Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bcom Customer Service Center…

Jede Minute per Code eingeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jede Minute per Code eingeben

    Autor: uschatko 30.11.18 - 16:55

    nichts ungewöhnliches. War schon vor Jahren bei Automobilherstellern, Medizinischen Geräteherstellern, Versicherungen und Softwarekonzernen so. Selbst als externer Freelancer wurde man dem Diktat unterworfen. Stichwort Cats (SAP).

  2. Re: Jede Minute per Code eingeben

    Autor: deutscher_michel 30.11.18 - 17:08

    Hungertot ist auch nichts ungewöhnliches jeden Tag sterben 24.000 Menschen weil sie nichts zu essen haben... es bleibt trotzdem Scheisse..

    Wobei ich sagen muss das das schlimmste was ich bisher erlebt habe (und ich war u.A. auch in der Pharmaindustrie sowie der Werbung tätig) waren 30 Minuten-Einheiten.. und selbst das war häufig völlig an den Haaren herbeigezogen was da aufgeschrieben wurde..

  3. Re: Jede Minute per Code eingeben

    Autor: alphaorb 30.11.18 - 19:55

    Beliebte Lügenliste am Wochen oder Monatsende...

  4. Re: Jede Minute per Code eingeben

    Autor: Morthiec 30.11.18 - 23:05

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nichts ungewöhnliches. War schon vor Jahren bei Automobilherstellern,
    > Medizinischen Geräteherstellern, Versicherungen und Softwarekonzernen so.
    > Selbst als externer Freelancer wurde man dem Diktat unterworfen. Stichwort
    > Cats (SAP).

    Das ist nicht nur nicht ungewöhnlich sondern im Call Center zwingend erforderlich. Wir sprechen hier nicht über Zeitbuchung alla Cats oder einen Leistungsnachweis sondern über den "Agent Status". Der muss natürlich für jede Minute bekannt sein. Dafür gibt es Status Codes wie "im Call", Nacharbeit, Backoffice, Pause usw.. Diesen benötigt man für die Call Steuerung.

    Das ist seitens Golem schon fast auf Niveau der Bild...
    Ich würde gern mal wissen, ob es professionelle Call Center ohne Agent Status Codes gibt...

  5. Re: Jede Minute per Code eingeben

    Autor: tomatentee 01.12.18 - 14:09

    Es ist aber die eine Sache, das zu nutzen um Telefonate zu routen, eine völlig andere, darüber Arbeitszeit zu tracken.

    Ich hab auch mal in so nem Callcenter gearbeitet, das ist echt Kathastrophal. Wir hatten teilweise Krankenstände um die 30% und dass war nicht mal ein Subunternehmen, wir hatten Betriebsrat und ver.di.
    Witziger Weise wollte mich der gleiche Laden 2 Jahre später als Berater in seiner Produktentwicklung haben. Der Tagessatz enthielt dann „etwas“ „Schmerzensgeld“ für den Scheißjob vorher(war eigentlich völlig überzogen, Faktor ~2,5 wollte da eigentlich nicht hin), sie haben wohl niemand anderen gefunden und bezahlt :-D

  6. Re: Jede Minute per Code eingeben

    Autor: Peter Brülls 02.12.18 - 21:42

    Morthiec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist nicht nur nicht ungewöhnlich sondern im Call Center zwingend
    > erforderlich. Wir sprechen hier nicht über Zeitbuchung alla Cats oder einen
    > Leistungsnachweis sondern über den "Agent Status". Der muss natürlich für
    > jede Minute bekannt sein. Dafür gibt es Status Codes wie "im Call",
    > Nacharbeit, Backoffice, Pause usw.. Diesen benötigt man für die Call
    > Steuerung.

    Das meiste davon kann man doch automatisieren.

    „im Call“ ist im System.

    „Nacharbeit“ ergibt sich aus dem was er macht, respektive wenn er im System ist und Eingaben tätigt.

    „Backoffice“ sehe ich jetzt keinen Unterschied zu „Nacharbeit“.

    Im Grunde braucht es nur zwei Tasten: „Verfügbar“ und „Pause“.

  7. Re: Jede Minute per Code eingeben

    Autor: Asthania 03.12.18 - 08:36

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Morthiec schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das ist nicht nur nicht ungewöhnlich sondern im Call Center zwingend
    > > erforderlich. Wir sprechen hier nicht über Zeitbuchung alla Cats oder
    > einen
    > > Leistungsnachweis sondern über den "Agent Status". Der muss natürlich
    > für
    > > jede Minute bekannt sein. Dafür gibt es Status Codes wie "im Call",
    > > Nacharbeit, Backoffice, Pause usw.. Diesen benötigt man für die Call
    > > Steuerung.
    >
    > Das meiste davon kann man doch automatisieren.
    >
    > „im Call“ ist im System.
    >
    > „Nacharbeit“ ergibt sich aus dem was er macht, respektive wenn
    > er im System ist und Eingaben tätigt.
    >
    > „Backoffice“ sehe ich jetzt keinen Unterschied zu
    > „Nacharbeit“.
    >
    > Im Grunde braucht es nur zwei Tasten: „Verfügbar“ und
    > „Pause“.


    der unterschied zwischen nachbearbeitung und bacjoffice ist, dass nachbearbeitung durekt an den call anschließt und zur beendigung des falles aus dem call dient.
    Backoffice ist idR ein nicht produktiv geltender status der für Abarbeitung von dingen genutzt wird, die nicht einem vorhergehenden, eigenen call, voraussetzen, zB rückrufe bei eskalationen, sonstige anfallende dinge die nichts mit inbound telefonie zutun werden etc

    -sent from mobile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  3. BWI GmbH, Bonn, München, Rostock
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 12,50€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 29,99€
  4. (-52%) 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49