1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Banken und Startups: Fintechs…

NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 13:22

    Ich hätte ja gerne eine möglichkeit auf einen allgemeinen NFC Chip ein Kleinguthaben zu hinterlegen. Damit würde mir sehr geholfen sein. Denn ich will weder mein Handy beim Einkauf herausholen noch mein Geldbörsel - das ist mir zu 2014.

  2. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: Oktavian 04.01.16 - 14:06

    > Ich hätte ja gerne eine möglichkeit auf einen allgemeinen NFC Chip ein
    > Kleinguthaben zu hinterlegen. Damit würde mir sehr geholfen sein.

    Auf einem Chip ein Kleinguthaben hinterlegen? Das ist mir zu 1996, das nannte sich da Geldkarte.

    War nicht kontaktlos, aber das ist aus anderen Gründen gescheitert:
    - Geld ist geparkt und kann nicht anderweitig genutzt werden
    - Geld kann keiner anderen Person übergeben werden
    - Bank/FinTec hat Geld und kann damit arbeiten

  3. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: robinx999 04.01.16 - 14:47

    Interessanter Weiser Funktioniert das Gewünschte aber z.B.: in Hong Kong

    Eine NFC Fähige Karte, die eigentlich für das Bezahlen im Öffentlichen Nahverkehr entworfen wurde, aber auch In Supermärkten, Fastfood Restaurants, Parkhäusern etc. Akzeptiert wird. Die Karte ist Komplett Anonym und kann an Automaten Aufgeladen werden (z.B.: mit Bargeld, aber auch Per Überweisung wobei sie dann natürlich nicht mehr wirklich Anonym ist), Der Automat gibt einem auch eine Derartige Karte aus (mit einem Betrag als Pfand den man wieder erhält zusammen mit dem Restguthaben, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr wenn man die Karte wieder abgibt)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Octopus_card

    Könnte ich mir durchaus Vorstellen das so etwas hier auch Funktionieren könnte das Problem bei der Geldcard war doch die Geringe Zahl an Akzeptanzstellen und das Umständliche Aufladen und auch Auszahlen war nicht wieder ohne Weiteres Möglich.

  4. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 14:47

    Critykarl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte ja gerne eine möglichkeit auf einen allgemeinen NFC Chip ein
    > Kleinguthaben zu hinterlegen. Damit würde mir sehr geholfen sein. Denn ich
    > will weder mein Handy beim Einkauf herausholen noch mein Geldbörsel - das
    > ist mir zu 2014.

    Du meinst GiroGo?

  5. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: Oktavian 04.01.16 - 14:57

    > Könnte ich mir durchaus Vorstellen das so etwas hier auch Funktionieren
    > könnte das Problem bei der Geldcard war doch die Geringe Zahl an
    > Akzeptanzstellen und das Umständliche Aufladen und auch Auszahlen war nicht
    > wieder ohne Weiteres Möglich.

    Akzeptanz war der Hauptgrund. ÖPNV nahmen sie nicht, kaum Geschäfte. Parkscheinautomaten nahmen sie meist, Parkhausautomaten meist nicht. Es war einfach ne totale Insellösung.

  6. Gibt's doch schon seit drei Jahren. Girogo.

    Autor: Kondom 04.01.16 - 15:28

    Girogo ist der Nachfolger der Geldkarte, und ist ja "nur" auf 45 Millionen EC-Karten in Deutschland integriert. Aufladen kannste an Automaten oder Kassen. Bezahlen kannste damit im Supermarkt, an der Tanke, in der Kantine, etc. Die Technik gibt es. Verbreitet ist sie auch. Nur benutzt wird sie sehr wenig.

  7. Re: Gibt's doch schon seit drei Jahren. Girogo.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 15:38

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Girogo ist der Nachfolger der Geldkarte, und ist ja "nur" auf 45 Millionen
    > EC-Karten in Deutschland integriert. Aufladen kannste an Automaten oder
    > Kassen. Bezahlen kannste damit im Supermarkt, an der Tanke, in der Kantine,
    > etc. Die Technik gibt es. Verbreitet ist sie auch. Nur benutzt wird sie
    > sehr wenig.

    Eben, genau das ist ja das Problem. Wie bei der Geldkarte so auch bei Girogo. Die Banken bieten sowas durchaus an. Nur die (meisten) Kunden wollen es eben nicht. Die wollen eine Bankkarte und einen Schalter.

