1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Banken und Startups: Fintechs…

Girokonto mit API?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Girokonto mit API?

    Autor: catsed 04.01.16 - 10:28

    Gibt es in Deutschland eine Bank die ein Girokonto mit einer API für Jedermann anbietet? Ein "Read-only" Zugang würde mir schon genügen, sprich: Kontostand abfragen, Kontobewegungen der letzen X Tage abfragen, Status von Daueraufträgen einsehen etc.

  2. Re: Girokonto mit API?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 10:29

    Ja, eigentlich alle Banken in D bieten das seit Jahren an. Nennt sich HBCI.

  3. Re: Girokonto mit API?

    Autor: catsed 04.01.16 - 10:38

    Korrektur: eine moderne HTTP-REST-API für die ich kein 20 Jahre altes unhandliches Protokoll mit einer 700 Seiten langen Spezifikation implementieren muss ;)

  4. Re: Girokonto mit API?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 10:39

    catsed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrektur: eine moderne HTTP-REST-API für die ich kein 20 Jahre altes
    > unhandliches Protokoll mit einer 700 Seiten langen Spezifikation
    > implementieren muss ;)

    Lies dich mal zu HBCI ein. Derzeit aktueller Stand ist FinTS 4, das basiert auf XML und HTTPS.

  5. Re: Girokonto mit API?

    Autor: nicoledos 04.01.16 - 10:42

    Du kannst dich wie angesprochen mit HBCI versuchen, dazu gibt es auch bewährte freie Bibliotheken die man für eigene Projekte nutzen kann. Dummerweise kochen aber manche Banken ihr eigenes Süppchen, weil die meinen es irgendwie besser als der Standard zu können. Da müssen sich die Firmen hinter den Bankingtools ständig verrenken, damit das halbwegs läuft. Als neue Bank mit eigenem FinTech verweist Fidorbank auf die eigene API und ignoriert bestehende Standards. Ob das jetzt besser ist, kann man sich drum streiten.

  6. Re: Girokonto mit API?

    Autor: catsed 04.01.16 - 10:47

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > catsed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Korrektur: eine moderne HTTP-REST-API für die ich kein 20 Jahre altes
    > > unhandliches Protokoll mit einer 700 Seiten langen Spezifikation
    > > implementieren muss ;)
    >
    > Lies dich mal zu HBCI ein. Derzeit aktueller Stand ist FinTS 4, das basiert
    > auf XML und HTTPS.

    Sorry aber wenn ich mir http://www.hbci-zka.de/spec/4_1.htm anschaue dann ist mir die Lust darauf komplett vergangen. Ich will da keine Vorwürfe machen, aber das Ding ist 20 Jahre alt und so sieht es auch aus. Hab kurz die Doku überflogen und ich denke jeder wird mir zustimmen das man heute keine API so obskur entwerfen würde.

    Eine einfache HTTP-REST-API kann doch nicht zuviel verlangt sein.

  7. Re: Girokonto mit API?

    Autor: nicoledos 04.01.16 - 10:51

    Du brauchst dich nichtmal damit beschäftigen. Es gibt fertige freie Bibliotheken, welche HBCI und diverse andere Verfahren auf aktuellem Stand inkl. Bankspezifischer hacks umsetzen. Du brauchst dir also nur eine solche Bibliothek schnappen und mit deren Doku beschäftigen.

  8. Re: Girokonto mit API?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 10:56

    catsed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sorry aber wenn ich mir www.hbci-zka.de anschaue dann ist mir die Lust
    > darauf komplett vergangen. Ich will da keine Vorwürfe machen, aber das Ding
    > ist 20 Jahre alt und so sieht es auch aus. Hab kurz die Doku überflogen und
    > ich denke jeder wird mir zustimmen das man heute keine API so obskur
    > entwerfen würde.
    >
    > Eine einfache HTTP-REST-API kann doch nicht zuviel verlangt sein.

    Es handelt sich um einen vereinbarten Standard zwischen konkurrierenden Unternehmen. Das braucht Zeit. Im Übrigen kannst du die gesamte HBCI-Transaktion durch eine freie Bibliothek abbilden.

    Nimm bspw. Aquamaniac AqBanking. Das wird auch von GnuCash etc. eingesetzt. Gibt aber auch Bibliotheken für PHP etc.

    Das ist um einigs besser, als eine halbwegs hingerotzte HTTP-REST-API, wo jede Bank ihr eigenes Süppchen kocht und die Hälfte dann noch derbe Sicherheitsfehler aufweist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.16 11:09 durch schachbrett.

  9. Re: Girokonto mit API?

    Autor: catsed 04.01.16 - 11:14

    AqBanking/openHBCI sehen schrecklich aus und sind laut Webseite jeweils "in Beta" oder seit 2003(!) nicht mehr maintained.

    Für eine triviale Aktion wie das Abfragen eines Kontostandes, ist alles was über einen einfachen HTTP GET Request via curl hinausgeht schlicht und ergreifend zu viel.

    Ich schau dann nochmal in 10 Jahren ob sich was getan hat ;)

    Nebenbei bemerkt: einie 700+ Seiten Spezifikation - egal für was - würde ich als per se Design Failure betrachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.16 11:20 durch catsed.

  10. Re: Girokonto mit API?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 12:45

    catsed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nebenbei bemerkt: einie 700+ Seiten Spezifikation - egal für was - würde
    > ich als per se Design Failure betrachten.

    Ja dann setze dich hin und entwerfe eine Spezifikation auf 1 DIN-A4-Seite, die den kompletten SWIFT-Standard umfasst, die Authentifizierung sicher abbildet und die Interbankenkommunikation über Instituts-/Ländergrenzen hinweg mit unterschiedlicher Gesetzgebung einbaut.

    Das Wochenende dürfte nach deinen Aussagen dafür ja reichen. Ist ja nur nen REST-API, was du willst.

  11. Re: Girokonto mit API?

    Autor: philippgerard 04.01.16 - 17:30

    figo.io
    developer.fidor.de

  12. Re: Girokonto mit API?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 17:33

    philippgerard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > figo.io
    > developer.fidor.de

    Ja, wie gesagt. Eine Nischenlösung, die vom Goodwill des Anbieters abhängig ist.

    Deswegen wurde ja der offene Standard HBCI entwickelt, damit diese Anhängigkeit nicht besteht.

  13. Re: Girokonto mit API?

    Autor: b1nary 04.01.16 - 17:42

    catsed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es in Deutschland eine Bank die ein Girokonto mit einer API für
    > Jedermann anbietet? Ein "Read-only" Zugang würde mir schon genügen, sprich:
    > Kontostand abfragen, Kontobewegungen der letzen X Tage abfragen, Status
    > von Daueraufträgen einsehen etc.

    Ich bin im moment bei einer der grössten schweizer banken. ich weiss das aktuelle angebot nicht aber ich müsste eine halbe ca. million umsetzen damit ich zugriff auf eine uhralte soap api bekomme die ich nicht auf nur lesen einschränken kann.

    es ist mir absolut unvorstellbar wie das der normalzustand sein kann.

    ich hab paypal, stripe, coinbase uns bitcoin überall integriert wo ich es brauche. eine vollständige API betrachte ich als minimum.

    aber ich brauch ein giro konto:/

  14. Re: Girokonto mit API?

    Autor: androidfanboy1882 04.01.16 - 18:11

    Vor 3 Jahren in einer kleineren Firma hatten wir auch das Problem. Commerzbank.
    HBCI hab ich nicht durchgeblickt (bzw. War zu zeitaufwändig). Hab dann einfach nen "server" Bot programmiert der im Standby auf nem Server lief, und auf Abruf (vom Client, der auf anderen Devices läuft) die Website aufruft und alles Nötige ausliest und weiterleitet.

    1 Tag Aufwand.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Support / Helpdesk (m/w/d)
    Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
  2. Referent:in Informationstechnologie (m/w/d)
    Virtuelles Krankenhaus NRW gGmbH, Hagen
  3. Produktmanager für Software (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
  4. Koordinator*in "Smart(e) City" (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de