1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beteiligungsbericht: Linke im…

Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

    Autor: rainer_d 28.03.22 - 08:39

    Guben, Görlitz, Frankfurt (oder) - und dort dann den lokalen Immobilienmarkt auch noch ruinieren.

  2. Re: Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

    Autor: gorden 28.03.22 - 09:00

    rainer_d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guben, Görlitz, Frankfurt (oder) - und dort dann den lokalen
    > Immobilienmarkt auch noch ruinieren.

    Ich bin mir nicht sicher was man da noch ruinieren will? Soweit mir bekannt ist, Reist man im Kreis Görlitz ganze Gebäude komplexe ab oder Reduziert von 5-6 Stöcken auf 3 weil es da einfach viel leer stand gibt. Dann lieber paar Arbeitsplätze die vielleicht nicht nur am mindest lohn sich orientieren.

  3. Re: Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

    Autor: lestard 28.03.22 - 11:51

    gorden schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rainer_d schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Guben, Görlitz, Frankfurt (oder) - und dort dann den lokalen
    > > Immobilienmarkt auch noch ruinieren.
    >
    > Ich bin mir nicht sicher was man da noch ruinieren will? Soweit mir bekannt
    > ist, Reist man im Kreis Görlitz ganze Gebäude komplexe ab oder Reduziert
    > von 5-6 Stöcken auf 3 weil es da einfach viel leer stand gibt. Dann lieber
    > paar Arbeitsplätze die vielleicht nicht nur am mindest lohn sich
    > orientieren.

    Es wurden einzelne DDR-Hochhäuser abgerissen bzw. zurückgebaut. Gleichzeitig entstehen aber auch viele neue Häuser bzw. werden bestehende Häuser grundsaniert. Die Einwohnerzahl ist relativ stabil bzw. in den Städten sogar leicht steigend. Auf dem Papier gibts tatsächlich relativ viel Leerstand, das sind aber zu großen Teilen unsanierte Altbauten. Modern sanierte Wohnungen gibts dagegen nicht unbedingt wie Sand am Meer.

  4. Re: Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

    Autor: gorden 28.03.22 - 12:30

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gorden schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > rainer_d schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Guben, Görlitz, Frankfurt (oder) - und dort dann den lokalen
    > > > Immobilienmarkt auch noch ruinieren.
    > >
    > > Ich bin mir nicht sicher was man da noch ruinieren will? Soweit mir
    > bekannt
    > > ist, Reist man im Kreis Görlitz ganze Gebäude komplexe ab oder Reduziert
    > > von 5-6 Stöcken auf 3 weil es da einfach viel leer stand gibt. Dann
    > lieber
    > > paar Arbeitsplätze die vielleicht nicht nur am mindest lohn sich
    > > orientieren.
    >
    > Es wurden einzelne DDR-Hochhäuser abgerissen bzw. zurückgebaut.
    > Gleichzeitig entstehen aber auch viele neue Häuser bzw. werden bestehende
    > Häuser grundsaniert. Die Einwohnerzahl ist relativ stabil bzw. in den
    > Städten sogar leicht steigend. Auf dem Papier gibts tatsächlich relativ
    > viel Leerstand, das sind aber zu großen Teilen unsanierte Altbauten. Modern
    > sanierte Wohnungen gibts dagegen nicht unbedingt wie Sand am Meer.

    Fahr mal zwischen Frankfurt Oder und Görlitz entlang und sag dann noch das es kein Leerstand von nicht DDR Plattenbauten gibt...
    Die Bevölkerungszahlen in Ost Sachsen sind seit Jahren fallend, da kann man nicht von Steigend reden.
    Siehe dazu ab Seite 10: https://www.bevoelkerungsmonitor.sachsen.de/download/RBV%20Kreise/rbv-landkreisinfo_landkreis-goerlitz.pdf

  5. Re: Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

    Autor: lestard 28.03.22 - 13:42

    Es gibt einen Unterschied zwischen Stadt und Land. Auf den Dörfern sinken die Einwohnerzahlen. Bis ca. 2010 sind auch in den meisten Städten die Einwohnerzahlen zurückgegangen aber seit dem sind die Zahlen in einigen Städten mehr oder weniger konstant geblieben. In manchen Städten zeigen die Entwicklungen sogar ganz leicht nach oben.

    Auch die Bevölkerungsprognose ist mir bekannt. Die mag für manche Teile der Gegend auch stimmen aber für andere, insbesondere eben einige Städte, liegt die Prognose nun mal falsch.
    Nimm als Beispiel die Stadt Görlitz. Die Prognose der Bertelsmannstiftung hat für 2010 54k vorausgesagt und lag damit damals auch korrekt. Für 2020 wurden 51K vorausgesagt, tatsächlich liegt die Stadt aktuell aber bei 56K, hat also seit 2010 sogar Einwohner dazugewonnen.
    Mal schauen, ob sich das doch noch umkehrt. Wer weiß. Aktuell sieht es halt nicht danach aus.

  6. Re: Ja, genau. Irgendwo in die Provinz verlagern

    Autor: gorden 28.03.22 - 14:36

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einen Unterschied zwischen Stadt und Land. Auf den Dörfern sinken
    > die Einwohnerzahlen. Bis ca. 2010 sind auch in den meisten Städten die
    > Einwohnerzahlen zurückgegangen aber seit dem sind die Zahlen in einigen
    > Städten mehr oder weniger konstant geblieben. In manchen Städten zeigen die
    > Entwicklungen sogar ganz leicht nach oben.
    >
    > Auch die Bevölkerungsprognose ist mir bekannt. Die mag für manche Teile der
    > Gegend auch stimmen aber für andere, insbesondere eben einige Städte, liegt
    > die Prognose nun mal falsch.
    > Nimm als Beispiel die Stadt Görlitz. Die Prognose der Bertelsmannstiftung
    > hat für 2010 54k vorausgesagt und lag damit damals auch korrekt. Für 2020
    > wurden 51K vorausgesagt, tatsächlich liegt die Stadt aktuell aber bei 56K,
    > hat also seit 2010 sogar Einwohner dazugewonnen.
    > Mal schauen, ob sich das doch noch umkehrt. Wer weiß. Aktuell sieht es halt
    > nicht danach aus.

    Bei Görlitz musst du den Polnischen Teil mit einbeziehen, dann siehst du, das die Zahlen schon eine ganze weile Fallen. Zur zeit ziehen halt vermehrt Personen vom Polnischen Teil in den Deutschen. Siehe dazu diese Grafik: https://de.wikipedia.org/wiki/Einwohnerentwicklung_von_G%C3%B6rlitz#/media/Datei:Goerlitz_population.svg
    Mal davon ab, das die bisher größten Arbeitgeber (Siemens & Bombardier) in Görlitz immer weiter abbauen und wenn nicht sogar schließen.
    Und wenn ich jetzt die andere Städte nehme z.B. Bautzen und Zittau sieht man es auch, dass da die Einwohnerzahlen stetig fällt außer man hat mal wieder eine Eingemeindung gemacht.
    insgesamt sieht es recht traurig aus alles was weiter Östlich hinter Dresden liegt.

    Von den Schätzungen halte ich nicht wirklich viel :)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Engineer / Software-Ingenieur / Informatiker (m/w/d) Automatisierungstechnik / Container-Terminals
    Konecranes GmbH, Düsseldorf
  2. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  3. Testingenieure Automotive (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  4. Beschäftige*r in der Informations- und Kommunikationstechnik (d/m/w)
    Technische Universität Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
Playstation Plus im Test
Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
Von Peter Steinlechner

  1. Sony Neues Playstation Plus in Europa erhältlich
  2. Spieleabo PS Plus startet mit Ghost of Tsushima und God of War
  3. Playstation Plus Sony lehnt Spieleabos wegen möglicher Qualitätseinbußen ab

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Fernverkehr MAN baut 100 Millionen Euro teures Batteriewerk für E-Lkw
    2. Elektromobilität Rock Tech Lithium baut Lithiumhydroxid-Fabrik in Guben
    3. Akkutechnik Our Next Energy baut Akku für 1.000 km-BMW-Prototyp

    1. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
      Wilhelm.tel
      Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

      Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

    2. Roadmap: ARM beschleunigt CPU-Entwicklung
      Roadmap
      ARM beschleunigt CPU-Entwicklung

      Jedes Jahr zwei neue schnelle Prozessorkerne und künftig auch mehr Little-Cores: ARMs Roadmap zeigt, dass die Briten das Tempo erhöhen.

    3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
      Wärmeversorgung
      Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

      Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.


    1. 18:45

    2. 18:15

    3. 18:00

    4. 17:45

    5. 17:30

    6. 17:15

    7. 17:00

    8. 15:45