1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausstand: Amazon-Beschäftigte…

FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: The-Master 21.12.15 - 11:20

    +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++ Deutsche Amazon Niederlassungen werden aufgrund anhaltender Streiks geschlossen +++ Neuerrichtete Logistikstandorte in Tschechien und Polen übernehmen deutsches Geschäft +++ Verdi äußert sich besorgt +++

  2. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: kellemann 21.12.15 - 11:24

    Ich hatte eigentlich gehofft, dass das dieses Jahr schon passiert. Und dann ist das Geschrei wieder los.

    Aber wer sich als ungelernter Arbeitnehmer auch noch beschweren will, dass er mehr als Mindestlohn verdient, der hat den Schuss eh nicht gehört. Aber dann viel Spaß denen in der Arbeitslosigkeit.

  3. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: TrollNo1 21.12.15 - 11:57

    Und das soll dann billiger sein, die Sachen von Polen hierherzukarren?

  4. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: -flo- 21.12.15 - 12:04

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das soll dann billiger sein, die Sachen von Polen hierherzukarren?


    Du kannst davon ausgehen, ja. Die Personalkosten ins Polen und Tschechien werden wahrscheinlich deutlich geringer sein als hier...
    Abgesehen davon das man in Osteuropa noch streikfauler ist als in Deutschland.

    Desweiteren müssen die ja nicht zwangweise ganz Deutschland aus Tschechien oder Polen belierfern. Ich persönlich vermute das nur die Ost-Deutschen Standorte geschlossen werden, die im westen werden bleiben.

  5. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: PeterBBB 21.12.15 - 12:48

    Für den Transport sehe ich keinen Unterschied. Die Lagerhallen sind eh alle an den Grenzen zu Deutschland.

  6. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.15 - 12:52

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++ Deutsche
    > Amazon Niederlassungen werden aufgrund anhaltender Streiks geschlossen +++
    > Neuerrichtete Logistikstandorte in Tschechien und Polen übernehmen
    > deutsches Geschäft +++ Verdi äußert sich besorgt +++

    Na und?
    Meinst Du keine andere Firma ist in der Lage gängige Produkte in einer Übersicht anzubieten, mir die Möglichkeit zu geben diese in einen virtuellen Einkaufswagen zu packen und dann zu versenden?

    Aber viel wesentlicher:
    Amazon will hin zu einer In.Time.Lieferung.
    Das heißt: die werden alles tun aber auf keinen Fall nahe gelegene Standorte schließen. Du bist auf deren PR reingefallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.15 12:54 durch DY.

  7. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: Teebecher 21.12.15 - 13:33

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte eigentlich gehofft, dass das dieses Jahr schon passiert. Und dann
    > ist das Geschrei wieder los.
    >
    > Aber wer sich als ungelernter Arbeitnehmer auch noch beschweren will, dass
    > er mehr als Mindestlohn verdient, der hat den Schuss eh nicht gehört. Aber
    > dann viel Spaß denen in der Arbeitslosigkeit.
    Wer beschwert sich denn?
    ver.di, aber denen geht es nur um Macht, mehr nicht.

    Wie hoch der Rückhalt unter der Belegschaft ist, sieht man ja an der wahnsinnigen Beteiligung am Streik.

  8. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: Tuxraxer007 21.12.15 - 13:51

    PeterBBB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Transport sehe ich keinen Unterschied. Die Lagerhallen sind eh alle
    > an den Grenzen zu Deutschland.
    Und mit Sicherheit auch ein Paketzentrum von DHL direkt daneben, wie hier in Rheinberg auch.

    Ich frage mich auch eher, wielange sich Amazon das noch ansieht, das deren Logistikzentren ständig bestreikt werden.

    Aber mal ganz ehrlich, mir ist es egal, ich bestelle schon seit 2 Jahren nicht mehr dort und habe die noch keine Sekunde vermisst.
    eBooks kaufe ich bei einem anderen Onlineanbieter die ich auch direkt downloaden kann und für alles andere gibt es genug günstigere Anbieter.

    Meinen neuen Drucker hab ich beim MM mit Lieferung am selben Tag bestellt, hat wunderbar funktioniert und war trotz Lieferaufschlag immer noch günstiger als bei Amazon mit kostenloser Lieferung.

    Im Radio war die Aussage, das nur jeder 16. derzeit bei Amazon in Süddeutschland streikt, weil gerade die Zeitarbeiter kein Interesse dran haben, die legen mehr Wert drauf, wieder dort arbeiten zu können.
    Wenn bei uns in der Firma jeder 16. streiken würde, merkt es höchstens der Kantinenpächter....

  9. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: The-Master 21.12.15 - 21:45

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The-Master schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++ Deutsche
    > > Amazon Niederlassungen werden aufgrund anhaltender Streiks geschlossen
    > +++
    > > Neuerrichtete Logistikstandorte in Tschechien und Polen übernehmen
    > > deutsches Geschäft +++ Verdi äußert sich besorgt +++
    >
    > Na und?
    > Meinst Du keine andere Firma ist in der Lage gängige Produkte in einer
    > Übersicht anzubieten, mir die Möglichkeit zu geben diese in einen
    > virtuellen Einkaufswagen zu packen und dann zu versenden?
    >
    > Aber viel wesentlicher:
    > Amazon will hin zu einer In.Time.Lieferung.
    > Das heißt: die werden alles tun aber auf keinen Fall nahe gelegene
    > Standorte schließen. Du bist auf deren PR reingefallen.

    Wenn ein Paket aus einem weiter entfernten Paketzentrum geschickt werden muss, z.b. weil es lokal grad nicht vorhanden ist, kommt vieles jetzt schon aus dem Osten. Und ob soetwas dann aus Leipzig, oder aus Prag kommt, spielt nurnoch eine geringere Rolle. Amazon wird für die *Express-Lieferungen sicherlich ein paar Lager behalten, aber ich denke nicht, dass die Streiks langfristig zum Wohle der Angestellten sind. Zum Picken von Artikeln braucht man keine langwierige Ausbildung, zudem lässt sich dies stetig weiter automatisieren. Wenn die Pakete von kleinen Drohnen zu dir geflogen werden, denke ich wird es im lager auch mehr Maschinen geben, bis dahin gibts in Osteuropa genügend billige Arbeitskraft für Amazon.


    Zum Thema Konkurrenz: Von der Serviceseite ist Amazon in Deutschland immerhoch Spitzenreiter. Der Kundenservice ist ausgesprochen kulant (Kauspreiserstattung nach 23 Monaten, etc.), die Pakete kommen (bei mir) innerhalb von < 24 Stunden. Natürlich hat Amazon Schattenseiten, aber wenn mir übermorgen - am 23.12. - nachmittags einfällt, dass ich ja noch dringend irgendwas ganz spezielles brauche, dann bin ich mir sicher, kann Amazon mir das rechtzeitig zu Weihnachten vor die Tür stellen, und mit Prime zahl ich nichtmal mehr als meine Jährliche Pauschalgebühr. Welcher Versandhändler mit ähnlichem Sortiment macht das noch?

  10. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: mingobongo 21.12.15 - 22:35

    Die können nun die zu hauf existierenden Arbeitskräfte Nutzen die in diesen Jahr zu uns gekommen sind, damit können wir günstiger als die Polen und Tschechen. Amazon findet schon noch genug billige Leute da macht euch mal keine Sorgen :-D

  11. Re: FT: +++ Weihnachten 2016 +++ Amazon schließt Niederlassungen +++

    Autor: Buttermilch 21.12.15 - 22:53

    Amazon wird mit jedem lagerneubau wie in Werne das maximale an Automatisierung einbauen was geht. Picken von Noncon und palettetierter Ware per selbstständig fahrendem Langläufer, automatisches einschrumpfen und folieren, maschinelle Vorsortierung von kleinen Artikeln (singles) schon heute erfolgt zukleben der ships und etikettieren maschinell. Auch im inbound stehen schon cubiscan Geräte, der klassische stow Mitarbeiter ist ab dem Moment überflüssig wenn eine Maschine seinen Job besser, schneller und günstiger ausführen kann. Ohne Urlaub, Krankheit oder Pausenzeitenrund um die Uhr. Vergleiche mit dem kfz Automobilbau sind sehr gut möglich. Dann benötigt amazon entweder qualifizierte Techniker und Ingenieure zur wartung und überwachen und ein paar wenige hilftkräfte. Dann muss auch nix verlagert werden und express same day delivery gevt trotzdem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.15 22:56 durch Buttermilch.

  12. Wäschst Du Dir wenigstens die Hände...

    Autor: Matusek 21.12.15 - 23:31

    ...nachdem Du in der BILD geschmökert hast, die Dein Chef auf dem Dixie-Klo liegenlassen hat?

    Amazon kann weder alle Angestellten durch Roboter , noch Versandzentren in Deutschland gegen Versandzentren im Ausland ersetzen. Denn dann hätten sie das schon getan und bei einem Krankenstand von 20% wäre ich sogar froh drüber, da diese Kosten alle zahlen müssen.

  13. Re: Wäschst Du Dir wenigstens die Hände...

    Autor: Buttermilch 21.12.15 - 23:50

    Bei uns in werne arbeiten incl Saisonmitarbeiter 3000 Mitarbeiter. Davon sind ca 800 picker.
    Ein vergleich mit dem Neubau des in der Nachbarstadt gebauten Edeka Logistikstandort in Hamm (Westf) zeigt doch wohin der Trend geht. http://m.youtube.com/watch?v=JSODG3vJK2s

    Ein amazon picker läuft 10-30km pro Schicht alles unnötige Wege, bei Edeka muss er nur ca eine Strecke von 20m auf und abgehen. Da die maschinelle Vorsortierung das vorpicken übernimmt.
    Bei amazon entscheidet ein jeder Mensch alleine wo wecher Artikel gestowed wird, was dann trwar auch das system weiß und nunmal prinzipiell eine chaotische Lagerhaltung ist , aber die Bins sind ungleichmäßig gefüllt. Bei Edeka macht es ein Roboter im highstack.... perfekt und nach mathematischen Regeln.
    https://youtu.be/DNYFyFJ6CWk
    Aber ich merke du kennst dich in der Logistik gut aus, kennst das alles.
    Amazon Werne ist ein R&D Fullfilment Center Standort für Europa. Die entwickeln diese Technologie für das Unternehmen weiter. Schonmal an einem Flughafen gewesen, na klar, da werden Koffer auch maschinell gesorget oder bei der DHL? Da sortiert niemand mehr Pakete von Hand alles hat ein spool label und jedes ship ist in einem eigenen Tote. Alles kommt bis zum menschlichen Verlader von selbst an. Ergo wofür sollte amazon noch so viele Mitarbeiter brauchen.

    Ps ich bin selbst in diesem Unternehmen tätig und trage gelb-blau statt orange Weste.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.15 00:06 durch Buttermilch.

  14. Ich verstehe nur Bahnhof

    Autor: Matusek 22.12.15 - 00:09

    Buttermilch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei uns in werne arbeiten incl Saisonmitarbeiter 3000 Mitarbeiter. Davon
    > sind ca 800 picker.
    > Ein vergleich mit dem Neubau des in der Nachbarstadt gebauten Edeka
    > Logistikstandort in Hamm (Westf) zeigt doch wohin der Trend geht.
    > m.youtube.com
    >
    > Ein amazon picker läuft 10-30km pro Schicht alles unnötige Wege, bei Edeka
    > muss er nur ca eine Strecke von 20m auf und abgehen. Da die maschinelle
    > Vorsortierung das vorpicken übernimmt.
    > Bei amazon entscheidet ein jeder Mensch alleine wo wecher Artikel gestowed
    > wird, was dann trwar auch das system weiß und nunmal, prinzipiell eine
    > chaotische Lagerhaltung ist , aber die Bins sind ungleichmäßig gefüllt. Bei
    > Edeka macht es ein Roboter im highstack.... perfekt und nach mathematischen
    > Regeln.
    > Aber ich merke du kennst dich in der Logistik gut aus, kennst das alles.
    > Amazon Werne ist ein R&D Fullfilment Center Standort für Europa. Die
    > entwickeln diese Technologie für das Unternehmen weiter. Schonmal an einem
    > Flughafen gewesen, na klar, da werden Koffer auch maschinell gesorget oder
    > bei der DHL? Da sortiert niemand mehr Pakete von Hand alles hat ein spool
    > label und jedes ship ist in einem eigenen Tote. Alles kommt bis zum
    > menschlichen Verlader von selbst an. Ergo wofür sollte amazon noch so viele
    > Mitarbeiter brauchen.
    >
    > Ps ich bin selbst in diesem Unternehmen tätig und trage gelb-blau statt
    > orange Weste.

    Das soll jetzt keine Beleidigung sein, aber Dein Geschreibe ist nicht zu entziffern. Bitte gib Dir mehr Mühe.

    Ich habe nur verstanden, das Deine Weste eine andere Farbe hat, wahrscheinlich ist man da was besseres. Dass es dort leitende Angestellte gibt, konnte ich mir aber vorher schon denken. Wahrscheinlich zitterst Du aber um Deinen Job genauso wie die Streikbrecher, auch wenn Du das in anderen Beiträgen immer abstreitest. Aber noch gibt es ja Amazon in Deutschland, zum Leidwesen aller, die diesen Ausbeuterverein (Krankenstand 20%) querfinanzieren müssen.

  15. Re: Ich verstehe nur Bahnhof

    Autor: Buttermilch 22.12.15 - 00:28

    Das sind aber ganz normale gängige internationale Begriffe die ich dort verwende.

    Guck die zwei verlinkten Videos und dann diese Werbefilmchen von Amazon, der unterschied sollte jeder normalbegabte Mensch sehen, so geht Logistik heute.
    Es bedarf keiner faulen, ungebildeten, ungelernten, fachfremden Stammbelegschaft und der vielen Saisonarbeiter bei Amazon mehr. Amazon Werne hat den Neubau 2017 fertiggestellt. Zusammen mit den Umbauten in Bad Hersfeld,.... und co. Könnte das Unternehmen dann auf x.000 “ausgebeute Fachkräfte“ verzichten. Das will verdi doch so, also win-win Situation. Amazon apart Lohnkosten und verdi braucht nicht vor der Parkplatzeinfaht wie heute im strömenden Regen stehen.

  16. Re: Ich verstehe nur Bahnhof

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.15 - 05:44

    Buttermilch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind aber ganz normale gängige internationale Begriffe die ich dort
    > verwende.
    >
    > Guck die zwei verlinkten Videos und dann diese Werbefilmchen von Amazon,
    > der unterschied sollte jeder normalbegabte Mensch sehen, so geht Logistik
    > heute.
    > Es bedarf keiner faulen, ungebildeten, ungelernten, fachfremden
    > Stammbelegschaft und der vielen Saisonarbeiter bei Amazon mehr. Amazon
    > Werne hat den Neubau 2017 fertiggestellt. Zusammen mit den Umbauten in Bad
    > Hersfeld,.... und co. Könnte das Unternehmen dann auf x.000
    > “ausgebeute Fachkräfte“ verzichten. Das will verdi doch so,
    > also win-win Situation. Amazon apart Lohnkosten und verdi braucht nicht vor
    > der Parkplatzeinfaht wie heute im strömenden Regen stehen.

    Das Problem ist, das wird sowieso kommen. Egal ob verdi einen Tarifvertrag erzwingt oder nicht. Scheinbar wird hier ein Dummer gesucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. (u. a. Doom Eternal für 26,99€, Prey für 6,99€, Rage 2 für 17,99€, Wolfenstein...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom