1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Betrug: Verkäufer merkte sich…

Sicherheitsnummer immer entfernen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: jones1024 09.09.19 - 13:05

    Ist bei uns Standard. Sofort nach auspacken, wird die Sicherheitsnummer weggekratzt. Die Kreditkarte wird nie unbeaufsichtigt weggegeben (z.B. im Restaurant).

  2. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: nonames 09.09.19 - 13:16

    Warum wird die CVV überhaupt auf die Karten gedruckt?

    Bei jeder Girocard wird sogar davor gewarnt die Pin Nummer auch nur zusammen mit der Karte in der Geldbörse zu haben.

  3. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: cabel 09.09.19 - 13:25

    CVV entfernen, "Ausweis/Passport" ins Unterschriftfeld schreiben, RFID-sichere Geldbörse, PIN mit vorgehaltener Hand mit Stift eintippen, Eingabegerät auf Echtheit überprüfen, Karte nie aus der Hand geben.. gibt viel, was man machen kann.

    Oder man legt sein hysterieches, deutsches Gehirn ab und verwendet die Karten wie ein normaler Mensch, denn man haftet sowieso nicht.

  4. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: katze_sonne 09.09.19 - 13:29

    nonames schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wird die CVV überhaupt auf die Karten gedruckt?
    >
    > Bei jeder Girocard wird sogar davor gewarnt die Pin Nummer auch nur
    > zusammen mit der Karte in der Geldbörse zu haben.

    Ne PIN gibt es ja zusätzlich. Die CVV ist vor allem für Online-Shopping relevant. Und mit der in ein paar Tagen inkrafttretenden PSD2-Richtlinie ist genau aus diesem Grund ja auch die 2-Faktor-Authentifizierung ("Secure Code" o.ä.) bei Online-Shopping zukünftig Pflicht.

  5. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: Mavy 09.09.19 - 13:30

    meiner Meinung nach sollten Kreditkarten eh aus zwei Komponenten bestehen, eine die nur online nutzbar ist und das Haus am besten nie verlässt, und eine für das Bezahlen unterwegs.
    - wenn man dann noch als feature eine "Limited-Pin" einstellen kann, welche nur über die @Home Karte erzeugt werden kann und entweder nur für eine bestimmte anzahl an Zahlungen gültig ist oder nach einer bestimmten Zeit verfällt .. dann wäre das System tatsächlich vor solchen dingen sicher .. da kann ruhig einer die Kartendaten Speichern, die Pin ist nur für den Einkauf oder die Festgelegte Zeit gültig bzw so lange bis man zuhause eine neue Pin festlegt.

  6. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: shzr 09.09.19 - 13:31

    PIN ist ja aber auch was anderes wie der CVC.
    Der CVC ist in erster Linie (konzeptionell, ursprünglich) nur dafür da, um prüfen zu können, ob die Karte "physikalisch tatsächlich vorhanden" ist, weshalb dieser ja auch (außer beim Kartenherausgeber) nicht gespeichert werden darf. Getreu dem Motto "Wenn der Code nur da stehen kann (darf), braucht man die Karte, um den Code nennen zu können".

    Die PIN einer Kreditkarte sollte man auch niemals zusammen mit der Karte verwahren.

  7. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: Silbersulfid 09.09.19 - 13:42

    Einfach über Google Play bezahlen. Kein CVC, kein Ablaufdatum, keine Kreditkartennummer einsehbar

  8. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: M.P. 09.09.19 - 14:39

    Erste Auswirkungen hatte ich schon beim Versuch, die Maut für die Durchfahrung der Slowakei online zu zahlen:
    Nach dem Ausfüllen der Online-Formulare und der Angabe der Postbank-Kreditkarte als Zahlungsart wurde man wie gewohnt mit der Postbank-Webseite verbunden ... und da ging es nicht weiter, weil man ZWINGEND die Android bzw. iOS-App "BestSign" brauchte, um die Transaktion abzusegnen...

    So habe ich bald ein neues Smartphone mit dieser PestSing App ... die alte Gurke ist mir dann doch zu unsicher für solche Sachen ... der Support durch den Hersteller ist seit Jahren eingestellt, und Lineage gibt es auch nicht dafür ...

  9. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: sambache 09.09.19 - 14:53

    cabel schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Oder man legt sein hysterieches, deutsches Gehirn ab und verwendet die
    > Karten wie ein normaler Mensch, denn man haftet sowieso nicht.

    Wenn du die Variante mit Password hast (Secure Code), dann redet sich Mastercard raus :-(

  10. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: davidcl0nel 09.09.19 - 15:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Support durch
    > den Hersteller ist seit Jahren eingestellt, und Lineage gibt es auch nicht
    > dafür ...

    Oder funktioniert trotzdem nicht, da man für das Flashen damals das Gerät rooten mußte.. Ich hatte auch schon mal eine App, die das erkannt hat, und sich dann geweigert hat, zu laufen. Ja, dann könnte hintenrum auch wieder die Pin abgefisht werden, das ist mir schon klar.

    Aber das ist kein Zustand so. Das wird noch ne heiße Sache mit dieser Zwangsumstellung in den nächsten Jahren, wie es dann doch nicht alles funktioniert, wie theoretisch gedacht.

    PS: Ich rate übrigens jedem, auf Kredit- und EC-Karte eine (schlecht lesbare) PIN drauf zu schreiben. Natürlich nicht seine eigene.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.19 15:14 durch davidcl0nel.

  11. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: Marvin-42 09.09.19 - 15:27

    Dann wäre es billiger, sich statt der App eine der angebotenen Hardwarelösungen zu kaufen.

  12. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: avon 09.09.19 - 15:52

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Ich rate übrigens jedem, auf Kredit- und EC-Karte eine (schlecht
    > lesbare) PIN drauf zu schreiben. Natürlich nicht seine eigene.

    Oder einfach einen kleinen Zettel mit 3 beliebigen erfundenen "Pins" mit in den Geldbeutel tun: probiert der Dieb sie aus, ist die Karte gesperrt.

  13. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: M.P. 09.09.19 - 16:26

    Banking mache ich mit einem speziellen Linux-PC.
    Auch das Bezahlen der Maut wollte ich damit machen...

    Funktionieren die Bestsign Geräte auch über den USB-Port eines Linux-PCs?
    Bisher habe ich einen Flickercode TAN-Generator, aber der Funktioniert nicht mit der Mastercard...

    Wenn mich diese Hardware zu Banking mit Windows 10 zwingen würden, könnte ich wählen welche Kröte ich schlucken muss - Banking mit Windows oder Autorisierung mit einer Android App ...

  14. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: RandomCitizen 09.09.19 - 16:59

    Geniale Idee! :D

  15. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: emdotjay 09.09.19 - 17:48

    avon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > davidcl0nel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PS: Ich rate übrigens jedem, auf Kredit- und EC-Karte eine (schlecht
    > > lesbare) PIN drauf zu schreiben. Natürlich nicht seine eigene.
    >
    > Oder einfach einen kleinen Zettel mit 3 beliebigen erfundenen "Pins" mit in
    > den Geldbeutel tun: probiert der Dieb sie aus, ist die Karte gesperrt.

    Geil im Geldbeutel women Honeypot verstecken mit der Anzahl an FakePins die man an Karten hat ;)

  16. Nachtrag zur BestSign Hardware

    Autor: M.P. 09.09.19 - 18:11

    Mein Flickercode TAN-Generator kann einfach so auf meinem Schreibtisch herumliegen - ohne dass die Kontokarte eingesteckt ist, kann man nix damit anfangen. Die Kontokarte ist immer in meiner Geldbörse.

    Was könnte passieren, wenn ein Einbrecher die BestSign Hardware auf dem Schreibtisch findet?
    Ist die einzige Hürde vor dem Leer räumen des Kontos noch das Herausfinden der anderen Zugangsdaten zum Konto?

    Irgendwie bin ich noch nicht so recht von den BestSign Geräten überzeugt ...

  17. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: mambokurt 09.09.19 - 18:13

    cabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CVV entfernen, "Ausweis/Passport" ins Unterschriftfeld schreiben,
    > RFID-sichere Geldbörse, PIN mit vorgehaltener Hand mit Stift eintippen,
    > Eingabegerät auf Echtheit überprüfen, Karte nie aus der Hand geben.. gibt
    > viel, was man machen kann.
    >
    > Oder man legt sein hysterieches, deutsches Gehirn ab und verwendet die
    > Karten wie ein normaler Mensch, denn man haftet sowieso nicht.

    Richtig. Kreditkarte ist und war nie sicher, solange die Kreditkartenfirmen mehr Kohle einnehmen als sie an Schäden regulieren ist für die alles tutti...

  18. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: dododo 09.09.19 - 18:23

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Oder funktioniert trotzdem nicht, da man für das Flashen damals das Gerät
    > rooten mußte.. Ich hatte auch schon mal eine App, die das erkannt hat, und
    > sich dann geweigert hat, zu laufen. Ja, dann könnte hintenrum auch wieder
    > die Pin abgefisht werden, das ist mir schon klar.

    Moderne root Methoden werden nicht mehr erkannt bzw. sie bringen Erweiterungen mit die Apps vorgaukeln, dass kein root vorhanden ist, einfach nach Magisk googeln. :-)

  19. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: Silbersulfid 09.09.19 - 18:55

    Und ganz moderne Apps wie gpay klappen dann manchmal trotzdem nicht, weil wegen Gründen

  20. Re: Sicherheitsnummer immer entfernen!

    Autor: Jusito 10.09.19 - 00:45

    Meistens muss man nur den Bootloader entsperren um eine Custom Recovery wie TWRP aufzuspielen, aber auch das braucht man nicht immer.
    Das rooten, Custom Recovery kann aber sehr wichtig werden. Nur so ist es meist möglich die unersetzliche EFS Partition komplett zu sichern, danach kann man das Gerät aber zurück setzen - bei neueren Geräten gibt es aber EFuse(Samsung Knox Counter) usw die dann trotzdem erkennbar sein sollen. Google Safety Net dürfte wichtig sein, wenn die App das benötigt (wie einige Banking Apps und Custom ROM = böse teils) könnte es hakelig werden.

    Pardon für den Konjunktiv, benötigte das Wissen seit einem Jahr nicht mehr.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  3. CHECK24 Services GmbH, München
  4. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-14%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone
    Kabelnetz
    Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone

    Vodafone ist mit seinen Gigabit-Zugängen im Kabelnetz erfolgreich. Der Gesamtkonzern hebt die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr an.

  2. Paramount Pictures: Sonic hat die Haare schöner
    Paramount Pictures
    Sonic hat die Haare schöner

    Die erste computeranimierte Version von Sonic wirkte auf verstörende Art menschlich und führte zu entsetzten Fanreaktionen. Nun hat Paramount Pictures die überarbeitete Fassung des legendären Igels präsentiert.

  3. Wasserstoff: Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
    Wasserstoff
    Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen

    Die Stahlindustrie gehört zu den größten Emittenten von Kohlendioxid. Der Konzern Thyssen-Krupp will das ändern, indem er Wasserstoff im Hochofen einsetzt. Ein Pilotprojekt ist in Duisburg gestartet.


  1. 16:15

  2. 15:54

  3. 15:21

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:14

  7. 12:20

  8. 12:04