Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Foxconn will…

Darauf habe ich schon lange gewartet

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: motzerator 17.07.17 - 18:36

    Warum ein so erfahrener Konzern sich nicht auch mit eigenen Marken am Markt beteiligen? Am besten sogar direkt unter Foxconn, das kennt inzwischen sowieso fast jeder.




    Edit: Diese Aussage bezieht sich nur auf rein strategische Überlegungen meinerseits, die Situation der Arbeiter und den Ruf des Unternehmens habe ich da mal ausgeklammert, das ist den meisten Käufern von iPhone und Co. seit jeher egal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 18:39 durch motzerator.

  2. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Teebecher 17.07.17 - 18:41

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Edit: Diese Aussage bezieht sich nur auf rein strategische Überlegungen
    > meinerseits, die Situation der Arbeiter und den Ruf des Unternehmens habe
    > ich da mal ausgeklammert, das ist den meisten Käufern von iPhone und Co.
    > seit jeher egal.

    Irgendwie erinnert mich dass an die ver.di / Amazon Hetze.

    Die Arbeitsbedingungen bei Foxconn mögen für westliche Standards mies sein.
    Aber besser, als landesdurchschnittlich, und meinst Du, den Arbeitern wäre geholfen, wenn sie keine Jobs mehr hätten?

  3. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Prinzeumel 17.07.17 - 19:26

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Edit: Diese Aussage bezieht sich nur auf rein strategische Überlegungen
    > > meinerseits, die Situation der Arbeiter und den Ruf des Unternehmens
    > habe
    > > ich da mal ausgeklammert, das ist den meisten Käufern von iPhone und Co.
    > > seit jeher egal.
    >
    > Irgendwie erinnert mich dass an die ver.di / Amazon Hetze.
    >
    > Die Arbeitsbedingungen bei Foxconn mögen für westliche Standards mies
    > sein.
    > Aber besser, als landesdurchschnittlich,
    Weil es also noch miesere jobs gibt soll sich keiner über diesen miesen job beschweren?

    > und meinst Du, den Arbeitern wäre
    > geholfen, wenn sie keine Jobs mehr hätten?
    Na das ist ja das beste Argument. Damit kann man alles rechtfertigen.

  4. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Teebecher 17.07.17 - 19:29

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teebecher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > motzerator schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Edit: Diese Aussage bezieht sich nur auf rein strategische
    > Überlegungen
    > > > meinerseits, die Situation der Arbeiter und den Ruf des Unternehmens
    > > habe
    > > > ich da mal ausgeklammert, das ist den meisten Käufern von iPhone und
    > Co.
    > > > seit jeher egal.
    > >
    > > Irgendwie erinnert mich dass an die ver.di / Amazon Hetze.
    > >
    > > Die Arbeitsbedingungen bei Foxconn mögen für westliche Standards mies
    > > sein.
    > > Aber besser, als landesdurchschnittlich,
    > Weil es also noch miesere jobs gibt soll sich keiner über diesen miesen job
    > beschweren?
    Es ist ja nicht so, dass insbesondere Apple sich nicht massiv dafür eingesetzt hat und es immer noch tun, diese Arbeitsbedingungen zu verbessern.
    >
    > > und meinst Du, den Arbeitern wäre
    > > geholfen, wenn sie keine Jobs mehr hätten?
    > Na das ist ja das beste Argument. Damit kann man alles rechtfertigen.
    Und Deine Antwort ist nun?

    Ja, die sind besser dran, wenn sie verhungern?

  5. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: neocron 17.07.17 - 19:57

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es also noch miesere jobs gibt soll sich keiner über diesen miesen job
    > beschweren?
    hat niemand gesagt ...
    nur erscheint die Beschwerde recht unglaubwuerdig, wenn die Bedingungen ueber dem Durchschnitt liegen ...

    > > und meinst Du, den Arbeitern wäre
    > > geholfen, wenn sie keine Jobs mehr hätten?
    > Na das ist ja das beste Argument. Damit kann man alles rechtfertigen.
    trotzige Antwort ... ich nehme an ein Gegenargument ist dir dann also nicht eingefallen?

