Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Augenwischerei": Neue IBM…

Frauenquoten sind Frauenfeindlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frauenquoten sind Frauenfeindlich.

    Autor: lear 16.06.11 - 00:27

    Ich weiß ja nicht wie man sich das so denkt, aber /diejenigen/ Frauen, die eine Quote einfordern, würde ich schon mal wegen mangelnder Allgemeinintelligenz nicht einstellen.

    Die direkte Konsequenz einer allg. Frauenquote (jeder Quote) ist eine Belastung für diejenigen Angehörigen der jeweiligen "Minderheit", die ihre Position eben doch durch überlegene Fachkompetenz erlangt haben.

    Denn sie werden, völlig zu Unrecht, aber doch unweigerlich den "Quotengeruch" an sich haben und das auch zu spüren bekommen.

    Insofern kann ich "Frauenvertreterinnen", die sowas verlangen beim besten Willen nicht mehr verstehen. Ich sehe nicht, was das außer allgemeiner und spezieller Rufschädigung auch nur Mittelfristig bringen sollte.
    Sorry, aber lest bitte weniger Emma und benutzt öfter mal den Matsch zwischen euren Ohren, dann erledigt sich die Quotenproblematik vielleicht auch von ganz alleine.

    (Dinge wie gleiches Lohnniveau sind allerdings nur gerecht und auch "Bevorzugungen" zB. wg. nahegelegener Parkplätze sind völlig verständlich - im Gegenzug gibt es natürlich hinten explizite Männerparkplätze ;-)

  2. Re: Frauenquoten sind Frauenfeindlich.

    Autor: GodsBoss 16.06.11 - 08:47

    > (Dinge wie gleiches Lohnniveau sind allerdings nur gerecht und auch
    > "Bevorzugungen" zB. wg. nahegelegener Parkplätze sind völlig verständlich -
    > im Gegenzug gibt es natürlich hinten explizite Männerparkplätze ;-)

    Bei den Quoten kann ich dir nur zustimmen, aber hier nicht. Frausein ist keine Behinderung, warum Extra-Parkplätze? Für Behinderte und Schwangere gerne, für anderweitig eingeschränkte (auch wenn mir da keiner einfällt) ebenso, aber Frauen sind doch vollwertige Menschen!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  3. Re: Frauenquoten sind Frauenfeindlich.

    Autor: Schnarchnase 16.06.11 - 08:56

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Quoten kann ich dir nur zustimmen, aber hier nicht. Frausein ist
    > keine Behinderung, warum Extra-Parkplätze? Für Behinderte und Schwangere
    > gerne, für anderweitig eingeschränkte (auch wenn mir da keiner einfällt)
    > ebenso, aber Frauen sind doch vollwertige Menschen!

    Es geht nicht um eine „Behinderung“ oder irgendeinen „Extraservice“ für die Frauen, sondern darum, dass Frauen in der Regel Männern kräftemäßig unterlegen und darum leichtere Opfer für Überfälle und dergleichen sind. Es werden sicher auch mehr Frauen als Männer vergewaltigt, daher finde ich Frauenparkplätze vollkommen in Ordnung.

    Du wirst als Mann auch kaum benachteiligt, wenn du mal ein paar Schritte mehr laufen musst. Bei einem Job sieht das ganz anders aus, da sehe ich keinen Grund für eine „Extrawurst“, sondern nur Nachteile.

  4. Re: Frauenquoten sind Frauenfeindlich.

    Autor: GodsBoss 16.06.11 - 09:07

    > > Bei den Quoten kann ich dir nur zustimmen, aber hier nicht. Frausein ist
    > > keine Behinderung, warum Extra-Parkplätze? Für Behinderte und Schwangere
    > > gerne, für anderweitig eingeschränkte (auch wenn mir da keiner einfällt)
    > > ebenso, aber Frauen sind doch vollwertige Menschen!
    >
    > Es geht nicht um eine „Behinderung“ oder irgendeinen
    > „Extraservice“ für die Frauen, sondern darum, dass Frauen in
    > der Regel Männern kräftemäßig unterlegen und darum leichtere Opfer für
    > Überfälle und dergleichen sind. Es werden sicher auch mehr Frauen als
    > Männer vergewaltigt, daher finde ich Frauenparkplätze vollkommen in
    > Ordnung.

    Nun, wie wäre es denn stattdessen mit Sonderparkplätzen für kleine und schwächliche Menschen? Übrigens haben Alte auch keine Sonderparkplätze (zumindest nicht in relevantem Ausmaß), obwohl alte Leute sicher auch leichter zu überfallen sind als Menschen in ihren besten Jahren.

    Wie viele Frauen werden überhaupt wirklich in solcher Art auf/an Parkplätzen vergewaltigt, dass sie durch Frauenparkplätze signifikant geschützt werden? Oder geht es da eher um „gefühlte“ Sicherheit?

    Und ein letztes, wichtiges Argument gegen Frauenparkplätze gibt es auch noch – Warum sollten Frauen etwas an ihrem Verhalten ändern, um nicht vergewaltigt zu werden? Die Gesellschaft sollte lieber darin investieren, dass weniger Leute rumlaufen, die vergewaltigen.

    > Du wirst als Mann auch kaum benachteiligt, wenn du mal ein paar Schritte
    > mehr laufen musst. Bei einem Job sieht das ganz anders aus, da sehe ich
    > keinen Grund für eine „Extrawurst“, sondern nur Nachteile.

    Auch kleine Benachteiligungen können sich aufaddieren.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  5. Re: Frauenquoten sind Frauenfeindlich.

    Autor: Eckstein 16.06.11 - 09:09

    Ist ein ernstes Thema, und du hast vollkommen recht, aber dennoch:



    *SKIMNV* :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. MicroNova AG, Kassel
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-64%) 35,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.

  2. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  3. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.


  1. 08:10

  2. 18:25

  3. 17:30

  4. 17:20

  5. 17:12

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00