1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auxo: Roboter ersetzen Arbeiter bei…

find ich gut ...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. find ich gut ...

    Autor: Lokalpatriot 18.04.13 - 15:41

    ... noch so ca. 30 bis 50 Jahre, dann arbeitet niemand mehr auf diesem Planeten... Und dann können wir Geld endlich abschaffen.

  2. Re: find ich gut ...

    Autor: expat 18.04.13 - 15:50

    Es gibt keinen Grund mehr als 8 Stunden zu arbeiten. Solange keine Vollbeschäftigung existiert, gibt es keinen Grund dafür dass man Überstunden macht. Leider gilt es in der heutigen Zeit noch als Erstrebenswert, mehr als 40 Stunden zu arbeiten (wenn man befördert werden will).

  3. Re: find ich gut ...

    Autor: caso 18.04.13 - 16:42

    Man kann nicht alles haben. Fürs Faulenzen wirst du bestimmt nicht befördert oder wie stellst du dir das vor?

  4. Re: find ich gut ...

    Autor: Muhaha 18.04.13 - 17:17

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann nicht alles haben. Fürs Faulenzen wirst du bestimmt nicht
    > befördert oder wie stellst du dir das vor?

    Hat er irgendwo gesagt, dass er fürs Nixtun befördert werden möchte? Leseverständnis hier wieder ... *kopfschüttel*

  5. Re: find ich gut ...

    Autor: caso 18.04.13 - 17:32

    Habe ich irgendwo geschrieben dass ich denke dass er fürs Faulenzen bezahlt werden möchte?
    Eine Beförderung bekommt nunmal der der sich besser als seine Mitarbeiter schlägt.

  6. Re: find ich gut ...

    Autor: expat 18.04.13 - 17:33

    Einfach nur noch 30 Stunden Arbeiten. Maximum. Der Rest ist Freizeit. Und dafür zwei Schichten auch im Bürobetrieb.

  7. Re: find ich gut ...

    Autor: expat 18.04.13 - 17:34

    Leistung kommt nicht von mehr Arbeitszeit, sondern durch Qualität in der Arbeitszeit ;-)

  8. Re: find ich gut ...

    Autor: ichbinsmalwieder 18.04.13 - 17:38

    Lokalpatriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... noch so ca. 30 bis 50 Jahre, dann arbeitet niemand mehr auf diesem
    > Planeten... Und dann können wir Geld endlich abschaffen.

    Naja, irgendjemand muss die Roboter ja auch noch entwickeln, aufbauen, warten, reparieren und überwachen.

  9. Re: find ich gut ...

    Autor: wmayer 18.04.13 - 17:42

    Kann das nicht ein anderer Roboter machen?

  10. Re: find ich gut ...

    Autor: ichbinsmalwieder 18.04.13 - 17:44

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann das nicht ein anderer Roboter machen?

    Irgendjemand muss diesen Roboter ja auch noch entwickeln, aufbauen, warten, reparieren und überwachen.

    Wenn wir soweit sind, dass das ALLES Roboter machen können, dann sind wir soweit wie der OP meinte.
    Aber das wird sicherlich länger als 50 Jahre dauern.

  11. Re: find ich gut ...

    Autor: Trockenobst 18.04.13 - 17:53

    ichbinsmalwieder schrieb:

    > Wenn wir soweit sind, dass das ALLES Roboter machen können, dann sind wir
    > soweit wie der OP meinte. Aber das wird sicherlich länger als 50 Jahre dauern.

    Die Roboter in Werken bei Toyota in Japan sind so designt, dass die Nachbarroboter den defekten Reparieren kann. Der "bestellt" dann seinem Kollegen auf Rollen statt eines Reifens oder eine Motorabdeckung einfach einen anderen Motor oder ein Ersatzwerkzeug, steckt es seinem Nachbarn an und dann läuft das Fließband weiter.

    Alles nur eine Frage des Designs und der Programmierung. Toyota erwartet das mensch-freie Autofließband schon im Jahr 2020. Die Diskussionen der Gewerkschaften will ich in Deutschland dann hören, wenn VW, BWM und Co. dem folgen müssen, weil der Kapitalismus in dieser Form ihnen keine "Wahl" lässt.

  12. Re: find ich gut ...

    Autor: NIKB 18.04.13 - 18:05

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    >
    > > Wenn wir soweit sind, dass das ALLES Roboter machen können, dann sind
    > wir
    > > soweit wie der OP meinte. Aber das wird sicherlich länger als 50 Jahre
    > dauern.
    >
    > Die Roboter in Werken bei Toyota in Japan sind so designt, dass die
    > Nachbarroboter den defekten Reparieren kann. Der "bestellt" dann seinem
    > Kollegen auf Rollen statt eines Reifens oder eine Motorabdeckung einfach
    > einen anderen Motor oder ein Ersatzwerkzeug, steckt es seinem Nachbarn an
    > und dann läuft das Fließband weiter.
    >
    > Alles nur eine Frage des Designs und der Programmierung. Toyota erwartet
    > das mensch-freie Autofließband schon im Jahr 2020. Die Diskussionen der
    > Gewerkschaften will ich in Deutschland dann hören, wenn VW, BWM und Co. dem
    > folgen müssen, weil der Kapitalismus in dieser Form ihnen keine "Wahl"
    > lässt.
    Der Katosseriebau bei z.B. Audi ist ebenfalls zu 99% Mendchenfrei. Das sind keine Visionen, sondern Realitäten!

  13. Re: find ich gut ...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.13 - 09:35

    30 Stunden in einer 4-Tage Woche wäre ideal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ravensburg
  2. ModuleWorks GmbH, Aachen
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln
  4. BSH Hausgeräte GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme