1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beschäftigte: Amazon Deutschland…

Kann ich nicht unterschreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 08.06.18 - 23:37

    in gefühlt etwa jeder zweiten Bestellung habe ich min ein Produkt, welches höchstwahrscheinlich schonmal jemand vor mir ausgepackt in den Händen hatte.
    In letzten 3 Bestellungen (eine art tablet). 1) hatte Gebrauchsspuren (keine persistenten) und war nicht funktionstüchtig.
    2) Gebrauchsspuren (keine persistenten), Beschreibung zerknickt und ging erst nicht richtig, bisschen rumhantiert uns jetzt scheints zu funktionieren.
    3.) Finger und Handabdrück drauf, innere Verpackung nicht richtig geschlossen.

    andere male:
    -Stativ mit defekter wasserwage und Dreck an den Beinen.
    -Fingerabdrücke auf maus
    -Spielzeugkarton mit normalen Klebeband verschlossen
    -Plastetüte statt orginaler Verpackung, keine Beschreibung
    -...

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie Retouren erneut versenden, in der Hoffnung irgendeinen fällts nicht auf. Oder die packen bei Amazon alles vorher aus.
    neu und neuwertig scheint bei ihnen das selbe zu sein. Bzw. neu und defekt-aber-neuwertig.

  2. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: Der mit dem Blubb 08.06.18 - 23:45

    Kann ich nicht bestätigen; bei ca. 200 Bestellungen pro Jahr.

  3. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: M_Q 09.06.18 - 00:44

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich nicht bestätigen; bei ca. 200 Bestellungen pro Jahr.


    +1

  4. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: FreierLukas 09.06.18 - 01:11

    ich denke der gute Herr kauft gerne bei den Warehouse-Deals ein. Das sind ausschließlich Retouren oder dergleichen.

  5. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: crazypsycho 09.06.18 - 01:47

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie Retouren erneut versenden, in der
    > Hoffnung irgendeinen fällts nicht auf. Oder die packen bei Amazon alles
    > vorher aus.
    > neu und neuwertig scheint bei ihnen das selbe zu sein. Bzw. neu und
    > defekt-aber-neuwertig.

    So ziemlich jeder Händler verschickt Rückläufer erneut als Neuware. Das ist auch vollkommen legal. Auch einmal ausgepackt und ausprobiert ändert nichts am Status Neuware.
    Erst bei Gebrauchsspuren (dazu zählen keine Fingerabdrücke), ist es nicht mehr Neuware.

  6. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: ArcherV 09.06.18 - 02:09

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich nicht bestätigen; bei ca. 200 Bestellungen pro Jahr.


    Ich kann beides bestätigen ;). Meistens Neuware aber auch schon definitiv geöffnete Produkte obwohl es als Neuware deklariert war - ausdrücklich keine Warehouse Deals. Diese sind ja auch günstiger.

    Bis jetzt hat Amazon wir das aber immer anstandslos ersetzt.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  7. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 09.06.18 - 10:01

    habe noch nie Warehouse-Deals gekauft. Alles genanntes war von Amazon bzw. aus Amazon lager.

  8. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 09.06.18 - 10:05

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst bei Gebrauchsspuren (dazu zählen keine Fingerabdrücke), ist es nicht
    > mehr Neuware.

    Angenommen es ist ein Geschenk für jm anders. Der öffnet es und alles ist voller Fingerabdrücke und die Beschreibung ist zerknickt und die innere Verpackung ist offen und umhüllt das Objekt nicht mehr ganz.
    Das macht finde ich schon einen Unterschied zu Neuware.

  9. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: Snoozel 09.06.18 - 14:12

    Besonders "schön" ist es defekte Ware zu erhalten die offensichtlich schon mehrmals neu Versiegelt und erneut versendet wurde...
    Und wenn man dann ein Foto von den zig mal überklebten Siegel an den Verkäufer schickt wird man auch noch angeflaumt, "die Ware wurde überprüft!!!1111". Jaja.

  10. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: Verleihnix 09.06.18 - 15:08

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie Retouren erneut versenden, in der
    > > Hoffnung irgendeinen fällts nicht auf. Oder die packen bei Amazon alles
    > > vorher aus.
    > > neu und neuwertig scheint bei ihnen das selbe zu sein. Bzw. neu und
    > > defekt-aber-neuwertig.
    >
    > So ziemlich jeder Händler verschickt Rückläufer erneut als Neuware. Das ist
    > auch vollkommen legal. Auch einmal ausgepackt und ausprobiert ändert nichts
    > am Status Neuware.
    > Erst bei Gebrauchsspuren (dazu zählen keine Fingerabdrücke), ist es nicht
    > mehr Neuware.

    Aber gerade das kam bei mir in letzter Zeit häufiger vor. Bestes Beispiel: WD Blue 2 TB Neuware von einem portugisischen Händler (mit 99% positiven Bewertungen), Versand durch Amazon, erreichte mich im einfachen Amazon Bücherkarton, ohne antistatische Folie, nur in eine einfach Lage Polsterfolie gewickelt und mit Fingerabdrücken auf der Platte. Beschwerde ging raus und der Kauf wurde storniert und nachdem ich nach einer Rücksendeadresse gefragt hatte, kam der Hinweis, ich solle die Platte entsorgen. Und nein - kein Warehouse Deal. Das Problem bei amazon ist, dass mit dem Marketplace die Plattform für alle Händler geöffnet wurde und Amazon zum neuen Ebay verkommen ist - viel billiger China-Schrott und refurbished-Artikel / B-Ware als Neuware. Hardware kaufe ich mittlerweile nur noch beim Händler meines Vertrauens.