  6. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: PocketIsland 17.07.17 - 21:17

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil es also noch miesere jobs gibt soll sich keiner über diesen miesen
    > job
    > > beschweren?
    > hat niemand gesagt ...
    > nur erscheint die Beschwerde recht unglaubwuerdig, wenn die Bedingungen
    > ueber dem Durchschnitt liegen ...
    >
    > > > und meinst Du, den Arbeitern wäre
    > > > geholfen, wenn sie keine Jobs mehr hätten?
    > > Na das ist ja das beste Argument. Damit kann man alles rechtfertigen.
    > trotzige Antwort ... ich nehme an ein Gegenargument ist dir dann also nicht
    > eingefallen?

    Die Arbeitsbedingungen sind und bleiben asozial. Foxconn verdient so viel, die könnten locker bessere Bezahlung bzw kürzere Arbeitszeiten ermöglichen. Die haben ja auch kein Problem damit einfach mal 500.000 Leute rauszuwerfen. Das Argument "besser als verhungern" ist absolut zynisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 21:18 durch PocketIsland.

  7. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: neocron 17.07.17 - 21:58

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Arbeitsbedingungen sind und bleiben asozial.
    richtig, so wie es unser Wohlstand auf dem Ruecken anderer ist ... also kehr doch erstmal vor der eigenen Tuer!
    Du hast noch niemals etwas guenstig gekauft, ohne dir Gedanken darueber zu machen wie der Preis zustande kam?
    Du verzichtet auf so ziemlich jegliche Technik, weil du weisst, dass irgend wo in der Produktion dieser Menschen mit miesen Bedingungen arbeiten?
    wohl kaum ...
    ich verwette meinen Hintern, dass du bei 90% der Waren, die du konsumierst, keinen blassen hast, ob dies unter 'asozialen' Bedingungen produziert wurde!
    Der Wohlstand der westlichen Welt ist auf dem Ruecken anderer Nationen und deren Bevoelkerung entstanden ... verzichtest du da freiwillig drauf?
    Die Heuchelei kannst du dir doch gern sparen ...
    verlange bitte bloss nicht von anderen altruistisch und sozial zu agieren, wenn du selbst von diesen 'asozialen' Verhaltensweisen profitierst und sie hinnimmst!


    > Foxconn verdient so viel,
    > die könnten locker bessere Bezahlung bzw kürzere Arbeitszeiten ermöglichen.
    Ah ok ... wieviel Chinesen, Afrikaner, Nepalesen, ... unterstuetzt du nochmal genau jeden Monat mit all dem ueberschuessigen Geld, dass du verdienst und nicht fuer Notwendigkeiten ausgibst?

    > Die haben ja auch kein Problem damit einfach mal 500.000 Leute
    > rauszuwerfen. Das Argument "besser als verhungern" ist absolut zynisch.
    es IST besser als verhungern, sonst wuerden sie es nicht tun!
    Es ist sicherlich nicht fair, aber fairness spielt auch keine Rolle ...
    genau so wenig, wie du freiwillig auf Gehalt verzichtest, und es demjenigen gibst, der den gleichen Job irgend wo fuer weniger Geld macht, genau so wenig kannst du es von anderen verlangen ...
    Wuerdest du auf einen Lottogewinn verzichten, nur weil andere nicht das Glueck hatten? bezweifle ich stark ...

  8. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: PocketIsland 18.07.17 - 00:34

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PocketIsland schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Arbeitsbedingungen sind und bleiben asozial.
    > richtig, so wie es unser Wohlstand auf dem Ruecken anderer ist ... also
    > kehr doch erstmal vor der eigenen Tuer!
    > Du hast noch niemals etwas guenstig gekauft, ohne dir Gedanken darueber zu
    > machen wie der Preis zustande kam?
    > Du verzichtet auf so ziemlich jegliche Technik, weil du weisst, dass irgend
    > wo in der Produktion dieser Menschen mit miesen Bedingungen arbeiten?
    > wohl kaum ...
    > ich verwette meinen Hintern, dass du bei 90% der Waren, die du konsumierst,
    > keinen blassen hast, ob dies unter 'asozialen' Bedingungen produziert
    > wurde!
    > Der Wohlstand der westlichen Welt ist auf dem Ruecken anderer Nationen und
    > deren Bevoelkerung entstanden ... verzichtest du da freiwillig drauf?
    > Die Heuchelei kannst du dir doch gern sparen ...
    > verlange bitte bloss nicht von anderen altruistisch und sozial zu agieren,
    > wenn du selbst von diesen 'asozialen' Verhaltensweisen profitierst und sie
    > hinnimmst!
    >
    > > Foxconn verdient so viel,
    > > die könnten locker bessere Bezahlung bzw kürzere Arbeitszeiten
    > ermöglichen.
    > Ah ok ... wieviel Chinesen, Afrikaner, Nepalesen, ... unterstuetzt du
    > nochmal genau jeden Monat mit all dem ueberschuessigen Geld, dass du
    > verdienst und nicht fuer Notwendigkeiten ausgibst?
    >
    > > Die haben ja auch kein Problem damit einfach mal 500.000 Leute
    > > rauszuwerfen. Das Argument "besser als verhungern" ist absolut zynisch.
    > es IST besser als verhungern, sonst wuerden sie es nicht tun!
    > Es ist sicherlich nicht fair, aber fairness spielt auch keine Rolle ...
    > genau so wenig, wie du freiwillig auf Gehalt verzichtest, und es demjenigen
    > gibst, der den gleichen Job irgend wo fuer weniger Geld macht, genau so
    > wenig kannst du es von anderen verlangen ...
    > Wuerdest du auf einen Lottogewinn verzichten, nur weil andere nicht das
    > Glueck hatten? bezweifle ich stark ...


    Klassisches sozialromantisches Geschwurbel. Die Chefs bei Foxconn sind am Schalthebel und haben die Macht ihren Angstellten ein besseres Leben zu verwirklichen, nicht ich.

    Der Wohlstand der westlichen Welt der letzten 100 jahre ist nicht auf dem Rücken anderer Nationen sondern auf Basis besseren Erfindungsreichtums und mittlerweile überlegenen Gesellschaftssystemen enstanden. Außerden spielt der Bremsklotz Religion mittlerweile kaum noch eine Rolle bei uns. Das typische Gerede das wir ein schlechtes Gewissen haben müssen wegen längst vergangenen Ereignissen funktioniert nicht mehr. Was denkst du wohl warum Europa und andere westliche Staatenbünde so beliebte Einwanderungsgebiete sind?

    Und nochmal: warum sollte ich mein Geld spenden wenn es die Verantwortung der entsprechenden Politiker und Wirtschaftslenker der besagten Staaten ist? Selbst China ist auf den Kapitalismuszug aufgesprungen weil sie gemerkt haben das ihr bisheriges System nicht funktioniert hat.

  9. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Teebecher 18.07.17 - 00:35

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > rauszuwerfen. Das Argument "besser als verhungern" ist absolut zynisch.
    Ist es nicht, und war auch nicht so gemeint.

    Mache Dich einfach mal frei von dem Vollkaskogedanken hier in DE, die können nicht zur Stütze gehen, und fürs Nichtstun fast so viel wie den Mindestlohn bekommen.

    Die verhungern schlicht ohne den Job.

  10. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Teebecher 18.07.17 - 00:40

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Wohlstand der westlichen Welt der letzten 100 jahre ist nicht auf dem
    > Rücken anderer Nationen sondern auf Basis besseren Erfindungsreichtums und
    > mittlerweile überlegenen Gesellschaftssystemen enstanden. Außerden spielt
    > der Bremsklotz Religion mittlerweile kaum noch eine Rolle bei uns. Das
    > typische Gerede das wir ein schlechtes Gewissen haben müssen wegen längst
    > vergangenen Ereignissen funktioniert nicht mehr. Was denkst du wohl warum
    > Europa und andere westliche Staatenbünde so beliebte Einwanderungsgebiete
    > sind?
    Und warum sollten wir uns dann den Schuh anziehen?

    Klar, meine Äpfel kommen von Foxconn.

    Aber, so gut wie jede andere Hardware auch.
    Also entweder Konsumverzicht, oder in dem Spiel mitmachen.

    Was ändert es, wenn man sich hier über die Arbeitsbedingungen echauffiert?

  11. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: PocketIsland 18.07.17 - 00:47

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PocketIsland schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Wohlstand der westlichen Welt der letzten 100 jahre ist nicht auf
    > dem
    > > Rücken anderer Nationen sondern auf Basis besseren Erfindungsreichtums
    > und
    > > mittlerweile überlegenen Gesellschaftssystemen enstanden. Außerden
    > spielt
    > > der Bremsklotz Religion mittlerweile kaum noch eine Rolle bei uns. Das
    > > typische Gerede das wir ein schlechtes Gewissen haben müssen wegen
    > längst
    > > vergangenen Ereignissen funktioniert nicht mehr. Was denkst du wohl
    > warum
    > > Europa und andere westliche Staatenbünde so beliebte
    > Einwanderungsgebiete
    > > sind?
    > Und warum sollten wir uns dann den Schuh anziehen?
    >
    > Klar, meine Äpfel kommen von Foxconn.
    >
    > Aber, so gut wie jede andere Hardware auch.
    > Also entweder Konsumverzicht, oder in dem Spiel mitmachen.
    >
    > Was ändert es, wenn man sich hier über die Arbeitsbedingungen echauffiert?

    Richtig, es ändert garnichts. Wieviele Milliarden Entwicklungshilfe sind in den letzten Jahrzehnten in Dritteweltländer sinnlos geflossen? Wievielen Flüchtlingen hilft Europa? Es ist eine riesige Menge und nichts an den Problemen dort hat sich geändert. Es muss sich in den Gesellschaften vor Ort etwas ändern und das liegt nicht in unserer Macht sondern allein an den Menschen dort. Europa wurde nach zwei Weltkriegen mit der Unterstützung der USA und viel Arbeit durch die Bevölkerung wieder aufgebaut. In anderen Ländern hat das nicht gefruchtet. Woran liegt das wohl?

  12. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Umaru 18.07.17 - 02:27

    Haha, irgendwann bauen die dann eine Billigfabrik bei uns ^_°
    Dank Agenda 2010 ist man ja sowieso schon Sklave für "Wachstum" und "Exportweltmeister". Wir brauchen halt noch den letzten Rest Wohlstand auf, deswegen sieht es nicht so erbärmlich aus. Aber das kommt noch.

  13. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: gaym0r 18.07.17 - 08:32

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weil es also noch miesere jobs gibt soll sich keiner über diesen
    > miesen
    > > job
    > > > beschweren?
    > > hat niemand gesagt ...
    > > nur erscheint die Beschwerde recht unglaubwuerdig, wenn die Bedingungen
    > > ueber dem Durchschnitt liegen ...
    > >
    > > > > und meinst Du, den Arbeitern wäre
    > > > > geholfen, wenn sie keine Jobs mehr hätten?
    > > > Na das ist ja das beste Argument. Damit kann man alles rechtfertigen.
    > > trotzige Antwort ... ich nehme an ein Gegenargument ist dir dann also
    > nicht
    > > eingefallen?
    >
    > Die Arbeitsbedingungen sind und bleiben asozial. Foxconn verdient so viel,
    > die könnten locker bessere Bezahlung bzw kürzere Arbeitszeiten ermöglichen.
    > Die haben ja auch kein Problem damit einfach mal 500.000 Leute
    > rauszuwerfen. Das Argument "besser als verhungern" ist absolut zynisch.

    Ist doch bei deutschen Firmen genauso. Warum wollen wir dann unbedingt in China die Welt verbessern?

  14. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: GodFuture 18.07.17 - 08:51

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klassisches sozialromantisches Geschwurbel. Die Chefs bei Foxconn sind am
    > Schalthebel und haben die Macht ihren Angstellten ein besseres Leben zu
    > verwirklichen, nicht ich.
    >
    > Der Wohlstand der westlichen Welt der letzten 100 jahre ist nicht auf dem
    > Rücken anderer Nationen sondern auf Basis besseren Erfindungsreichtums und
    > mittlerweile überlegenen Gesellschaftssystemen enstanden. Außerden spielt
    > der Bremsklotz Religion mittlerweile kaum noch eine Rolle bei uns. Das
    > typische Gerede das wir ein schlechtes Gewissen haben müssen wegen längst
    > vergangenen Ereignissen funktioniert nicht mehr. Was denkst du wohl warum
    > Europa und andere westliche Staatenbünde so beliebte Einwanderungsgebiete
    > sind?
    >
    > Und nochmal: warum sollte ich mein Geld spenden wenn es die Verantwortung
    > der entsprechenden Politiker und Wirtschaftslenker der besagten Staaten
    > ist? Selbst China ist auf den Kapitalismuszug aufgesprungen weil sie
    > gemerkt haben das ihr bisheriges System nicht funktioniert hat.

    Interessanter Punkt. Krasser Gedanke. Wieso soll ich mich für deren Arbeitsbedingungen einsetzen, wenn sie es selbst nicht tun? Würde 80% der Belegschaft streiken, öffentlich aktiv werden, könnten solche Forderungen doch aus den eigenen Reihen kommen. Ich fühle mich hier in Deutschland immer wieder so, als müsste ich einem kleinen Foxconn-Kind zurück zum Lolli verhelfen. Schlussendlich trägt auch die eigene Kultur zum Arbeitsbedingungsdilemma bei, und die ist nicht bekannt fürs Aufstehen...

  15. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Tuxgamer12 18.07.17 - 09:10

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja nicht so, dass insbesondere Apple sich nicht massiv dafür
    > eingesetzt hat und es immer noch tun, diese Arbeitsbedingungen zu
    > verbessern.

    Na fast. Um das mal richtig zu stellen:

    Die Marketingabteilung von Apple hat festgestellt, dass sich das schlechte Image Thema Arbeitsbedingungen negativ auf die Verkaufszahlen ausüben könnte - deshalb betreibt man ein bisschen Öffentlichkeitsarbeit, dass die Leute glauben, man mache was und mit guten Gewissen die Produkte kaufen können, ohne aber tatsächlich wirklich etwas an den Arbeitsbedingungen zu ändern - denn das wäre viel teurer, als nur die Wahrnehmung hier auf die Arbeitsbedingungen zu ändern.

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch bei deutschen Firmen genauso. Warum wollen wir dann unbedingt in
    > China die Welt verbessern?

    Das ist eine so dreiste Aussage, wenn du die schlechtesten Arbeitsbedingungen hier mit China vergleichst.

    Und um deine Frage zu beantworten: Wohl logisch, weil das eben USERE Sklaven sind, die UNSERE Produkte produzieren?

    GodFuture schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arbeitsbedingungen einsetzen, wenn sie es selbst nicht tun? Würde 80% der
    > Belegschaft streiken, öffentlich aktiv werden, könnten solche Forderungen
    > doch aus den eigenen Reihen kommen.

    Du hast hier in Europa verdammt einfach, solche Aussagen zu produzieren.

    Du hast hier das Recht, einfach mal so zu streiken oder öffentlich aktiv zu werden. Die bei Foxcom haben dieses Recht nicht - und natürlich ist man da so schlau, mit allen Mitteln zu verhindern, dass die Skalven aufmucken.

    Wenn dir dein Pass entzogen wird, du 7 Tage 11 Stunden arbeiten musst und dabei noch nicht einmal reden darfst - und sobald du deinen Mund aufmachst halt entlassen bist, sieht es für dich nicht ganz so gut aus.

  16. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Juge 18.07.17 - 09:21

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ein so erfahrener Konzern sich nicht auch mit eigenen Marken am Markt
    > beteiligen? Am besten sogar direkt unter Foxconn, das kennt inzwischen
    > sowieso fast jeder.

    Weil man dafür Kreativität, Marktzugang und eine Vorstellung von Kundenbedürfnissen hat. Foxconn ist aber nur gut darin, die Dinge zu machen, die ein Auftraggeber vorgibt. Und zwar genau so, wie sie vorgegeben werden. Sobald Foxconn selbst etwas auf die Beine stellen würde, dann hättest Du einen Toaster für die dusche, der blau leuchtet und an der Unterseite über eine rückwärts laufende Uhr verfügt.

  17. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Trollversteher 18.07.17 - 09:40

    >Weil es also noch miesere jobs gibt soll sich keiner über diesen miesen job beschweren?

    Nein, es gibt nicht nur ein paar "noch miesere Jobs", foxconn hat (vor allem nach einigem Nachbessern nach den Selbstmord-Skandalen vor einigen Jahren) tatsächlich *überdurchschnittlich gute* Arbeitsverhältnisse für China. Und da die Löhne auch ständig gestiegen sind, lassen viele westliche Unternehmen mittlerweile billiger in anderen asiatischen Staaten fertigen.

  18. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Trollversteher 18.07.17 - 09:43

    >Die Marketingabteilung von Apple hat festgestellt, dass sich das schlechte Image Thema Arbeitsbedingungen negativ auf die Verkaufszahlen ausüben könnte - deshalb betreibt man ein bisschen Öffentlichkeitsarbeit, dass die Leute glauben, man mache was und mit guten Gewissen die Produkte kaufen können, ohne aber tatsächlich wirklich etwas an den Arbeitsbedingungen zu ändern - denn das wäre viel teurer, als nur die Wahrnehmung hier auf die Arbeitsbedingungen zu ändern.

    Beweise? Quellen?

    >Das ist eine so dreiste Aussage, wenn du die schlechtesten Arbeitsbedingungen hier mit China vergleichst.
    >Und um deine Frage zu beantworten: Wohl logisch, weil das eben USERE Sklaven sind, die UNSERE Produkte produzieren?

    In China verbessern sich Arbeitsbedingungen und Löhne schon seit Jahren stetig - wie bereits an anderer Stelle geschrieben: Die westlichen Unternehmen weichen für billig-Produktion mittlerweile auf andere asiatische Standorte aus, weil die Chinesen ihnen zu teuer werden.

  19. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: Kein Kostverächter 18.07.17 - 09:45

    Wir haben hier aber nur das Recht zu streiken und öffentlich aktiv zu werden, weil unsere (Ur-)urgroßeltern das (teils blutig) erkämpft haben. Die Arbeitsbedingungen in der Industrie waren hier in Europa genauso schlimm wie in China heute, teils sogar schlimmer. Der Fabrikarbeiter anfang des 20. Jahrhunderts arbeitete auch 12 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Es war schon eine soziale Errungenschaft, dass man die Arbeitszeit am Sonntag etwas reduzierte, aber nur, damit die Kirche ihre Schäfchen nicht verliert.
    Als die Arbeiter dann anfingen aufzubegehren, hieß es auch, dass sie doch froh sein sollten, nicht zu verhungern. Hätten die Arbeiter darauf gehört, wären Arbeiter und Angestellte immer noch quasi Leibeigene des Arbeitgebers. Aber das sind ja nur Chinesen, die können weiter schuften. Vergesst nicht, dass unsere Arbeitsbedingungen nicht naturgegeben sind. Sie wurden hart erkämpft und wir müssen auch aufpassen, dass sie uns nicht wieder weggenommen werden - entsprechende Tendenzen sind ja durchaus vorhanden.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    Gesendet von meinem AppleTree iphone23 mit GoogleByte TalkAlways
    What the FUUK is going on?

  20. Re: Darauf habe ich schon lange gewartet

    Autor: nicoledos 18.07.17 - 10:21

    Fertigung und Entwicklung reicht nicht aus.

    Dazu gehört dann aber mehr als Fertigung. Man muss sich um Logistik bzw. Distributoren kümmern, die das übernehmen. Dann benötigt es eine Infrastruktur für Service und Garantieabwicklung gegenüber Endkunden. Du musst dich um Marketing kümmern und die Marken entsprechend positionieren. Dazu kommen rechtliche Dinge, Patente und Lizenzgebühren

    Das ist selbst manchem großen Markenkonzern zu aufwendig und verleiht die eigene Marke für diverse Regionen an dritte.

    Foxconn Fertiger für Komponenten wie Mainboards oder Netzteilen großer PC-Hersteller. Als diese versuchten selbst in den Markt vorzudringen hielt sich der Erfolg jedoch in Grenzen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40