1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Banken: Die Finanzbranche braucht…

Neue Leistungen??

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Leistungen??

    Autor: Sandeeh 30.09.19 - 20:30

    "Digitale Haushaltsbücher könnten dann etwa dem Verbraucher sagen, wie viel Geld er im Monat für welche der Posten ausgibt. Oder ein dynamischer Sparplan würde am Ende jedes Monats den Betrag zurücklegen, der nach Abzug der normalen Ausgaben übrig geblieben ist."

    Das (Kategorisieren) konnte schon jedes gute Offlinebanking-Programm seit einer gefühlten Ewigkeit. Und selbst Onlinebanken haben sowas seit einigen Jahren mit im Gepäck. Was hat das mit PSD2 zu tun? Und der dynamische Sparplan - das dürfte auch schon heute per Dauerüberweisung funktionieren...

    Grüße, Sandeeh

  2. Re: Neue Leistungen??

    Autor: ibsi 01.10.19 - 09:14

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Digitale Haushaltsbücher könnten dann etwa dem Verbraucher sagen, wie viel
    > Geld er im Monat für welche der Posten ausgibt. Oder ein dynamischer
    > Sparplan würde am Ende jedes Monats den Betrag zurücklegen, der nach Abzug
    > der normalen Ausgaben übrig geblieben ist."
    >
    > Das (Kategorisieren) konnte schon jedes gute Offlinebanking-Programm seit
    > einer gefühlten Ewigkeit.
    Und wie viele Personen nutzen das? Ich kenne persönlich niemanden. Die meisten haben doch EINE Bank und EIN Konto und benutzen die App bzw die Website der Bank.

    > Und selbst Onlinebanken haben sowas seit einigen
    > Jahren mit im Gepäck.
    Ich kenn da nur die Postbank. Aber ...(siehe nächster Punkt)

    > Was hat das mit PSD2 zu tun?
    Das ich bei Bank X sein kann und meine Daten - wenn ich möchte - auch an ein Unternehmen Y schicken kann, damit die diese tollen Übersichten mit Ein- und Ausgaben machen können, und nicht nur Bank X.
    Oder andere Dienstleistungen basierend auf meinen Kontodaten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/f/d) Java
    IDnow GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  3. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
  4. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 150€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition [PC Version] für 18,49€, NBA 2K22 - NBA 75th...
  3. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. 149€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro