1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausprobiert: Meine erste…

Taxi ist unfassbar überteuert!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: AllDayPiano 19.10.20 - 21:00

    Ich hatte einmal in einer Notlage ein 30km Taxifahrt machen müssen. Kostenpunkt: 60 Euro. Letztes Silvester noch von mir daheim mit nem Taxi zu einer Party. Strecke knapp 5 km. Kostenpunkt 15 Euro.

    Bei allem, was lieb und recht ist: Das ist einfach extrem überteuert.

    Der Preis ist angemessen, wenn man sich der Tatsache bewusst wird, was ein adäquater Stundenlohn für einen Menschen ist. Da bleibt vom genannten Geld nicht viel übrig. Das will ich gar nicht anders darstellen. Und trotzdem ergibt das Preise, die einfach kaum mehr jemand willens ist, zu berappen.

    Selbst wenn das Taxi als schlussendlich etwas billiger war, als der Vermittler, so verlangen doch beide schon derart gesalzene Preise, dass man sich als Normalsterblicher das kaum leisten kann. Oder will.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: blbm9 19.10.20 - 21:23

    Es kann auch anders ausgehen. Zu fünft sind wir mal vor ein paar Jahren vom Weihnachtsmarkt nach hause, ein kurzer Weg, es waren 1,6 km. Laufen wollte aber keiner. Legt man die heutigen Preise zugrunde ergibt sich ca. 13,20 EUR fürs Taxi alleszusammen. Geteilt durch 5 macht 2,64 EUR pP. Damit war es nur marginal teurer als ein Busgruppenticket (2,22 pP), und musste man nicht auf den Bus warten, und hat sich auch den Weg zwischen Haltestelle und Haustür gespart.

  3. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: floewe 19.10.20 - 21:56

    >Und trotzdem ergibt das Preise, die einfach kaum mehr jemand willens ist, zu berappen.

    Ja klar, macht keiner. Das erklärt auch gerade an Sylvester die 1,5 Stunden Wartezeit. Da ja eh kaum einer fahren wollte haben sich da die Taxifahrer zum Rennen auf der Autobahn verabredet und das dauert dann halt bis man von der Rennstrecke zurück ist und den EINEN Willigen abholen kann. :-)

    Und nun lässt Du Dir mal von einem Taxiunternehmer seine Kalkulation erklären und warum diese meist schwierig mit den festgesetzten Preisen in Einklang zu kriegen ist. Der Taxiunternehmer muss zu einem ihm vorgegebenen Preis fahren, koste es ihn was es wolle. Damit ist alles abgegolten, Lohn, Wartung, Sprit, Anschaffung des Fahrzeugs und das Hundefutter für den Hofhund. 2¤/KM ist da relativ niedrig, wohnst Du hinterm Bretterzaun? Selbst in unserem Kaff sind es 2,10¤ in Frankfurt waren es zuletzt 2,85¤, wobei ich nicht verstehe, warum das in Frankfurt mehr ist, da ist maximal die Versicherung teurer.

  4. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: muhzilla 19.10.20 - 22:25

    Taxis sind ausschließlich bei alternativlosen Extremsituationen nicht verfügbar. Silvester, Stürme, etc. Ansonsten steht doch der Großteil einfach nur und nimmt Platz weg. Das hat keine Zukunft mehr in Städten. Zu teuer, zu ineffizient.

  5. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: 486dx4-160 19.10.20 - 22:50

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Taxis sind ausschließlich bei alternativlosen Extremsituationen nicht
    > verfügbar. Silvester, Stürme, etc. Ansonsten steht doch der Großteil
    > einfach nur und nimmt Platz weg. Das hat keine Zukunft mehr in Städten. Zu
    > teuer, zu ineffizient.

    Taxis sind die PKW, die noch am Öftesten bewegt werden.... :)
    Für Wenigfahrer dürfte es sogar billiger sein, statt ein eigenes Auto zu kaufen jedes Mal Taxi zu fahren. Trotz der hohen Taxipreise.

  6. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: quineloe 19.10.20 - 22:54

    Taxi funktioniert einfach nicht für längere Strecken, der Taxifahrer holzt mit 100-130 km/h die km runter und die Uhr schnellt in die Höhe.

    Taxi funktioniert auf Kurzstrecken in der Stadt, idealerweise wenn man sich die Kosten irgendwie teilen kann. Dann kommt man für ein paar Euro ganz schnell nach Hause.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: Trockenobst 20.10.20 - 03:39

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Taxi funktioniert auf Kurzstrecken in der Stadt, idealerweise wenn man
    > sich die Kosten irgendwie teilen kann. Dann kommt man für ein paar Euro
    > ganz schnell nach Hause.

    In Mailand auf seltener Shoppingtour suchen wir uns einen der gerade seine Schicht begonnen hat und wir können einen Halbtagespreis festlegen. Du kannst da die wildesten Deals machen und die Leute sind meist korrekt und fair. Da hilft ein Taxi.

