Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berliner Start-ups: Google gibt IT…

Für wieviele Plastikbrillen reicht die Million?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für wieviele Plastikbrillen reicht die Million?

    Autor: Sheep_Dirty 13.11.12 - 19:45

    und die Macbooks nicht zu vergessen. Ich glaube nicht dass Google mit einer Million viel bewirkt.

  2. Re: Für wieviele Plastikbrillen reicht die Million?

    Autor: sp1derclaw 14.11.12 - 09:39

    Für das Hipstertum in Berlin mit Sicherheit ein wahrlicher Erfolg! Jetzt dürfen die 6wunderkinder eine verbale Verbindung zu Google schlagen. Ist das nicht total hip? ;-)

  3. Re: Für wieviele Plastikbrillen reicht die Million?

    Autor: Rogolix 14.11.12 - 10:14

    sp1derclaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für das Hipstertum in Berlin mit Sicherheit ein wahrlicher Erfolg! Jetzt
    > dürfen die 6wunderkinder eine verbale Verbindung zu Google schlagen. Ist
    > das nicht total hip? ;-)
    Total! Ich bin mir aber ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob das ganz Satire ist oder ob man wirklich einen Campus mit Sportplatz in bester Lage braucht, wenn man schon keine wirkliche Innovation (siehe Versus IO, Toast und Silicon Allee) bieten kann.

    http://www.6wunderkinder.com/jobs:
    "Ever dreamed of a female head of government? Or a gay mayor in one city? Welcome to Berlin"
    "On your height-adjustable desk you’ll find a brand-new MacBook Air, a Cinema Display and some other cool accessories."
    "you'll be surrounded by some of the most diverse and smartest people on the planet."

    Klingt für mich eher nach dotcom startup lottery 1.0, aber 15 Jahre zu spät und im falschen Land ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. afb Application Services AG, München
  3. headwaypersonal gmbh, Regensburg
  4. Satisloh GmbH, Wetzlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Festnetz und Mobilfunk: Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike
    Festnetz und Mobilfunk
    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

    Trotz großem Einsatz vieler Techniker sind einige Tausend Kunden der Telekom nach dem Orkan Friederike noch ohne Netzversorgung. Eine ganze Reihe der Schadensstellen sind noch nicht erreichbar.

  2. God of War: Papa Kratos kämpft ab April 2018
    God of War
    Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Sony hat den Veröffentlichungstermin für das nächste God of War bekanntgegeben: Ende April 2018 wird sich Hauptfigur Kratos auf der Playstation 4 in Kämpfe mit anderen Göttern stürzen - und versuchen, seinem Sohn ein guter Papa zu sein.

  3. Domain: Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de
    Domain
    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

    Wegen ausstehender Kosten für eine einstweilige Verfügung hat Richard Gutjahr die Domain Compact-online.de pfänden lassen. Das Magazin hatte wahrheitswidrige Behauptungen über den Journalisten verbreitet.


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14