  11. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: renegade334 09.06.18 - 16:40

    Ich habe vor Kurzem eine Lenovo Thinkpad Bluetooth-Tastatur bekommen. Geschnittener Produktsiegel und eine Risspur im Karton. Das eigentliche Produkt soweit ungehindert in seiner Funktion. Habe bei Amazon was bestellt, weil ich paar Gutscheine von jemanden gekriegt habe.
    Ich selber aber habe auch zumindest leichte Kritik an Amazon. Darunter nach Galazy Note 4 Ersatzakku gesucht. Es gibt Originalakkus die zwischen 10 und 40 Euro kosten. Mehrere Exemplare mit Grammatikfehlern in der Artikelbeschreibung. Eigentlich habe ich nur 2 mal bei Amazon was bestellt um Kritik üben zu können. Aber auch Artikelbewertungen, die von Fälschungen berichten (z. B. identische Seriennummern bei 2 bestellten Akkus).

  12. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 09.06.18 - 17:21

    Verleihnix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachdem ich nach einer
    > Rücksendeadresse gefragt hatte, kam der Hinweis, ich solle die Platte
    > entsorgen. Und nein - kein Warehouse Deal.

    Wenn es von amazon versendet wurde, kann man doch Rücksendeformular ausdrucken.

    ----
    Apropo Siegel hatte mal ein handy bestellt mit kaputten siegel. Stand drauf: "Do not use if broken" oder so.

  13. Das eine schließt das andere nicht aus.

    Autor: BLi8819 09.06.18 - 18:42

    Das eine schließt das andere nicht aus.

  14. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: Verleihnix 09.06.18 - 23:18

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verleihnix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nachdem ich nach einer
    > > Rücksendeadresse gefragt hatte, kam der Hinweis, ich solle die Platte
    > > entsorgen. Und nein - kein Warehouse Deal.
    >
    > Wenn es von amazon versendet wurde, kann man doch Rücksendeformular
    > ausdrucken.
    >
    > ----
    > Apropo Siegel hatte mal ein handy bestellt mit kaputten siegel. Stand
    > drauf: "Do not use if broken" oder so.

    Nein, das Rücksendeformular war nicht verfügbar. Deshalb hatte ich extra den Support angeschrieben und zwei Tage später kam die Nachricht vom Händler.

  15. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: Phantom 10.06.18 - 10:34

    Dann hast du jetzt eine Festplatte für "umsonst" bekommen.
    Cool :D

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  16. Re: Kann ich nicht unterschreiben

    Autor: MasterBlupperer 10.06.18 - 12:10

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe vor Kurzem eine Lenovo Thinkpad Bluetooth-Tastatur bekommen.
    > Geschnittener Produktsiegel und eine Risspur im Karton. Das eigentliche
    > Produkt soweit ungehindert in seiner Funktion.

    Auch hier die Frage: Drittanbieter, Warehouse-Deal oder direkt von Amazon? Gerade „Drittanbieter mit Amazon Versand“ übersieht man als gerne einmal. Es gibt sogar Produkt-Reihen, die praktisch überhaupt nicht mehr durch Amazon abgedeckt werden.

    > Habe bei Amazon was bestellt, weil ich paar Gutscheine von jemanden gekriegt habe.
    > Ich selber aber habe auch zumindest leichte Kritik an Amazon. Darunter nach
    > Galazy Note 4 Ersatzakku gesucht. Es gibt Originalakkus die zwischen 10 und
    > 40 Euro kosten. Mehrere Exemplare mit Grammatikfehlern in der
    > Artikelbeschreibung. Eigentlich habe ich nur 2 mal bei Amazon was bestellt
    > um Kritik üben zu können.

    Aua … Akku über Amazon bestellen. Akku’s sind so eine Gruppe, die praktisch nicht mehr durch Amazon bedient werden und diejenigen Produkte die bedient werden, können durchmischt sein mit anderen von Dritthändlern eingelagerten Fakes. Bei einem Test eines anderen Verlags wurden beim Kauf von 12 Akku’s insgesamt 12 Fakes geliefert. Aber zur Beruhigung … das gilt mittlerweile für fast alle Online-Shops (leider) mit Ausnahme weniger Fach-Shops bzw. Hersteller-Shops.

    Ähnlich schlimm ist die Fake-Schwämme ist übrigens mit Fake-Apple-Zubehör, die zum Teil - wenn überhaupt - kaum merkliche Unterschiede zur Original Verpackung aufweisen.

    Im Prinzip müsste Amazon hier wirklich die für Amazon selber angelieferte Waren komplett von den Drittanbieter-Ware trennen. Dazu muss ich sagen, dass mein Stand Anfang 2016 ist … keine Ahnung, ob das mittlerweile noch so ist.

    > Aber auch Artikelbewertungen, die von Fälschungen
    > berichten (z. B. identische Seriennummern bei 2 bestellten Akkus).

    ja, ist spätestens seit 2015 ziemlich bekannt.

    Wobei es gerade bei Akku’s durchaus auch „gute“ alternativen gibt, die man dann aber auch direkt beim Hersteller bestellen sollte. Für USV Akku gibt es hier in meiner Gegend ein Hersteller, dessen Ersatz-Akkus ich fast nur noch einsetze (anstatt der vom Hersteller gelieferten), da die Qualität sogar besser als die vom Hersteller ist.

    Allerdings muss man schon Glück haben so einen Hersteller zu finden und dann auch gezielt bei dem Hersteller kaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  3. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  4. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
    Videoüberwachung
    Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

    Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
    Von Harald Büring

    1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
    3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    1. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
      Galaxy Fold
      Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

      Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.

    2. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    3. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.


    1. 11:43

    2. 11:15

    3. 10:45

    4. 14:08

    5. 13:22

    6. 12:39

    7. 12:09

    8. 18:10