    In Paris dagegen wird immer das Taxi mit längsten Anfahrt genommen, weil der ab Ruf Geld verdient. Die verzweifelten versuche dort den Unterschichten durch künstliche Tricks ein Mittelstandsleben als Taxler zu verschaffen führten zu den kriegen gegen Uber. Mehr als die Strecke des Navis abfahren tun sie auch nicht.

  8. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: NaruHina 20.10.20 - 06:29

    Für Überland strecken kann man im Gegensatz zu Stadt Verkehr den Preis vorher mit der zentrale aushandeln....

  9. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: Crydos 20.10.20 - 07:21

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte einmal in einer Notlage ein 30km Taxifahrt machen müssen.
    > Kostenpunkt: 60 Euro. Letztes Silvester noch von mir daheim mit nem Taxi zu
    > einer Party. Strecke knapp 5 km. Kostenpunkt 15 Euro.
    >
    > Bei allem, was lieb und recht ist: Das ist einfach extrem überteuert.
    >
    > Der Preis ist angemessen, wenn man sich der Tatsache bewusst wird, was ein
    > adäquater Stundenlohn für einen Menschen ist. Da bleibt vom genannten Geld
    > nicht viel übrig. Das will ich gar nicht anders darstellen. Und trotzdem
    > ergibt das Preise, die einfach kaum mehr jemand willens ist, zu berappen.
    >
    > Selbst wenn das Taxi als schlussendlich etwas billiger war, als der
    > Vermittler, so verlangen doch beide schon derart gesalzene Preise, dass man
    > sich als Normalsterblicher das kaum leisten kann. Oder will.

    HAHAHAHA! Komm mal zu mir in die Schweiz und fahr bei uns Taxi. Da kostet alleine das Losfahren schon mal umgerechnet 4.50 Euro. Als ich eine Woche in Dortmund war und mich in der Grossstadt etwas verloren fand, nahm ich mir jeden Tag ein Taxi und das war so billig, dass ich jedes Mal aufgerundet habe damit ich keine Münzen zurückbekomme.

    Ich weiss, Eure Löhne sind nicht so hoch wie bei uns in der Schweiz, aber das Benzin ist nun auch nicht viel billiger und vo rallem die Nettigkeit der Fahrer/innen hat mich in Dortmund damals überzeugt.

  10. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: BlackyRay 20.10.20 - 07:29

    Ich meine eigentlich auch im zu erinnern irgendwas zwischen 4 und 5 alleine beim los Fahren immer auf dem Taxameter zu haben....

  11. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: jes77 20.10.20 - 07:55

    Klar. Da steht jemand rum - ob ein Kunde kommt oder nicht, der Fahrer wird bezahlt, das Auto kostet. Könnte ja einer kommen. Zu gewissen Zeiten kommen sie, Dienstag morgens um halb drei eher nicht. Trotzdem könnte man das Taxi bekommen, wenn man wollte.
    Nach zwei Stunden warten fährt dann jemand für 5¤ um die Ecke.
    Das rechnet sich nur, wenn über den Schnitt genug rein kommt.

    Im Prinzip ein klassischer Notdienst. Dembezüglich finde ich Taxifahren gerade in Berlin recht günstig und flott.

  12. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: trinkhorn 20.10.20 - 08:09

    Ich bin in Deutschland noch nie in die Verlegenheit gekommen alleine Taxi zu fahren, sondern immer mindestens zu 2.
    Da gehen die Preise dann schon wieder find ich. Hab mich zumindest nie über zu hohe Kosten geärgert.
    Davon übrigens mehrfach in Situationen die ohne diesen Service echt kacke gewesen wären:
    -Unwetterschaden auf den Gleisen und die S-Bahn fällt aus, 9 uhr Abends, Bus in den Vorort fährt nicht ohne Umstieg, und nach Umstieg wäre es nach 10 uhr gewesen und er wäre garnicht mehr gekommen. (Hab mich da mit 2 anderen Reisenden zusammengetan)
    - Auto mit Defekt an der Lichtmaschine auf sicherem Parkplatz im Nachbarort liegen geblieben um 3 Uhr nachts.
    und natürlich nicht selten auf Rückwegen von Partys, Weihnachtsmärkten, etc. als mindestens Streckenabschnitt.

    Doch, 1 mal bin ich allein Taxi gefahren, aber das war als Student und ich hatte nur 2 Euro in der Tasche. Hab das Taxi rangewunken, dem Fahrer gesagt er soll mich für 2 Euro in Richtung meiner Adresse fahren, und mir von dort die Richtung in die ich laufen muss sagen. (Evtl. war ich angetrunken und hatte mich in der neuen Stadt ein bisschen verlaufen. Noch vor Smartphone-Zeiten) - Der Fahrer hat sich zwar nicht unbedingt gefreut, aber hat mich n Stück weit gefahren, und mir den Weg beschrieben. Service.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.20 08:15 durch trinkhorn.

