Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beunruhigung: Nokia-Chef sieht…

mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: JeanClaudeBaktiste 18.08.11 - 11:37

    wie wäre es dann mal mit "gas geben"

    recht hat er ja der gute.

    ---
    leer, weil keine Werbung bei Golem :(

  2. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: evilchen 18.08.11 - 12:24

    Wenn ich mich nicht gaaanz irre, hat Nokia doch erst kürlich das "dritte Ökosystem" selbst ins kalte Grab geschubbst? Meego?

    Ich kann auf einem Markt für 3 Buntstiffte nicht meinen grünen Stift einstampfen und dann heulen, dass es nurnoch Gelbe und Rote Stifte gibt.

  3. Nokias Entscheidung gegen Meego war ein Kardinalfehler

    Autor: bitcracker 18.08.11 - 14:03

    Mit Meego hätten sie den Embedded-Automobile-Markt komplett für sich haben können. Aber nein, der schnelle Profit war wichtiger als die langfristige Strategie. Zumal man auch noch gerade dabei war, einige wirklich hervorragende Smartphones auf den Markt zu bringen. die sich jetzt wohl kaum noch jemand kaufen wird.

    Nun füllen andere händerreibend Nokias Vakuum im Embedded-Automobile-Markt und Nokia wird zwischen Apple und Google zerrieben. Selber Schuld!

  4. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: harrycaine 18.08.11 - 14:17

    Mag ja sein, das ein drittes Ökosystem Sinn macht, aber bei WP7 habe ich da so meine Zweifel...
    Laut Gartner ist der Martkanteil inzwischen auf 1,6% gesunken und ich glaube nicht, das Nokia soviel Zeit hat, um auf bessere Zeiten zu hoffen...

  5. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.11 - 14:40

    mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich im IT-Bereich etwas von "Ökosystem" lese ;)

  6. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: Lokster2k 18.08.11 - 15:02

    Wieso hast du da Zweifel?
    Was sind die Nachteile von WP7?
    Habs selbst noch nie benutzt, kann mir aber vorstellen, dasses alles nur ne Kopfsache ist und Marketing der Urheber der Verkaufsprobleme von WP7 ist.

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  7. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: Shadow27374 18.08.11 - 15:23

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso hast du da Zweifel?
    > Was sind die Nachteile von WP7?
    > Habs selbst noch nie benutzt, kann mir aber vorstellen, dasses alles nur ne
    > Kopfsache ist und Marketing der Urheber der Verkaufsprobleme von WP7 ist.


    Die default GUI ist hässlich.

  8. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: JeanClaudeBaktiste 18.08.11 - 15:25

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lokster2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso hast du da Zweifel?
    > > Was sind die Nachteile von WP7?
    > > Habs selbst noch nie benutzt, kann mir aber vorstellen, dasses alles nur
    > ne
    > > Kopfsache ist und Marketing der Urheber der Verkaufsprobleme von WP7
    > ist.
    >
    > Die default GUI ist hässlich.


    aber welten aufgeräumter als ios und android. von daher …

    aber ich wünsche mir auch ein frei zugängliches iconset wie bei windows. zum selberbasteln.

    ---
    leer, weil keine Werbung bei Golem :(

  9. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: redex 19.08.11 - 00:54

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sind die Nachteile von WP7?
    > Habs selbst noch nie benutzt, kann mir aber vorstellen, dasses alles nur ne
    > Kopfsache ist und Marketing der Urheber der Verkaufsprobleme von WP7 ist.

    Nein, leider nicht. Die Nachteile sind massivst. Sogar der USB Anschluss ist bei WP7 geräten größtenteils nur Deko. Akkuladen und zugriff über die Zune Software gibt es. Sonst gibts nur unter Windows schmutzige tricks um auf seine eigenen Daten auf dem Handy zuzugreifen. Mit allem anderen, keine Chance!
    Nichtmal mit dem Autoradio krieg ich zugriff auf MEINE mp3 dateien!

    Bestellt, ausprobiert und umgehend zurückgeschickt. Echt ne Frechheit und fast Schadensersatzpflichtig weil ich denn Müll nochmal zur Post tragen musste.

  10. Re: mache "ein drittes Ökosystem" als Gegenpool zu Android und Apple iOS immer nötiger

    Autor: Lokster2k 19.08.11 - 09:09

    Hm ok...das is ja mal superkagge...schade, dass es sich in die miesen Praktiken von iPod und Co einreiht. Traute auch erst meinen Ohren nicht, als ich hörte, dass man seine mp3s zwar drauf, aber nichmehr so runterbekommt.

    Aber der Kunde ist halt selbst schuld...wer solche Geräte kauft, legitimiert quasi die Praktik, worunter leider die, die tatsächlich boikottiert haben, dann auch leiden müssen...

    ********************************
    Consumocalypse Now!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  4. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

  1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
    Mobilfunk
    Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

    Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

  2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
    Software
    15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

    In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

  3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
    Wübben-Stiftung
    Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

    Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


  1. 18:36

  2. 18:09

  3. 16:01

  4. 16:00

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:09

  8. 13:40