Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Belize: John McAfee soll unter…

Er weiß wohl zu viel.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er weiß wohl zu viel.

    Autor: madMatt 16.11.12 - 12:51

    Hört sich ganz danach an, als wisse er etwas über jemanden oder mehrere Personen, die wirklich mächtig sind, wenn Reuters sich schon genötigt sieht, präventiv über einen in der breiten Masse eher unbekannten Menschen, eine Diffamierungskampagne zu starten.

  2. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: 4D 16.11.12 - 13:31

    Ach was, da gibts tausende wichtigere Leute.
    Es ist einfach nur eine Schlagzeile wert:
    Nachbar von Antivirus-Millonär stirbt unter mysteriösen Umständen, es werden Waffen und Drogen gefunden, der Millionär verhält sich äußerst seltsam.
    Wenn ich der Ermittler wäre, dann würde ich Herrn McAfee auch ganz gerne befragen.

  3. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: Smartcom5 16.11.12 - 13:46

    Jep ...

    Goethe sagte einmal;
    „Man bemerkt die Absicht und ist verstimmt.“

    "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg *1742, †1799, deutscher Schriftsteller

  4. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: Rogolix 17.11.12 - 03:21

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich ganz danach an, als wisse er etwas über jemanden oder mehrere
    > Personen, die wirklich mächtig sind, wenn Reuters sich schon genötigt
    > sieht, präventiv über einen in der breiten Masse eher unbekannten Menschen,
    > eine Diffamierungskampagne zu starten.
    Möglich, aber das alles hört sich für mich eher nach einer stinknormalen Drogenpsychose an. Manche Leute sind quasi "allergisch" gegen das Zeug, was sie nehmen. Kann sogar bei Alkohol passieren. Solche Leute erzählen dir dann die verrücktesten Geschichten.

  5. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: ImBackAlive 19.11.12 - 12:44

    4D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich der Ermittler wäre, dann würde ich Herrn McAfee auch ganz gerne
    > befragen.
    So wie jeden anderen Nachbarn auch... ich meine... ist das nicht irgendwie Polizei 1x1?
    So, Umgebung abchecken und so?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. MedAdvisors GmbH über Academic Work Germany GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40