  13. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: elknipso 20.10.20 - 08:10

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Taxi funktioniert einfach nicht für längere Strecken, der Taxifahrer holzt
    > mit 100-130 km/h die km runter und die Uhr schnellt in die Höhe.
    >
    > Taxi funktioniert auf Kurzstrecken in der Stadt, idealerweise wenn man
    > sich die Kosten irgendwie teilen kann. Dann kommt man für ein paar Euro
    > ganz schnell nach Hause.

    Ja für längere Strecken sind Taxis sowieso unbezahlbar.

  14. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: elknipso 20.10.20 - 08:11

    Du schreibst den Grund schon selbst. Wenn ich ein Schweizer Gehalt habe kann ich auch problemlos eure Taxi Preise bezahlen :)

  15. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: elknipso 20.10.20 - 08:13

    Aus dem Grund nutzt ja auch kaum jemand regelmäßig Taxis. Die höchste Nutzung hätten wir mit 18 rum um den Dreh wenn wir zusammen einen trinken waren.

    Und das war dann mit 6 bis 8 Leuten im Großraumtaxi preislich absolut vertretbar. Da ist man selbst weite Strecken für um die 10 Euro pro Kopf heim gekommen, jeder konnte was trinken und keiner hat betrunken seine Auto kaputt gefahren :).

  16. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: Crydos 20.10.20 - 08:31

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du schreibst den Grund schon selbst. Wenn ich ein Schweizer Gehalt habe
    > kann ich auch problemlos eure Taxi Preise bezahlen :)


    Nein, unsere Preise sind abartig hoch. Ich fahre in der Schweiz nur beim Fahrer meiner Wahl, welchen ich auf der Schnellwahl habe und dann auch immer ohne Taxameter sondern mit fix preis. Sobald ich dann wieder mal betrunken vom Ausgang heim will, geb ich soviel Trinkgeld, dass ers wieder raus hat.
    Wir fuhren schon mit der Limo zu Dritt von Schaffhausen nach Zürich, weil die Fix pro Stunde 180 kostet anstatt das Taxi, welches um die 300 möchte.

    Aber stimmt schon, mein Vergleich hinkt etwas.

  17. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: AllDayPiano 20.10.20 - 08:42

    Vielleicht liest Du nochmal meinen Beitrag.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  18. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: LH 20.10.20 - 08:49

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte einmal in einer Notlage ein 30km Taxifahrt machen müssen.
    > Kostenpunkt: 60 Euro. Letztes Silvester noch von mir daheim mit nem Taxi zu
    > einer Party. Strecke knapp 5 km. Kostenpunkt 15 Euro.

    Das erscheinen mir sehr angemessene Preise für die erbrachte Leistung zu sein. Immerhin erkennst du ja im späteren Teil des Beitrags selbst, dass die Preise auch ihre Begründungen haben. Da wir bewusst ist, dass dies ein angemessener Preis ist, ist der nächste Abschnitt von dir ein Widerspruch:

    > Bei allem, was lieb und recht ist: Das ist einfach extrem überteuert.

    Taxifahren ist sicherlich kein Vergnügen, dass sich der Durchschnittsnutzer täglich erlauben kann, aber es ist nicht "extrem überteuert", sondern angemessen bepreist. Das eine Leistung nicht täglich genutzt werden kann, definiert nicht, dass der Preis überzogen ist. Sonst würde ich mich auch darüber beschweren können, dass ich nicht täglich in Milch baden kann (was ich aber auch sonst nicht tue ;) ).

    Halten wir also Fest: Taxifahren ist teuer, aber nicht überteuert. Es ist ein angemessener Preis für eine erbrachte Leistung, die sich aber Naturgemäß nicht in einem Rahmen bewegen kann, dass jeder sie sich täglich leisten kann. Das wäre nur möglich, wenn die Taxifahrer noch schneller als heute bezahlt werden, also wirtschaftlich extrem benachteiligt würden. Wollen wir das wirklich?

  19. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: Conqi 20.10.20 - 08:59

    Crydos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ich dann wieder mal betrunken vom Ausgang heim
    > will, geb ich soviel Trinkgeld, dass ers wieder raus hat.

    Das ergibt keinen Sinn. Du zahlst weniger, weil alle anderen Taxen überteuert sind, aber dann (angeblich) so viel Trinkgeld, dass es aufs gleiche hinausläuft? Toller Gewinn.

  20. Re: Taxi ist unfassbar überteuert!

    Autor: trinkhorn 20.10.20 - 09:11

    Mo-Fr zahlt er 12¤ statt 15¤, und spart.
    Samstag lässt er sich voll laufen und reicht einfach einen 50er rüber ohne es zu bemerken. Aber das sind seine Saufausgaben, die laufen auf einem anderen Kostenträger.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V., Paderborn
  3. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  4. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner