann man an dem Tag auch krank machen). Man muss eben auch mal Abstriche im Gehalt hinnehmen, nichts ist für die Ewigkeit und schon gar nicht der Posten, auf dem man sitzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.20 17:17 durch Profi_in_allem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  4. Cooper Advertising GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...
  3. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de