1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausgründung: Ebay und Paypal…

Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: tezmanian 30.09.14 - 13:58

    wieder bekommen.... Na dann kann es nun ja endlich abwärts gehen und Gewinne für die Investoren bringen....

  2. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: plutoniumsulfat 30.09.14 - 14:01

    ist aber echt toll, dass andere über meine Firmen entscheiden. Ein hoch auf die AG :D

  3. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: derJimmy 30.09.14 - 14:12

    Nur, wenn andere mehr am Unternehmen halten, als du selbst. Eine AG ist eben prinzipiell eine Anteilsgesellschaft. Jeder bekommt einen Anteil am Mitbestimmungsrecht, je mehr Aktien, desto mehr Stimmgewalt. Wenn du mehr als 50% deiner Firmenaktien an andere verkaufst, bist du selber schuld.

  4. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: Bouncy 30.09.14 - 14:16

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist aber echt toll, dass andere über meine Firmen entscheiden. Ein hoch auf
    > die AG :D
    ja nun, Geld oder Mitbestimmung, ist immer deine eigene Entscheidung...

  5. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: Melkor 30.09.14 - 14:50

    Wobei Icahn wahrscheinlich nur einen kleinen Prozentsatz hält...wie immer.

    Jdeoch finde ich die Aussplittung durchaus sinnvoll. Damit steigt die Chance für Paypal, dass auch Ebay Konkurrenten vllt. auf Paypal zurückgreifen.

  6. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: nicoledos 30.09.14 - 15:14

    Selbst kleine Beteiligungen können Ärger machen und einen Laden richtig lahm legen.

  7. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: nicoledos 30.09.14 - 15:28

    Es kann für beide befreiend wirken.

    ebay muss sich ganz schön anstrengen, die Nutzer wurden in letzter Zeit eher verärgert. Eine Integration von anderen Bezahldiensten wäre ein richtiger Schritt, wird aber wohl nicht gemacht werden.

    paypal hängt anderen Anbietern mittlerweile stark hinterher und hat sich auch nicht in Bereich der Kundenzufriedenheit hervor getan. Die müssten sich auch sehr anstrengen.

  8. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: Technikfreak 30.09.14 - 15:52

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist aber echt toll, dass andere über meine Firmen entscheiden. Ein hoch auf
    > die AG :D
    Deine Firma... Wenn du keine vinkulierten Namensaktien hast, dann ist es ohnehin nicht deine Firma...

  9. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: Technikfreak 30.09.14 - 15:58

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, wenn andere mehr am Unternehmen halten, als du selbst. Eine AG ist
    > eben prinzipiell eine Anteilsgesellschaft.
    ja
    > Jeder bekommt einen Anteil am
    > Mitbestimmungsrecht¨
    falsch
    > je mehr Aktien, desto mehr Stimmgewalt.
    nochmals falsch
    >Wenn du mehr
    > als 50% deiner Firmenaktien an andere verkaufst
    auch falsch
    Es kommt auf die Art der Aktien, auf die Vinkulierung und Splittung an und auch die Aktienbegründungsurkunden sind relevant, inwiefern der Veraltungsrat oder Delegierte
    befugnisse hat....
    Es kann sein, dass du 80% des Kapitals einer Firma besitzt und dennoch Minderheitsaktionär bist! Und es geht sogar umgekehrt... Mehrheitsaktionär als minimaler Investor...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.14 16:03 durch Technikfreak.

  10. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: Technikfreak 30.09.14 - 16:05

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist aber echt toll, dass andere über meine Firmen entscheiden. Ein hoch
    > auf
    > > die AG :D
    > ja nun, Geld oder Mitbestimmung, ist immer deine eigene Entscheidung...
    Im Prinzip schon, die Frage ist, was bei der Begründung der Aktiengesellschaft für Bedinugnen erlassen wurden... Diese Nachträglich zu ändern, kann nämlich ziemlich schwierig durchzusetzen sein!

  11. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: DrWatson 01.10.14 - 01:52

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist aber echt toll, dass andere über meine Firmen entscheiden. Ein hoch
    > auf
    > > die AG :D
    > Deine Firma... Wenn du keine vinkulierten Namensaktien hast, dann ist es
    > ohnehin nicht deine Firma...

    Ähm nein.

    Ob vinkuliert oder nicht bestimmt nur wir verkehrsfähig die Papiere sind.

    Es gibt grundsätzlich 3 Arten von Aktien:

    Inhaber Aktien – wer Eigentümer ist kann seine Rechte wahrnehmen
    Namensaktien – wer Eigentümer ist und im Aktionärsregister eingetragen ist kann seine Rechte wahrnehmen
    Vinkulierte Namensaktien – wer Eigentümer ist, im Aktionärsregister eingetragen und die Zustimmung der Gesellschaft hat kann seine Rechte wahrnehmen.

    Die meisten deutschen Unternehmen geben nur Inhaberaktien aus, angelsächsische Unternehmen meistens Namensaktien.
    Vinkulierte Namensaktien sind wegen ihrer Nachteile relativ selten und werden zum Beispiel von Rüstungsunternehmen ausgegeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.14 01:56 durch DrWatson.

  12. Re: Ahh, da hat der Icahn sein willen mal

    Autor: mnehm1 01.10.14 - 09:29

    jap hat er bekommen. dafür ist herr icahn ja berühmt berüchtigt das er sich in firmen einkauft und seinen willen durchsetzt um mehr kasse zu machen. er ist halt ein unternehmensplünderer. entweder hat er immer entsprechend große stimmberechtigte aktienpakete um seine macht zu demonstrieren oder schart entsprechendes stimmpotenzial zusammen. diese firmen aufspaltung ist ja nicht die erste. bea, motorola und derzeit ist er in yahoo am werkeln. hier geht es nicht nur um ein investment es geht darum die aktienkurse, wenn auch durch zerschlagung von unternehmen, in die höhe zu treiben und kasse zu machen. daher geht es icahn auch nicht darum aus ebay oder paypal ein besseres oder anderes unternehmen zu machen. nur so bekommt er , wie immer, seine sitze in den aufsichtsräten und dazu steigen die aktien und dadurch das icahn immer defizitäre bzw nicht ertragreiche unternehmensteile in töchter abspalten lässt gibt es beim verbliebenen mutterkonzern dann auch höhere dividenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, Landshut, Nürnberg, Würzburg
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Bruce Schneier: "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"
    Bruce Schneier
    "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"

    Die Diskussion um Huawei und China greift laut dem Kryptographen Bruce Schneier zu kurz. Vielmehr habe 5G zentrale Sicherheitsprobleme, die nicht mehr gelöst werden könnten.

  2. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  3. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.


  1. 15:59

  2. 15:21

  3. 13:38

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 12:03

  7. 11:57

  8. 11:50