  8. Re: Gibt's doch schon seit drei Jahren. Girogo.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 19:37

    EC Karte =\= allgemeiner NFC Chip. Ich will selbst entscheiden wie das aussieht, mit unter 1¤ NFC tags und wenn ichs mir ans uhrarmband oder meinen Ehering klebe

  9. Re: Gibt's doch schon seit drei Jahren. Girogo.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 20:19

    Critykarl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EC Karte =\= allgemeiner NFC Chip. Ich will selbst entscheiden wie das
    > aussieht, mit unter 1¤ NFC tags und wenn ichs mir ans uhrarmband oder
    > meinen Ehering klebe

    Das dürfte schon daran scheitern, dass es kein gesetzliches Zahlungsmittel ist. Wie willst du denn die Zahlung vornehmen? Bei Girogo garantiert die Bank dem Händler die Zahlung. Bei deinem eigenen NFC-Chip müsstest du dem Händler ne Garantie geben. Das wird der nur machen, wenn er dich kennt.

  10. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: nmSteven 04.01.16 - 20:30

    Ja die Funktion die er möchte gibt es schon und nennt sich GiroGo. Ich habe da mal 35¤ aufgeladen. Ich kaufe oft auch Cent Beträge mit Karte von daher dachte ich sei es sinnvoll.

    Leider geht die Akzeptanz gegen Null. Die Discounter die derzeit ja Vorreiter sind bei NFC akzeptieren es nicht. Spricht für mich dafür, dass die Sparkassen dafür hohe Gebühren verlangen.

    DM akzeptiert es und einige EDEKA Märkte. Mehr habe ich bisher nicht gefunden.

  11. Re: Gibt's doch schon seit drei Jahren. Girogo.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.16 - 20:33

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Critykarl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EC Karte =\= allgemeiner NFC Chip. Ich will selbst entscheiden wie das
    > > aussieht, mit unter 1¤ NFC tags und wenn ichs mir ans uhrarmband oder
    > > meinen Ehering klebe
    >
    > Das dürfte schon daran scheitern, dass es kein gesetzliches Zahlungsmittel
    > ist. Wie willst du denn die Zahlung vornehmen? Bei Girogo garantiert die
    > Bank dem Händler die Zahlung. Bei deinem eigenen NFC-Chip müsstest du dem
    > Händler ne Garantie geben. Das wird der nur machen, wenn er dich kennt.

    Ich kaufe zB einen 256bit langen Code auf dem ein Dienstleister einen Betrag schreibt und erst einen Betrag rückmeldet wenn erstellt. Die Anfrage vom gleichen Terminal ist nur alle paar Sekunden möglich. Fertig. Nachdem das System auf wenige Euro beschränkt ist, sehe ich das Problem nicht wirklich.

  12. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: Spaghetticode 05.01.16 - 08:37

    schachbrett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Critykarl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hätte ja gerne eine möglichkeit auf einen allgemeinen NFC Chip ein
    > > Kleinguthaben zu hinterlegen. Damit würde mir sehr geholfen sein. Denn ich
    > > will weder mein Handy beim Einkauf herausholen noch mein Geldbörsel -
    > > das ist mir zu 2014.
    >
    > Du meinst GiroGo?

    Dazu müsste er aber wohl zu einer teuren Sparkasse gehen. Bei den Billigbanken habe ich Girogo noch nicht gesehen, die führen lieber Visa payWave ein. Und in Dresden scheint von den großen Ketten bei Girogo nur Norma (Discounter), NKD (Kleidungsladen) und Esso (Tankstelle) mitzumachen.

  13. Re: NFC Bezahlmöglichkeit per offline/unsecure NFC Chip

    Autor: COBÜRGER 05.01.16 - 09:56

    ...die SPARKASSEN-Karten können NFC halt jetzt schon, wobei die anderen Institutskarten (aus Kostengründen) noch aufs falsche Pferd setzen...
    Dabei wäre es so einfach, den Kunden an das "NICHT-MEHR-STECKEN-MÜSSEN" zu gewöhnen, wenn man einfach mal NFC-Reader an die Kontoauszugsdrucker bringt!
    Jedes Terminal im Handel, welches ein NFC-Logo trägt, könnte technisch natürlich auch GIROGO-Zahlungen verarbeiten, allerdings verdient dann der Provider nicht mit!
    So eine girogo-Zahlung ist ja für den Händler deutlich billiger, als die "Amerikanischen" Kreditkarten-Kontaktlosbezahlverfahren.
    Bei 1 Cent bis 5 Euro, 2 Cent bis 10 Euro und 3 cent für einen Zahlbetrag bis 20 Euro muss der Händler/Verkehrsbetrieb/Dienstleister sich sicherlich nicht ins Jammertal begeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemintegrator/IT-Syste- madministrator / Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf an der Pegnitz
  2. Softwareentwickler (m/w/d) im Bereich Data Analytics
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Spezialist (m/w/d) für Data Warehouse / Business Intelligence
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  4. IT-Administrator (m/w/d) Office 365
    evocenta GmbH, Gelsenkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Release 07.12.)
  2. (u. a. Call of Duty 4: Modern Warfare für 8,50€, Bioshock: Infinite für 6,25€, Layers of Fear...
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de