1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betriebssystem: iRobot will…

Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

    Autor: tibrob 13.10.14 - 09:41

    Echt sinnvoll, militärisches Equipment mit einem Touchscreen und einer Android-App auszustatten.

    Ist bestimmt schön, mit den Wurstfingern eine Bombenentschärfung auf dem Screen durchzupatschen und im groben Feldeinsatz autonome bewaffnete Roboter mit matschigen Fingern zu bedienen bzw. zu programmieren.

    Was war denn an echten Tasten und Joysticks so verkehrt, die selbst unter dreckigsten Bedingungen tadellos funktionieren?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  2. Re: Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

    Autor: Alexspeed 13.10.14 - 10:45

    Ich würde sagen, iRobot hat halt keinerlei Ahnung wenn es ums Militär geht!!!

  3. Re: Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.14 - 11:04

    vielleicht sind generäle mittlerweile auch unter die hipster gegangen und wollen vielleicht noch social media integrieren

    "hab den grünen draht durchschnitten, der counter zählt jetzt doppelt so schnell runter lol #bombenentschärfung"

  4. Re: Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

    Autor: Klausens 13.10.14 - 11:13

    Wär aber witzig bei der Bombenentschärfung den blauen oder roten Draht a la Cut the Rope durchzuschneiden.

  5. Re: Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

    Autor: theonlyone 13.10.14 - 13:18

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wär aber witzig bei der Bombenentschärfung den blauen oder roten Draht a la
    > Cut the Rope durchzuschneiden.

    Aber die Bombe ist von Apple und die ist fest zugeklebt !

    Vor allem steht da auf dem Schild "Wenn sie diese Schraube entfernen, erlischt die Garantie !" , unverantwortlich also diese Bombe zu entschärfen, direkt mal an den Apple Support zurück schicken.

  6. Re: Was haben Touchscreens beim Militär zu suchen?

    Autor: gerlizchristina 11.11.17 - 14:56

    Ich finde es immer so traurig, dass Leute die nicht genug informiert sind, abfällig über ein Thema diskutieren. Touchscreens sind überlebenswichtig, sie werden meist zur Kommunikation und Lokalisierung verwendet. Außerdem habt ihr auch Smartphones mit Touchscreen, warum? Ist es so schwer Knöpfe zu bedienen?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker*in (m/w/d) im Fachbereich Datenverarbeitung beim Amt für Landschaftspflege ... (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  2. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, München, Ulm, Erlangen
  3. Junior Data Analyst (m/w/d)
    AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH, Hamburg
  4. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich wechselnde Angebote
  2. (u. a. Troy - A Total War Saga für 27,99€, Total War: Three Kingdoms für 26,99€)
  3. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unbemannter Flugdienst: EU-Staaten können neue Drohne zur Seenotrettung buchen
Unbemannter Flugdienst
EU-Staaten können neue Drohne zur Seenotrettung buchen

Die EMSA hat bereits 200 Millionen Euro für Drohnenflüge ausgegeben. Weil Fluggenehmigungen und Zulassungen Probleme bereiten, sind neue Einsatzorte noch unklar.
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Schiffsabgase Umweltschutzdrohne stürzt vor Fehmarn in die Ostsee
  2. Drohne Snapchat stellt fliegende Kamera für die Hosentasche vor
  3. Parlamentarische Anfrage Geheime Drohnenabwehr

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
    Deklaratives Linux
    Keine Angst vor Nix

    NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

    1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
    2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
    3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware