1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisierung: Bahn testet…

zielführend?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zielführend?

    Autor: bahnfahrer69 02.09.20 - 11:11

    Ich bezweifle, dass die digitale Kupplung die Problemlösung für den Güterverkehr ist.

    Den klassischen Einzelwagenverkehr (ein oder mehrere Güterwagen, die nicht das Volumen eines Ganzzug bilden werden vom Absender-Anschlussgleis zum Empfänger-Anschlussgleis befördert) wird es nicht mehr geben. Die Gleisanschlüsse gibt es nicht mehr, selbst die Paketzentren der Post wurden auf der grünen Wiese fernab von Gleisen errichtet. Es bleibt für die letzte Meile nur der LKW, und das bedeutet, dass ein Einzelwagenverkehr nur mittels Wechselaufbauten oder Containern möglich ist. Im übrigen ist das Einsammeln und Verteilen der Einzelwagen so kostspielig und unflexibel, da hat die Schiene eh keine Chance.
    Es stellt sich somit die Frage, ob es nicht besser wäre, auf den Rangierbahnhöfen nicht die Wagen über den Ablaufberg zu sortieren, sondern nur die Behälter zwischen den einlaufenden Zügen mittels Portalkränen zu tauschen. Dann wäre es auch ziemlich egal, ob weiterhin eine gewöhnliche Kupplung verwendet wird, denn die Wagen bleiben weitestgehend im Zugverband. Es wäre besser, diese Frage zu erforschen.

    Im übrigen weiß man aus dem Personenverkehr, dass so eine automatische Kupplung mit Datenleitungen immer wieder für Störungen sorgt, die Verspätungen verursachen, weil z.B. der ankuppelnde Zugteil aus irgend einem Grund nicht erkannt wird. Daher werden die insbesondere im Winter auch per Plane abgedeckt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass im rauhen Güterverkehr die Zuverlässigkeit da sehr hoch sein wird, noch dazu wenn ich bei jedem Wagen so eine anfällige Schnittstelle habe und nicht nur wie bei Triebzügen 2-3 im Zugverband.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  2. SodaStream GmbH, Frankfurt am Main
  3. ING Deutschland, Nürnberg
  4. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond