1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausprobiert: Meine erste…

Free Now ist deutlich billiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Free Now ist deutlich billiger

    Autor: sofries 19.10.20 - 21:35

    Zumindest wenn man so wie ich von deren Gutscheinen zubombadiert wird. Letztens wurden wir 20 Minuten durch die Stadt für 7¤ gefahren. 2 Einzelfahrscheine mit der BVG hätten uns auch nur 1¤ gespart. Auch ohne Gutscheine ist es entspannter als Taxifahren, weil man zu Beginn schon einen festen Betrag bezahlt und nicht zusehen muss, wie der Taxifahrer unnötig Umwege fahren muss um noch ein paar Euro rauszuziehen. Stattdessen liegt es auch im Interesse des Fahrers die optimale und schnellste Strecke auszuwählen. Das hat mich an Taxis grundsätzlich am meisten genervt. Da ist der Taxikunde, der schnell von A nach B will und dann ist der Taxifahrer, der davon profitiert, wenn der Kunde möglichst lange im Wagen ist. Von mir aus können auch reguläre Taxis ruhig mehr kosten, solange es die Möglichkeit gibt verbindliche Preise anzuzeigen. Es ist heute kein Hexenwerk anhand von Maps und Staudaten und Anzeigen über gesperrte Straßen die ungefähre Fahrtzeit relativ genau abschätzen zu können. Ich verstehe es nicht, warum der Taxifahrer dann immer noch ein Taxameter einschalten muss, als wären wir in den 90ern.

  2. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: The_Commoner 19.10.20 - 21:47

    Ich habe immer mit Taxifahrern Festpreise abgesprochen. Hat immer funktioniert.

    Vermute jedoch, die waren über den normalen Preisen. Ich fahre nicht oft genug um das zu wissen.

  3. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: Anonymouse 19.10.20 - 22:25

    The_Commoner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe immer mit Taxifahrern Festpreise abgesprochen. Hat immer
    > funktioniert.
    >

    Ist jedoch illegal, wenn ich mich nicht.

  4. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: ibsi 19.10.20 - 22:32

    Afaik überall unterschiedlich. Hier ist es so, dass innerhalb der Stadt nach Taxameter abgerechnet wird. Geht die Fahrt aber nach außerhalb der Stadt, dann kann man einen Festpreis machen.

  5. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: Trockenobst 20.10.20 - 03:43

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht, warum der Taxifahrer dann immer noch ein Taxameter einschalten muss,
    > als wären wir in den 90ern.

    Ich bin zwei Jahre von Stuttgart Bahnhof zum Werk und Zurück gefahren. Es gab eine 11¤ Strecke (damals) und eine 16¤ Strecke für planlose Touris. Und meine Ansage war immer ich zahl dir 12¤ für die Kurze. Das hat gepasst.

    Dagegen wurde ich in Berlin so häufig abgezockt ("nach Friedrichshain nicht über den zweiten Ring") und dann fährt er doch drauf weil er da mit 2,5km Umweg rasen kann.

  6. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: elknipso 20.10.20 - 08:02

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Commoner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe immer mit Taxifahrern Festpreise abgesprochen. Hat immer
    > > funktioniert.
    > >
    >
    > Ist jedoch illegal, wenn ich mich nicht.


    Warum sollte das illegal sein?
    Es ist zumindest mal seit Jahrzehnten gelebte Praxis.

  7. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: elknipso 20.10.20 - 08:03

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nicht, warum der Taxifahrer dann immer noch ein Taxameter einschalten
    > muss,
    > > als wären wir in den 90ern.
    >
    > Ich bin zwei Jahre von Stuttgart Bahnhof zum Werk und Zurück gefahren. Es
    > gab eine 11¤ Strecke (damals) und eine 16¤ Strecke für planlose Touris. Und
    > meine Ansage war immer ich zahl dir 12¤ für die Kurze. Das hat gepasst.
    >
    > Dagegen wurde ich in Berlin so häufig abgezockt ("nach Friedrichshain nicht
    > über den zweiten Ring") und dann fährt er doch drauf weil er da mit 2,5km
    > Umweg rasen kann.

    Was mal wieder beweist, dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Taxifahrer Gauner sind.

  8. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: quineloe 20.10.20 - 08:03

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte das illegal sein?
    > Es ist zumindest mal seit Jahrzehnten gelebte Praxis.

    Das sind viele verbotene Dinge.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: elknipso 20.10.20 - 08:15

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte das illegal sein?
    > > Es ist zumindest mal seit Jahrzehnten gelebte Praxis.
    >
    > Das sind viele verbotene Dinge.


    Also wie gesagt mir wäre es neu, dass es verboten ist Festpreise auszuhandeln. Aber selbst wenn ist mir das persönlich dann auch relativ egal.

  10. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: JohnD 20.10.20 - 08:20

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elknipso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Warum sollte das illegal sein?
    > > > Es ist zumindest mal seit Jahrzehnten gelebte Praxis.
    > >
    > > Das sind viele verbotene Dinge.
    >
    > Also wie gesagt mir wäre es neu, dass es verboten ist Festpreise
    > auszuhandeln. Aber selbst wenn ist mir das persönlich dann auch relativ
    > egal.

    Ist tatsächlich verboten. Die Taxifahrer sollen sich keinen Preiskampf liefern deswegen ist der Preis behördlich festgelegt. Muss ja alles seine Ordnung haben hier (Puuh).

  11. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: Anonymouse 20.10.20 - 08:54

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > The_Commoner schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe immer mit Taxifahrern Festpreise abgesprochen. Hat immer
    > > > funktioniert.
    > > >
    > >
    > > Ist jedoch illegal, wenn ich mich nicht.
    >
    > Warum sollte das illegal sein?
    > Es ist zumindest mal seit Jahrzehnten gelebte Praxis.

    Weil die Preise nach der Taxitarifordnung vorgegeben sind.
    Nur Langfahrten außerhalb des Tarifgebiets (die sind überall unterschiedlich) dürfen vorher verhandelt werden.

  12. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: chefin 20.10.20 - 11:01

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest wenn man so wie ich von deren Gutscheinen zubombadiert wird.
    > Letztens wurden wir 20 Minuten durch die Stadt für 7¤ gefahren. 2
    > Einzelfahrscheine mit der BVG hätten uns auch nur 1¤ gespart. Auch ohne
    > Gutscheine ist es entspannter als Taxifahren, weil man zu Beginn schon
    > einen festen Betrag bezahlt und nicht zusehen muss, wie der Taxifahrer
    > unnötig Umwege fahren muss um noch ein paar Euro rauszuziehen. Stattdessen
    > liegt es auch im Interesse des Fahrers die optimale und schnellste Strecke
    > auszuwählen. Das hat mich an Taxis grundsätzlich am meisten genervt. Da ist
    > der Taxikunde, der schnell von A nach B will und dann ist der Taxifahrer,
    > der davon profitiert, wenn der Kunde möglichst lange im Wagen ist. Von mir
    > aus können auch reguläre Taxis ruhig mehr kosten, solange es die
    > Möglichkeit gibt verbindliche Preise anzuzeigen. Es ist heute kein
    > Hexenwerk anhand von Maps und Staudaten und Anzeigen über gesperrte Straßen
    > die ungefähre Fahrtzeit relativ genau abschätzen zu können. Ich verstehe es
    > nicht, warum der Taxifahrer dann immer noch ein Taxameter einschalten muss,
    > als wären wir in den 90ern.

    Tja, und Taxis kommen halt immer, free Now nicht. Die kommen nur wenns passt und kein besserer Kunde da ist. Taxi hat eine Beförderungpflicht rund um die Uhr. Dieses nutzlose nächtliche Bereit halten bezahlt man eben mit.

    Wenn mal alles durchgestylt ist und auf maximale Rendite gebügelt, wird es wie beim Spritpreis und demnächst Strompreis für Autoladestrom: 25% Mehrkosten, wenn man zur falschen Zeit einen leeren Akku/Tank hat. Bezogen auf das was dem Hersteller nach Abzug der Steuern an Umsatz bleibt. ca 60ct kostet ein Liter beim Verkauf, teilweise wird er 20ct teurer verkauft Nachts.

    Taxi wird dann entweder billig sein, wenn man es gerade nicht braucht(schau kann gerade für 7 Euro durch die Stadt fahren, hab Urlaub) oder man zahlt das mehrfache von heute, wenn man Nachts um 3 mal irgendwo liegen bleibt.

  13. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: Anonymouse 20.10.20 - 12:23

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Tja, und Taxis kommen halt immer, free Now nicht. Die kommen nur wenns
    > passt und kein besserer Kunde da ist. Taxi hat eine Beförderungpflicht rund
    > um die Uhr. Dieses nutzlose nächtliche Bereit halten bezahlt man eben mit.
    >

    Hahaha, ja genau... "immer" ...

  14. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: Trockenobst 20.10.20 - 14:09

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mal wieder beweist, dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Taxifahrer
    > Gauner sind.

    Ich habe ein Problem damit, Leute die prekäre Lebensverhältnisse aufbessern wollen zu verurteilen. Natürlich gibt es (auch eigene) Gründe warum sie keinen Bürojob annehmen konnten, aber das man es versucht finde ich legitim. Solange ich nichts sage und die Strecke vorgebe, ist es ein Teil des Spiels. Ich bin aber auch dafür das Uber und Co. in den Markt kommen. Taxifahrer sollte keine Existenz sein, sondern ein Zubrot oder in einem Übergangsmix.

  15. Re: Free Now ist deutlich billiger

    Autor: /mecki78 20.10.20 - 14:28

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist heute kein
    > Hexenwerk anhand von Maps und Staudaten und Anzeigen über gesperrte Straßen
    > die ungefähre Fahrtzeit relativ genau abschätzen zu können. Ich verstehe es
    > nicht, warum der Taxifahrer dann immer noch ein Taxameter einschalten muss,
    > als wären wir in den 90ern.

    Weil ein Taxameter nicht nach Fahrzeit sondern nach km abrechnet. Ein Taxameter rechnet nur dann nach Zeit ab, wenn das Taxi steht (z.B. an einer roten Ampel, Standtarif) oder weil der Taxifahrer auf dich wartet (Wartetarif), aber es kann immer nur nach einem Tarif zeitgeich abrechnen (km-Tarif, Standtarif und Wartetarif) und wann immer es fährt spielt die Zeit keine Rolle, weil dann rechnet es nach km-Tarif ab. Allerdings kann man vorab nicht wissen, wie oft man an Ampeln oder im Stau stehen wird, denn auch hier belegst du das Taxi und auch hier muss der Fahrer für seinen Zeitaufwand vergütet werden. Und um das alles korrekt erfassen zu können, muss es wissen, wann genau die Fahrt los geht und wann sie zu ende ist.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. vitero GmbH, Stuttgart
  2. VIVAVIS AG, Koblenz, Ettlingen
  3. abilex GmbH, Stuttgart
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021