Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin gegen Artikel 13: Axel Voss…

Mittellinie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mittellinie

    Autor: quasides 02.03.19 - 23:42

    ........Bei dem Richtlinienentwurf handle es sich um eine ausgewogene Mittellinie, die "Kreativen und Usern deutliche Vorteile bringt".............

    Um Gotteswillen was war dann bitte die aussposition? Sofortiges verbot aller Webseiten die nicht dem Axel Springer Konzern angehören? 1000¤ Strafe fürs Zeitung mitlesen in der Ubahn?
    Lagerhaft für Youtube uploads?

    Man muss sich nur vorstellen wenn ein anderes Land (zb Türkei, Russland, China etc) ein solches Gesetz beschlossen hätte gäbs gleich den Aufschrei im Westen

  2. Re: Mittellinie

    Autor: crustenscharbap 03.03.19 - 07:09

    Ich finde es zum einen total richtig Künstler zu schützen und wenn man z.B. auf YouTube Kinofilme herausfiltert. Mein Cousin hat ein Lied erstellt. Sofort wurde es kopiert, jemand hat da Werbung geschalten und der Kopierer hat 2 Mio Klicks. Absurd.

    Aber die haben die ganze Umsetzung des Gesetztes total doof gemacht und denken nicht über die Konsequenzen nach.

    Wie wäre es mit einer prozentualen Künstlerabgabe? Wenn ich z.B. ein Lied hinterlege auf mein YT Video, dass der Interpret des Liedes ein Teil meiner Werbeeinnahmen verdient.

    Oder man könnte es lockern. Bilder bis 3MP, Texte bis 2 Seiten, Audio/Videos bis 80 Sekunden frei von Filtern.

  3. Re: Mittellinie

    Autor: Anonymer Nutzer 03.03.19 - 07:51

    Ich finde deine Vorschläge "total doof", die freie Teilnutzung gibt es und sie warf immer Grenzverletzungen auf ... bei werken die nicht länger als zwei Seiten Text (welches format , schriftart, schriftgröße, zeilenabstand, randabstand ... ) sein können würde dein vorgeschlagener Schutz nicht greifen ... das träfe afaik z.b. die allermeisten Gedichte, Kurzgeschichten und Presse-Artikel ...

  4. Re: Mittellinie

    Autor: lear 03.03.19 - 10:00

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jemand hat da Werbung geschalten

    Nein, das hat jemand ganz sicher nicht: https://de.wiktionary.org/wiki/schalten (das gilt auch für Ösis und Helveten)

    Wenn Du Dein YT-Video *mit* einem Lied *unter*legst, dh. nicht nur ein oder zwei Takte, ist das Lied besser Lizenzfrei, sonst begehst Du eine Urheberrechtsverletzung und der Lizenzinhaber kann bei YT die Löschung zumindest der Tonspur veranlassen und hat im Zweifel Anspruch auf Kompensation nach §812 BGB (je nach Relevanz der Tonspur für den Erfolg des Videos)

  5. Re: Mittellinie

    Autor: Tuxgamer12 03.03.19 - 10:27

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es zum einen total richtig Künstler zu schützen und
    > wenn man z.B. auf YouTube Kinofilme herausfiltert. Mein Cousin
    > hat ein Lied erstellt. Sofort wurde es kopiert, jemand hat da
    > Werbung geschalten und der Kopierer hat 2 Mio Klicks. Absurd.

    Das ist natürlich blöd. Etwas anderes als Youtube melden kannst du aber auch mit der geplanten Urheberrechtsreform nicht. Und wüsste auch nicht, wie man das sonst regeln könnte.

    > Oder man könnte es lockern. Bilder bis 3MP, Texte bis 2 Seiten,
    > Audio/Videos bis 80 Sekunden frei von Filtern.

    Dass ganze Werke auf Youtube etc. hochladen nicht funktioniert, ist völlig klar. Die ganze Diskussion geht doch ausschließlich um irgendwelche Audio/Video/Bild-Schnippsel, die eben z.B. in Videos oder als Memes verwendet werden.

    Das absurte ist jedoch gerade, zu versuchen bei 300 Stunden Videomaterial, was minütlich allein auf Youtube hochgeladen wird, jedes einzelne Frame urheberrechtlich einwandfrei zu checken. Das ist einfach nicht möglich!

    Wie Christian Solmecke in seinem Video gesagt hat, wir brauchen eine pauchale Abgabe pro z.B. Gigabyte, der z.B. von Youtube gestreamt wird. Und das Geld wie z.B. Pauschalabgaben für Privatkopie unter allen Kreativen ausschütten. Im Gegenzug legalisieren wir einfach Verwendung dieser Bild/Ton/Video-Schnippsel - was sowieso schon gemacht wird.

    Ich denke, von Youtube Geld abknöpfen (zahlen sowieso keine Steuern) und den Kreativen geben - damit hätte wohl wirklich niemand ein Problem. Wieso das dann nicht einfach machen und stattdessen irgendein absurtes Konstrukt von einer Richtline bauen?

  6. Re: Mittellinie

    Autor: unbuntu 03.03.19 - 10:33

    Das Problem ist, dass die Politiker scheinbar nur FB und YT im Kopf hatten und gar nicht merken, dass sie mit dem Gesetz das halbe Internet kaputt machen. Eigentlich muss jetzt jedes Forum, jeder Kommentarbereich und jede Userbewertung auf Amazon, Steam, usw. abgeschaltet werden, wenn der Betreiber keine Uploadfilter hat und es zuviel Aufwand ist, das per Hand freizuschalten.

    "Es könnte ja sein dass jemand was illegal hochlädt".

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Mittellinie

    Autor: mhstar 03.03.19 - 10:55

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass die Politiker scheinbar nur FB und YT im Kopf hatten
    > und gar nicht merken, dass sie mit dem Gesetz das halbe Internet kaputt
    > machen. Eigentlich muss jetzt jedes Forum, jeder Kommentarbereich und jede
    > Userbewertung auf Amazon, Steam, usw. abgeschaltet werden, wenn der
    > Betreiber keine Uploadfilter hat und es zuviel Aufwand ist, das per Hand
    > freizuschalten.

    Hä?
    Gibt es denn noch was?
    Außer Facebook
    Youtube
    und Memes?

    Ihr dürft ja die Memes noch machen, die rühren wir eh nicht an!
    Was wollt ihr eigentlich?

    Was soll den ein Forum sein? Ist das so was wie das Forum Romanum? Und wieso verwendet ihr nicht einfach Facebook dafür, geht eh?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.19 10:56 durch mhstar.

  8. Re: Mittellinie

    Autor: wlorenz65 04.03.19 - 09:25

    Golem hat tatsächlich einen Kanal auf Youtube, da gibt es den Wochenrückblick und einige andere ausgewählte Videos von Produkttests dann werbefrei (zumindest für uBlock Origin Benutzer, hab jetzt nicht extra nachgeschaut).

  9. Re: Mittellinie

    Autor: /mecki78 04.03.19 - 11:45

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um Gotteswillen was war dann bitte die aussposition?

    Die waren "Wir erlauben alles" und damit sind alle Urheber morgen so gut wie arbeitslos und "Wer Inhalte verbreitet haftet dafür im vollen Umfang", damit sind alle Plattformen morgen tot. Also hat man einen Mittelweg gewählt: Nur bestimmte Plattformen müsse überhaupt haften (nur wer mehr als 5 Mio aktive Nutzer hat oder mehr als 10 Mio ¤ Umsatz mit Nutzerinhalten generiert) und auch diese müssen nur dann haften, wenn sie nicht nachweisen können, dass sie bestimmten Vorkehrungen getroffen haben (versucht haben Lizenzen zu erwerben, versucht haben Inhalte nicht zu verbreiten und nachweislich auf jede Beschwerde sofort reagiert haben). Wer also nur klein ist (anders als Herr Fouquet hier falsch behauptet) wird nicht erfasst und wer groß ist kann mit vertretbaren Aufwand sich der Haftung entledigen

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.19 11:45 durch /mecki78.

  10. Re: Mittellinie

    Autor: Razkiel 04.03.19 - 14:45

    leider hast du auch hier wieder vergessen zu erwähnen dass auch alle anderen plattformen die älter als 3 jahre sind unter den Artikel fallen.

  11. Re: Mittellinie

    Autor: DAU-Killer 04.03.19 - 14:49

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur bestimmte Plattformen müsse überhaupt haften (nur wer mehr als
    > 5 Mio aktive Nutzer hat oder mehr als 10 Mio ¤ Umsatz mit Nutzerinhalten
    > generiert) und auch diese müssen nur dann haften, wenn sie nicht nachweisen
    > können, dass sie bestimmten Vorkehrungen getroffen haben

    Verbreitest Du eigentlich absichtlich diese Falschinformation oder weißt Du es wirklich nicht besser!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  3. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00