Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Belize: John McAfee soll unter…

Er weiß wohl zu viel.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er weiß wohl zu viel.

    Autor: madMatt 16.11.12 - 12:51

    Hört sich ganz danach an, als wisse er etwas über jemanden oder mehrere Personen, die wirklich mächtig sind, wenn Reuters sich schon genötigt sieht, präventiv über einen in der breiten Masse eher unbekannten Menschen, eine Diffamierungskampagne zu starten.

  2. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: 4D 16.11.12 - 13:31

    Ach was, da gibts tausende wichtigere Leute.
    Es ist einfach nur eine Schlagzeile wert:
    Nachbar von Antivirus-Millonär stirbt unter mysteriösen Umständen, es werden Waffen und Drogen gefunden, der Millionär verhält sich äußerst seltsam.
    Wenn ich der Ermittler wäre, dann würde ich Herrn McAfee auch ganz gerne befragen.

  3. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: Smartcom5 16.11.12 - 13:46

    Jep ...

    Goethe sagte einmal;
    „Man bemerkt die Absicht und ist verstimmt.“

    "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg *1742, †1799, deutscher Schriftsteller

  4. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: Rogolix 17.11.12 - 03:21

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich ganz danach an, als wisse er etwas über jemanden oder mehrere
    > Personen, die wirklich mächtig sind, wenn Reuters sich schon genötigt
    > sieht, präventiv über einen in der breiten Masse eher unbekannten Menschen,
    > eine Diffamierungskampagne zu starten.
    Möglich, aber das alles hört sich für mich eher nach einer stinknormalen Drogenpsychose an. Manche Leute sind quasi "allergisch" gegen das Zeug, was sie nehmen. Kann sogar bei Alkohol passieren. Solche Leute erzählen dir dann die verrücktesten Geschichten.

  5. Re: Er weiß wohl zu viel.

    Autor: ImBackAlive 19.11.12 - 12:44

    4D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich der Ermittler wäre, dann würde ich Herrn McAfee auch ganz gerne
    > befragen.
    So wie jeden anderen Nachbarn auch... ich meine... ist das nicht irgendwie Polizei 1x1?
    So, Umgebung abchecken und so?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  2. Faubel & Co. Nachf. GmbH, Melsungen
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. über JobLeads GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 6,99€
  3. 11,99€ (nur bis Samstag)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Blackberry Key One: Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel
    Blackberry Key One
    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

    MWC 2017 TCL hat ein neues Blackberry-Smartphone vorgestellt. Das Key One hat eine fest eingebaute Hardware-Tastatur und wird wohl ähnliche Probleme wie das Priv-Smartphone bekommen.

  2. Arrow Launcher 3.0: Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM
    Arrow Launcher 3.0
    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

    Mit einer neuen Version hat Microsoft seinen Android Launcher Arrow deutlich effizienter gemacht. Der Launcher nutzt in der Version 3.0 weniger Arbeitsspeicher und belastet den Akku nicht mehr so stark. Obendrein verspricht Microsoft eine höhere Geschwindigkeit.

  3. Die Woche im Video: Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt
    Die Woche im Video
    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

    Golem.de-Wochenrückblick Wenig anregende Gespräche mit Alexa, dafür Spielspaß mit der Nintendo Switch, angeblich superschnelle CPUs von AMD und der ultimative Angriff auf SHA-1: Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02