1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausstand: Amazon-Beschäftigte…

so nicht, Amazon!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so nicht, Amazon!

    Autor: tfg 22.12.15 - 02:15

    Allein wegen der Steuerpolitik und dem streng ergebnisorientierten Geschäftsgebahren von Amazon stehe ich emotional eher hinter den Streikenden von Verdi und Co.

    Meinen Umsatz bei Amazon habe ich in den letzen Jahren konsequent heruntergefahren und gehe öfters auch mal wieder in die Fußgängerzone oder sonstige Geschäfte. Oder ich ordere von der Webseite eines Händlers direkt.

    Wenn mir die Jungs von Verdi sagen würden, welche Artikel ich heute bestellen müsste, die dann garantiert zu spät (für Weihnachten oder sonstwann) ankommen, dann würde ich mit Freude ordern und denn immer fröhlich die Annahme verweigern - Begründung: zu spät geliefert. Das würde die Streikenden dann richtig unterstützen.

    Die neueste Amazon-Frechheit ist ja in meinen Augen, Versandzentren im EU-Ausland (Polen etc.) zu eröffnen. Wenn mir jemand sagen würde, ob ich polnische Pakete irgendwie erkennen kann (oder ob die einfach nur von Hermes & Co. in Polen abgeholt werden und wie deutsche Pakete aussehen), dann würde ich da massenweise ordern und alles zurückschicken: Ist es nicht ökologischer Wahnsinn, palettenweise Bücher und anderen Kram in den Osten zu karren und dann einzeln zurückzuschicken???



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.15 02:17 durch tfg.

  2. Re: so nicht, Amazon!

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.15 - 05:40

    tfg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein wegen der Steuerpolitik und dem streng ergebnisorientierten
    > Geschäftsgebahren von Amazon stehe ich emotional eher hinter den
    > Streikenden von Verdi und Co.
    >
    > Meinen Umsatz bei Amazon habe ich in den letzen Jahren konsequent
    > heruntergefahren und gehe öfters auch mal wieder in die Fußgängerzone oder
    > sonstige Geschäfte. Oder ich ordere von der Webseite eines Händlers
    > direkt.
    >
    > Wenn mir die Jungs von Verdi sagen würden, welche Artikel ich heute
    > bestellen müsste, die dann garantiert zu spät (für Weihnachten oder
    > sonstwann) ankommen, dann würde ich mit Freude ordern und denn immer
    > fröhlich die Annahme verweigern - Begründung: zu spät geliefert. Das würde
    > die Streikenden dann richtig unterstützen.
    >
    > Die neueste Amazon-Frechheit ist ja in meinen Augen, Versandzentren im
    > EU-Ausland (Polen etc.) zu eröffnen. Wenn mir jemand sagen würde, ob ich
    > polnische Pakete irgendwie erkennen kann (oder ob die einfach nur von
    > Hermes & Co. in Polen abgeholt werden und wie deutsche Pakete aussehen),
    > dann würde ich da massenweise ordern und alles zurückschicken: Ist es nicht
    > ökologischer Wahnsinn, palettenweise Bücher und anderen Kram in den Osten
    > zu karren und dann einzeln zurückzuschicken???

    Das wird ja auch nicht passieren. Das ist reine Amazon PR.
    Die wollen ja in naher Zukunft In-Time liefern, dazu brauchen sie die deutschen Versandzentren.

  3. Re: so nicht, Amazon!

    Autor: maniac_2k 22.12.15 - 07:01

    Ich sehe das differenzierter. Auf der einen Seite muss Amazon einfach mal kapieren, dass sie hier in Deutschland agieren. Dazu gehört auch ein grundsätzlich anderer Umgang mit Arbeitnehmern als im Heimatmarkt USA. Auf der anderen Seite erfordert die Arbeit bei Amazon im Lager so gut wie keine Qualifikation. Dafür mehr als den Mindestlohn zu zahlen sehe ich ebenso wie Amazon nicht ein. Die armen Leute, die da arbeiten verrichten so richtig Primitivstarbeit. Jeder der das macht sollte in seinem eigenen Interesse Weiterbildung betreiben, um den Wert seiner Arbeit zu erhöhen.

  4. Re: so nicht, Amazon!

    Autor: Mixermachine 22.12.15 - 13:56

    Amazon zahlt mindest/mehr als den Tarifvertrag den Verdi für Lagerarbeiter vorhält.
    Ein Lagerarbeiter bei z. B. Otto erledigt eine sehr ähnliche Arbeit wie der bei Amazon.
    Um das Unternehmen zu retten haben sie sogar auf einen Teil ihres Lohns verzichtet.
    Wo bleibt die Verdi?

    Warum erstreikt Verdi nicht für ALLE Lagerlogisten einen besseren Tarifvertrag?
    Somit fällt das Argument von Amazon, dass sie besser bezahlen

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de