Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bargeldloses Zahlen: Apple und…

Bargeldlos Bezahlen ein Nischenprodukt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bargeldlos Bezahlen ein Nischenprodukt?

    Autor: atikalz 13.05.18 - 13:09

    Ich weiß ja nicht, wo die Golem Redakteure sich rumtreiben, aber wenn ich im Supermarkt, Tankstelle, Elektronikmarkt, Restaurant etc bin, zahlen die meisten Menschen um mich herum bargeldlos mit EC Karte oder auch Kreditkarte... bei Kleinbeträgen oder kleinen Ständen wird auf Bargeld gesetzt.

    Aber hier gleich von Nischenprodukt zu reden...

  2. Re: Bargeldlos Bezahlen ein Nischenprodukt?

    Autor: Xsas 14.05.18 - 13:54

    Dein Empfinden ist hier rein subjektiv...

    In den USA oder China wirst du bereits schief angeschaut wenn du nicht über Kreditkarte/WeChat Pay zahlst.

    In Deutschland werden nach wie vor 80% aller Transaktionen weiterhin über Bardgeld abgewickelt.

    https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Bilder/Grafiken/Research_Brief/2016_01_abbildung_1.png?__blob=normal&v=5

  3. Re: Bargeldlos Bezahlen ein Nischenprodukt?

    Autor: tomate.salat.inc 15.05.18 - 09:37

    Naja, es gibt halt noch immer mehr wie genug Läden (ja sogar Tankstellen!) die keine KK akzeptieren. Wenns nach mir geht, würde ich sonst überall und jederzeit damit zahlen. Es müsste halt echt mal Lückenlos eingeführt werden. Denke, dann würden auch hier die Nutzerzahlen steigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  2. Dataport, Hamburg
  3. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  4. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 3,49€
  3. 6,66€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22