Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Foxconn will…

Da macht jemand Druck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da macht jemand Druck

    Autor: johnmcwho 25.10.12 - 13:29

    Ich gehe mal davon aus das auf Kosten der Zulieferer immens Druck seitens Apple gemacht wird. Damit wird Apple's Marge natürlich besser. Das dies mitunter auf Kosten der Menschen läuft hat man ja vor einigen Monaten gesehen all sich reihenweise Mitarbeiter von Foxconn umgebracht haben.
    Wir sollten uns alle mal an die Nase fassen und fragen ob das so richtig ist! "Geiz ist geil und billiger ist mehr" sind nun mal Ausbeuter Sprüche.

  2. Re: Da macht jemand Druck

    Autor: JanZmus 25.10.12 - 13:57

    johnmcwho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe mal davon aus das auf Kosten der Zulieferer immens Druck seitens
    > Apple gemacht wird. Damit wird Apple's Marge natürlich besser. Das dies
    > mitunter auf Kosten der Menschen läuft hat man ja vor einigen Monaten
    > gesehen all sich reihenweise Mitarbeiter von Foxconn umgebracht haben.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Mitarbeiter nicht an Apple-Produkten gearbeitet hat, liegt bei 60%. Warum werden die anderen Kunden immer ausgeblendet?

    > Wir sollten uns alle mal an die Nase fassen und fragen ob das so richtig
    > ist! "Geiz ist geil und billiger ist mehr" sind nun mal Ausbeuter Sprüche.

    Ich finde, man kann den einzelnen Menschen gar nicht vorwerfen, dass sie es "billiger" haben wollen, das ist doch ein ganz natürliches Verhalten, dass es gibt, seitdem Menschen untereinander Dinge tauschen.

  3. Re: Da macht jemand Druck

    Autor: ThorstenMUC 25.10.12 - 14:23

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, man kann den einzelnen Menschen gar nicht vorwerfen, dass sie es
    > "billiger" haben wollen, das ist doch ein ganz natürliches Verhalten, dass
    > es gibt, seitdem Menschen untereinander Dinge tauschen.

    Man kann (v.a. den Deutschen) aber vorwerfen, dass sie einerseits selbst immer alles billiger haben wollen - dann aber besserwisserisch den Chinesen, die diese Preise ermöglichen, was von besseren Arbeitsbedingungen erzählen wollen.

    Wer z.B. seine Sportsachen bei Nike, Adidas oder Puma, statt bei den etwas teureren Trigema kauft darf sich dann halt nicht beschweren, dass kaum noch jemand Kleidung in Deutschland fertigt.
    (Asche auf mein Haupt - ich hab auch nichts von Trigema, sondern die anderen daheim)

  4. Re: Da macht jemand Druck

    Autor: showed11 25.10.12 - 14:27

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > johnmcwho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich gehe mal davon aus das auf Kosten der Zulieferer immens Druck
    > seitens
    > > Apple gemacht wird. Damit wird Apple's Marge natürlich besser. Das dies
    > > mitunter auf Kosten der Menschen läuft hat man ja vor einigen Monaten
    > > gesehen all sich reihenweise Mitarbeiter von Foxconn umgebracht haben.
    >
    > Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Mitarbeiter nicht an Apple-Produkten
    > gearbeitet hat, liegt bei 60%. Warum werden die anderen Kunden immer
    > ausgeblendet?
    >
    > > Wir sollten uns alle mal an die Nase fassen und fragen ob das so richtig
    > > ist! "Geiz ist geil und billiger ist mehr" sind nun mal Ausbeuter
    > Sprüche.
    >
    > Ich finde, man kann den einzelnen Menschen gar nicht vorwerfen, dass sie es
    > "billiger" haben wollen, das ist doch ein ganz natürliches Verhalten, dass
    > es gibt, seitdem Menschen untereinander Dinge tauschen.


    Naja, weil es gerade in diesem Bericht um Apple geht? Ansonsten stimme ich dir zu, es liegt in der Natur des Menschen! Geld regiert die Welt!

  5. Re: Da macht jemand Druck

    Autor: nmSteven 25.10.12 - 14:32

    showed11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > johnmcwho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich gehe mal davon aus das auf Kosten der Zulieferer immens Druck
    > > seitens
    > > > Apple gemacht wird. Damit wird Apple's Marge natürlich besser. Das
    > dies
    > > > mitunter auf Kosten der Menschen läuft hat man ja vor einigen Monaten
    > > > gesehen all sich reihenweise Mitarbeiter von Foxconn umgebracht haben.
    > >
    > > Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Mitarbeiter nicht an Apple-Produkten
    > > gearbeitet hat, liegt bei 60%. Warum werden die anderen Kunden immer
    > > ausgeblendet?
    > >
    > > > Wir sollten uns alle mal an die Nase fassen und fragen ob das so
    > richtig
    > > > ist! "Geiz ist geil und billiger ist mehr" sind nun mal Ausbeuter
    > > Sprüche.
    > >
    > > Ich finde, man kann den einzelnen Menschen gar nicht vorwerfen, dass sie
    > es
    > > "billiger" haben wollen, das ist doch ein ganz natürliches Verhalten,
    > dass
    > > es gibt, seitdem Menschen untereinander Dinge tauschen.
    >
    > Naja, weil es gerade in diesem Bericht um Apple geht? Ansonsten stimme ich
    > dir zu, es liegt in der Natur des Menschen! Geld regiert die Welt!

    weil Apple auch einer der teuersten ist. HTC, Intel und co. machen es vor man kann auch selbst bauen und gute Arbeitsbedingungen schaffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,39€
  2. 4,31€
  3. 229,00€
  4. 3,83€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
      MX Series im Hands on
      Logitechs edle Eingabegeräte

      Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
      Ein Hands on von Peter Steinlechner

      1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
      2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
      3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
        Lufttaxi
        Volocopter hebt in Stuttgart ab

        In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

      2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
        Pixel
        Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

        Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

      3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
        Wikileaks
        Assange kommt nicht frei

        Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


      1. 15:47

      2. 15:11

      3. 14:49

      4. 13:52

      5. 13:25

      6. 12:52

      7. 08:30

      8. 18:01