Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bargeldloses Zahlen: Warum Apple…

Payment Zoo => lieber Bargeld

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Geistesgegenwart 28.06.18 - 13:14

    "Ein Vodafone-Sprecher sagt, Vodafone könne ohne die anderen deutschen Netzbetreiber keine Standardisierung bei der Technik erreichen."

    -Ach? (/Loriot)

    Schau ich mir diese ständigen Einzelgängerlösungen/Insellösungen von deutschen Unternehmen wie Banken an, kein Wunder das bei uns der Markt "schwierig" ist. Vom paralellsystem Giro-/EC Card zur Kreditkarte, Rohrkrepierern wie der Geldkarte hin zu Netzbetreiber-Wallets oder Insellösungen von Bankverbänden.

    Es dürfte doch jedem Klar sein was ich als Verbraucher will: Das meine Zahlkarte/Zahlweise ÜBERALL akzeptiert wird. Mir ist das völlig egal ob das dann ne App ist, oder ne Kontaktlose zahlkarte. Ich kaufe doch nicht plötzlich nicht mehr bei Lidl ein, nur weil bei Rewe ich jetzt mit Apple Pay bezahlen kann.

    Dieser Zoo an Zahlarten hat nunmal dazu geführt wie die realität heute ausschaut im Laden/Restaurant?

    -"Kartenzahlung? Machen wer nicht."
    -"Kartenzahlung? Erst ab 10¤"
    -"Kartenzahlung? Ja machen wer, aber nur EC-Karte, keine Kreditkarte"
    -"Kartenzahlung? Ja machen wer, aber nur V-Pay, keine EC Karte"
    -"Kartenzahlung? Ja normal schon, heute ist das Lesegerät aber defekt"
    -"Zahlen per App? Ja machen wer, aber nur mit Vodafone"
    -"Zahlen per App? Ja machen wer, aber nur mit Applepay. Hast n iPhone oder Apple Watch?"

    usw.

    Wir deutschen lieben nicht das Bargeld weil wir da ggü. Kartenzahlung bevorzugen, wir lieben Bargeld weil wir sicher sind damit in der Tasche überall bezahlen zu können. Alleingänge sind daher zum scheitern verurteilt...

  2. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Allesschonvergeben 28.06.18 - 13:26

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ein Vodafone-Sprecher sagt, Vodafone könne ohne die anderen deutschen
    > Netzbetreiber keine Standardisierung bei der Technik erreichen."
    >
    > -Ach? (/Loriot)
    >
    > Schau ich mir diese ständigen Einzelgängerlösungen/Insellösungen von
    > deutschen Unternehmen wie Banken an, kein Wunder das bei uns der Markt
    > "schwierig" ist. Vom paralellsystem Giro-/EC Card zur Kreditkarte,
    > Rohrkrepierern wie der Geldkarte hin zu Netzbetreiber-Wallets oder
    > Insellösungen von Bankverbänden.
    >
    > Es dürfte doch jedem Klar sein was ich als Verbraucher will: Das meine
    > Zahlkarte/Zahlweise ÜBERALL akzeptiert wird. Mir ist das völlig egal ob das
    > dann ne App ist, oder ne Kontaktlose zahlkarte. Ich kaufe doch nicht
    > plötzlich nicht mehr bei Lidl ein, nur weil bei Rewe ich jetzt mit Apple
    > Pay bezahlen kann.
    >
    > Dieser Zoo an Zahlarten hat nunmal dazu geführt wie die realität heute
    > ausschaut im Laden/Restaurant?
    >
    > -"Kartenzahlung? Machen wer nicht."
    > -"Kartenzahlung? Erst ab 10¤"
    > -"Kartenzahlung? Ja machen wer, aber nur EC-Karte, keine Kreditkarte"
    > -"Kartenzahlung? Ja machen wer, aber nur V-Pay, keine EC Karte"
    > -"Kartenzahlung? Ja normal schon, heute ist das Lesegerät aber defekt"
    > -"Zahlen per App? Ja machen wer, aber nur mit Vodafone"
    > -"Zahlen per App? Ja machen wer, aber nur mit Applepay. Hast n iPhone oder
    > Apple Watch?"
    >
    > usw.
    >
    > Wir deutschen lieben nicht das Bargeld weil wir da ggü. Kartenzahlung
    > bevorzugen, wir lieben Bargeld weil wir sicher sind damit in der Tasche
    > überall bezahlen zu können. Alleingänge sind daher zum scheitern
    > verurteilt...

    +1

    Ich würde am liebsten alles mit Kredit oder kontaktlos zahlen, nur leider kann ich das nichtmal bei 30% der Geschäfte. Entweder keine Karte, nur EC oder ab 20¤.
    In jedem Restaurant muss man erstmal fragen ob man denn mit Karte zahlen kann...

    Wo Deutschland nicht überhall hinterher hinkt....
    Solang bis unsere Industrie auchnoch untergeht und wir das nächste Billigland sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.18 13:28 durch Allesschonvergeben.

  3. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: blariog 28.06.18 - 13:29

    Ein Problem dürfte auch das Kartellrecht sein: wenn sich alle Banken hier zusammentun und eine gemeinsame Lösung entwickeln, gibts Ärger. Also muss ein Dritter her, der aber muss den Banken mehr bieten als sie glauben, je mit einer eigenen Lösung einfahren zu können. Geld, Daten etc.

    Das Thema Bargeld-/Kartenzahlung ist auch ein Henne-Ei-Problem: solange viele Leute gerade auch Kleinbeträge bar zahlen, müssen sich die Unternehmen nicht bewegen.
    Mich, ganz persönlich stört das auch nicht, ich zahle gern bar - anonymer geht fast nicht. Davon ab mag ich das Gefühl der direkten und einfachen Kontrolle über meine Finanzen.

  4. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: \pub\bash0r 28.06.18 - 13:50

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir deutschen lieben nicht das Bargeld weil wir da ggü. Kartenzahlung
    > bevorzugen, wir lieben Bargeld weil wir sicher sind damit in der Tasche
    > überall bezahlen zu können. Alleingänge sind daher zum scheitern
    > verurteilt...

    Ich bin Deutscher und mag Bargeld nicht. Und nun?

  5. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Psy2063 28.06.18 - 13:56

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geistesgegenwart schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir deutschen lieben nicht das Bargeld weil wir da ggü. Kartenzahlung
    > > bevorzugen, wir lieben Bargeld weil wir sicher sind damit in der Tasche
    > > überall bezahlen zu können. Alleingänge sind daher zum scheitern
    > > verurteilt...
    >
    > Ich bin Deutscher und mag Bargeld nicht. Und nun?

    Der Punkt war nicht das "mögen", ich zumidnest lese da eher ein deutliches "man hat es halt als notwendiges Übel dabei, weil man noch immer nicht überall mit Karte (oder Smartphone) zahlen kann".

    und ich muss ehrlich sagen das einzige wo ich Bargeld benötige ist wenn ich mir in der Firmencafeteria ein Eis holen will weil da nichts anderes akzeptiert wird. Meine Bank verlangt, dass ich immer mindestens 50¤ am Automaten abheben muss, das reicht mir dann für gewöhnlich fast den ganzen Sommer

  6. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: ssj3rd 28.06.18 - 14:03

    Ich habe Bargeld nur noch für Bäckerein im Portmonee, den Rest bezahle ich per Boon/Apple Pay hier in Hannover ohne große Probleme zu haben. Habe noch kein Supermarkt ohne NFC entdeckt, der meine Watch nicht unterstützt.

    Für mich als alter Knight Rider Fan eine ziemlich coole Sache :-)

  7. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Geistesgegenwart 28.06.18 - 14:07

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Bargeld nur noch für Bäckerein im Portmonee, den Rest bezahle ich
    > per Boon/Apple Pay hier in Hannover ohne große Probleme zu haben. Habe noch
    > kein Supermarkt ohne NFC entdeckt, der meine Watch nicht unterstützt.

    Wie sieht das in Restaurants und Cafés aus? Dort habe ich am meisten Probleme mit digitalen Zahlmitteln. Wenn überhaupt, geht dort nur EC/Kreditkarte.

  8. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Ely 28.06.18 - 14:31

    Genau das geht mir auch mächtig auf den Zwirn. Warum läßt man den Kunden nicht die Wahl, wie sie bezahlen möchten? Dann wird sich schon zeigen, welches System sich durchsetzt.

    Ich mag kein Bargeld. Besonders dann nicht, wenn ich an der Kasse stehe und die Kundschaft vor mir hat es "passend" und kramt gefühlte 23 Minuten irgendwelches Kleinzeug aus dem Geldbeutel. Mir wäre es am liebsten, fürs Bezahlen schnell das Handy hervorzuholen, ans Gerät halten, freigeben und fertig. Natürlich anonym, wie es eben bei Apple Pay der Fall ist.

    Dennoch möchte ich nicht, daß Bares abgeschafft wird, wie es quasi in Schweden gemacht wurde. Weil eben jeder zahlen soll, wie er möchte. Der Opa steckt dem Enkel auch lieber mal ein Scheinchen hin, als zu sagen, "hol mal schnell dein Handy raus, bekommst 20 Euro".

  9. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: elgooG 28.06.18 - 15:01

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sieht das in Restaurants und Cafés aus? Dort habe ich am meisten
    > Probleme mit digitalen Zahlmitteln. Wenn überhaupt, geht dort nur
    > EC/Kreditkarte.

    Das sowieso und bei meinem Bäcker läuft nur eine von 4 Kassen mit einem Kartenterminal. Die Mitarbeiter müssen sich erst ummelden und man muss die Bitte schon äußern bevor irgend etwas eingetippt wurde.

    Bei meinem Rewe muss ich dagegen feierlich verkünden, dass ich mit der Karte bezahlen möchte. Automatisch hört man das knurren anderer Kunen und kommt es dann zum Dialog: "Mit Prepayed?" - "Nein mit Debitkarte, bitte." - "Kreditkarte?" - "Nein, ich meine eine Bankomatkarte." - "Ach so, bitte hier auf dem Bon unterschreiben"
    Authorisierung mit PIN muss ich bei den meisten Karten ebenfalls explizit im Vorraus ankündigen, genauso wie "Kontaktlos". Aber wehe man hat eine Mitarbeiterin vor sich die über 40 ist, denn die glaubt einem nicht, dass die Zahlung bereits erfolgt ist, auch wenn die Kassenlade aufspringt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  10. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: irungoldstein 28.06.18 - 15:03

    +1

    Zahle selber wo immer nur möglich mit Giro/KK und meide bewusst Läden, die es mir nicht anbieten wollen.

    So haben wir in der Nachbarschaft den Metzger/Bäcker zur Akzeptanz bekommen, weil ihm immer mehr leute weg geblieben sind im mittagsgeschäft.

    Keiner hat Lust in seiner Mittagspause zum Automaten zu fahren, um es dann dem Bäcker wieder zu geben.

    Im letzten Restaurant hat mir der letzte Besitzer ganz offen gesagt,warum er keine Karte akzeptiert.

    Er könne dann nicht mehr so viele Steuern hinterziehen da es ja verbucht ist auf dem Konto ;-) diesen Aspekt darf man bei abertausenden kleinen Unternehmern nicht vergessen.

    Naja jetzt hat er noch ein paar Kunden weniger und wird hoffe ich doch eh bald daran Pleite gehen, sowas spricht sich schnell rum.

  11. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: ssj3rd 28.06.18 - 15:12

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssj3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe Bargeld nur noch für Bäckerein im Portmonee, den Rest bezahle
    > ich
    > > per Boon/Apple Pay hier in Hannover ohne große Probleme zu haben. Habe
    > noch
    > > kein Supermarkt ohne NFC entdeckt, der meine Watch nicht unterstützt.
    >
    > Wie sieht das in Restaurants und Cafés aus? Dort habe ich am meisten
    > Probleme mit digitalen Zahlmitteln. Wenn überhaupt, geht dort nur
    > EC/Kreditkarte.


    Bei Cafés gibt es selten Probleme, gerade sie großen Ketten sind da sehr modern aufgestellt und fragen selber nach, ob man mit Karte zahlen kann.
    Bei den kleinen Läden geht manchmal nicht mal EC , irgendwann kennt man aber die „modernen“
    Bei den Restaurants sieht das genau so aus, es gibt bestimmt an die 20 mit kontaktlosem Zahlen hier, aber natürlich auch weit mehr ohne.

    Aber auch hier kennt man nach einiger Zeit seine moderne Favoriten. Selbst Imbiss Buden bieten hier teilweise NFC Zahlung an.

    Wenn man den will, kann man fast in gesamt Hannover ohne Bargeld - mit NFC zahlen, in Münster wo mein Bruder wohnt sind die Läden noch viel häufiger anzutreffen mit NFC, liegt wahrscheinlich am überwiegend jungen Publikum (Studenten).

  12. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: OldsweathandTW 28.06.18 - 15:19

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum läßt man den Kunden
    > nicht die Wahl, wie sie bezahlen möchten?

    Ganz einfach: Es geht mal wieder ums liebe Geld!
    Zahlst Du bar, kostet es den Händler keine Gebühr. Mit EC/ Girocard sind für den Händler schon 0,89% des Betrags fällig und bei Visa/ Mastercard zahlen die Händler 2,7% Gebühr.

    Kannst also selbst ausrechnen, was dem Händler von dem Eis für 1 ¤ noch bleibt...

  13. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Sascha F. 28.06.18 - 15:35

    Oder was dem Händler von dem Eis für einen Euro von demselben bleibt, wenn er das Bargeld gar nicht erst in das Kassensystem bucht. :-D

    Hab einige Zeit in einem Kiosk gearbeitet, die Frau vom Chef kam öfter mal an und wollte das ich die ersten 100¤ des Tages an der Kasse vorbeischleuse. Warum wohl? War noch zu jung um das zu begreifen (Ferienjob während der Schulzeit/Studium), aber schaut mal bei eurem Kiosk genauer hin. Steht die Kasse häufiger mal auf und wird mal eben der Euro fürs Eis so gewechselt? Dann weißte bescheid...

    Darum wollen gerade so "kleine" Kioskbesitzer oder Restaurantbetreiber keine bargeldlose Zahlung - vom Trinkgeld für die nette Bedienung ganz zu schweigen. Was sollen die machen, sich dafür einen Kartenleser Privat besorgen? ;-)

    Beim "Discounter/Supermarkt" etc. kontaktlos mit der Visakarte bezahlen - die gibts mittlerweile auch mit NFC Chip - ist schon seit längerem kein Problem mehr - gerade bei so großen "Ketten", da geht das selbst in "Hinterhofskenntkeinesauhausen".

    Da brauch ich aber auch nur meine Karte, und kein extra Handy. Vor allem kommt die Karte mit diesem Chip komplett ohne Strom aus, mein Handy leider nicht. Wo soll dafür also hier in Deutschland ein Markt sein - vor allem wenn der sich dann auf viele unterschiedliche Payment-Zoos verteilt?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.18 15:40 durch Sascha F..

  14. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: lennartc 28.06.18 - 15:40

    OldsweathandTW schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach: Es geht mal wieder ums liebe Geld!
    > Zahlst Du bar, kostet es den Händler keine Gebühr. Mit EC/ Girocard sind
    > für den Händler schon 0,89% des Betrags fällig und bei Visa/ Mastercard
    > zahlen die Händler 2,7% Gebühr.
    >
    > Kannst also selbst ausrechnen, was dem Händler von dem Eis für 1 ¤ noch
    > bleibt...

    Und der eine Euro fliegt magisch auf das Konto des Händlers, wenn man damit Bar an der Kasse zahlt? Oder bezahlt der seinen Lieferanten mit 200 ein Euro-Stücken? Wahrscheinlich nicht. Der muss jeden Abend Kassensturz machen, häufig geht dabei auch etwas verloren - manchmal macht man zwar auch ein bisschen Plus, aber eher selten, da die Kunden eher was sagen, wenn sie zu wenig wieder bekommen als zu viel. Und der Mitarbeiter, der das Geld zählt, kostet auch Geld.
    Dann muss irgendwer das ganze Geld nehmen und damit zur Bank fahren, was wieder Lohn+Sprit kostet - oder man hat eine Sicherheitsfirma, die das Bargeld abhol, was aber noch mehr kostet. Die Bank ist meist auch weiter weg, weil immer weniger Banken noch Bargeld annehmen.
    Und anschließend kostet es inzwischen bei fast jeder Bank Gebühren, wenn man große Mengen Kleingeld einzahlt - also abermals zusätzliche Kosten.
    Würde mich wundern, wenn man da noch günstiger fährt als mit der geringen Gebühr bei Kartenzahlung.
    Das Risiko eines Raubes jetzt Mal ganz außen vor gelassen.

    Ich will damit nicht sagen, dass man nicht mehr Bar zahlen können sollte, finde das sollte es immer als Zahlungsmittel geben. Aber dass mit den Zusatzkosten bei Kartenzahlung halte ich für überholt.

  15. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: ssj3rd 28.06.18 - 15:46

    Sascha F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da brauch ich aber auch nur meine Karte, und kein extra Handy. Vor allem
    > kommt die Karte mit diesem Chip komplett ohne Strom aus, mein Handy leider
    > nicht. Wo soll dafür also hier in Deutschland ein Markt sein - vor allem
    > wenn der sich dann auf viele unterschiedliche Payment-Zoos verteilt?

    Und was spricht dagegen, dass der eine mit Karte zahlt und der andere mit Smartphone und der wieder andere mit seiner Uhr?

    NFC benutzen sie alle, da gibt’s keinen Unterschied..

    Warum soll so etwas nur in anderen Ländern funktionieren und hier nicht ?
    Google Pay ist jetzt da, im Herbst höchstwahrscheinlich dann Apple Pay, gib den ganzen dann mal 1-2 Jahre und wir schauen mal, wie sich das ganze entwickelt hat. Ich glaube nicht an ein scheitern auf ganzer Linie, aber natürlich auch keine 100% Durchdringung.

    Aber die beiden Methoden werden ihren Platz schon finden, irgendwo in der Mitte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.18 15:50 durch ssj3rd.

  16. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: Sascha F. 28.06.18 - 16:23

    An sich spricht für mich erst mal technisch gar nichts dagegen, ob es nun eine Karte oder ein Smartphone mit NFC-Chip ist.

    Was mich allerdings stört - und das scheint ja im Moment der Hauptgrund zu sein, das Apple mit ApplePay noch nicht in Deutschland am Start ist - ist der Umstand, das Apple als dritter von meiner Bank eine Gebühr verlangt für einen Vorgang, den ich auch gleich mit der Karte meiner Bank durchführen kann. Für die ich eh schon Gebühren bezahle.

    Die Gefahr ist halt: will die Bank nun nicht alleine auf den durch die Nutzung von ApplePay verursachten Kosten sitzenbleiben, holt Sie sich das von dem wieder, der diese Kosten durch die Nutzung von ApplePay verursacht - nämlich von mir... :-)

    Also warum sollte ich mir das antun? Bei dieser Rechnung hat nur Apple was davon, ich aber kaum bzw. keinen Mehrwert. Und ich bezahle schon genug für mein Apple-Gerät. Da aber nicht alle Apple-Kunden gleich jedes Jahr ein neues iPhone kaufen - zumindest ich nicht - muss Apple halt andere Wege finden aus "Bestandskunden" wie mir noch mehr Geld zu melken. Geräte und App-Store reichen halt nicht mehr... :-P

    Bei Google mag das vielleicht keine Gebühr sein, sondern die Daten die bei solchen Transaktionen anfallen - das ist allerdings spekulation meinerseits! Da hätte Google allerdings gegenüber Apple den Vorteil, das es von meiner Bank nichts verlangt (verlangen muss) - und diese nicht dann auch nicht auf die Idee kommt diese Gebühr an mich weitergeben zu müssen.

    Es gibt aber nun mal nichts umsonst, also warum soll ich mir - egal ob ApplePay oder Google - noch weitere Kosten aufbürden wenn ich von meiner Bank schon alles habe, um Kontaktlos/Bargeldlos zu bezahlen? Oder warum gibt Apple nicht eine eigene Karte heraus, gründet eine Bank und streicht den ganzen Gebührenbatzen selbst ein? Das würde Apple halt mehr kosten, so braucht Cupertino nur die Hand bei mir oder meiner Bank aufzuhalten. Und das nur, weil die virtuell die Karte meines Geldinstitutes auf dem Smartphone abbilden? Ja ne ist klar. (Darf ich Atze eigentlich so noch zitieren?!) :-)

    Wenn jemand zu faul ist die Karte mitzuführen - z.B. in der Handyhülle - darf er gerne eine solche Möglichkeit verwenden - wenn das auf einen der Anwesenden hier zutrifft, das ist kein persönlicher Angriff! :-/

    Ich sehe da für mich persönlich nur keinen Mehrwert, und wenn man sich ansieht wie "konservativ" die Menschen hier in Deutschland selbst auf die lächerliche EC-Karte reagieren wird sich das auch bei den meisten wohl auch so schnell nichts ändern - IMHO.

  17. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: AussieGrit 28.06.18 - 16:47

    blariog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Mich, ganz persönlich stört das auch nicht, ich zahle gern bar - anonymer
    > geht fast nicht. Davon ab mag ich das Gefühl der direkten und einfachen
    > Kontrolle über meine Finanzen.

    Dieses Argument verstehe ich einfach nicht. Heutzutage hat doch jede Bank eine Smartphone-App, wo man immer aktuell die Umsätze sehen kann. Dort hat man also wirklich Kontrolle über seine Ausgaben, nicht nur ein Scheingefühl wie bei Bargeld.
    Denn bei Bargeld sehe ich gar nichts, außer die einmalige Abbuchung vom Geldautomaten. Irgendwnn ist die Geldbörse leer und man fragt sich wo das ganze Geld hin ist.

  18. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: justanotherhusky 28.06.18 - 17:05

    lennartc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OldsweathandTW schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Ganz einfach: Es geht mal wieder ums liebe Geld!
    > > Zahlst Du bar, kostet es den Händler keine Gebühr. Mit EC/ Girocard sind
    > > für den Händler schon 0,89% des Betrags fällig und bei Visa/ Mastercard
    > > zahlen die Händler 2,7% Gebühr.
    > >
    > > Kannst also selbst ausrechnen, was dem Händler von dem Eis für 1 ¤ noch
    > > bleibt...
    >
    > Und der eine Euro fliegt magisch auf das Konto des Händlers, wenn man damit
    > Bar an der Kasse zahlt? Oder bezahlt der seinen Lieferanten mit 200 ein
    > Euro-Stücken? Wahrscheinlich nicht. Der muss jeden Abend Kassensturz
    > machen, häufig geht dabei auch etwas verloren - manchmal macht man zwar
    > auch ein bisschen Plus, aber eher selten, da die Kunden eher was sagen,
    > wenn sie zu wenig wieder bekommen als zu viel. Und der Mitarbeiter, der das
    > Geld zählt, kostet auch Geld.
    > Dann muss irgendwer das ganze Geld nehmen und damit zur Bank fahren, was
    > wieder Lohn+Sprit kostet - oder man hat eine Sicherheitsfirma, die das
    > Bargeld abhol, was aber noch mehr kostet. Die Bank ist meist auch weiter
    > weg, weil immer weniger Banken noch Bargeld annehmen.
    > Und anschließend kostet es inzwischen bei fast jeder Bank Gebühren, wenn
    > man große Mengen Kleingeld einzahlt - also abermals zusätzliche Kosten.
    > Würde mich wundern, wenn man da noch günstiger fährt als mit der geringen
    > Gebühr bei Kartenzahlung.
    > Das Risiko eines Raubes jetzt Mal ganz außen vor gelassen.
    >
    > Ich will damit nicht sagen, dass man nicht mehr Bar zahlen können sollte,
    > finde das sollte es immer als Zahlungsmittel geben. Aber dass mit den
    > Zusatzkosten bei Kartenzahlung halte ich für überholt.

    Geiler Kommentar. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass man in einem Gastronomiebetrieb - und sei es eine Eisdiele - JEMALS zuviel Kleingeld hat? Ich komme aus der Branche und kann bestätigen, das passiert nicht. Nie. Die Münzen bleiben zu 90% im Betrieb, als Wechselgeld für den nächsten Tag/Woche was auch immer.. und wenndann werden die grossen Scheine zur Bank gebracht.

    Vergiss nicht... Wenn nur ein Kunde sein 1¤ Eis mit einem 5 Euro Schein zahlt, brauchst du 4 Kunden die passend zahlen damit dein Münz Bestand gleich bleibt.

    Wenns wirklich zuviel wird, fährt man halt einmal im Monat zur Bank und liefert einen Sack voll Münzen ab.. Aber bei Gott doch nicht jeden Tag oder jede Woche!!?

    Und ich weiss nicht, wie die Situation in DE ist, aber hier in einer 20.000 Einwohnerstadt in Österreich gibt's gefühlt 20 Banken in der näheren Umgebung und JEDE nimmt natürlich Bargeld an?!?? Davon abgesehen zieht das Argument nur wenn man Bargeld KOMPLETT abschaffen würde, wenn nur 90% Kartenzahlung wäre, hätte man erst recht die unnötigen Bank Wege für nur 10% des Umsatzes bei gleichem Weg und Spritverbrauch. Den Mitarbeiter der das Geld zählt (?? Macht im Regelfall der Kellner oder Chef selbst am Ende seiner Schicht) brauch ich natürlich trotzdem. Ob der Jetzt 500 Euro zählen muss oder nur 50 weil 450 Karte waren, ändert am Aufwand rein garnichts.

    Das mit den Gebühren bei Kleingeldeinzahlung stimmt allerdings, aber wie gesagt kommt das so gut wie nie vor und liegt wenn dann immer noch einige Größenordnungen unter den EC/KK Gebühren.

    Edit: Und du hast als kleiner Unternehmer nach wievor den Nachteil, dass du Zahlungen Von EC und KK nicht sofort bekommst. EC dauert im Regelfall maximal 2 Tage, bei KK siehts allerdings anders aus. In dieser Wartezeit fehlt dir aber dann das Geld für deine Lieferanten oder auch Angestellte. Wird sich beim Eisverkäufer um keine Millionen Summen handeln, in der gehobenen Gastronomie oder bei grossen Feiern bzw Geschäftsessen kanns gleich mal um mehrere 100 bis 1000 Euro gehen. Wenn dann Freitag Nachmittag bezahlt wird, hast das Geld halt frühestens am Montag zur Verfügung. Musst aber evtl trotzdem eine Aushilfe auszahlen oder sonstiges.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.18 17:14 durch justanotherhusky.

  19. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: LinuxMcBook 28.06.18 - 18:24

    justanotherhusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich weiss nicht, wie die Situation in DE ist, aber hier in einer 20.000
    > Einwohnerstadt in Österreich gibt's gefühlt 20 Banken in der näheren
    > Umgebung und JEDE nimmt natürlich Bargeld an?!?? Davon abgesehen zieht das
    Also hier in Deutschland kostet bei den meisten Banken das Bargeldeinzahlen Geld, da wird nicht unterschieden, ob Münzen oder Scheine.

    > Das mit den Gebühren bei Kleingeldeinzahlung stimmt allerdings, aber wie
    > gesagt kommt das so gut wie nie vor und liegt wenn dann immer noch einige
    > Größenordnungen unter den EC/KK Gebühren.
    EC Karten 0,1%, KK 0,3%. Und da willst du mir ernsthaft erzählen, dass Bargeld billiger ist? Die 0,1% verlierst du doch schon dadurch, dass die Angestellten falsch raus geben...

    > Edit: Und du hast als kleiner Unternehmer nach wievor den Nachteil, dass du
    > Zahlungen Von EC und KK nicht sofort bekommst. EC dauert im Regelfall
    > maximal 2 Tage, bei KK siehts allerdings anders aus. In dieser Wartezeit
    > fehlt dir aber dann das Geld für deine Lieferanten oder auch Angestellte.
    Wer wegen 2 Tagen als Unternehmer selbst in Zahlungsverzug kommt, der sollte evtl. dringend mal seine Finanzen überdenken...

    > Musst aber evtl trotzdem eine Aushilfe auszahlen oder sonstiges.
    Die Aushilfe, die direkt am selben Tag bezahlt wird, ist definitiv schwarz beschäftigt.
    Bestätigt meine Meinung, dass das größte Argument der Unternehmen gegen Kartenzahlung die fehlende Steuerhinterziehung ist :D

  20. Re: Payment Zoo => lieber Bargeld

    Autor: TC 28.06.18 - 18:43

    lennartc schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------> Und der Mitarbeiter, der das
    > Geld zählt, kostet auch Geld.

    :)

    Machen die Studis unbezahlt nach Feierabend

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Walldorf, Oberviechtach
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. ARZ Haan AG, Haan, Düsseldorf oder Wesel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
    Logitech Options
    Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

    In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

  2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
    Bixby
    Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

    Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

  3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


  1. 16:45

  2. 16:35

  3. 15:50

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:22