1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bericht: Kino.to-Betreiber…

Abschalten....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abschalten....

    Autor: samy 26.06.11 - 21:45

    einfach alles Abschalten.. den Typen lebenlänglich hinter Gittern. Und alle User mit Geldstrafen bestrafen. Leute die gleichzeitig noch bei Golem posten (also "Profis") müssen härter bestraft werden so mit ein paar Monaten Gefängnis...

    und gut ist...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  2. Re: Abschalten....

    Autor: pylaner 26.06.11 - 21:57

    leute wie du sollten lichter auf der autobahn fangen.

  3. Re: Abschalten....

    Autor: rambaz 26.06.11 - 23:53

    und für dich extra ironie-schilder aufstellen. nichts für ungut ;)

  4. Re: Richtig so

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.11 - 09:26

    und jene die dazu auhc noch eine Meinung entwickeln oder die Verwertungsgesellschaften kritisieren müssten zur Umerziehung ins Arbeitslager.

    hmmm.... hatten wir das alles nicht schon einmal????? ;)

  5. Re: Abschalten....

    Autor: samy 27.06.11 - 20:42

    rambaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und für dich extra ironie-schilder aufstellen. nichts für ungut ;)

    Oder extra Keine-Ironie-Schilder aufstellen für dich....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Richtig so

    Autor: samy 27.06.11 - 20:44

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und jene die dazu auhc noch eine Meinung entwickeln oder die
    > Verwertungsgesellschaften kritisieren müssten zur Umerziehung ins
    > Arbeitslager.

    Ich kritisiere auch den Kapitalismus in dem ich lange Finger im Supermarkt mache :-). Und ein Vergleich zu "Arbeitslagern" ist einfach nur peinlich....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  2. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...
  3. 459€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 520€ + Versand)
  4. 259,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber